Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wiener Opernball

Elisabetha

Großmeister
2. Dezember 2003
66
Ich will mal von Euch wissen, was ihr spontan denkt und fühlt wenn Ihr Bilder von dem Wiener Opernball seht.
Bei mir sind es gemischte Gefühle. Zum einen bewundere ich die pompösen Gewänder, der ganze Auwand usw.
Doch beim genauen hinsehen ekelt mich das Ganze an.
Man sieht alte Frauen, mit dick Spachtel im Gesicht, die verbissen drein schauen. Jeder will die Schönste, Beste sein und ich spüre wie verhasst dort viele unter sich sein müssen.
Die Veranstaltung hat für mich den Anschein als gehöre sie wirklich unter Denkmalschutz und ab damit ins Museum.
Viel mehr Schein als Sein...Der Spassfaktor ist sicherlich ganz niedrig dort.
Es hat doch bestimmt seine Gründe, dass es immer wieder jährlich zu Ausschreitungen, mit Opernballgegnern kommt ?
Vielleicht zufällig jemand unter Euch der selber mal dort war oder jemanden kennt der den Ball besucht hat ?
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
Wo du davon sprichst: Warst du selbst schon mal auf dem Opernball?

Du redest von verspachtelsten Gesichtern etc., das ganze Klischee des Wr. Opernballs und sein komplettes Arrangement. Nun, die Zeiten ändern sich, und auch beim legendären Wr. Opernball hat der Zeitenwandel keinen Halt gemacht. Alles viel lockerer nun. Sicherlich, es ist immer noch etwas für die "feinere Gesellschaft" und national wie international wird viel Wirbel und Hokus Pokus darum betrieben, aber schlußendlich kochen die auch nur mit Wasser, und so unerschwinglich wie er vielleicht einmal für den einfachen Bürger gewesen sein mag, ist die Teilnahme auch nicht mehr.

Die Veranstaltung hat für mich den Anschein als gehöre sie wirklich unter Denkmalschutz und ab damit ins Museum.
Damit magst du durchaus recht haben, so kann man das betrachten, es hat seinen traditionellen Wert bis in die heutige zeit hinein bewahrt. Ist doch gut, wenn gewissen Rituale in unserer technischen, materialisierten und entfremdeten Welt noch wahrgenommen werden. Wo allerdings die Grenze zu ziehen ist ...


Jedes Jahr zwar ein riesen Spektakel - aber man gönne der werten Gesellschaft ihren Spaß und die Illusion von den oberem Rigen und früheren Zeiten. Sicherlich ist auch heute noch für Prominenz und Rang und Namen gesorgt. Wie allgemein die Gesellschaftsschichten in den vergangenen Jahren ineinander übergelaufenen scheinen, so ist es auch mit der Präsenz und Besatzung des Opernballs geschehen. Doch was einst der Anstand gebot und die Regeln für das Fest waren, ist heute längst in die Alltäglichkeit übergeschlendert. Dennoch, wem es gefällt nur zu.
Sieht man doch nicht alle Tage die kecken Ballkleider und seriösen Smokings der werten Gesellschaft. Das ist ein amüsanter Teil des Lebens und immer noch ein netter alljährlicher Treffpunkt und Zusammenkunft gewisser Kreise, welche im Alltag leider zusehends vernachlässigt wird.

Zum Fasching wird schließlich auch keiner in ein Kostüm und in die Gaudi des Bierzeltes gezwungen.
 

Paladin

Geheimer Meister
6. Februar 2004
224
Ich bin ein Österreicher!

Ich bin ein Österreicher!

Wie oft haßt du den Opernball gesehen?
Wie lange? Was weißt du über ihn?
Was soll bedeuten jeder will die Beste sein?

Du hast keine Ahnung

Paladin der Ösi
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
Elisabetha schrieb:
.
Man sieht alte Frauen, mit dick Spachtel im Gesicht, die verbissen drein schauen. Jeder will die Schönste, Beste sein und ich spüre wie verhasst dort viele unter sich sein müssen.

Wie heissts doch so schön? Jeder denkt in seinen eigenen Vorstellungen ... ;)


Ich sehe vor mir die jungen entzückenden Damen, welche sich bereits einen Monat zuvor voller Erwartung dem Auftritt und dem Event in all seinen Details widmen, neugierig auf ein großes Fest, sowie ehrenwerte oder auch standesbewusste Herren, welche den geeigneten Anlass und die prunkvolle Aura zu nutzen wissen ihre menschlichen Kompetenzen und die Konversation in Richtung sinnvoller Kontaktebsasis und Bekanntschaften auszubauen. Kultur zu wahren, Konversation in überfliegendem Teil zu persönlichem, welche in diesem Rahmen leichter als in der sterilen Geschäftswelt und im Alltagsgetummel möglich ist, privates und niveauvolles Amüsement mit geschäftlichem zu verbinden und gegenseitig Vorteile zu ziehen... 8)
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Das sind im prinzip auch nur uralte initiationsriten wie sie schon auch unsere vorfahren abgehalten haben.
Die aufnahme des heranwachsenden stammesmitglied in die mitte des clanes durch eine genau vorgegebenes ritual. Fehlt eigentlich nur noch das feuerchen in der mitte zum heruntanzen.

Und das im der mitte europas - schämt euch ihr ösis :wink:
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
Kobrin schrieb:
Elisabetha schrieb:
.
Man sieht alte Frauen, mit dick Spachtel im Gesicht, die verbissen drein schauen. Jeder will die Schönste, Beste sein und ich spüre wie verhasst dort viele unter sich sein müssen.

Wie heissts doch so schön? Jeder denkt in seinen eigenen Vorstellungen ... ;)
es kommen doch ständig tv-reportagen drüber. irgendwelche gut betuchten männekes, die sich für viel geld dolly buster als begleitung kommen lassen...*g*
naja, wers braucht. mischung aus sissy-kitsch und dekadenz, aber geld allein macht eben nicht glücklich. :wink:
 

Elisabetha

Großmeister
2. Dezember 2003
66
O.k. wie es wirklich hinter den Kulissen aussieht kann ich nicht sagen, es ist halt das was ich empfinde und das sieht ja bekanntlich jeder anders
Ich habe lediglich zum Ausdruck gebracht was ich spontan fühle, wenn ich die Bilder vom Opernball sehe.
Mich k.... nur dieses schleimige Getue. Gnä Frau, Herr Proffesor nebst Gattin und der ganze andere steife nonsens an.
Lugner der längst pleite sein soll und sich immer wieder für viel Geld eine hübschen Promi einkauft. Seine "Mausi" die mit hasserfüllten Blick Ihre Eifersucht zu verbergen sucht usw.

Wenn hier schon Österreicher sind, vielleicht könnt Ihr uns mal erklären, warum es soviele Opernballgegner bei Euch gibt.
 

type_o_negative

Geheimer Meister
5. Juni 2002
306
Also ich lebe in wien... und zu meiner schande, muss ich sagen, dass ich völlig verpeilt habe, dass der opernball vor ein paar tagen war?! hm... erlich gesagt geht der OB mir total am ar*** vorbei... finds auch lächerlich von den gegnern da krawalle zu machen... lasst die "reichen und schönen" doch ihren spass haben...

also mir ist er wurscht, der opernball
 

KoRnyRoach

Geheimer Meister
4. November 2002
374
Stellt euch mal folgende Situation vor: Ihr seit obdachloser, und schlendert so mit eurer flasche hochprozentigen durch die straße und denkt wieder drüber nach, wie scheisse es einem doch geht!
Dann geht ihr an einem schaufenster vorbei, und seht im fernsehn bilder von diesem ball!
Ihr würdet doch die welt nicht mehr verstehen. Soviel geld, und man selbst hats so elend.
Ich mein, die leute da bezahlen ich weiss net wieiviel tausend euro um teilzunehmen.
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
type_o_negative schrieb:
finds auch lächerlich von den gegnern da krawalle zu machen... lasst die "reichen und schönen" doch ihren spass haben...
.... solange sie ihren "Spass" nicht auf andere Art austoben ist ja alles in Butter.
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
KoRnyRoach schrieb:
Stellt euch mal folgende Situation vor: Ihr seit obdachloser, und schlendert so mit eurer flasche hochprozentigen durch die straße und denkt wieder drüber nach, wie scheisse es einem doch geht!
Dann geht ihr an einem schaufenster vorbei, und seht im fernsehn bilder von diesem ball!
Ne, also wenn ich so dahinschlendere ... find ich das immer wieder als Ansporn, dass es ja auch anders gehen kann.

Man denke nur an das Mädchen mit den Zündern, welches der illusionäre Gedanke am Leben gehalten, und die in ihrer Vorstellung vor dem Schaufenster des prachtvoll gedeckten Tisches schließlich mit einem Lächeln am Gesicht der Hunger dahingerafft hat ...
 
Oben Unten