Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Wie war das noch mit dem Acrylamid?

cosmo

Geselle
8. Januar 2003
23
Ihr habt ja bestimmt auch von den krebserregenden Qualitäten des Acrylamids, das bei Erhitzen von Stärke entsteht, gehört.

Ich war von Anfang an skeptisch. So viele Leute essen das Zeug - kriegen die jetzt alle Krebs? Und tatsächlich: Nach ein paar Wochen kam eine kurze Meldung im Radio: Nach neuesten Untersuchungen ist das Acrylamid doch nicht so schlimm...

Die Medien lieben solche "Hiobsbotschaften". Man denke bloß an die Nitrosamine, die in den 70ern/80ern uns das Bier madig machen sollten. BSE klingt ja auch noch in den Ohren.

Könnte es damit zu tun haben, dass ANGST verbreitet werden soll?
 

forcemagick

Ritter der Sonne
12. Mai 2002
4.641
nun sex sells ... crime sells ... fear sells ...

mache eine gräuliche meldung, die alle betrifft und der bedarf sich zu informieren ist riesengroß.... von daher ist da wohl sicherlich eine gewisse bereitschaft der medien macher uns zu erschrecken :wink:

schelmisch ist das :wink:
 

Nonzero

Geselle
28. Juli 2002
39
also ungiftig ist es bestimmt nicht.

vielleicht soll die narungsmittelindustrie nur geschützt werden, indem man jetzt behauptet es sei doch nicht so schlimm das zeug...

man hat ja auch gesagt das thema bse wäre in deutschlnad gegessen (oh, hoffentlich nicht :? ) aber letzten monat gab es trotzdem wieder einen bse-fall in nrw...
 

cosmo

Geselle
8. Januar 2003
23
@nonzero:

hast du schon mal überlegt, woher du die informationen hast, dass bse dem menschen gefährlich werden kann?

sind das glaubwürdige quellen?
 

Der_Fugger

Großmeister
9. Dezember 2002
68
Tach Leudde,

cosmo schrieb:
@nonzero:

hast du schon mal überlegt, woher du die informationen hast, dass bse dem menschen gefährlich werden kann?

sind das glaubwürdige quellen?
Die Frage ob diese Quellen glaubwürdig sind oder nicht ist doch erstmal ned wichtig! Wichtig ist doch, dass überhaupt Infos dieser Art zu uns dringen!!!

Letztendlich ist die Auswertung und Prüfung Deine Sache!

Sicherlich ist die Art einen Menschen zu beeinflussen durch die Medien am grössten doch ich glaube die :?: meisten Menschen :?: können sich über solchen Dinge ihre eigene Meinung bilden und verbreiten! Das ist schließlich das Wichtigste!


Gehabet Euch wohl!
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
Acrylamid ist krebserregend, allerdings kommt es auf die dosis an, und dauer der einnahme an, (wie z.b. mit radioaktiver stahlung, oder generell allen krebserregenden stoffen).

Krebs ist so ne glücksache, hat man glück kann man massen haft superstark erhitzte pommes essen, und bekommt kein krebs, wenn man pech hat halt schon.

Im essen ist nicht besonders viel acrylamid drin. ausser du fritierst deine friten 2 stunden... (oder andres stärkehaltiges zeug (ist es inzwischen bewiesen das es dei stärke ist? ich glaube das war bis her nur ne vermutung))
aber wenig wird viel wenn man viel isst... aber man muss wirklich viel essen um mit sicherheit krebs zu bekommen.
 

WzP

Vorsteher und Richter
2. Juni 2002
735
wundert ihr euch nicht über den Namen "Acrylamid"? Das ist ne eindeutige Kunststoffverbindung!!!

Jeder von euch kenn Acrylfarben und Polyamid sagt euch auch was!!!

Polyamid bedeutet viele "polymerisierte", also verkettete Kohlenstoffatome...

ich möchte fast behaupten, dass dieser Stoff entweder künstlich zugesetz, aber sich auf keinem Fall aus irgendeinem natureigenen Produkt entwickeln kann!!!
 

Der_Fugger

Großmeister
9. Dezember 2002
68
Tach Leudde,

WzP schrieb:
wundert ihr euch nicht über den Namen "Acrylamid"? Das ist ne eindeutige Kunststoffverbindung!!!

Jeder von euch kenn Acrylfarben und Polyamid sagt euch auch was!!!

Polyamid bedeutet viele "polymerisierte", also verkettete Kohlenstoffatome...

ich möchte fast behaupten, dass dieser Stoff entweder künstlich zugesetz, aber sich auf keinem Fall aus irgendeinem natureigenen Produkt entwickeln kann!!!
Das hab ich zu Acrylamid gefunden:

Materialien und Links zu Acrylamid in Lebensmitteln
Acrylamid ist als Monomer ein aus der Industrie bekannter "Baustein" für Kunststoffe. Schwedische Untersucher haben im April 2002 Acrylamid-Funde in Lebensmitteln veröffentlicht. Die Lebensmittel, die Acrylamid enthielten, waren stärkehaltig und gebraten, gebacken oder fritiert. In gekochten Lebensmitteln wurden keine Acrylamide gefunden. Untersuchungen in Großbritannien und Niederlande haben diese Funde im Mai 2002 bestätigt.

Acrylamid ruft in vitro und im Tierversuch Mutationen hervor. In einer Reihe von Studien sind genotoxische Effekte in Somazellen und vererbte Keimzellmutationen nachgewiesen worden. Studien am Tier zur Kanzerogenität haben gezeigt, dass Acrylamid krebserzeugend wirkt; es erhöht die Häufigkeit des Auftretens von Tumoren in mehreren Organen. Daher ist Acrylamid als mutagener und kanzerogener Stoff mit Bedeutung für den Menschen eingestuft.

Validierte Nachweis- und Untersuchungsmethoden stehen zur Verfügung. Das Bundesinstitut für Risikobewertung erwartet insbesondere von der Industrie eine Aufklärung der Entstehungsbedingungen dieses Stoffes bei der Verarbeitung bestimmter Lebensmittel. Nur auf dieser Grundlage kann eine Minimierung der Gehalte dieses Stoffes in Lebensmitteln und damit auch des Verbraucherrisikos erfolgen.
Quelle:http://www.bgvv.de/cms/detail.php?id=1134

Weitere Infos unter:
http://www.verbraucherministerium.de/verbraucher/informationen-zu-acrylamid.htm


Gehabet Euch wohl!
 

HDZ

Geselle
25. Dezember 2002
23
@WzP
Acryl bedeutet nix weiter als der Rest R-CH=CH2, Amid R-CO-NH-R. Da aber im Namen "Acrylamid" kein "Poly" enthalten ist, ist es auch kein Polymer, also kein Kunststoff. Kompletter Trivialname der Substanz ist Acrylsäureamid, Acrylsäure ist CH2=CH-COOH. Strukturformel hier, weitere Infos zur Substanz hier...
 

fletcher

Geheimer Meister
4. Oktober 2002
434
findet ihr auch das die chips schlechter sind seit sie die temperaturen geändert haben, die sind auf einmalso hart und schmecken nach..ich glaub pappe wars..oder kleber..eher kleber glaub ich!
 

Doppelhelix

Großmeister
3. November 2002
98
hm, könnte doch sein, dass große lebensmittelkonzerne druck gemacht haben, oder wissenschaftler "herausfinden liessen" das acrylamid doch nicht so gefährlich sei - sonst könnten sie nämlich viele ihrer produkte vom markt nehmen.
zumal sich der auslöser des krebs beim einzelnen kaum bis gar nicht feststellen lässt.

nestle ist immerhin einer der größten lebensmittelkonzerne der welt in wievielen produkten von denen ist wohl acrylamid enthalten?
(hab mal gehört, dass alle 3 sekunden eine tasse nestle nescafe von jemandem getrunken wird)
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
@HDZ

?? HÄÄ??
Wo krieg ich aus Stärke den Stickstoff her?
Oder ist das garnet die Struckturformel, die passt hinten und vorne nicht!
Aber dei Merck-Seite da ist genial :)
 

MadCow

Geheimer Meister
2. Oktober 2002
381
dkR schrieb:
@HDZ

?? HÄÄ??
Wo krieg ich aus Stärke den Stickstoff her?
Oder ist das garnet die Struckturformel, die passt hinten und vorne nicht!
Aber dei Merck-Seite da ist genial :)
daran wird geforscht, ab es schon ergebnisse gibt weis ich nicht.

es ist noch total unklar wie sich dieses acrylamid überhaupt bildet. die gängigste vermutung ist das es aus der stärke kommt, eventuell kommt der stickstoff aus der luft.
 

HDZ

Geselle
25. Dezember 2002
23
Naja, ich hab noch niemanden reine Stärke frittieren sehen... :wink: Kartoffelprodukte enthalten auch immer Proteine und ähnliche Verbindungen, die bekanntermassen aus Aminosäuren bestehen, welche wiederrum Stickstoff enthalten...
 
Oben Unten