1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer regiert in Deutschland wirklich ?

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von psst, 16. Mai 2002.

  1. psst

    psst Gast

    Glaubt Ihr, das es Schröder und Fischer sind ?
    Ich glaube, das deutsche Politiker nur Marionetten und Redner von den Amerikanern sind. Man kann das sehr gut an ein paar Dinge sehen.
    1. Nach dem 11.09 waren die Reden von Schröder und Co fast gleich wie von Bush die er am Vortag sprach. Die meisten Wörter wurden einfach nur übersetzt.
    2. Der Spruch von Schröder - Wir sind alle Amerikaner
    3. Die Amerikaner sind in Deutschland immer noch stationiert.
    4. Wenn in den USA irgendetwas passiert, wird in Deutschland berichtet als wäre es um die Ecke. Selbst Sachen die unwichtig sind.
    5. Als Fischer in den USA war, kam es mir so vor, als würde er Bush gleich in seinen allerwertesten kriechen wollen.
    Es gibt noch ne Menge mehr Beispiele. Was denkt Ihr ist in wirklichkeit Bush unser Kanzler ?
     
  2. Asgard

    Asgard Geheimer Meister

    Beiträge:
    251
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich hab mal irgendwo gelesen, dass es noch einen UNO Artikel gibt, in dem steht, dass die Amis jede deutsche Regierung absetzen können wenn sie ihnen nicht passt. Soll noch von WK2 sein.
     
  3. Esajas

    Esajas Geheimer Meister

    Beiträge:
    362
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Trotzdem denke ICH,
    dass wir eher von Lobbyisten regiert werden.

    :(
     
  4. bombaholik

    bombaholik Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    924
    Registriert seit:
    14. Oktober 2003
    DAS wird deine Frage wohl befriedigen!!

    quelle ???


    Daran hat sich seit Heinrich Heines Zeiten nichts geändert - ausser
    vielleicht, dass es noch schlimmer geworden ist.

    Es gibt Wahrlich Grund, sich um Deutschland Sorgen zu machen

    Villeicht hältst Du das jetzt für Schwarzmalerei und Panikmache, sagst etwa:

    Nun gut der Euro bereitet uns Kopfzerbrechen, aber das betrifft ja mehr die
    Wirtschaft, müssen wir wirklich um die politische Zukunft Deutschlands
    bangen?

    Zitat Kohl gegenüber Spiegel, bei den Wiedervereinigungsverhandlungen mit
    den Alliirten in Straßburg: (Er hat)"die dunkelsten Stunden seines Lebens"
    durchgemacht!

    Wie sollen wir das verstehen? Können wir uns nicht glücklich schätzen, dass
    wir nun, nach über fünfzig Jahren Besatzungszeit und Spaltung endlich ein
    freies, geeintes Volk im Herzen unserer Brüder Europas sind?

    Dazu muss man einige Hintergründe wissen, die in den Nationalen und
    Internationalen Medien seit vielen Jahren verschwiegen werden.


    Zunächst einmal gehen wir einige Jahrzehnte in der Geschichte zurück, dass
    kann ich euch leider nicht ersparen, so unangenehm es auch werden kann.

    Der Zweite Weltkrieg, der natürlich - wie jedes Kind in der Schule lernt -
    ausschliesslich von den Deutschen begonnen und verschuldet wurde - machte
    aus Deutschland einen einzigen Trümmerhaufen.

    Anfangs muss Deutschlands Armee wohl militärisch extrem erfolgreich gewesen
    sein, denn immerhin erklärten neben den Europäischen Staaten Großbritannien,
    Frankreich, Belgien, Niederlande, Luxemburg, Dänemark, Finnland, Italien,
    Russland nebst Weißrussland und der Ukraine sowie Polen, die
    Tschechoslowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumänien, Albanien, Griechenland und
    Jugoslawien sogar Amerika, Australien, Neuseeland, Brasilien, Indien,
    Pakistan und ganz Südafrika Deutschland den Krieg.

    Dies endete natürlich in einer militärischen Niederlage. So wurde das
    Deutsche Reich 1945 von den Alliirten Streitkräften erobert, beschlagnahmt,
    und gezwungen die Bedingungslose Kapitulation am 8. Mai 1945 zu
    unterschreiben.

    Was nun bedeutete diese Bedingungslose Kapitulation?

    Es ging nicht mehr nur um Reparationsforderungen (wie im ersten Weltkrieg),
    die Deutschland auf Jahrzehnte hin fast völlig ruinierten, Abtransport von
    allen was nicht niet- und nagelfest war

    (Schlachtschiffe, Panzer, Eisenbahn, Produktionsmaschinen, Nutzfahrzeuge,
    Bodenschätze, Viehbestände, Kunsgegenstände, Archive, Patente....)

    Nein, diesmal gingen die Alliierten einen Schritt weiter. Unter maßgeblicher
    Führung von Roosevelt wurde die "Bedingungslose Kapitulation" derart
    formuliert das sie ein Zeitlich unbegrenzter Freischein der Alliierten gegen
    Deutschland wurde. Das heißt, dass Recht enthielt mit Deutschland alles
    machen zu können was einem kranken Politikerhirn gerade so einfällt. Und
    jedes aufbegehren dagegen wäre ein Grund, sofort mit der Bombardierung von
    Millionen Zivilisten fortzufahren.

    Nun ja, wie wir ja alle wissen, haben "die Deutschen" diese bedingungslose
    Kapitulation 1945 unterschrieben.

    Wer muß denn Verträge eines Volkes unterschreiben, damit sie Rechtsgültig
    sind?

    Unterschrieben wurden sie von einigen Hochrangigen Militärs, aber niemals,
    wie es Völkerrechtlich nötig wäre, von irgend einem gewähltem Vertreter der
    Regierung des damaligen Deutschen Reiches.

    Somit ist die Bedingungslose Kapitulation für das Deutsche Volk niemals
    rechtsgültig geworden!

    Vom Bundesvefassungsgericht 1973 bestätigt
    "Das Grundgestz, nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der
    Staatslehre, geht davon aus,dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch von
    1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung
    fremder Staatsgewalt in Deutschland noch später untergegangen ist. Das
    ergibt sich aus der Präampel, aus Artikel 16, 23, 116 und 146 des
    Grundgesetzes. ... Das Deutsche Reich existiert fort, ... besitzt nach wie
    vor Rechtsgültigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation,
    insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht
    handlungsfähig."

    Das ist ja nicht zu glauben, wie konnte es zu derart rechtlich
    unbestrittenen Tatsachen kommen?

    Hatten die Alliierten keine anständigen Völkerechtler? Ist das in den
    Kriegswirren irgendwie untergegangen?

    Nein, die Deutsche Admiralität und Regierung sah, dass der Krieg verloren
    war. Man musste unter allen Umständen verhindern das die Amerikaner in
    Mitteleuropa Atombomben abwarfen. Das hätte Dutzende, villeicht Hunderte
    Millionen Tote und Strahlenkranke bedeutet.

    Man sorgte einfach dafür, dass kein gewählter Vertreter der Regierung mehr
    greifbar war, bzw. die Kapitulation unterschrieb, wohl wissend, dass sie
    damit Völkerrechtlich nicht gültig wäre.

    Das änderte zwar am Schicksal Deutschland zunächst nichts, aber sollte
    später von extremer Wichtigkeit sein.
    Auf der Londoner Konferenz im September 1944 hatte man sich geeinigt
    Deutschland gemeinsam zu Verwalten. Das Land wurde zunächst in drei
    Besatzungszonen aufgeteilt, eine amerikanische, eine britische, eine
    russische sowie eine gemeinsam verwaltete für die Hauptstadt Großberlin. im
    Novenmber 1944 kam mit Frankreich noch eine weitere Siegermacht dazu.

    Russland fühlte sich aber benachteiligt, hatte es doch als eroberer
    Berlins, eigentlich das gesamte Deutsche Reich erobert.
    Amerika hatte sich aber auf der Londoner Konferenz von den Alliierten als
    Hauptsiegermacht anerkennen lassen.

    Das führte zu immer größer werdenden Differenzen, bis letztlich eine
    Zusammenarbeit nicht mehr möglich war. Russland zog am 20.03.1948 zunächst
    aus dem gemeinsamen alliierten Kontrollrat für Deutschland, und am
    01.07.1948 aus der Alliierten Komandantur der Stadt Berlin aus.

    Dadudurch wurden von russischer Seite aus die Fakten geschaffen, die
    Deutschland und die Welt noch jahrzehntelang prägen sollten.

    Die DDR und die BRD entstanden, Deutschland wurde gespalten und mit ihm die
    ganze Welt, aufgeteilt in einen Östlichen und Westlichen Teil. Der kalte
    Krieg begann.
    Der von den Alliierten geschlossene Vertrag vom 12.09.1944, worin man sich
    geeinigt hatte, die belange das gesamten Detutschen Reiches gemeinsam zu
    verwalten ,wurde jedoch nicht aufgelöst.

    Die Instutitionen "BRD" und "DDR" waren daher nur vorübergehend eingesetzte
    innerdeutsche Verwaltungen, genauer gesagt, "besatzungsrechtliche
    Provisionen".

    Die "Siegermächte" sagten sich, "wenn wir uns nicht einigen können, dann
    kocht jeder halt erst mal sein eigens Süppchen und wir warten ab, wie sich
    das entwickelt".

    Die BRD und DDR waren aber niemals eigene Staaten, geschweige denn souverän,
    denn Deutschland war und ist bis zum heutigen Tage als ganzes von Amerika
    beschlagnahmt.

    Diese Tatsache wurde aber im laufe der Zeit immer mehr verdrängt bzw.
    verschwiegen. So das die heutige Generation davon nichts mehr weiß.

    Der Deutsche Bundeskanzler muss noch heute zu seinem sogenannten
    Amtsantrittsbesuch nach Amerika. Und zwar noch vor seiner Vereidigung vor
    dem Bundestag!

    Auch alle Grundgestzänderungen müssen in dreifacher Ausfertigung allen
    Alliierten zunächst zur Genehmigung vorgelegt werden, ehe der Bundestag sie
    in Kraft setzen kann. Daran hat sich auch durch die sogenannte deutsche
    Einigung nichts geändert!

    Im Gegenteil.....
    Eine Wiedervereinigung Deutschlands hat nämlich niemals stattgefunden - und
    zwar aufgrund rechtlicher "Fehler".

    1. Nachden Amerika und Russland sich wieder angenähert hatten, hätten sie
    zunächst die seit Jahrzehnten ruhende Funktion des Alliierten Kontrollrates
    wieder aufnehmen müssen.

    2. Sie hätten beschließen müssen die BRD und die DDR (wir erinnern uns,
    vorübergehende Verwaltungsinstituionen) wieder aufzulösen.

    3. Die Alliierten hätten gemeinsam einen Friedensvertrag mit dem
    ehemaligen Kriegsgegnern des Deutschen Reich, schließen, und die
    Beschlagnahme Deutschlands für beendet erklären müssen.

    4. Es wäre auch die Frage des Staatsgebietes zu klären gewesen. Man hatte
    sich ja 1944 geeinigt, das Deutsche Reich in den Grenzen von 1937
    wiederherzustellen, d.h. eine ganze Ecke von Lothringen und ein großer Teil
    von Polen hätten dazu gehört. Diese Gebiete hätte man an Deutschland
    entweder zurückgeben oder formel (rückwirkend) an Frankreich und Polen
    abtreten müssen.

    ALL DAS IST NIE GESCHEHEN !

    Was war das denn für ein Einigungsvertrag der 1990 geschlossen wurde?
    Laut dem Vertrag sind die Länder der ehemaligen DDR damals der BRD
    begetreten.

    Das Problem ist nur, das konnte gar nicht sein, denn die DDR gab es zu dem
    Zeitpunkt schon nicht mehr.

    Denn schon einige Tage vorher, am 17.07.1990, gab es die DDR rechtlich nicht
    mehr. Schewardnaze, damaliger russischer Außenminister, hatte die DDR
    Verfassung bei einer Außenministerkonferenz der Alliierten in Paris einfach
    aufgelöst.

    Aber das Beste kommt noch:

    Auf derselben Konverenz im Juli 1990 hat gleichzeitig der US amerikanische
    Außenminister Baker die Präampel und den Artikel 23 des Grundgesetzes der
    BRD gestrichen.

    Welchen Inhalt hatte der Artikel 23? Er hatte den Geltungsbereich des
    Grundgesetzes festgelegt, eben das Gebiet der alten BRD. Und was bedeutet
    das wenn ich genau den Teil eines Gesetzes lösche, wo festgelegt wird, wo es
    gelten soll, dann gilt es nirgends mehr!

    Seit 1990 ist daher das Grundgesetz erloschen, oder anders gesagt, es gilt
    nirgendwo mehr, was auf das selbe hinausläuft.

    Seit 18.07.1990 ist also die BRD eine Diktatur, denn sie regiert nicht mehr
    auf Grund irgendwelscher Gesetze
    Zusammengefasst:

    Das Deutsche Reich wurde erobert, zunächst von den Alliierten gemeinsam
    Verwaltet und anschließend geteilt. Den beiden Teilen Ost und West wurde
    vorübergehend die eingeschränkte Selbstverwaltung erlaubt und diese
    schließlich wieder entzogen. Durch die Besetzung und Beschlagnahme des
    Staates Deutsches Reich wurde seine Verfassung nicht ungültig. Das heißt die
    alte Weimarer Reichsverfassung aus dem Jahre 1919 gilt im Prinzip immer
    noch, allerdings mit kleinen Änderungen durch die Alliierten.

    Am 07.05.1985, einen Tag vor Ablauf der rechtsgültigkeit des Deutschen
    Reiches, einer verjhährungsfrist von 40 Jahren, hat Wolfgang Gerhard Günter
    Ebel zur Person

    bei den Alliierten die Rechtsnachfolge des Deutschen Reiches beantragt. Und
    auch Erhalten.

    Mittlerweile bekleitet das höchste Amt im Deutschen Reich Reichspräsident
    Neubauer.

    Die somit wieder existierende Regierung des Deutschen Reiches wurde
    anschließend von den USA aufgefordert, die Einigung Deutschlands zu
    vollbringen. Was schließlich auch am 15.11.1987 geschah.

    Nanu, war die Deutsche Wiedervereinigung nicht erst am 31.08.1990?
    Nein, da war nur die Offizielle Kenntnisnahme des Einigungsvertrages in Ost
    Berlin, mit Festlegung des Termins 03.10.1990 als offizieller
    Beitrittstermien.

    Am 15.11.1987 kamen Ronald Reagen und Michael Gorbatschow nach Berlin und
    Herr Ebel hielt eine zwar öffentliche, aber praktich unbekannte Rede auf der
    6. Deutschlandpolitischen Tagung der gesellschaft für Deutschlandpolitik.

    Die bundesdeutschen Medien und Politiker verschwiegen das natürlich, machten
    daraus ein einfaches Treffen der Staatsmänner in der BRD. Auch den
    Alliierten liegt viel daran das die Sache so unbekannt wie möglich bleibt.

    Die Politischen Ereignisse der Jahre 1989 /90, die die Medien so gern als
    eine freidliche Revolution des Volkes darstellen, waren also nicht der
    Auslöser der Wiedervereinigung. Sondern nur das Alibi für einen schon längst
    im geheimen vollzogenen Verwaltungsakt. Die alliierten nahmen die
    Wiedervereinigung auch gleich zum Anlass, die BRD formell rechtlich
    aufzulösen!

    Seitdem übt die BRD - Diktatur mit Wissen und Billigung der Alliierten
    weiterhin faktich ihre rechtlich längst erloschene Amtsgewalt aus......ist
    dadurch natürlich Wachs in den Händen der Bestimmer. Und mit ihr das
    unwissende Volk.

    So kämpfen Tausende Bürger des Deutschen Reichs seit Jahren für die
    Bekanntmachung dieser Tatsachen. Und die Kommisariche Reichsregierung bemüht
    sich um die Schließung eines Friedensvertrages mit den ehemaligen
    Kriegsgegnern, damit Deutschland bald endlich wieder ein freies geeintes, in
    der Welt annerkantes Land wird.

    Die Fremdbestimmung durch andere Staaten währt nun schon viel zu lange.
    Schluss damit!
     
  5. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Ich glaune dir das zu 120%!!!!!!!

    Das Problem ist das ich allerdings der einzige im gesamten Forum bin der selbiges tut!
    Desshalb musst du Paragraphen des Völkerechts, den Artikel 23 Ausgeschrieben und noch viele andere Quellen wie beispielsweise ein Video oder zumindest ein schriftliches Protokoll der 6. Deutschlandpoitischen Tagung der gesellschaft für Deutschlandpolitik bringen!
     
  6. dimbo

    dimbo Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.434
    Registriert seit:
    30. September 2002
    Meine Meinung: Niemand regiert, beherrscht oder kontrolliert dieses Land! It`s completely out of control.
     
  7. Acik

    Acik Geheimer Meister

    Beiträge:
    325
    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    @bombaholik

    also hat der 2te WK nie aufgehört oder wie 8O
    jedenfalls haben wir ja nicht (gewollt) kapituliert

    und suverän sind wir auch nicht 8O 8O 8O

    erstaunlich, was du da geschrieben hast, ich glaubs dir auch (auch wenn ich nicht 100%ig sichergehen kann, wie auch?)

    schon heftig, nur was willst du machen? eine revolution ist für mich die einzige möglichkeit (die is schon lange nötig ;))
     
  8. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Gibt ja wohl doch noch jemanden neben mir. *g*


    PS: => siehe Signatur
     
  9. gloeckle

    gloeckle Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    699
    Registriert seit:
    20. Oktober 2002
  10. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Ich glaube das haupt Thema ist nicht die KRR sondern "Wer regiert in Deutschland wirklich ?"

    und das es die Alliierten sind ist mehr als wahrscheinlich...
    man sieht es doch schon an unseren ganzen Anglizismen, an unseren Nachrichtensendungen, an den reaktionen in den USA als wir ihnen einmal nicht blind gefolgt sind....
    (wobei ich das für eine Verar****** halte, mit dem Irak hinter einer Säule sollen sich unser Außenminister und der Amerikanischen auf einem Natotreffen während dem der Streit voll im Gang war die Hände geschüttelt haben.... allso war das vielleicht auch nur um unsere Ohnmacht besser zu tarnen)
     
  11. Fry

    Fry Geheimer Meister

    Beiträge:
    123
    Registriert seit:
    10. August 2003
    Mach dir da mal keine Sorgen.
    Welches Land hat den die Grundrechte des Menschen genommen und sie in der Verfassung ganz oben angesiedelt?
    Deutschland wäre das letzte Land das anfängt an den Grundrechten rumzuspielen.Zu mal auch andere Länder wie die USA, England, Frankreich die Grundrechte irgendwo weiter hinten stehen haben und sch nicht wirklich drum kümmern.
     
  12. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Mir ist gerade etwas aufgefallen!

    Obschon mir klar ist, dass wir hier in einem Diskussionsforum sind, wäre ich dafür, dass für bestimmte themen geschlossene Benutzergruppen geschaffen würden, diese würden sich dann mit bestimmten Themen voll und ganz befassen, dadurch, dass sie geschlossen sind könnte man verhindern das ein Thema durch Spammen im Foren wirrwar untergeht. Diese könnten dann nach beending des jeweiligen projektes:
    1. Eine Linksammlung mit wirklich guten Links zum Thema vorlegen
    2. Eine Buchliste mit guten Büchern zum Thema bringen
    3. Selbst eine FAQ zum Thema erstellen damit nicht andauernd auf Google verwiesen werden muss
    4. Selbst ein PDF-Dokument erstellen das sich Fachlich mit dem Thema befasst, welches dann auch gegen vorbestellung als gedruckte Version käuflich sein müsste und der erlös dem Forum zu gute käme (dann müsste die PDF wirklich gut und fachlich Kompetent sein)

    Themen könnten sein:
    - Freimaurer in Vergangenheit und Gegenwart
    - Illuminaten, im Historischen, belegbaren sinne
    - Deutschland, Regierungsstrucktur: Was ist dran an dem Grundgesetz
    ...

    (wichtig dabei ist das Fachleute und leute die diesen dingen Skeptisch entgegen gehen mitglieder der Benutzergruppen sind)

    So und genau darauf möchte ich einen antrag beim Admin stellen:
    Ich bitte darum, dass eine Benutergruppe für das Projekt:
    - Deutschland, Regierungsstrucktur: Was ist dran am Grundgesetz?
    erstellt wird.
    Dafür bräuchten wir einerseits Leute wie bombaholik andererseits Leute wie gloeckle aber natürlich falls im Forum vorhanden Juristen, Juristen und noch mehr Juristen pack!
     
  13. dimbo

    dimbo Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.434
    Registriert seit:
    30. September 2002
    1. Gut, dass das Thema nicht die KRR ist, die wäre eine ernsthafte Diskussion auch nicht wert (siehe gloeckles link).

    2. Was meinst du überhaupt mit regieren? Juristisch? Oder gar "ideologisch"?

    Mal sehen, vielleicht hilft uns ja der Rest dessen, was du schreibst, weiter:

    An den Anglizismen sind imho u.a. drei ganz andere Gründe schuld:

    1. Deutschland hat kein Hollywood, kein McDonald`s und keine Coca-Cola.
    2. Deutschland hat kein Silicon Valley.
    3. Deutschland hat weder Beatles noch Elvis.

    Alle drei Gründe sind mindestens so stichhaltige Argumente wie deine Theorie, dass "die Alliierten" Anglizismen einschleusen.

    Du siehst an den Nachrichtensendungen, dass die Alliierten Deutschland regieren? Ich kann da ja mit viel Phantasie noch den Einfluss z.B. der Bilderberger (wegen der Mitgliedsachaft vieler Intendanten, Chef-Redakteure und Medien-Mogule) oder einzelner Amerika-philer Individuen wie Axel Springer erkennen, da hört es aber auch auf. "Die Alliierten"? Wo denn?

    An den Reaktionen der USA hast du, als "wir" nicht gefolgt sind, erkannt, dass "die Alliierten" wahrscheinlich Deutschland regieren? Wie stehts mit den Reaktionen der USA auf Frankreich? Und - oh Schreck - gehören die nicht auch zu "den Alliierten"?
     
  14. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Ich weiß nicht was du mit ideologisch meinst aber "Wer regiert in Deutschland wirklich?" ist der Titel des Threads! :roll:

    Zu einem Argument gehört Behauptung, Begründung, Beispiel und Folgerung, das alles habe ich nicht angeführt, dass ist richtig, jedoch hat Deutschland genauso gute Schauspieler wie Hollywood, benötigt kein Coca-Cola (Coca-Cola war vor dem zweiten weltkrieg auch in deutschland Käuflich), McDonald´s verkauft Belgische Kartoffelstäbchen und deutsche Frikadellen und ist eher eine Folge des Anglizismus in Deutschland, Sillycon Valley ist ebenfalls kein grund, da man ja für jeden Begriff den es im Englischen gibt einen Deutschen verwenden könnte.

    Trotz allem muss ich dir rechtgeben, dass die anglizismen kein gutes Argument sind, sie entstanden allerdings nach dem 2. Weltkrieg, die USA war damals Reicher und sogar in den Sozialleistungen besser als wir, wir wollten ihnen also alles nacharmen und (erfolgreich) sein wie sie. Damals war das verständlich aber wir haben inzischen weitaus besser Sozalleistungen und ein um einiges besseres Leben als die Amerikaner desshalb müssten die Anglizismen genauso schnell verschwinden wie sie gekommen sind. Das problem mit Anglizismen ist allerdings in der hinsicht ein Anzeichen dafür, dass selbiges also Francizismen und Latinizismen (beides falsch geschrieben glaube ich) in den Gebieten und Zeiten der besatzung von Frankreich und Rom in diesen Gebieten die dort lebenden Deutschen viele ihrer Begriffe übernahmen was zwar danach stark zurück gieng aber teilweise noch seine spuren hinterlies (Troutuar, Portemonaie, Fenster wobei Fenster schon abgewandelt ist, Fisematente ebenfalls abgewandelt)

    Allerdings kannst du kaum behaupten, das wir heute so frei sprechen können wie es in den meisten europäischen Ländern möglich ist. Ich kenne kein anderes europäisches Land in dem der Tatbestand der "Volksverhetzung" existiert.

    Es gibt sicher noch viele Dinge über die wir uns streiten können und werden, desshalb höre ich jetzt auf.

    Du wärest in dieser Benutzergruppe sicher auch eine sehr gute Hilfe!
     
  15. Woppadaq

    Woppadaq Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.228
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Ich find die Frage "Wer regiert wirklich" irgendwie immer recht witzig.

    Nehmen wir nur mal dieses Board. Eigentlich klaro, das Board gehört K.A.I., quasi unser Bundespräsi, regieren tun hier die Moderatoren und Inquisitoren, Laz ist also gewissermaßen unser Bundeskanzler.

    Jetzt kommt ihr und fragt "Wer regiert dieses Board wirklich ?", und dann kommen so Vermutungen a la Verfassungsschutz oder BKA etc. Als Beleg kommen dann irgendwelche mal geäußerten Meinungen oder mysteriöse Rausschmisse.

    Sorry, meine Lieben, aber mit diesem Board ist es nicht anders als mit dieser Republik: Es regiert eine Mischung aus Meinungen und Zwängen. Und ich hab vollstes Verständnis, wenn Laz auf die Frage, wer hier wirklich regiert, sauer würde. Nebenbei gesagt spielt die Frage, wer hier regiert, für mich solange keine Rolle, wie damit nicht störende Zwänge einher gehen.

    !
     
  16. dimbo

    dimbo Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.434
    Registriert seit:
    30. September 2002
    @ Woppadaq: Volle Zustimmung!

    @ Wodan: Ich habe meine Kritik deshalb angebracht, weil ich keinerlei Interesse daran habe, "Deutschland" als System abzuschotten. Mir ist es nur Recht, wenn mehr Anglizismen auftauchen, mehr farbige Menschen hinzuziehen und sich das Sozial-Leistungs-Niveau im Vergleich zu anderen Ländern einpendelt. Ich bin weder stolz darauf, als Bürger zu einem der finanziell bevorteilten Länder zu gehören, noch finde ich es besonders toll, mit Deutsch an Stelle von Englisch als Sprache aufgewachsen zu sein. Bei dir klingt es mir sehr stark danach, als hättest du Angst vor allem fremden. Diese Einschätzung, gepaart mit deinem Namen, deiner Signatur, deiner - wie du selbst festgestellt hast nur teilweise vorhandenen und wenig schlüssigen Argumentation in Bezug auf die Rolle "der Allierten" in Deutschland heutzutage - und deiner Begeisterung für die KRR veranlassen mich leider dazu, dich für jemanden zu halten, der für mich nicht wirklich interessant ist. Deswegen lehne ich dein Angebot, an irgendeiner Gruppe teil zu nehmen, dankend ab.
     
  17. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    zum thema wer regiert das land wirklich, kann man natürlich nicht sagen:
    Der Heinz Udo Regiert.

    Aber man kann die versuchen diese Mischung aus Lobbyisten, Politikern, ausländischen Geheimdiensten, anderen Staaten, der EU, Geheimgesellschaften, Parteimitgliedern, Vereinen, Militärs und Wahlberechtigten so realistisch wie möglich darzustellen und genau das wollen wir ja versuchen ich glaube eben das ein großer anteil durch die USA bestimmt wird.
     
  18. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    1. Du siehst also ein Sinken von Sozialleistungen und ein wachstum der Anglizismen als Recht?
    2. Du siehst es also als Recht, wenn man anstatt einem anderen Land wirklich bei Kriegerischen auseinandersetzungen oder anderen Problemen anstatt den Menschen zu helfen einfach ein paar von ihnen aufnimmt, sie entweder eindeutscht und ihnen damit die Kultur raubt oder sie nicht eindeutscht und damit zwischen ihnen und der übrigen Bevölkerung verständigungs Probleme sprachlicher oder kultureller Natur verursacht?
    3. Dann willst du also das die Benutzergruppe nur aus Leuten die dem Thema positiv gegenüberstehen? Und es damit nach beendigung des Projektes ein haufen an desinformation Entstanden ist, den du hättest verhindern können?
     
  19. Woppadaq

    Woppadaq Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.228
    Registriert seit:
    2. August 2003
    Daran zweifelt niemand, denke ich. Auch hier ist es die Mischung aus Meinung und Zwang.

    Zwang: unsere meisten Exporte gehen in die USA.
    Zwang: Amerikanische Firmen haben das meiste Geld, um hier investieren zu können.
    Zwang: Die militärische Drecksarbeit machen die Amis lieber als wir.
    (zugegeben, wir können auch darüber diskutieren, wie sinnig solche Militäreinsätze sind, aber bitte nicht in diesem Thread.)

    Meinung: wir stehen nun mal auf McDonalds und Hollywood-Filme.
    Meinung: Deutschland ist in sehr vielen Vereinigungen, in den die Amis auch sind. Obendrein gibts Vereinigungen wie die Atlantik-Brücke, die nur das Verhältnis beider Staaten beschäftigt und für gegenseitige Synergieeffekte sorgt.
    Meinung: In vielen Dingen (Demokratisierung, freie Marktwirtschaft etc) stimmen wir mit amerikanischen Positionen überein.

    usw.
     
  20. Wodan

    Wodan Geheimer Meister

    Beiträge:
    336
    Registriert seit:
    22. Juni 2002
    Das ist etwas, dass ich zu desinfo Zähle, wofür wir normal Leute wie Dimbo bräuchten, ich übernehme das diesmal einfach.

    http://www.destatis.de/presse/deutsch/pm1999/p2060181.htm

    (geht nicht gegen dich, war sicher keine absichtliche Desinfo)

    Edit:
    Oh mir ist gerade aufgefallen das es nicht gerade aktuell ist, werde noch nach einem aktuellerem Link suchen :wink:
     

Diese Seite empfehlen