Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Was soll passieren?????

Soll Sadam von den Amerikanern entmachtet werden???


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    384

DedansLedd

Großmeister
28. Januar 2003
78
Was denkt ihr, seit ihr dafür, dass USA es schaffen soll den Irak einzunehmen????

Also ich bin dagegen!!!!!!!!!!!
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Denke das ob ist nicht so relevant, eher zu welchem Preis und ist es dann noch ein Sieg.
 

ducvietnam

Geheimer Meister
31. Januar 2003
152
also wenn, die amis endlich Bagdad eingenommen haben, dann sollen sie auch den Saddam entmachten. Da beste was der Welt dann passieren kann, ist, dass das irakische Volk ihre eigene Regierung aufbauen und die Amis aus ihren Land rausschmeißen.
 

Ventus

Vollkommener Meister
15. März 2003
517
Mhh ich finde da fehlen ein paar Antwortmöglichkeiten in der Poll!
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
Hallo,

reichlich schwierige Frage stellst Du da. Dazu mal ein paar Gedanken von mir:

ist Saddam Hussein ein Diktator? - Ja
Unterdrückt er das irakische Volk? - Ja
Hat er Menschenleben auf dem Gewissen? - Ja
Haben die Amerikaner, Briten, Deutschen, Russen, etc. früher unterstützt? - Ja
War er da auch schon ein Diktator der das Volk unterdrückt hat? - Ja
Wussten das alle? - Ja
Hat sich jemand drum geschert? - Nein

Soviel dazu...
Nächster Herr, gleiche Fragen:

ist Bush ein demokratisch gewählter Präsident? - Nein
Unterdrückt er sein Volk? - Hm...Jein, oder auch - noch nicht wirklich...
Hat er Menschenleben auf dem Gewissen? - Ja
Hat er (seine Familie) mit dazu beigetragen (Waffen, Geld) dass Saddam massenhaft morden konnte? - Ja
Wussten er und seine Familie was Saddam mit diesen Waffen und dem Geld machen würde? - Ja
Haben sie sich drum geschert? - Nein

Fazit für mich - Bush ist nicht besser als Saddam Hussein. Er (Bush) setzt seine Interessen skrupellos durch, geht dafür über Leichen, belügt sein Volk und die ganze Welt.

Antwort also in diesem Fall ganz klar: nein, ich bin auch nicht dafür.

Ich bin nicht für Diktaturen, nicht für Völkermord und Unterdrückung und ich bin auch nicht für Pseudodemokratien in denen Informationen verschleiert oder vorenthalten werden, Lügen verbreitet werden und Gewalt als probates Mittel dargestellt wird.

Jetzt aber mal eine Gegenfrage von mir - was können wir eigentlich dagegen machen? So wie sich mir die Lage darstellt: nichts....

Mahlzeit!

Gruß,
Indy
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
ducvietnam schrieb:
also wenn, die amis endlich Bagdad eingenommen haben, dann sollen sie auch den Saddam entmachten. Da beste was der Welt dann passieren kann, ist, dass das irakische Volk ihre eigene Regierung aufbauen und die Amis aus ihren Land rausschmeißen.
Niedliche Einstellung, so menschenfreundlich...moralisch und politisch absolut korrekt, leider absolut weltfremd.

Was weißt Du über die Iraker? Nicht so sehr viel, oder?

Irak: Die Bevölkerung - ca. 80 % Araber, 16 % Kurden und knapp 4 %andere ethnische Gruppen. Religion - Hauptreligion ist der Islam. 60 Prozent Schiiten und ca. 35 Prozent Sunniten. 5% andere Religionen - z.B. Christentum

So und jetzt erzähl mir mal, wie Du diese vielen unterschiedlichen Interessen alle unter einen demokratischen Hut bringen willst und das möglichst auch noch durch Eigeninitiative.
Die Amerikaner aus dem Land schmeißen? - Gelächter... sorry, aber wir alle (der Rest der Welt) haben die Amerikaner nicht daran hindern können dort gewaltsam einzumarschieren und Du willst einem Volk, das seit Jahrzehnten bevormundet wurde und vermutlich noch nicht einmal das Wort Demokratie und seine Bedeutung kennt und noch dazu zu 40 % aus Bauern besteht, zumuten dies zu tun?

Deine Meinung an sich respektiere ich - zumal ich diese teile, jedoch an der Umsetzung hapert es leider. Sprechen wir lieber nicht über unsere Wunschträume sondern über realisierbare Sachen. (Wobei ich zugeben muß dass wir dann nicht mehr allzuviel Gesprächsstoff haben...)

Sind die Amis erstmal drin im Irak, werden sie dort auch bleiben - wenn nicht physisch, so doch als lenkende Macht im Hintergrund. Glaubst Du im Ernst dass sie zulassen werden dass eine unabhängige Regierung gewählt wird? Nicht wirklich - oder?

Gruß,
Indy
 

ducvietnam

Geheimer Meister
31. Januar 2003
152
@indianajones
klar, dass meine idee etwas unrealistisch ist, das ist mir durchaus bewusst. Allerdings wäre es genau das, was ich mir am meisten wünsche und wünschen darf man doch hofeentlich noch.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
hauptsache am ende ist das amerikanische volk erstmal kriegs und lügenmüde. am besten wäre wenn sie so geschokkt von ihrer führung sind dass sie alle liberaler werden und der komische dogmatische protestantismus und die ganze gut böse einteilung in den usa zusammenbricht.
die sollen mal richtig zum nachdenken gezwungen werden.
und ausserdem sollten sie erstmal ihre demokratie reformieren;keine wirtschaftsspenden(das sollten auch die deutschen machen) und ein übersichtlicheres wahlsystem.neue parteien gründen. toleranter weltoffener werden . bildung frei zugänglich machen. .... und und und.
und aufhören an satan und demonen zu glauben. überhaupt dogmen aus der welt werfen.
n bisschen lockerer werden, aber gleichzeitig nie die toleranz aus den augen verlieren. der kranke protestantismus und erlösungsglaube soll untergehen und zu kritischer güte reifen. und die neokonservativen vorwärtspushern sollte keine chance gegeben werden ihr fiesen reformen durchzuführen......
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
@ducvietnam:

sicher - wünschen dürfen wir uns das...und noch viel mehr, nur eintreffen wird es leider nicht.

@Lilith: danke für die Zustimmung - schade dass man sich bei diesem deprimierenden Thema nicht mal richtig drüber freuen kann...

@struppo_gong: und wann soll dieses Wunder (amerikanisches Volk - kriegs- und lügenmüde) bitte Deiner Meinung nach geschehen? Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen die Amerikaner, sie machen leckere Hamburger ... Spaß beiseite:
Fakt 1 - die Amerikaner werden diesen Krieg gewinnen (früher oder später)
Fakt 2 - das amerikanische Volk liebt Gewinner und Helden
Fakt 3 - sie werden weiter belogen
... etc., pp...
wie also soll ihnen jemals klar werden auf welchem Holzweg sie sind und dass sie nach Strich und Faden ver*rscht werden? Es ist traurig, es ist schade, es ist zum Verzweifeln - aber genau so ist es.

Gruß,
Indy
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
..... darum streiten sich gerade die Briten mit den Amis.
Die Briten wollen das die UN vorerst die Kontrolle übernimmt.
Die Amis wollen Statthalter einsetzen.

Wie und was ist eigentlich egal..... UN würde für die Amis nur bedeuten das sie etwas mehr schmieren müssen um an die Aufträge zu kommen..... Das Öl und der Wiederaufbau sind ein Milliardengeschäft.

Kuweit fordert vom Irak 170 Milliarden "Reperationszahlungen" für den ersten Golfkrieg.... das werden die Amis in die Wege leiten.
Das irakische Volk wird lange Bluten.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
hat kuweit denn von der deutschen geschichte nix gelernt. ausserdem sind die eh reich wie heu. ist sowas denn noch erlaubt?
@indi auch amerikaner möchten gemocht werden, und nicht gehasst.
noch ist der krieg nicht vorbei und es kann noch viel passieren.
ausserdem ist die nachkriegszeit auch nicht unkritisch- imgegenteil.
wenn sie zuviel selber entscheiden möchten werden sie mehr hass ernten.der krieg wird ja jetzt schon teurer als geplant.und auf der konservativen think tank abschussliste stehen mehr als genug andere länder.nächsten november(oder doch 2004??) sind ausserdem wahlen- und die administration hat viel versprochen was nicht haltbar ist,arbeitet in die eigene tasche, wirtschaft ist nicht gut, und die usa stehen ziemlich allein da.- es ist durchaus möglich dass die lügen aufgedeckt werden
es ist möglich - und vor allem "soll" es so passieren
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
Jaja, die Amis wollen geliebt werden - jeder will das. Bush ist das jedoch egal und davon mal abgesehen, das Vietnamviasko haben die Amis ja auch "weggesteckt", gelle? Da macht so ein kleiner Irak-Krieg den Bock ja nun auch nicht mehr fett. (Verzeih' den Zynismus, manchmal überkommt es mich einfach.)

Was den Wiederaufbau betrifft, warum nur glauben so viele daran dass die amerikanische Regierung die UNO unbedingt braucht? Bush hat diesen Krieg durchgesetzt - trotz der hohen Staatsverschuldung. Das erste was er gemacht hat als er im Amt war, war den Wehretat hochzuschrauben. Wer sagt denn, dass er nicht einfach weiter Schulden macht? Zumal sich das ja auch wieder reinholen läßt. Da wird dann ganz einfach mal eine kleine "Ölschwemme" auf dem Weltmarkt veranstaltet, daran stößt sich die amerikansiche Wirtschaft wieder gesund - und das Dolle an der Sache: man schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe, die Russen wären dann nämlich wirtschaftlich noch mehr ruiniert als sie es ohnehin schon sind. (Wer es noch nicht wissen sollte: die Russen sind sehr stark vom Ölpreis abhängig, niedrige Ölpreise = russische Wirtschaft im Eimer...)

Zu den Wahlen: bis 2004 kann noch einiges passieren. Wie gesagt, die Amerikaner lieben Gewinner und Helden. Bush wendet ja die ganze Zeit die Uraltbilligtaktik Feindbild erschaffen und Beschützer spielen an. Sowas zieht offenbar noch immer recht gut. Ich behaupte mal dass er die kommende Wahl locker gewinnt und was die Wahl danach betrifft... wer weiß, vielleicht werden bis dahin neue Gesetze verabschiedet die es ihm ermöglichen weiterhin im Amt zu bleiben. Ich persönlich traue der Bushregierung mittlerweile alles zu. Er ist ein Diktator (im republikanisch pseudodemokratischen Pelz).

Lügen werden sicher nicht aufgedeckt. Stichwort Kennedy - noch immer nicht aufgedeckt, Stichwort WTC - die Amis denken noch immer dass es Osama Bin Laden war und damit hab ich mal nur die dicksten "Klopper" genannt. Wer soll denn die Lügen aufdecken? Die Medien? In USA? Sicher nicht - selbst wir werden hier in Europa schon nach Strich und Faden belogen. In USA ist die Wahrheit schon lange tot (Requiescat in pace), hier liegt sie im Sterben.

Jedoch soll man ja weiter an Wunder glauben...in diesem Sinne,

Gruß,
Indy
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
Topic Frage schrieb:
Soll Sadam von den Amerikanern entmachtet werden???
Warum sollte man ihn nicht entmachten ? Das ist doch völliger Blödsinn. Die USA ziehn zwar verdammt viel Scheisse ab, aber was hat das mit Saddam zu tun. Es ist Fakt das er ein brutaler Diktator ist, oder ist hier jemand anderer Meinung ?
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
Ja genau - spielt auch keine Rolle ob man den Teufel mit dem Belzebub austreibt...schon klar.

Beiläufige Frage: aber die vorangegangenen Postings hast Du gelesen, oder?

Gruß,
Indy
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
IndianaJones schrieb:
Beiläufige Frage: aber die vorangegangenen Postings hast Du gelesen, oder?

Gruß,
Indy
Sorry hab nur den Poll gesehen. Ich bin natürlich gegen den Krieg und den Top-Terroristen G.B. ! Doch das ändert nichts daran das Saddam nicht grade Mutter Theresa ist.
 

IndianaJones

Geselle
31. März 2003
28
Ja, in dem Punkt sind wir uns ja alle einig (Saddam ist ein blutrünstiger Diktator) und ich gehe sogar so weit zu sagen, dass nun - da sie die Soße ja schon angerührt haben - sowieso kein Weg mehr dran vorbeiführt (Saddam zu entmachten).

Hervorzuheben bleibt halt immernoch dass der gute Dabbelju dies alles nicht aus Menschenliebe tut und auch nicht um sein Volk oder irgendwen auf der Welt zu schützen. Machtgier treibt ihn an und sonst nichts. Daher auch meine Frage...ob Du die vorangegangen Postings gelesen hast. :wink:

Gruß,
Indy
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
Was ich damit sagen möchte:
Wenn die USA während dieses verbrecherischen Krieges in Bagdad einmaschieren sollten sie Saddam natürlich entmachten. Das wäre das einzig gute an diesem Krieg.
Schöner wäre natürlich gewesen, wenn Bush dem Schwertkampf mit Saddam zugesagt hätte :D
 

HanzGuckInDieLuft

Geheimer Meister
17. Mai 2002
373
IndianaJones schrieb:
Hervorzuheben bleibt halt immernoch dass der gute Dabbelju dies alles nicht aus Menschenliebe tut und auch nicht um sein Volk oder irgendwen auf der Welt zu schützen. Machtgier treibt ihn an und sonst nichts. Daher auch meine Frage...ob Du die vorangegangen Postings gelesen hast. :wink:

Gruß,
Indy
Ein Blick auf mein Avatar-Bild hätte da auch gereicht :roll:
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
@IndianaJones
>>Hervorzuheben bleibt halt immernoch dass der gute Dabbelju dies alles nicht aus Menschenliebe tut und auch nicht um sein Volk oder irgendwen auf der Welt zu schützen. Machtgier treibt ihn an und sonst nichts.<<

jetzt habe ich gar nichts mehr zu sagen, weil du schon alles gesagt hast. :wink:
kann dir in allem nur beipflichten!!!
 
Oben Unten