Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Unsterblichkeit

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Was haltet ihr eigentlich von Unsterblichkeit und ewiger Jugend? Ist das für euch erstrebenswert?
 

frosch

Geselle
25. Mai 2002
23
ewige jugend brauche ich nicht unbedingt.

unsterblichkeit hingegen hat echt was für sich: sie nimmt dir die angst vorm tod, vor der entgültigen machtlosigkeit. sie eröffnet dir gelegenheiten, deine chance wäre nicht zeitlich begrenzt.
ich halte sie für durchaus erstrebenswert.
 

KeepCool

Geheimer Meister
8. Mai 2002
370
manchmal find ich es gut sterben zu können. und unsterblichkeit schließt die angst for dem tod nicht aus.

was würdet ihr machen wenn ihr unsterblich wärt????

sinnlos eure zeit vertrödeln??

wie stände es dan mit der Überbevölkerung??

oder was wäre als unsterblicher euer ziel??


m - f - g
 

trümmergemüt

Geselle
16. Juni 2002
14
erstrebenswert? nein!
muss doch irgendwann furchtbar langweilig werden.
day in - day out
und solange ich nict weiss dass der tod ein ende darstellt sehe ich ihn eher als alternative zum jetzigen dasein.
der tod - die "reset" taste

667.......
 
A

Anonymous

Gast
Ich denke Unsterblichkeit scheint nur auf den ersten Blick als etwas wunderbares - immerhin sieht man alle seine Freunde und die Familie sterben. Die schon angesprochene Langeweile ist natürlich auch ein Argument gegen die Unsterblichkeit.

Also würde ich sagen, dass nach 200 Jahren Unsterblichkeit eher ein Fluch als ein Segen ist.
 

Magna

Vollkommener Meister
10. April 2002
525
Dito, genauso wie ewige Jugend.
Wenn sich an einem selbst nichts ändert, bleibt das Verhältniss zur Umwelt dann nicht auch ähnlich? Ausserdem nimmt mir das dir Möglichkeit, als Omi stilecht im Schaukelstuhl auf der Veranda zu sitzen und kleinen Kindern Lollis zu schenken. Stell ich mir irre schön vor. ;)
Unsterblichkeit ist für mich vor allem deshalb ein Fluch, weil die Zeit nicht nur für unseren Körper abläuft. Die Ideale, Vorstellungen und Ideen mit denen wir vertraut sind ändern sich ständig und je älter wir sind, desto weniger flexibel sind wir auch. Wenn schon 60-70jährigen schimpfen, dass früher alles besser war, was wäre dann mit 200 oder gar 500jährigen?
Ich glaube auch der menschliche Geist, so beweglich er sein mag, hat ein Verfallsdatum.
Liebe Grüße,
Magna
 

Harakiri

Geheimer Meister
10. April 2002
286
Ohne den Tod kann man nicht leben !
Wozu sich also gegen die Natur stellen ?
Sie weiss schon was sie tut .
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Es gibt einen Manga, in dem jemand unsterblich wird, allerdings erlebt er trotzdem seine Tode und die damit verbundenen Schmerzen.
Nach dem Tod wacht er irgendwo wieder auf.
Dann sterben ja auch alle seine Freunde u. Familie.
Schliesslich tut er alles mögliche, um wieder normal zu leben (und an Altersschwäche zu sterben).
Es ist wohl eine Art Urwunsch des Menschen, unsterblich zu sein und seine Gene zu verewigen (-->Fortpflanzung)...
Aber ich würde das nie wollen...
 
A

Anonymous

Gast
...

Unsterblichkeit ist im Prinzip das Letzte! Was bringt einem Menschen das ewige Leben wenn er dafür einen Menschen nach dem anderen verrecken sieht (wohlgemerkt Leute ihm eventuell auch was bedeuten...), wenn er größte Höllenqualen durchmachen müsste ohne dabei sterben zu KÖNNEN und wenn er irgendwann seines Lebens langweilig geworden ist und im Wahnsinn endet, wenn er doch enden könnte, das muss man sich mal vorstellen, das ist total pervers!... Dagegen ist ne Vierteilung in Verbindung mit ner Steinigung echt die Wohlfahrt...
 
A

Anonymous

Gast
Ich möchte noch mal den Gedanken von Gaara aufgreifen:
Warum ist der Wunsch Unsterblich zu sein so weit unter den Menschen verbreitet? Woher kommt dieser Wunsch?

Ich denke nicht, dass es der Wunsch ist seine Gene zu verewigen - der Sinn der Fortpflanzung ist es ja die Gene zu kreuzen und nicht seine Gene auf ewig zu erhalten
 

Schattenspiegel

Vorsteher und Richter
11. April 2002
753
@Kain

Der Wunsch nach Unsterblichkeit kommt bestimmt daher, dass Menschen Angst vor dem Tod haben. Sie wissen nicht was danach auf sie wartet und
haben die Befürchtung dann keine "Kontrolle" mehr zu haben(so wie in unserem Leben(Kontrolle??).

Und natürlich Neugier, zu sehen wie sich die Erde weiterentwickelt,
die Möglichkeit immer mehr Wissen zu erlangen, das alles wird problematisch wenn man zwar nicht stirbt aber der Körper altert, deshalb die Verbindung mit der "ewigen" Jugend.

L & L

stupy
 

Visitor

Lehrling
25. Juni 2002
3
Kain schrieb:
Ich möchte noch mal den Gedanken von Gaara aufgreifen:
Warum ist der Wunsch Unsterblich zu sein so weit unter den Menschen verbreitet? Woher kommt dieser Wunsch?

Ich denke nicht, dass es der Wunsch ist seine Gene zu verewigen - der Sinn der Fortpflanzung ist es ja die Gene zu kreuzen und nicht seine Gene auf ewig zu erhalten
Der Wunsch unsterblich zu sein ist m.E. soweit verbreitet weil sich niemand vorstellen kann wie es ist Tot zu sein.

Auch ich würde die sterblichkeit der unsterblichkeit vorziehen, ganz einfach aus dem Grund weil der Tod der Antrieb für das Leben ist ( und vielleicht der Sex, aber das ist ein anderes Thema :) ), ausserdem könnte ich es nicht ertragen wenn alle lieben Menschen (und nicht nur Menschen, denn letztendlich sterben ja auch städte, länder und sogar Kontinete, ja sogar die Erde stirbt irgendwann) um mich herum sterben wie die Fliegen. Ausserdem würde dem Leben dann der Kick fehlen, man wäre immer auf der such nach der ultimativen herausforderung, welche ja dann nicht mehr existiert, weil man ja nicht mehr sterben kann, hat man auch nichts mehr zu verlieren. Ich glaube mit der Zeit würde man zu einem alten, unausstehlchen Menschen werden der nichts mehr mit den anderen zu tun haben will weil er nicht immer erleben will wie alle anderen die gnade des Todes erhalten.

Bis später
Visitor
 
A

Anonymous

Gast
Nehmen wir einmal an, dass Angst der Grund für das streben nach Unsterblichkeit ist.
Das würde bedeuten, dass gerade Menschen, die Religionen angehören, die einen Teufel und/oder eine Hölle beinhalten nach unsterblichkeit streben.

Stimmt ihr mir zu? Welchen Religionen gehört ihr an und wofür habt ihr gevotet?
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Hmmm. Wenn es Angst ist, die in religiösen Menschen den Wunsch nach Unsterblichkeit weckt, dann hätten Sie nicht viel vertrauen in ihre Religion, da ja jede ein Leben nach dem Tod präsentiert.
Ich habe definitiv keine Angst vor dem Tod, auch wenn ich das Leben sehr schätze, aber trotzdem würde ich nicht genau sagen können, ob ich unsterblich sein möchte. Auf jeden Fall wäre es sehr interessant, eimal ein wenig länger zu leben, mindestens 1400 Jahre oder so. Es würde der ganzen Welt einen ganz anderen Betrachtungswinkel geben, wenn man mehr zeit hätte. Auch das Wissen, das man in dieser Zeit sammeln könnte, würde enorm sein. Aber niemals sterben? Ich meine das praktische wäre, das ich den Zyklus dann irgendwann in diesem Leben beendent könnte und nicht im nächsten halbwegs von vorn anfangen müsste. Klingt eher verlockend.
Was allerdings das Gene weiterreichen bezwecken soll, verstehe ich nicht. Das wäre ja nur relative unsterblichkeit; und was man sich doch wünscht, ist die eigene, egoistische unsterblichkeit, oder?

Stimme dir also nicht zu :wink:

habe nicht gevotet, da ich diese wahl nicht treffen könnte und bin christlich-buddhistisch ohne krichendogmatismus anzuerkennen :lol:
 

Nausikaa

Großmeister
16. Mai 2002
65
Ich möchte nicht unsterblich sein, aber (zumindest anatomisch) ewig jung fände ich nicht schlecht. Mir macht das Altern und das Alter mehr Angst als der Tod, wahrscheinlich auch nur deshalb, weil diese zwei Dinge unmittelbar in Verbindung zueinander stehen.
Dennoch: Altwerden finde ich momentan noch ziemlich gut, man wird klüger, hat mehr Lebenserfahrung und das alles. Andererseit habe ich um meine Augen erst kleine Fältchen entdeckt und das ist natürlich weniger gut und es kann nicht besser werden, soviel ist klar!
 

Choronzon

Vorsteher und Richter
21. April 2002
704
8) Hallo.
otto,ich habe da so eine "Ahnung",was "Ich" sein könnte... :lol:
Unsterblichkeit im biologischem Sinne gibt es sicher nicht,der menschliche Körper ist auch nur ein Verschleissteil wie jedes andere auch,am Schluss steht halt zwangsläufig der Tod.Deshalb bin ich ganz froh ,das neben dem
biologischen System Mensch ja noch das "Ich" :lol: gibt,

euer unsterbliche

Cho :wink:
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Wenn das "Ich" unsterblich wäre...
Müsste ich es dann nicht von meinem "Ich" wissen???

Grüße.......
 

Imion

Auserwählter Meister der Neun
13. April 2002
940
@wow tust du, musst nur erst danach suchen ...

@kain religiöse leute wollten schon imma unsterblich werden weil sie immermehr wie gott werden wollten dadurch ... ich hab für normales leben gewählt, weil ich die leiden dieser welt nicht ertragen könnte ...
 
Oben Unten