Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Unitarier

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
Moinsen,

weiß jemand genau, was es mit der politischen Ausrichtung der Unitarier auf sich hat? Allgemein wird ja gesagt, die seien rechtsextrem und nazistisch (dürfen laut richterlichem Beschluss sogar öffentlich so bezeichnet werden) und werden außerdem vom Verfassungsschutz beobachtet.
Andererseits kenne ich jemanden, der eine ziemlich hohe Position bei denen bekleidet bzw. bekleidete, und er sagt, dass sei kompletter Blödsinn. Und der ist ein integrer Mann, bei dem ich nicht die Befürchtung hegen muss, dass er mich verarscht. Ich kann mir dem einfach nicht vorstellen, dass er in diese Ecke gehört!
Und sie sagen natürlich, dass sie mit Rechtsextremismus etc. nix am Hut haben. Aber hat jemand schon mal Erfahrung mit denen gemacht?
 

semball

Großer Auserwählter
26. Mai 2002
1.615
Bist du sicher, dass das die richtigen Unitarier sind?
Auf die Schnelle ist mir nix Rechtsextremes oder Rassistisches ins Auge gesprungen und auch die Links lassen mir bis jetzt nichts Übles schwanen.
Vielleicht geben sie sich auch nur unauffällig...
gruss semball
 

Zottelfritz

Geheimer Meister
27. November 2002
430
Unitarier in den USA und in Deutschland

Die freiheitliche Verfassung der USA - die von Unitariern wesentlich mitgestaltet wurde - ermöglichte bereits im 18.Jahrhundert die Bildung unitarischer Gemeinden.

*Ratter-Ratter* Bei solchen Sätzen werde ich hellhörig... Diesen Zusammenhang finde ich schon interessant wenn nicht gar suspekt. Mein konspirativ trainiertes Hirn wittert Zusammenhänge zu allgemein bekannten Verschwörungstheorien bzgl. Illuminaten-Einfluß auf die Gründung der USA.

Was haltet ihr davon?
 

trashy

Großer Auserwählter
19. Mai 2002
1.781
Von denen hab ich bisher noch nie was gehört, aber man und auch Frau :wink: lernt ja nie aus - danke petrosilius_zwackelmann!

Hab mal gegoogelt, dabei kam u.a. folgendes heraus:
wikipedia schrieb:
Es gibt Behauptungen, die die "Deutsche Unitarier Religionsgemeinschaft" (nicht jedoch Unitarier allgemein) in die Nähe nationalsozialistischer, deutschgläubiger Nachfolgeorganisationen stellen. Demnach seien Gründungsmitglieder vorher bei der "Deutschen Glaubensbewegung" oder den "Deutschen Christen" gewesen.
link: http://de.wikipedia.org/wiki/Unitarier


Werd mir mal von denen Informationsmaterial schicken lassen. Mal schauen was rauskommt.

gruß

trashy
 

Fantom

Erhabener auserwählter Ritter
9. August 2002
1.198
Zottelfritz schrieb:
Unitarier in den USA und in Deutschland

Die freiheitliche Verfassung der USA - die von Unitariern wesentlich mitgestaltet wurde - ermöglichte bereits im 18.Jahrhundert die Bildung unitarischer Gemeinden.

steht das bei denen auf der seite??
bei den freimaurern läßt sich genau das gleiche lesen....
 

Eingeweihter

Geheimer Meister
24. April 2003
337
Bin bei diesem Thema hin- und hergerissen: Egal wo die Behauptung, bei den Unitariern ("Deutsche Unitarier-Religionsgemeinschaft") handele es sich um eine "Nazi-Sekte" (Originalton von Kritikern), auftaucht, sie geht letztlich (wenn man Quellenforschung betreibt) immer auf den gleichen Journalisten zurück (ich glaube er schreibt auch für "Konkret", eine Zeitschrift, die ich früher mal sehr geschätzt habe). Da dieser Journalist ansonsten m. E. immer recht saubere Arbeit betrieben hat, neigte ich auch bei diesem Thema, ihm zu glauben. Allerdings veranlasste mich die Tatsache, dass alle Quellen für die Rechts-These immer auf ihn zurückgehen, mal selber zu recherchieren - und ich konnte auch nur eine (wie mir scheint) harmlose undogmatische Religionsgemeinschaft entdecken, die auf ihrer Internetseite sogar gegen Rassismus sich positioniert.

Auf der anderen Seite, haben sich durchaus honorige Organisationen (wie der Deutsche Freidenkerverband) aus dem DFW ("Dachverband freier Weltanschauungsverbände"), in dem auch die DUR MItglied ist, wegen dieser verabschiedet, weil die DUR sich geweigert haben soll, eine Distanzierung von den Rechtsradikalen zu unterschreiben.

Wie gesagt, wo die Wahrheit liegt - wer weiss das schon. Wahrscheinlich haben sich tatsächlich einige Nazis, die für gewöhnlich einen Hang eher zum "Heidnischen" als zu den christlichen Kirchen haben, tatsächlich der DUR angeschlossen und dort auch Pöstchen bekommen, wie auch in der Evangelischen Kirche oder sonst wo. Wir hatten ja auch schon einen Lübke in Regioerungsverantwortung in der Bundesrepublik, obwohl er an der Planung von KZ's beteiligt war. Vermutlich ist die DUR hier nicht "sündiger" als andere Religionsgemeinschaften auch...
 
Oben Unten