Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Science Fiction und Wirklichkeit!

Ritter der Schwerter

Großmeister
17. Oktober 2003
53
:arrow:


Herzlich Willkommen liebe Literatur und Filmfreunde!!!


Sicherlich sind euch allen einige frühere Werke von Schriftstellern, Science-fiction-Autoren und auch Filme aus Kino und Fernsehen bekannt (wobei diese leider meist nur ein müder Abklatsch von Inhalt und Special Effects der Originalversion des Buches sind), die bereits in vergangenen Tagen erstaunlich die Zukunft von heute vorausgesehen haben bzw. deren damalige Vorstellungswelt und Phantasie in unseren heutigen Tagen immer mehr zur Realität zu werden scheint. Ist doch erstaunlich!


Die Entwicklung schreitet stetig voran, scheint kaum noch Grenzen zu kennen und vermischt immer mehr scheinbare Phantastik und früher abstrakt wirkende Vorstellungswelten mit Realität - viele Errungenschaften und Erkenntnisse von heute wurden bereits in den vergangenen Jahrzehnten und Jahrhunderten detailgetreu voraus prognostiziert.




Meine Frage daher:

- Woher kommt dieses Phänomen?

- UND: vor allem interessieren mich an dieser Stelle Beispiele, welche die offensichtliche Parallele zwischen Geschichten, Phantasie und der realen Welt von heute und morgen aufzeigt.




Also, KEINE HEMMUNGEN - wir haben ein Recht auf Wahrheit! :twisted:



Greenhorn
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Ich denke, die Wissenschaftler, die ja immerhin mit diesen ganzen Dingen in ihrer Kindheit aufgewachsen sind, haben sich immer wieder gesagt: Dafür interessiere ich mich, das will ich später mal machen! Einige- eben die Wissenschaftler- haben das auch wirklich getan, haben geforscht, und versucht es möglich zu machen.
Ich sage, dass alles- wirklich alles- möglich ist. Der Mensch schafft sich seine Realität, erst in Gedanken, dann auch in der "Realität".
 

Atlan

Vorsteher und Richter
10. April 2002
752
UND: vor allem interessieren mich an dieser Stelle Beispiele, welche die offensichtliche Parallele zwischen Geschichten, Phantasie und der realen Welt von heute und morgen aufzeigt.
tipp: arthur c. clark schrieb den roman "odyssee im weltraum" (glaube) 1947.... er verwendete für uns heute normale dinge:

- mobiltelefone
- raumstationen etc.

das einzige, wo er sehr falsch lag, war der denke computer (HAL9000) :D
 

Woppadaq

Großmeister-Architekt
2. August 2003
1.228
Atlan schrieb:
das einzige, wo er sehr falsch lag, war der denke computer (HAL9000) :D
Ist ja auch unpraktisch, so ein denkender Computer!

Stell dir nur mal vor, du schreibst irgendwas, und der Computer sagt plötzlich "Na du schreibst aber wieder einen Scheiß zusammen..." :D
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
In 1984 gibts Lotto :)
In Enterprise gibts diese albernen Handyähnlichen Kommunikatoren.
 

arius

Großer Auserwählter
16. Juli 2003
1.555
Im Zuge von Inspiration und hellseherischen Fähigkeiten kommen diese Vorgänge in Gang.

Vor 100 Jahren hätte man einen für verrückt erklärt, wenn er erklärt hätte, dass man "Fernsehen" erfindet !
 

deLaval

Auserwählter Meister der Neun
13. März 2003
914
what ever the thinker may think, the proover may proove...
Wenn die Idee erstmal da ist, ist die Umsetzung nur eine Frage der Zeit.

PS ich finde es schon sehr geil, was für veraltete Computer die in manchen SF Filmen (Alien z.B.) haben (Flachbildschirme konnte sich offenbar früher keine vorstellen :wink: )
 

puerk

Geheimer Meister
11. September 2003
135
hallo

mich wundern die starken diskrepanzen zwischen "Star Trek - Enterprise"
und "Enterprise"
ST-E war das mit Kirk (kennt sicherlich jeder?)
E wurde später produziert und spielt eher
in ST-E sind computer ratternde grosse kästen mit vielen bunten lampen und drehschaltern und sprachsteuerung
in E sind computer versteckte und integrierte systeme mit flachen digitalen displays und tastatur eingabe systemen

warum also der rückschritt von mit heute vergleichbaren computern zu rechenautomaten die an das ende der siebziger jahre erinnern


worauf ich damit hinaus will
die vielen richtigen prognosen kommen daher das soviele versuche getätigt wurden und man selektiv die falschen vorhersagen vergisst

jules verne
sicherlich das wichtigste schlagwort in einer solchen diskusion
hat vorhergesagt das menschen zum mond fliegen(weil zwei alte menschheitsträume dadurch erfüllt werden und man stellt sich immer gern die erfüllung solcher träume vor 1. fliegen 2. gott/himmel/dem übergeordneten System näher kommen)
aber das wie hat er falsch vorhergesagt und bei prophezeiungen kann man sich nur an details orientieren, weil sonst durch raten und unpräzise ausdrücke immer übereinstimmungen entstehen

ich beziehe mich allerdings in diesen aussagen immer auf die Fälle mit grossen zeiträume zwischen niederschrift der idee und dem zeitraum in dem die handlung spielt z.b. bei ST über 200 jahre(NG)

bei kleinen zeitspannen weniger als 30 jahre(ca. eine generation) sind die vorhersagen natürlich genauer weil die erfindungen dem geist der ziet entsprechen
z.b. flugzeug das wurde von mehrern leuten parallel entwickelt über lange zeit und somit war die erfindung des motorflugs sehr vorhersehbar

@atlan genau deswegen nehme ich an konnte 1947 mobiltelefon vorhergesagt werden, denn es gab schon mobile funkgeräte
zu raumstationen die raketentechnologie war schon soweit raumflugkörper ins all zu tragen

@daval nochmal zu dem computer paradoxon in vielen Sf filmen sind computer nur ein relativ unwichtiges (wenn nicht gar unnützes) instrument(besserer Taschenrechner) statt dessen stehen vorhersagen über ki im mittelpunkt egal ob androiden oder dinger wie hal9000
weil sie dem menschen ähneln und es war schon immer ein wunsch des menschen im eigenen kreativen schaffen die höchste leistung gottes zu wiederholen: intelligentes leben schaffen (wie z.B. bei Prometheus)

@arius
so wie ich es verstanden habe wurde um 1900 schon am fernsehen geforscht
z.b. waren elektronenstrahlröhren schon etwas entwickelt und funk übertragung wie radio gab es auch schon und nicht zu vergessen kino wo ja nachrichten und filme sowie bühnenunterhaltung präsentiert wurden
und es wurde ja schon in den 30ern massenweise ferngesehen (nicht vergleichbar mit heute aber immerhin so stark das man nicht ausgehen konnte, dass sich die gesellschaft 30 jahre vorher unfähig war sich vorstellen mal fernzusehen (also dass heimkino erfunden wird)
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
puerk schrieb:
hallo

mich wundern die starken diskrepanzen zwischen "Star Trek - Enterprise"
und "Enterprise"
ST-E war das mit Kirk (kennt sicherlich jeder?)
E wurde später produziert und spielt eher
in ST-E sind computer ratternde grosse kästen mit vielen bunten lampen und drehschaltern und sprachsteuerung
in E sind computer versteckte und integrierte systeme mit flachen digitalen displays und tastatur eingabe systemen

warum also der rückschritt von mit heute vergleichbaren computern zu rechenautomaten die an das ende der siebziger jahre erinnern
also: die serie mit kirk hieß "star trek" (oder "raumschiff enterprise" im deutschen)
die neue serie heißt "star trek: enterprise" (bis vor kurzem noch "enterprise")
und in der tat wirken die computer in "enterprise" moderner, is ja auch klar. niemand würde sich noch eine serie antun, mit einem millionen-dollar-budget, welche so "schlecht" aussieht wie "star trek". man ist halt einfach mit der zeit gegangen, das selbe gilt für die neuen alten "star wars"-episoden.

wie bereits oben erwähnt wurde: in "star trek" gab es kommunikatoren, die fast größer waren als heutige handys. also war es nur logisch, die kommunikatoren in "enterprise" nochmal ein wenig zu verkleinern, ausgehend vom heutigen wissensstand.

darüber würde ich mir nicht den kopf zerbrechen, es sind nur TV-serien, auch wenn das "nur" auf "star trek" nicht unbedingt zutrifft
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
In manchen Fällen haben wir die TV-Zukunft doch schon übertroffen. Man denke an diese kleinen Palmtop-ähnlichen Dinger die Picard und Konsorten, von den Schuhkartons aus der Kirk Enterprise mal ganz zu schweigen, benutzen - haben wir kleiner. Man hat mitlerweile auch eine Folie entwickelt, die in ca.4 Jahren PDAs ersetzen soll - dann wären wir mit Andromeda und den dort verwendeten Flexis gleichgezogen!!!
 

Tourett

Geheimer Meister
29. August 2002
383
@atlan

2001 ist von

1968
clarke hat sehr eng mit der nasa zusammengearbeitet
und irgendwann wird es solche raumschiffe auch
geben

 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
Allerdings muss ich zugeben, dass ich doch ein wenig enttäuscht bin vom Jahr 2000 ff.
Haben wir nicht gedacht im Jahr 2000 (DIE ZUKUNFT SCHLECHTHIN in der Scfi-Literatur) würden wir mit Raumschiffen Planet - Hoping machen, uns nicht mehr auf Strassen sondern nur noch in der Luft bewegen. Wir würdena alle schicke enge Overalls tragen (puh Glück gehabt), Roboter würden uns bedienen und Babys würden nicht mehr ausgetragen sondern künstlich gezüchtet.
Und nicht mal das Beamen haben wir hingekriegt. Geschweige denn Kontakt zu den ganzen Ausserirdischen geknüpft, die da draussen rumschwirren.

Im Grunde genommen ist ja alles beim alten. Menno :cry:
 

Azariel

Geheimer Meister
23. August 2003
257
Och arme Gorgona, leider wurdest du in die zukunft der Vergangenheit reingeboren. Galub mir in ein paar Jahrzehnten wird die Wissenschaft so unglaublcih viel weiter sein, dass es evtl. für Ausserirdische un Planeten-Hopping reicht. Hier ist Optimismus angesagt.
 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Die Entwicklung schreitet stetig voran, scheint kaum noch Grenzen zu kennen und vermischt immer mehr scheinbare Phantastik und früher abstrakt wirkende Vorstellungswelten mit Realität

Das finde ich nciht gerade. Schau dir mal nen Roman/Comic an, der das Jahr 2000 zeigt. Man sah : Jetzt haben wir schon Roboter, Magnetbahnen überall, usw.
 

Ritter der Schwerter

Großmeister
17. Oktober 2003
53
Gaara schrieb:
Greenhorn:
Die Entwicklung schreitet stetig voran, scheint kaum noch Grenzen zu kennen und vermischt immer mehr scheinbare Phantastik und früher abstrakt wirkende Vorstellungswelten mit Realität
Das finde ich nicht gerade. Schau dir mal nen Roman/Comic an, der das Jahr 2000 zeigt. Man sah : Jetzt haben wir schon Roboter, Magnetbahnen überall, usw.

Ach ja? Sieh du dir mal diverse Wissenschaftsmagazine und Forschungsergebnisse an!
Nur weil du es nicht siehst, heisst das noch lange nicht, dass es nicht bereits existiert. Das bezieht sich nicht auf deine benannten Comics, es gibt aber eine Menge anderer fortschrittlicher und scheinbar fantastischer Dinge. Wiele jedoch befinden sich noch in weiterer Entwicklung und Verbesserung in Richtung Perfektion, nichtsdestotrotz läuft die Wissenschaft auf Hochtouren. Augen auf, Gaara! :wink:




PS: Demnächst werde ich hier eine spektakuläre Zukunfts-These präsentieren, keine fantastische Utopie, sondern beinahe reale Fantasy! - die sich auf wissenschaftliche Fortschritte und Erkenntnisse beruft, die vielleicht unsere gesamte Vorstellung der Welt und Existenz in der Zukunft bestimmen bzw. verändern könnte.


So wie es jetzt läuft, kann es nicht mehr allzu lange weitergehen, das dürfte uns allen wohl klar sein.
Das ist auch, oder besser vor allem kaum jemandem besser bewusst als der informierten Welt der Wissenschaft: und die Akteure und Forscher sind einige der wenigen optimistischen und tatkräftigen wertvollen Menschen, die aktiv nach Zukunftsperspektiven und Überlebensmöglichkeiten der Gattung homo sapiens bzw. der Menschheit suchen, und mit Eifer daran arbeiten eine Lösung zu finden, und diese in die Tat umzusetzen.

Wie sagte Dante nochmal weise:
Der eine wartet, daß die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt.
Das ist ein Motto, nachdem zu leben es wert ist - Selbstverantwortlichkeit und Verantwortung für seine Mitmenschen - alles andere kann nicht glücklich machen oder Überleben und würdiges Fortbestehen bringen.

Leider gibt es zu wenige Menschen, die dies unterstützen oder zumindest zu würdigen wissen.


Wir sollten etwas mehr Vertrauen und Hoffnung in sie setzen, anstatt völlig hilflos, schicksalsergeben und deprimiert (wie ich einige Leute beobachte oder anhand ihrer Äusserungen feststellen kann) ständig ein Untergangsszenario der Welt wie wir sie kennen, vor Augen zu haben.
Die Ansätze der Wissenschaft und der Forscher sind teilweise vollkommen unterschiedlich, aber allemal wert, durchgenommen und beachtet zu werden. Sein Urteil darüber bilde sich jeder selbst.
Die sich bietenden bzw. in der realitätsträchtigen Entwicklung befindlichen Möglichkeiten sollten jedem bekannt sein und den Weg in die Öffentlichkeit finden - Niemandem, absolut keinem soll mangels Aufklärung seine eigenständige Entscheidung und daher notwendige vollständige Information der Tatsachen und Möglichkeiten über sein eigenes Leben und seiner eigenen und seiner Kinder Existenz in der Zukunft verwehrt werden!


Ich bin im Moment nur sehr beschäftigt, aber sobald meine Arbeit und Theorie bzw. Zusammensetzung der Realität (von heute oder morgen) fertig ist, schieb ich es hier rein. Versprochen. Ihr dürft mal gespannt sein! Es ist absolut sensationsträchtig!

Greenhorn
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Allerdings muss ich zugeben, dass ich doch ein wenig enttäuscht bin vom Jahr 2000 ff.
Haben wir nicht gedacht im Jahr 2000 (DIE ZUKUNFT SCHLECHTHIN in der Scfi-Literatur) würden wir mit Raumschiffen Planet - Hoping machen, uns nicht mehr auf Strassen sondern nur noch in der Luft bewegen. Wir würdena alle schicke enge Overalls tragen (puh Glück gehabt), Roboter würden uns bedienen und Babys würden nicht mehr ausgetragen sondern künstlich gezüchtet.
Und nicht mal das Beamen haben wir hingekriegt. Geschweige denn Kontakt zu den ganzen Ausserirdischen geknüpft, die da draussen rumschwirren.

Im Grunde genommen ist ja alles beim alten. Menno
Ob das jetzt soo schlecht war weiß ich nicht, wenn ich mir anschaue was die Außerirdischen/Supercomputer/Regierungen in diesen Visionen so alles anstellen...
 

puerk

Geheimer Meister
11. September 2003
135
Und nicht mal das Beamen haben wir hingekriegt. Geschweige denn Kontakt zu den ganzen Ausserirdischen geknüpft, die da draussen rumschwirren.
beamen ist für kleine objekte realisiert siehe quantentheorie penrose experiment thema hier im forum

und zu ausserirdischen: ich habe am mittwoch auf n24 eine "dokumentation"? gesehen die mich total verwirrt hat:
die sagten da es wurde ein signal von einer quelle ausserhalb unseres erdorbits aufgezeichnet und dieses signal bestand aus 2 primzahlen
dann kam ein 2. signal und wenn man die eine primzahl als zeilenanzahl und die andere als spalten anzahl setzte und die einzen und nullen als punkt bzw nicht punkt interpretiert erhält man eine schwarzweisse darstellung einer maschine

bitte sagt mir jetztz nicht das war contact
es war wirklich ne n24 dokumentation die nichts mit dem film contact zu tun hatte

ausserdem sagten die in der doku das dieses bild in aller welt veröffentlicht wurde und im fernsehen extrem hohe einschaltquoten hatte


ich kann mich aber nicht an eine solche fernsehsendung erinnern also:

wieso lügt n24 oder hab ich 10 jahre geschlafen?
 

Gorgona

Erhabener auserwählter Ritter
7. Januar 2003
1.177
@puerk

Hast Du vielelicht in der Doku (hab sie nicht gesehen) etwas missverstanden?

Ich habe folgendes gefunden

Arecibo-Nachricht
http://www.team-tomahawk.com/Data/SETI/

Da geht es allerdings um eine Nachricht die von der erde losgeschickt wurde.

ABER

Lies auch den letzten Artikel ganz unten. Vielleicht ging es um dieses Signal.
Da geht es um das sog. WOW!Signal.
War auch an mir vorübergegangen. Erstaunlich was alles passiert ohne dass wir gross Notiz davon nehmen.
 

merlin_geht_zaubern

Großmeister
15. Juli 2003
59
Als ich in der dritten Klasse war (1983) haben wir mal nen Film über Igel gesehen, die ständig von Autos plattgefahren wurden. Der Ausblick in die Zukunft, der am Ende des Filmes folgte, war eine Welt in der Autos 30 - 40 Zentimeter über dem Boden schwebten. Kein Igel wurde mehr überfahren *schnüff*. Irgendwer fragte, wann es denn solche Autos geben wird. Ich glaube die Lehrerin sagte:" Im Jahr 2000!".

Soviel dazu...
 
Oben Unten