1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radar

Dieses Thema im Forum "Geheimdienste und Überwachungsstaat" wurde erstellt von OrloZ, 31. März 2017.

  1. OrloZ

    OrloZ Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    91
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Bald geht das programm radar an den Start. Wer es noch nicht mitbekommen hat hier die Info.
    Es lebe die technik.

    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXx
    Und in jedem Fall stellt sich die Frage, ob man es mit einem zu allem entschlossenen Terroristen
    zu tun hat oder nur mit einem Maulhelden. Die Bekämpfung des Terrorismus,
    sagte Maaßen, sei "auch Risikomanagement".

    Nach Recherchen von Süddeutscher Zeitung, NDR und WDR werden deutsche Staatsschützer
    von Juli an mit einem Computerprogramm arbeiten, das helfen soll, dieses Risiko zu minimieren.
    Der Name: "Radar". Das Programm soll beurteilen, wie gefährlich eine Person wirklich ist.


    Je nach Einschätzung bekommt sie eine gelbe, eine orangefarbene oder eine rote Markierung,
    die auf einem Bogen festgehalten wird. Gelb steht für moderates, orange für auffälliges,
    Rot für hohes Risiko. Bisher ist "Radar" nur im Probebetrieb, doch erste Ergebnisse sind,
    vorsichtig formuliert, bemerkenswert.
    XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

    Es steht zu befürchten - dass schlussendlich nichtb nur Terroristen erfasst werden, sondern auch auf andere
    auffällige personengruppen ausgeweitet wird. Es gibt ja genug davon.
    Also benehmt euch. Sonst gibts ne rote Karte.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.768
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Radar

    auf keinen Fall am Strassenrand Sackhüpfen simulieren!
    auch nicht zur eigenen Fitness, angespornt von andern Feierabend-Joggern
     
  3. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.526
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Radar

    Natürlich. Wir haben erlebt, daß der Staat mit Blindheit geschlagen ist, wenn es um Personen geht, von denen eine Gefahr ausgeht, mit dem NSU, Anis Amri und gerade wieder, dem türkischen Geheimdienst. Da muß man ja jeden Versuch, etwas daran zu bessern, gleich mal diffamieren.
    Es ist zwar fraglich, ob Software da etwas bewirken kann, wenn Behörden einfach nicht kooperieren. Aber eine Software um Opposition zu unterdrücken, wird das sicher nicht - oder hast Du verwertbare Indizien dafür? :plemplem:
     
  4. OrloZ

    OrloZ Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    91
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    AW: Radar

    Klar es geht auch von Reichsbürgern eine Gefahr aus und von psychisch Kranken sowieso. Hat ja die Vergangenheit gezeigt. Dieses programm wird mit dem gesamten lebenslauf einer person gefüttert.
    Frühere verhaltensauffälligkeiten, Straftaten, Äusserungen... eben alles was man weiss wird eingespeist und abracadabra gibt es ne Risikbewertung.
    Man kann ja dann eine person -wenn sie ne rote Karte bekommt vorsichtshalber in Verwahrung nehmen. Man muss die Öffentlichkeit schützen vor gefährlichen
    Elementen.

    Und in Zukunft übernimmt das Radar. Und das finden alle wunderbar.
     
  5. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.526
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Radar

    Das kann man eben nicht, weil eine Software jemanden verdächtig findet. Man weiß nur, daß man auf den achten muß.
    Aber klar, wenn der Staat etwas tut, um Terrorakte zu verhindern, ist das pfui bäh. Wenn dann welche passieren, auch.
    So hat man immer was zu meckern.
     
  6. OrloZ

    OrloZ Gesperrter Benutzer

    Beiträge:
    91
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    AW: Radar

    ja ich war in meinem früheren Leben mal ne Ziege....
    deshalb bin ich auch am meckern
    ob ich mich damit schon verdächtig mache?

    Radar wirds rausfinden.
     
  7. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.017
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Radar

    Am allergeilsten finde ich ja die Menschen, die sich über Überwachung aller Art dermaßen echauffieren, dass sie nicht mal selber merken, wie dämlich sie sind....
    Wie z.B Leute, die eine Überwachung von öffentlichen Plätzen verurteilen, weil se ja ned aufgenommen werden wollen, wenn se in der Öffentlichkeit rumlaufen...
    ABER:
    Dann zu Hause schön beim Fratzenbuch jegliche Statusmeldungen machen, wo se gerade mit der besten Freundin Essen waren, wohin se morgen in Urlaub fahren usw. (und dann wundern, warum eingebrochen wurde...)
    Wenn Terror passiert... ist das Geschrei groß... Wird was dagegen getan... ist das Geschrei genauso groß... nur social Media darf alles über einen wissen....

    Strange world...
     
  8. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.565
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    AW: Radar

    Die Meldung zum 1. April?
     
  9. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Radar

    "...eine Gefahr aus und von psychisch Kranken sowieso."(OrloZ)
    Ich hatte viel mit psychisch Kranken zu tun, hab' viel mit denen gequatscht, mir deren Diagnosen erläutern lassen und kann sagen, dass sie meistens eine Gefahr für sich selber darstellen.
     
  10. CHR1S

    CHR1S Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    708
    Registriert seit:
    21. Juni 2016
    AW: Radar

    Sich über Überwachung aufregen, aber fleißig im Internet surfen :lol:
     
  11. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    180
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    AW: Radar

    Naja, dennoch ist das zusammentragen und auswerten der metadaten, grade in bezug auf Kriminalität, kritisch zu begleiten. Mich würde eine fachmännische Analyse bsp. vom CCC dazu interessieren.
     
  12. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Radar

    Also, ich bin ja für menschliche Präsenz auf öffentlichen Plätzen, Bahnhöfen, Zügen, Bussen etc. von gut ausgebildetem Personal (natürlich in entsprechenden Uniformen) rund um die Uhr.
    Das schafft Arbeitsplätze und wertet das Selbstwertgefühl der bis dahin Arbeitslosen ungemein auf.
    Gefährder sollten Fußfesseln bekommen und nur noch diejenigen ins Land gelassen werden, deren Identität zweifelsfrei feststeht.
    Alle anderen könnten an der Grenze in Auffanglagern á la Ungarn interniert werden.
    Diejenigen, die nach D dürfen, müssen einen Deutschkurs besuchen(schafft Arbeitsplätze)und danach erst mal ehrenamtlich tätig werden. Dadurch wird der Schwarzarbeit von Flüchtlingen, die den Mindestlohn unterlaufen, das Wasser abgegraben.
    Ansonsten wird jeder Bürger verpflichtet sich freiwillig überwachen zu lassen, denn wer nix Böses vorhat, hat ja auch nix zu befürchten.
    Die Aufnahmen aus den Schlafzimmern könnten ins Internet gestellt werden, so kann jeder mal ein Pornostar werden.
    Ach, friends, ich hab' noch mehr solche herrlichen Vorschläge, denn seien wir mal ehrlich:
    'Big Brother' und '1984' ist doch schon längst da, wird aber nur halbherzig umgesetzt.
    Tut endlich Butter bei die Fische!
     
  13. Viminal

    Viminal Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.413
    Registriert seit:
    10. Juni 2009
    AW: Radar

    Und wo ist der Unterschied zu bisher?
    Entscheidend für nicht-Rechtsstaatliche und unmoralische Unterdrückung von bestimmten Personengruppen sind nicht die technischen Mittel, sondern einzig und allein der Wille des Staates dies zu tun und die Akzeptanz durch die schweigende Mehrheit.
     
  14. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    180
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    AW: Radar

    Gut gespielt, ich bin alles andere als ein Technikfeind, und find allein diesen Aspekt der Erfassung vermeintlichen Gefahrenpotentials sehr fragwürdig, ohne es tatsächlich technisch nachvollziehen zu können...Naja die Demokraten wollen ja ne AfD im Parlament/Regierungsverantwortung und ihnen, die jetzt auf Hektik erlassenen Gesetze, verantworten. Ihr macht das schon. Scheiss Terroristen. Achja ihr habt sie ja klatschend Willkommen geheißen... Dafür gibt's einen (1) Karmapunkt meinerseits :]
     
  15. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Radar

    "Achja ihr habt sie ja klatschend Willkommen geheißen... "(IchMagMeinStauder)
    Wer ist denn 'ihr'?

    "
    die Demokraten wollen ja ne AfD im Parlament/Regierungsverantwortung "(IchMagMeinStauder)
    Welche Demokraten wollen das denn? Nenn' doch mal ein paa
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2017
  16. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.788
    Registriert seit:
    13. März 2010
    AW: Radar

    Wenn ich das richtig verstehe, ist Radar eine verbesserte Version von dem was es bereits gibt.
    In der Schweiz wird ein ähnliches Programm eingesetzt um auf potenzielle Amokläufer in Schulen aufmerksam zu werden.
    Das Progamm Radar funktioniert wohl ähnlich wie das Schweizer Programm.
    Die Gefährder und andere relevante Personen betreffend, wurden ja bereits Persönlichkeitsprofile erstellt. Und das mit Hilfe von Standartprogrammen,die jedoch zb. im Fall Amri versagt habe. Mit dem neuen Programm jedoch eine Gefahr( rot) erkannt hätten.
    Radar betrifft also nicht jeden, sondern nur einen gewissen Personenkreis.
    Das Programm zeigt eventuelle Gefahren, mehr nicht. Handeln muss man dann immer noch selbst.
    Ein Computerprogramm soll Terroristen aufspuren - Politik - Suddeutsche.de
     
  17. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    180
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    AW: Radar

    A-roy,
    sry für meinen Fatalismus und die Verallgemeinerungen, aber tendenziell bleib ich bei meiner Meinung. Es ist nur eine Frage der Zeit bis sone Technik in die falschen "kontrollierenden" Hände fällt.
     
  18. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.526
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Radar

    Wie schon Viminal bemerkt hat, ist das nachrangig. Was macht denn die Technik? Sie wertet schon bekannte Merkmale aus, und alarmiert bei bestimmten Kombinationen. Das kann auch ein Mensch, er braucht nur mehr Zeit. Er kann auch ganz normale Datenbanken programmieren, die das dann schneller machen.
    Letztlich kommt es darauf an, was beabsichtigt ist und ob das GG-konform ist. Wo ein Wille ist, findet sich auch ein Weg, mit neuer, veralteter, oder gar keiner Technik, man kann auch Zettelsammlungen nach Auffälligkeiten durchsuchen.
    Ob man das tut, und was man da sucht, ist Sache der Führung, und deren Kontrolle ist wichtig.
     
  19. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.329
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Radar

    Du hast auf meine Fragen noch nicht geantwortet, IchMagMeinStauder!

    Zu diesem Comprogramm:
    Wenn man also mittels dieses Programm feststellen kann, wer ein potentieller Terrorist sein kann, müssten doch wohl ALLE in D lebenden Menschen profiled werden, denn da könnte es ja auch Schläfer geben?
    Und wie will man Terroristen, die sich unter Flüchtlinge gemischt haben und eine Scheinidentität angenommen haben, profilen?
    Was ist mit 'Touristen', die zum Terrorisieren einreisen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2017
  20. gaia

    gaia Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.788
    Registriert seit:
    13. März 2010
    AW: Radar

    Es geht wohl um die Überprüfung/Überwachung sogenannter Gefährder. Das sollen Personen sein, die in irgendeiner Form auffällig wurden, nicht um jeden Bürger.
     

Diese Seite empfehlen