Quantenphilosophie

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Tarvoc, 4. Mai 2002.

  1. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wenn im Wald ein Baum umfällt, und niemand hört ihn, macht er dann ein Geräusch?
     
  2. Anonymous

    Anonymous Gast

    Also ich denke mal, es ist klar, dass da Schallwellen entstehen. Wenn die halt nicht aufgenommen werden, ändert das nichts an der Tatsache, dass sie da sind.

    Andere Frage: Wenn eine Katze in eine Kiste (absolut blick- und schalldicht) stirbt, ist sie wirklich tot, bevor jemand es nachprüft?

    MfG, euer
    MasterOfPuppets
     
  3. coHagen

    coHagen Geselle

    Beiträge:
    30
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Diese Dinge wurden doch schon mehrmals durchgesprochen. Aber es ist schon interessant. Ich würde sagen die Schallwellen werden erst in unserem Innenohr zu einem "Geräusch"umgewandelt.
     
  4. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    @ M.o.P.

    Yeah...
    Erstklassiger Vergleich!!! (ernst gemeint)
    Er zeigt eigentlich alles auf, was man zu dieser Frage sagen kann...
    Was kann man dazu noch sagen...???

    Beste Grüsse.......
     
  5. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich denke die Antwort ist ganz einfach: Es werden Schallwellen erzeugt, da aber niemand dort ist, werden diese Schallwellen nie in ein Geräusch umgewandelt.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

    @ MoP
    Natürlich ist die Katze tot bevor man es nachprüft.
    Man kann ja nachher nachprüfen wie lange die schon ungefähr tot ist...

    Ansonsten zum Baum:
    Ich behaupte ganz dreist das dieser Baum ein Geräusch macht.
    Denn man köönnte sogar eine Ameise umfallen hören wenn man genau genug hinhört (bzw. hinhören kann). Schallwellen verschwinden ja nicht einfach, deswegen könnte man hier (in NRW) in Afrika ein Elefant furzen (oder was auch immer) hören können (mit ensprechender technik/Gehör).

    Wenn auf einem anderen Planet ein Baum umfällt und zwischen unserem und dem anderen Planeten ein schwarzes Loch ist, dann wird der Baum trotzdem ein Schallwellen erzeugen.
    Ob man das dann Geräusch nennen kann... dazu muß man erst Geräusch definieren.

    MfG
    Ich mit meiner nichtigen Meinung
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

    @JohnWalker: Deine Beweisführung zum Geräusch hat nur einen Haken: du behauptest, es entsteht ein Geräusch, da ja immer die Möglichkeit besteht es zu hören. Die Frage war aber, ob ein Geräusch entsteht, wenn man es nicht hört... ;)

    Das mit der Katze hat auch einen Haken. Um nachzuprüfen, wie lange die Katze tot ist, muss man ja erstmal die Kiste öffnen!

    MfG, euer
    MasterOfPuppets
     
  8. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Es geht ja wohl darum, ob ein Universum jenseits der persönlichen Wahrnehmung existert...
    Wenn z.B. eine andere Person das "Geräusch" hört, oder "die tote Katze" findet, hat jenes Ereignis doch irgendwie (ohne mich) stattgefunden. Ich und "Sie" kennen diese Katze (den Baum); sie (er) ist gewissermaßen eine wahrgenommene "Schnittmenge".
    Wenn ich unterstelle, dass diese Person in einem anderen Universum lebt, bringt mich das zu der Frage, ob es Milionen und Milliarden anderer Universen gibt. Insofern muss ich akzeptieren, dass meine persönliche Wahrnehmung keine Rolle für die "Statisten" spielt! Sie werden ihr Publikum finden...
    Und damit werde ich unwichtig; zumindest, was deren Aktionen angeht!!!

    Diese Frage ist nicht beantwortbar, glaube ich...

    Grüsse.......
     
  9. Ehemaliger_User

    Ehemaliger_User Beatus ille, qui procul negotiis.

    Beiträge:
    20.846
    Registriert seit:
    10. April 2002
    stereoanlage ohne boxen.. hörst du was?

    auch nicht.. geräusche werden erst dann zum geräusch, wenn die wellen irgendwo ankommen, wo sie gehört werden können.. bis dahin sinds einfach nur wellen..

    so jedenfalls meine theorie..

    es grüsst
    das zauberweib
     
  10. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wowbagger hat als einziger verstanden, worauf ich hinauswollte.
     
  11. Hugo de la Smile

    Hugo de la Smile Vollkommener Meister

    Beiträge:
    553
    Registriert seit:
    10. April 2002
    zum thema,

    "Es geht ja wohl darum, ob ein Universum jenseits der persönlichen Wahrnehmung existert... "

    genauso habe ich dies auch verstanden.
    es wäre ja denkbar, dass alles was wir wahrnehmen, nur solange existiert, wie wir es wahrnehmen. das alle personen, die einem so über dem weg laufen, nur reflexionen der eigenen person sind. hierbei gehe ich immer davon aus, dass ich auf jedenfall existiere, da ich aber keine vergleichswerte habe, könnte es natürlich auch sein, dass ein anderer viel wahrer "ist" als ich und ich nur ein reflex dieser person bin. es könnte sein, dass mein bescheidener eindruck von mir selbst, nur wesenszug einer besseren illusion ist.
    ich würde glauben wollen, dass das geräusch auch ohne mich entsteht. besser zu begründen als die zahlreichen anderen denkbaren alternativen ist es aber nicht.

    Hugo de la Smile
     
  12. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    So ähnlich.

    Die Quantenphysik geht jedenfalls davon aus, dass Information erst durch Beobachtung entsteht. Um es mal mit der Katze zu erklären: Solange man in den Kasten nicht hineinsieht, ist die Katze weder tot noch lebendig, weil die Information, ob sie tot oder lebendig ist, erst durch die Beobachtung entsteht. Die Quantenphysik geht jedoch davon aus, dass zumindest mal jeder Mensch ein fühlendes, denkendes, "reales" Wesen ist, welches auch beobachten kann.
     
  13. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Deshalb der Titel. Sorry, war gestern nur kurz da und hab mich nur auf das Post direkt bezogen.

    Naja, ich hab mit dieser Auslegung der Quantenphysik ein bestimmtes Problem. Ich finde der Beobachter rückt hier wirklich nur noch in den Mittelpunkt und irgendwie ist mir das zu arrogant. Einfach zu behaupten ohne mich findet nichts statt.
    Obwohl vielleicht träume ich euch alle ja nur. Und wenn ich eure Posts nicht lese, dann habt ihr sie gar nicht geschrieben. Ich kann es ja nicht mal überprüfen... echt eine verzwickte Situation. Hmmm... trotzdem es könnte zwar sein, dass keine Welt außerhalt meiner Welt existiert. Aber ehrlich gesagt glaube ich doch daran, dass es nicht so ist, und dass es auch ohne mich eine Welt gibt. Weil ich mich hier einfach nicht so wichtig nehmen will.
    Naja, aber noch weniger als diese Intepretation der Quantenphysik sagt mir die Parallelweltentheorie zu. Nur aus persönlichen Gründen, ganz ohne Argumente. Ist zwar ideologisch und so, aber hier kann ich einfach keine ausreichenden Argumente finden. Es wiederstrebt mir an unendliche Möglichkeiten in unendlichen Universen zu glauben. Jede Entscheidung bringt unendliche Möglichkeiten und unendlich hoch unendlich... das ist mir zuviel. Diese Theorie ist irgendwie das Gegenteil, da wird es ja irgendwie voll egal was du tust und wer du bist... Sagen wir mal so, um an diese Interpretation zu glauben, glaube ich zu sehr an Gott. Und zusehr an einen Sinn des Lebens.
     
  14. Mr.ICK

    Mr.ICK Geselle

    Beiträge:
    40
    Registriert seit:
    10. April 2002
    was ist denn wenn man das alles aus der sicht der katz betrachtet? oder geht ihr davon aus das alles nur so lange real existiert wie ihr es seht oder anfassen könnt? was ist wenn einer von euch in so ne kiste kommt? ich glaube er existiert weiter auch wenn er sich sehr langweilen wird. aber er lebt trotzdem auch wenn niemand ihr beachtet. wenn die katze stirbt ist sie dann tot wenn es einfach so weit ist. auch wenn sie für alle menschen erst dann tot ist wenn die kiste geöffnet wird.
    -=PeazZe=-
     
  15. Eriâwen

    Eriâwen Großmeister

    Beiträge:
    80
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Mr.ICK: Da muss ich dir zustimmen. Ich glaube nämlich nicht, dass jemand nur nicht tot ist oder nur nicht existiert weil ich es nicht weiß. Das ist doch irgendwie sehr egozentrisch.
     
  16. Tarvoc

    Tarvoc Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.559
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das mit der Katze ist nur ein Beispiel, ein Modell. Und wie alle Modelle ist dieses sehr ungenau.

    Sagen wir einfach, im Kasten steht 'ne Vase, die mit gewisser Wahrscheinlichkeit zertrümmert wird. Dann zieht euer Argument von der "egozentrischen Weltsicht" nicht mehr.
     
  17. Gwen

    Gwen Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Jedes Lebewesen schafft sich seine eigenes individuelles Universum. Diese Person ist sozusagen auch Herr darüber was in diesem Universum existiert. Oder besser gesagt was nicht existiert. Es ist eine Art Gefangenschaft, , denn die einzige reellen Personen sind immer nur wir selber. Die ganzen anderen Menschen sind sozusagen Statisten, wir selber wiederum sind in den Universen unsere Mitmenschen nur Mitwirkende. Sozusagen existieren auf dieser Erde unzählige von Universen, manche sind einander näher, einige sehr ähnlich, die meisten jedoch sind Lichtjahre voneinander entfernt. Wir existieren auch längst nicht in jedem Universum, nur in denjenigen, wo derjenige Mensch in irgendeiner Weise Kontakt mit uns hatte, sei es auch nur wenn man einander auf der Strasse wahrnimmt. Dadurch finde ich die Antwort auf die Frage zweideutig. Wenn der Baum zum Beispiel in Kanada umfällt, dann macht er für mich kein Geräusch. Da dieser Baum in meinem Universum nicht existiert. Ganz Kanada existiert nicht, jedenfalls für mich. Für einige Menschen in Kanada, die schon mal mit diesem Baum in Berührung kamen, erzeugt das Umfallen jedoch ein Geräusch, da für sie dieser Baum etwas greifbares ist.

    Eure Gwen
     
  18. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    WORTKLAUBEREI-ALARM!!! :wink:

    @ Gwen

    "Wir existieren auch längst nicht in jedem Universum, nur in denjenigen, wo derjenige Mensch in irgendeiner Weise Kontakt mit uns hatte, sei es auch nur wenn man einander auf der Strasse wahrnimmt.

    Da dieser Baum in meinem Universum nicht existiert. Ganz Kanada existiert nicht, jedenfalls für mich."


    Ääähhh... Verstehe ich das jetzt richtig?

    Wenn Du zufällig mal einem Kanadier begegnet wäst, dann würde jener Baum existieren und ein Geräusch verursachen?
    Egal, ob Du diesen Baum jemals persönlich "kennengelernt" hast?

    Ach ja, WISSEN.DE:

    GERÄUSCH
    Gehörsempfindung; Schall, der sich aus unregelmäßigen Schallwellen zusammensetzt, die sich nicht auf periodische Bewegungen zurückführen lassen.

    SCHALL
    Schwingungen der Materie, die mit dem Ohr gehört oder mit physikalischen Geräten nachgewiesen werden können....>


    Die Betonung liegt auf KÖNNEN!!!

    WORTKLAUBEREI BEENDET!!! :wink:

    Beste Grüsse.......
     
  19. Gwen

    Gwen Großmeister

    Beiträge:
    52
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @WOWBAGGER

    isch wirklisch n'bissschen komlpiziert

    kanns leider nicht verständlischer aussdrücken
     
  20. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Böööhhhhhh... :cry: :cry: :cry:

    Schade! Ich hatte mich schon auf spannende Diskussionen gefreut...

    Beste Grüsse.......
     

Diese Seite empfehlen