Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Organspenden

Killuminati

Geheimer Meister
2. Juli 2002
333
also, ich weiss nicht genau wieso, über das thema hab ich mir heute gedanken gemacht,und meinen vater gefragt, was er davon hält.tatsächlich wird er organe spenden, wenn er tot ist,alles-ausgenommen sein herz.ich habe noch ein paar andere menschen gefragt und habe ähnliche antworten erhalten.
Die frage für mich ist:was macht denn das herz so einzigartig und unantastbar????ist es nicht einfach nur ein organ wie jedes andere auch???ich meine , wenn man vom "herzen" des menschen spricht, das was die menschen wichtig finden, dann spricht man doch von der seele.
Naja, ich weiss, vielleicht ne blöde frage, ist mir aber grade in den sinn gekommen.
 

Zerch

Ritter vom Osten und Westen
10. April 2002
2.477
das herz ist zwar die kreislaufpumpe unseres körpers , doch ist jedes andere organ ebenso verantwortlich für die vollkommenheit des körpers.benötigen tut man nach dem tod nichts dergleichen....ich denke es ist jedem seine entscheidung , welches organ ihm über den tod hinaus wichtig erscheint...doch unwichtig werden alle.ich denke im bezug zu deinem vater liegt es vielmehr an den glauben in das herz , so ähnlich wie es schon andere völker hatten.mancherorts wird gesagt , dass das herz der wohnort der seele ist....einige völker entfernten nach der besiegung die herzen ihrer feinde , oder assen sie sogar.ich denke , das dies alles einen ähnlichen zusammenhang in bezug zum herzen haben muss.das herz sowie das gehirn haben für den menschen einfach eine symbolische bedeutung ... so in etwa wie kraft , ausdauer , leben und erfahrung die der tragende mensch hatte.

ich für meinen teil würde gerne meine organe gern behalten.
auch wenn ich es in meiner jetztigen situation schlecht beurteilen kann , wollte ich keine fremden organe und würde mir sterbehilfe erwünschen , wenn es nicht anders geht.
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
@Tenshin:
ich bin Organspender.
Mir fällt zu dem Zitat nur der Monty Python Film "Der Sinn des Lebens" ein... :lol:

@Killuminati:
Dass dein Vater seine Organe alle spenden will, finde ich sehr sozial, auch, dass er sein Herz behalten will ( mehr oder weniger).
Kann man ein Herz überhaupt spenden? Oder ein Gehirn?
Bei einem Gehirn wird es unmöglich sein, bei einem Herzen irgendwie schwer. Außerdem hört man ja oft Berichte, dass bei Menschen, denen ein fremdes Herz implantiert wurde ( also ist es möglich, Frage selbst beantwortet :D), dass sie oft Eigenheiten und Angewohnheiten dieser Menschen annahmen, so wurden Rechtshänder zu Linkshändern, genau wie ihre Spender, oder führten Hobbies der Spender aus.
Dein Vater könnte Dutzenden Menschen das Leben retten, obwohl ich ihm natürlich wünsche, dass er noch möglichst lange seine Organe dort behalten darf, wo sie momentan hingehören- in seinen Körper 8)

@Fachkundige:
Gibt es eigentlich eine Altersgrenze für Organspenden? Ich glaube kaum, dass eine 80 Jahre alte Niere noch etwas bringt, wenn man sie zum Beispiel einem 4-Jährigen implantieren will...
Und welche Organe werden am meisten gebraucht?
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Organspender kann man ab 16 werden, darunter brauch man die Unterschirft der Erziehungsberechtigten.

Ich bin auch Organspender, naja jetzt noch nicht. :wink:
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Ich war auch schon Organspender, wenn auch unfreiwillig. Willkommen im Klub, Jungs und Mädchen!
Und nun erklärt uns Colon, das lustige Spenderorgan, wieso er und seine Freunde so gerne aus ihren Wirtskörpern rauswollen...
*lustige und doch nervige Melodie ertönt*
Hallo Kinder! Ich bin's, Colon, euer bester FREUND!

*räusper* Lassen wir das. 8)
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
ich weiß, das ist schwachsinn und spam, aber ich muss es loswerden

freund von mir hat sich einen organspenderausweis besorgt. man kann da eintragen, welches organ man nicht freigeben will. und, er hat das ernst gemeint, er schrieb dort drauf
dass er seinen penis nicht spenden will *schmunzel*



also hm. ich fuehle mich bei dem gedanken unwohl, dass einige meiner organe evt in einem anderen menschen arbeiten wuerden ..
auch wenn ich weiß dass das leben rettet, es waere einfach keine schoene vorstellung.
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Ich bin auch Organspenderin und von mir können sie alles haben, was sie wollen. Es stört mich nicht, wenn ich 'leer' verbuddelt werd (dann reicht vielleicht ein kleinerer Sarg, is ja nix mehr drin...), es tut mir nicht mehr weh, wenn sie die Organe entnehmen und anderen Leuten kann damit noch geholfen werden, also warum nicht? Ob das Zeug jetzt irgendwo verscharrt wird, oder jemand kann damit noch ein paar Jahre leben, da fällt mir die Wahl nicht sehr schwer!
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Wenn ich schon Organe spende, dann lasse ich mich verbrennen... ansonsten sieht man doch ein wenig, nun, flach aus bei der Beerdigung.
Ich sehe nicht ein, warum man kein Skelett spenden kann, immerhin gibt es mehr als genug Leute die Calcium-Mangel haben, die dringend neue Knochen bräuchten!
 

asamandra

Geheimer Sekretär
12. April 2003
665
Kendrior schrieb:
Wenn ich schon Organe spende, dann lasse ich mich verbrennen... ansonsten sieht man doch ein wenig, nun, flach aus bei der Beerdigung.
Ich sehe nicht ein, warum man kein Skelett spenden kann, immerhin gibt es mehr als genug Leute die Calcium-Mangel haben, die dringend neue Knochen bräuchten!

Naja, wenn der Deckel zu is, fällt's nimmer auf, außerdem kann man ja im Zweifelsfall bissl Styropor reinstopfen, füllt doch auch was aus ;)

Aber das mit den Knochen wär doch mal sinnvoll, nicht nur bei Leuten mit Osteoporose...
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Und wie soll man die einsetzen? Arm von oben bis unten aufschnibbeln, Muskeln dranfummel usw... dann noch das Hirn wächseln :lol:

Mädels, ihr habt zu viel Fantasie :roll: :oops:
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Naja, Quietschpappe ist nicht so gut beim Verbrennen, fürs verrotten auch nicht so geeignet. Stroh war da schon immer gut.
 

minister

Geheimer Meister
22. August 2003
420
Hallöchen miteinander!



Neuestens ist in Fachkreisen die kontroverse diskussion in leben gerufen worden, bei Opfern mit starken Entstellungen des Körpers zB durch Unfälle verursacht, auch Gesichtstransplantationen machen zu können.
Soll ganz neue Möglichkeiten der Wiederherstellungstechniken ermöglichen und Optionen der Opfer ermöglichen.

Da das Gesicht aber immer noch als Ausdruck und Sitz des Persönlichen, der Seele des Individuums gesehen wird und dessen ganz persönlichen Charakter und Lebenszüge ausdrückt, gibt es bisher bei Umfagen bei Organspendern etc. und allgemein eher sehr sehr geringe Bereitschaft, sein eigenes Gesicht nach dem Tod frei einem Unbekannten zur Verfügung zu stellen.

Verwechslungsgefahr droht?

Da die Gesichtsform des einzelnen aber stark von der darunterliegenden Schädelstruktur bestimmt ist, dürfte es jedoch (angeblich) keine starken Verwechlsungen bzw Ähnlichkeiten zw Spender und seinem Klienten geben.

Was sagt ihr dazu???

(PS: Erinnert mich ein wenig an den Film mit Nicolas Cage und John Travolta: "Im Körper meines Feindes" oder wie der hiess).


dank neuester medizin-motorisch-technischer Möglichkeiten, soll der Körper das fremde Gesicht und Gewebe ohne Probleme annhemen können und sodann der "Folgemensch" auch das fremde Gesicht ebenso wie ein eigenes durch seine Gesichtsmuskeln verbuinden mit entsprechenden Nervensträngen, benutzen können, sprich die Mimik und allgemein die Gesichtsbewegungen deutlich und ohne zu erwartende Komplikationen oder Zeitverzögerungen wie bisher vollziehen kann.

Wie steht ihr dazu euer Gesicht evtl zu einem "guten Zweck" zu spenden oder wenn dies einer eurer Bekannten täte? Interessiert mich nur mal so...

















ACHTUNG: "Wo noch schnell ist Osama bin Laden?" :!: :!: :!:











Minister
 

minister

Geheimer Meister
22. August 2003
420
Hat von euch wer den Film "Auf Herz und Nieren" gesehen. Angeblich eine Mischung aus Komödie und illegaler Organhandel-Dramatik.


Habe die Vorschau gesehen - soll laut eines Freundes ganz sehenswert zum Thema und (so seltsam es klingen mag) "witzig" sein.

Zwei Freunde wollen Organe ihres etwas noch lebenden naiven "Freundes" ohne sein Wissen verscherbeln, und treffen Vorbereitungen, stellen sich dabei aber etwas dämlich an und bekommen gar Gewissensbisse, da sie ihn schliesslich persönlich "kannten".






Minister
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
Ihr wisst schon, was das jetzt heißt?
Osama bin Laden könnte JEDER sein. Habt ihr vielleicht ein neues Kind in eurer Klasse, meine Kleinen? Einen Mitschüler mit merkwürdigem Dialekt?
Oder habt ihr einen neuen Mitarbeiter in eurer Firma, der "anders" ist?

DANN MELDET ES UNS!
Wer ist "uns"? Na, ganz klar-
DIE GESICHTS ERMESSUNGS KONTROLLE, kurz GEK!

Wir schauen UNTER die Fassade des Menschen, für EURE Sicherheit!

:D
 

minister

Geheimer Meister
22. August 2003
420
:lol: :lol: :lol: Kendrior, du bist einsame Spitze, hab mich schon lange nicht mehr so gut amüsiert wie über deine Beiträge in letzter Zeit!!! :lol: :lol: :lol: - mein ich ganz ehrlich.



Zurück zum Thema: Es wurde hinter den Kulissen bereits seit längerem praktiziert, das ist Tatsache.



Was mich jedoch beschäftigt, ist folgendes:
Kursierende Gerüchte, dass angebliche "Todesfälle" von Prominenten davon betroffen sein sollten, hat da wer nähere Infos dazu?


Ebenso wie die Ansage, dass gewisse Leute (ich meine jetzt ganz im speziellen) bereits seit längerem nicht mehr unter uns sind, da sie den Vorstellungen ihrer Hintermänner und auftraggeber nicht mehr entsprachen, demnach eliminiert und "ausgewechselt" wurden, ohne dass wer von aussen wind davon bekam.
Ich habe bereits vor längerer Zeit mehrere einschlägige Gespräche etc. mit Bekannten von mir geführt.

Nun bereiten diese "Ausgewechselten" angeblich keine Probleme mehr und verhalten sich ganz nach Plan der Auftraggeber

Hat sich wer von euch näher damit beschäftigt?





Minister
 

Kendrior

Intendant der Gebäude
25. Februar 2003
869
@Minister: Mit Dank zurück, euer Schreckensherrschaft :wink:


Jetzt, wo du es sagst... mein Chemielehrer hat sich wirklich verändert. 8O
Und auch bei mir habe ich eine Wesensveränderung festgestellt, wurde ich etwa AUCH ausgetauscht über Nacht? *schock*
Nein, Spaß.

Mir ist bis jetzt kein Fall dieser Art bekannt, aber...
Bush und die Brezel. Er ist seitdem wie ausgewechselt, findet ihr nicht auch? 8O
 

Killuminati

Geheimer Meister
2. Juli 2002
333
gesicht "spenden"?nie im leben, ich meine , stellt euch mal vor, ihr habt jemand verloren, der euch sehr wichtig war.....und ein paar tage später seht ihr jemand mit dem selben gesicht rumrennen.....das muss doch wehtun!und weil ich das allen, denen ich wichtig bin nicht antun will, würde ichs nich machen.(naja, ich habe hoffentlich noch 70 jahre mindestens vor mir, also ist das auch egal, wer will denn das gesicht einer 84-jährigen?)
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Kendrior schrieb:
Denk doch mal andersherum...
Wer will das Gesicht eines zwanzigjährigen NICHT?
Ich glaube, hier wird's ansatzweise interessant für mich:

Wer würde denn heute - ohne akuten Überlebenskampf - sich vorstellen können, mit einem Organ eines anderen (und vor allem: toten [!]) Menschen leben zu wollen?

Solange ich nicht betroffen bin, neige ich schwer dazu, zu meinen, dass ich lieber selbst sterben würde, als dass ich ein Herz eines anderen Menschen in mir tragen würde wollen. Kann sein, dass ich diese Ansicht schnell aufgebe, wenn ich in diese missliche Lage käme, auf ein fremdes Herz angewiesen zu sein, da ich mein Leben liebe. Aber wer weiss ... das Bewusstsein, das ich nur lebe, weil ein anderer tot ist ... :roll: , die Vorstellung, das Herz, das in mir schlägt hat eine andere Geschichte ... :roll:
 
Oben Unten