1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir sind auf eine andere Software umgezogen! Die Usernamen und Passworte sind übernommen worden. Einfach einloggen und loslegen!

Nosce te impsum!

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von 0lUCiFeRiSdEaTh1, 11. Mai 2017.

  1. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    617
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Ihr wollt das man euch die Perlen wie vor die Säue wirft?

    Versteht zuerst die einfachsten Dinge in euren "realen" Leben.

    Das euer Leben und euer Glaube von dem was ihr als Realität bezeichnet, in Wahrheit eine programmierte Illusion ist. Ihr habt euch einem perversen System unterworfen und keiner als jeder von euch ist dafür zu hundert Prozent verantwortlich, denn alles Leben und Bewegung kommt vom Geist und ohne Geist ist nichts.

    Keiner von euch ist jedoch gezwungen, sich dieser Programmierung, die sich in einem dissoziativen und egoistischen und selbstverliebten, eitlen Gedankenfeld und daraus folgendem Verhalten äussert, zu unterwerfen. Ihr seid noch spirituelle Kinder. Und ihr habt euch allerlei falsche Lehren, durch Dogmen und Doktrinen, programmieren lassen. In dieser Welt herrscht die Lüge und Täuschung.

    Die Wahrheit findet jeder in seinem Inneren. Er selbst ist es alles in allem, ob er sich darüber bewusst ist oder nicht.

    Was siehst du, wenn du in einen Spiegel schaust? Dein Äußeres entwickelt und verändert sich nach deinem Inneren.

    Wie innen so außen, wie oben so unten. Die Erde ist mit allen Wesen verbunden. Keine Handlung bleibt ohne eine Reaktion und Konsequenz derselben. Die Erde ist NICHT ein toter Haufen von Materie, sondern das genaue Gegenteil. Das Universum ist nicht das, was man euch glauben machen will. Die Täuschung der Herren dieser Welt die abtreten werden müssen, beabsichtigen seit tausenden von Jahren, die Menschen durch Angst und Lügen zu unterwerfen. Von ihnen kommen die falschen Lehren.

    Das Prinzip besteht darin aus bedrohlichen, kalten und rein materiellen und unvollständigen Lehren, einen Geist der kollektiven Angst und Auswegslosigkeit zu schaffen und sich daher ihrem System und Subsystemen zu unterwerfen und keiner wird bei den entscheidenden Vorhaben gefragt, es wird höchstens der Anschein erweckt. So funktioniert diese Welt in etwa. Und ihr seid ein Teil davon, ja unterstützt es, weil ihr es so wollt. Die Informationen sind da. Aber ihr ergebt euch deren Programmierung. Und daher seid ihr verantwortlich. Ihr denkt sogar es wäre gut, dabei ist das Gegenteil der Fall. Es ist schädlich, was von oben nach unten getrieben wird. Gegen die Natur.

    Alles was gegen die Natur schwingt, manifestiert Störungen die in Krankheiten sowohl physischer als auch psychischer Natur kulminieren. Die Erde funktioniert auch nach diesem Prinzip. Ihr schluckt aber stattdessen Tabletten oder missbraucht Drogen und zeigt immer mit den Fingern auf die anderen. Doch ihr seid es selbst, die alles in der Hand haben.

    Ihr täuscht die Menschen mit Dummheiten und falschen Lehren. Aber das geht nicht für Ewigkeiten. Denn nichts bleibt für alle Ewigkeiten wie es ist. Alles fließt. Und was einst gewusst wurde, wird wieder gewusst. Was es nicht erträgt, wird wieder vergehen. Es wird nie etwas wirklich Neues geben und nie etwas wirklich vergehen, aber alles hat Konsequenzen und die können auch schmerzhaft sein.

    Eure Realität ist eine Illusion. Euer Wissen steckt in den Kinderschuhen und ist größtenteils falsch und unvollständig. Ihr steht in der spirituellen Entwicklung unten, könntet aber oben sein. Der Geist steht über die Materie. Das Nichtbewusstsein darüber blockiert die spirituelle Entwicklung und Reifung, stattdessen unterwirft man sich einer perversen externen Programmierung.

    Bevor man das nicht überwunden hat, seine spirituelle Kindheit, ist ein Verständis der hermetischen Gesetze und der Welt nicht möglich. Daher richtet sich mein Fokus in diesem Beitrag eher auf das fehlprogrammierte Bewusstsein, das es erst aufzulösen gilt, bevor man bereit sein kann, sich auf die Suche nach sich selbst zu begeben und in der Folge die Welt und das Universum zu verstehen. Es ist aber keine Suche im eigentlichen Sinne oder so wie ihr es versteht, denn es ist schon da, man muss es nur erkennen, daher das "Erkenne dich selbst".

    Nicht andere in stumpfsinnige Diskussionen verstricken zu wollen oder ihnen etwas vorzumachen, das wird euch nie für lange Zeit gelingen. Es gibt Entitäten die euch tausende Jahre voraus sind. Egal was ihr auch anstellen würdet, sie würden es durchschauen. Sie sehen eure Gedanken, noch bevor ihr sie in Worte fassen könnt. Also, warum es versuchen? Stattdessen lasst ihr euch vom Geist der Lüge und des Egos leiten und in die Irre führen und versklaven. Aber in Wahrheit versklavt ihr euch selbst.

    Geht lieber gleich in euch und erkennt die allumfassende Wahrheit, denn nur dort ist sie zu finden. Und sie eröffnet euch das Tor zur Wahrheit dessen, wer ihr seid und was es mit der Welt auf sich hat.

    Ein toter Geist kann selbst mit Adleraugen nicht sehen. Für den erwachten Geist gibt es keine Mysterien mehr.
     
  2. Lupo

    Lupo Ritter vom Osten und Westen

    Beiträge:
    2.580
    Registriert seit:
    3. Oktober 2009
    AW: Nosce te impsum!

    ... und jetzt übergibst Du an Manden?
     
  3. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.288
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Nosce te impsum!

    Joh, OIU..., nette Mischung aus buddhistischen Erkenntnissen, Taoismus, Hermeneutik und Matrix!
    Und nun?
    Glaubst du durch Anmache iwas bewirken zu können?
    Ich ziehe jedenfalls Buddha's Mitgefühl gegenüber Überheblichkeit vor!
     
  4. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.463
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    AW: Nosce te impsum!

    Nee, eine sehr raffinierte Methode, "Heilsversprechen" zu diskreditieren.
    Erst mal erzählt man in etlichen Threads solchen Stuss, daß selbst ein gelegentlicher Leser weiß, was man sagt, ist für die Tonne. Dann holt man weit aus und präsentiert seine eigene Heilslehre, die dann natürlich kein Mensch erst nimmt.
    Bingo. Wer den Trick nicht merkt, wird alle Aussagen, die etwas versprechen, ohne langes Nachdenken verwerfen.
    Nicht schlecht.
     
  5. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.288
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Nosce te impsum!

    Joh, Lupo, manden lässt grüßen!
    So nach dem Motto:
    Ihr seid alle doof und nur ich hab' die Ahnung, folgt mir und ihr werdet erlöst! Ja, ja, immer diese Rattenfänger!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2017
  6. IchMagMeinStauder

    IchMagMeinStauder Geheimer Meister

    Beiträge:
    180
    Registriert seit:
    6. Februar 2017
    AW: Nosce te impsum!

    Ich versteh nichtmals den Threadtitel :egal:
     
  7. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.288
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Nosce te impsum!

    Dann solltest du mal Latein studieren, Biertrinker!
    Hier ist die creme de la creme tätig!
    Aber du trinkst ja lieber dein Stauder!
    Weiter so mit deinen Stammtischparolen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2017
  8. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    7.933
    Registriert seit:
    31. August 2004
    AW: Nosce te impsum!

    Auf Latein ist der Titel auch eher unüblich und ich habe mich auch gefragt warum nicht auf Griechisch.
    Oder wenn schon Übersetzt dann auf Deutsch?
     
  9. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.288
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    AW: Nosce te impsum!

    Der Typ hat eh nur ein Halbwissen!
    Pseudointellektueller!
     
  10. rola

    rola Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.320
    Registriert seit:
    2. September 2011
    AW: Nosce te impsum!

    Ich schwanke 1. zwischen "als ob es so einfach wäre" und sehe eine aufdunsene nebulöse Wolke, die sicherlich viele einfach lächerlich finden.
    Die Welt ist schön, vieler Verführungen, vieler alternativer Freizeitangebote ... Was nutzt hier kontemplativer Nebel?

    2. Aber auch "es ist so einfach". Denn diese Kontemplation ist wichtig. Oftmals ist sie nur dem reifen Geist des Alters vorbehalten ... Die äußeren Sinne, die eigenen Triebe werden schwächer. Der Mensch befragt seine Erfahrungen und wird altersweise (weiser zumindest als in der Jugend).
    Im Idealfall kommen man bei den griechischen Philosophen wie Diogenes (in seiner Tonne) oder fernöstlichen Philosophien/Religionen an.
    Auch der Kranke, jemand der abgestürzt in Süchten mag eine andere kontemplative/-vere Lebenssicht erhalten, nach dem Überstehen einer schweren Krise vielleicht. Was steht gegen ein "Erkenne dich selbst"? - Du schreibst es selbst:

    Würde man (in einem 1. Schritt) diese naive-materielle geistige Kindheit aus manchem Gehirne tilgen wäre da einfach NICHTS. Der 2. aktive Schritt hin zu einer spirituellen Sichtweise ist der noch viel schwierigere und erfordert statt einer "Null-Bock"-Mentalität viel Kampf mit den eigenen Gedanken, vom 3. Schritt der aktiven Tat ganz zu schweigen.

    Mich stört auch hier dieser Pathos, obwohl ich dieses "Zurück zur Natur teile."
    Mich stört auch der Generalismus: Es ist nicht das "Entweder-oder", das Böse, was es zu besiegen gilt, die "Täuschung der Herren" ....
    Der eigene innere Schweinehund muss alltäglich besiegt werden! Früher war Mülltrennung revolutionär, heute macht es jeder.
    Ein seltener Hamster oder Fledermaus kann heute manches Straßenprojekt zum Erliegen bringen. Es werden ökologische Belange im Gegensatz zu früher durchaus berücksichtigt. (möglicherweise sogar überkompensativ). FCKW-Kühlschränke und -Deos sind out, es geht also manches mit politiischem Wille. Im Privaten kann man gerne auch auf das Auto verzichten und einen Fahrradausflug machen. etc etc
    Nochmal, "die Täuschung der Herren", wie kommst du zu einer solchen Aussage?
     
  11. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    617
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Nosce te impsum!

    Was du schreibst hat nicht das geringste mit dem zu tun was ich meine. Es ist offensichtlich nicht jedem zugänglich.

    Das sieht man daran, das du von Kühlschränken und Mülltrennung schreibst.:D

    Es würde daher vermutlich auch nichts bringen, dir das näher zu erklären. Nicht persönlich nehmen.

    Alles was ich sagen kann ist generell, das Gott nicht von dieser Welt ist und Entitäten sich als Götter ausgeben und zwar schon seit Tausenden von Jahren. Sie sind nie ganz verschwunden und die Erdgeschichte war sehr bewegt, schon immer. Was den Massen über den Schulen, Medien etc., erzählt wird und dem was wahr ist ist wie Tag und Nacht. Die Reaität hat nichts mit dem zu tun was die Menschen alltäglich tun. Es ist eine Realität die sie nicht ausgewählt haben. Die Menschen werden da hineingeboren. Erwachte rebellieren dagegen. Wenige "Erleuchtete" verfügen über eine Macht und Wissen die für die meisten unvorstellbar ist. Die Wahrheit würden viele nicht ertragen, nicht mit der spirituellen Reife die vorausgesetzt werden muss, um nicht verrückt zu werden oder es zu verdrängen.

    Sie kann auch nicht von außen kommen, nie. Jemand könnte Trillionen Seiten an göttlichen Wissen in eine Schrift verwandeln und doch würde es keiner verstehen können, denn dieser Prozess ist ein innerer. Es kann zwar äußerlich inspiriert werden, aber der wirkliche Erkenntnisprozess ist ein innerer und von Raum und Zeit unabhängiger also auch von dieser Welt und Universum nicht beeinflusster.

    Eine Sprache, egal wie vollkommen sie auch sein mag, ist immer unangemessen, um diese gelebte spirituelle kultivierte Wahrheit, die im Grunde schon immer existierte und ewig existieren wird, in ihrer Vollkommenheit ausdrücken zu können. Latein und ältere Sprachen sind da noch geeigneter dafür, obgleich die deutsche Sprache in der Tat eine der Dichter und Denker ist und man in der Lage in derselben die Gedanken sehr subtil zu manifestieren.

    Je älter die Sprache, desto weniger Begriffe sind nötig, um subtilere Gedanken, zum Ausdruck zu bringen. Man nähert sich dem Geistigen sozusagen. Die Ursprache ist die Telepathie. Die ungefilterte reine Form der Kommunikation. Der Mensch hat sie durch Dekadenz seines kollektiven Geistes verlernt und ist sukzessive individuell degeneriert. Das könnte sich aber in den nächsten hunderten von Jahren wieder ändern. So das er genetisch wieder zu seinem ursprünglich vollkommenen Wesen zurück findet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juni 2017
  12. paisley

    paisley Geheimer Meister

    Beiträge:
    164
    Registriert seit:
    11. Februar 2014
    AW: Nosce te impsum!

    uio,

    ich ich kann nicht verstehen, dass du rola nicht verstehst





    Damit der Zu-Fall die Chance hat einen zu erreichen, darf man nicht hetzen.
    In diesem Sinne wer seine Zeit beherrscht ist reich.


    Und wer schlafen kann wie ein Stein der wird beschenkt mit einem klaren wachen Geist am Tag.
    wenn's gut läuft.



    das ist Altersweisheit , mehr weiß ich auch nicht.
     
  13. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    617
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Nosce te impsum!

    Das ist auch nicht der Fall. Es ist meistens eher so das ich nicht verstanden werde und nicht vice versa.

    Ich sehe ja wer meinen Erstbeitrag "verstanden" hat und wer nicht. Lesen können alleine, reicht nicht, auch nicht 200 Semester Philosophie und Religion studiert zu haben, das kann sogar das Gegenteil bewirken, weil den Menschen in den Unis und Schulen sehr viel Müll eingetrichtert oder programmiert, kein lebendiges Wissen vermittelt wird, das soll ja auch so sein.

    Das aber kommt aus dem ursprünglichen intrinsischen transzendentalen Erkennntisprozess und manifestiert sich meist in irgendeiner Form der Kunst, Musik, Malerei, Dichtung oder Philosophie, welche den Massen in ihrer geistigen Trägheit nie vollkommen zugänglich sein wird, solange sie sich dafür entschieden haben, auf diesem Level zu existieren.

    Ich rede von etwas, das nichts mit Zeit und Raum oder Altersweisheit zu tun hat, sondern schon immer war und nie vergeht.
     
  14. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.709
    Registriert seit:
    26. September 2015
    AW: Nosce te impsum!

    Der sich selbst verschätzte Selbstgerechte
    Wer sich selbst ausblendet, kann nicht gerecht sein.
     
  15. GerhardLoeffler

    GerhardLoeffler Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    27. April 2017
    AW: Nosce te impsum!

    Du sprichst aus der Wahrheit.

    Wer aus der Wahrheit ist, hört Deine Stimme.

    Danke!
     
  16. GerhardLoeffler

    GerhardLoeffler Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    27. April 2017
    AW: Nosce te impsum!

    Ich glaube, Du unterliegst einem Irrtum. Gott ist nicht nur von dieser Welt, sondern diese Welt, und keine andere, ist ein Attribut Gottes.
    Der ganze Schwachsinn mit den Paralleluniversen ist auch Hinweis auf die Entfernung vom Geist.

    So einfach das ist, so wenig wird es verstanden. Und die Nähe zum Geist(igen) bleibt auf der Strecke.

    Denk an Parmenides!

    Was spielt sich denn hier ab, auf dieser Welt? Wie viel wurde schon geopfert, nur um eine Hand voll Propheten zu befriedigen?
    Und mehr ist es nicht. Die Masse erkennt nicht, dass sie von der Pyramidenspitze gesteuert wird.
    Ihre geistige Reife lässt nur zu, dass sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Das wird hier im Forum exzellent demonstriert.

    Ja, das ganze Forum ist verseucht von solchen degenerierten Geistern. Am besten hab ich das kapiert, als ich für das Aussprechen der Wahrheit eliminiert wurde. Das hatten wir doch schon mal in der Geschichte, dass man für sein Leben bezahlen musste, wenn man die Wahrheit ausgesprochen hat. Was hier im Forum praktiziert wird, ist nur eine mildere Form.

    Mit "Teile und herrsche" wurde auf dieser Welt schon sehr viel erreicht. Dieses Prinzip ist geradezu geeignet für den degenerierten Geist.

    Gott ist immer da. Und er ist immer zuerst da. Aber das interessiert niemand. Hätten wir nur einen Funken Respekt vor diesem Wesen, das uns alle ins Leben gerufen hat, würde es auf der Welt anders zugehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2017
  17. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    617
    Registriert seit:
    3. März 2016
    AW: Nosce te impsum!

    Nein, es ist kein Irrtum. Was ich damit meine ist das Gott nicht von dieser Welt ist. Er ist es nicht. Wie kann er von dieser Welt sein, wenn diese der Vergänglichkeit unterworfen ist und nicht wie gesehen seinem Willen entspricht?

    Natürlich ist ohne Gott nichts. Nicht das Universum, nicht die Erde und auch kein intelligentes Wesen. Daraus folgt nun aber nicht, das es sein Wille war. Es gibt auch andere "schöpferische" Wesen die sehr mächtig sind und ihren vom Schöpfer getrennten Weg gingen und Wesen wie die durch diese "göttlichen" Entitäten manipulierten Menschen, die das mit sich machen lassen.

    In jedem von uns und im denkbar teuflischsten Wesen, muss ein Funken Gottes sein, sonst könnte er nicht sein. In der Bibel steht zum Beispiel, dass das Reich Gottes in uns ist. Und wenn man ein Stein aufhebt, so ist Gott auch dort. Er ist überall, ja. Ich meine damit das die Entitäten nicht Gottes Wille erfüllen oder mit diesem im Einklang handeln und daher ist Gott nicht von dieser Welt, die ihre Welt ist.

    Wenn jemand einen anderen umbringt oder andere grausamen Dinge aus niederen Beweggründen tut, so ist das seine Realität die er geschaffen hat und worin seine Verantwortung liegt. Seine Welt. Nicht Gottes Welt, daher Gott ist nicht von dieser Welt oder Realität. Aber Gott ist alle Zeit in ihm und der schlimmste Verbrecher kann wieder in Einklang kommen und alles wird ihm verziehen. So meinte ich das.
     
  18. GerhardLoeffler

    GerhardLoeffler Großmeister

    Beiträge:
    73
    Registriert seit:
    27. April 2017
    AW: Nosce te impsum!

    Wie definiert man "Die Welt ist der Vergänglichkeit unterworfen."? Es geschieht nichts ohne den Willen Gottes in dem Sinne, dass Gott alles, was möglich ist, ermöglicht. Was geschieht, lässt Gott zu, auch wenn er es nicht gewollt hat. Er kann auch eine Welt schaffen, die vergänglich ist. Das bedeutet noch lange nicht, dass er nicht allmächtig wäre, sondern dass er es lediglich zulässt. Diese zwei Tatsachen werden gerne verwechselt.

    Dass ohne Gott nichts ist, ist die logische Voraussetzung für all das, was möglich ist. Daraus folgt logischerweise, dass aus seinem Willen die Schöpfung hervorgeht im oben beschriebenen Sinne.

    Andere schöpferische Wesen können nur schöpfen, weil Gott es zulässt. Das heißt also, dass Gott andere Wesen an seiner Schöpfung teilhaben lässt. Die Schöpfung ist nichts Abgeschlossenes, sondern etwas sich Entwickelndes.

    Wenn jemand einen anderen umbringt, tut er das in Gottes Schöpfung. Und genau das ist der Grund für die Vergänglichkeit. Gott würde niemals etwas schaffen, was vergänglich ist. Aber so degenerierte Geschöpfe wie wir sorgen dafür, dass die Vergänglichkeit herbeigeführt wird.

    Und das ist der Sinn von allem, der von so wenigen erkannt wird: Gott hat uns eine bestimmte Zeit gegeben, damit wir ihm und uns beweisen können, dass es ohne seine moralischen Gesetze nicht geht.
    Wir dürfen in seiner Schöpfung handeln. Er ist immer gegenwärtig. Und er macht alles gut, was wir schlecht machen. Ohne ihn können wir nichts tun. Deshalb ist er immer da. Und er ist immer zuerst da.

    Und wenn wir in einer vergänglichen Schöpfung leben, für deren Vergänglichkeit wir verantwortlich sind, kann das nur heißen, dass auf uns eine unvergängliche Schöpfung wartet, in der wir nichts Böses mehr tun können.

    So wird der Sinn des Lebens zum Sinn des Todes. (Joachim Illies)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Juni 2017
  19. TheUnforgiven

    TheUnforgiven Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    AW: Nosce te impsum!

    Was wiederum einen mand´schen Thread mit sich ziehen würde, wenn man darauf eingehen würde.
    Alles was ihr da von euch gebt ist und bleibt ein Glaube.
     
  20. William Morris

    William Morris Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    857
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    AW: Nosce te impsum!

    Auf diesem Niveau könnte es sonst nur noch zugehen, wenn sich Einstein und Hawking mal bei einer Tasse Tee treffen würden. :sissi:
     

Diese Seite empfehlen