1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Neugierig auf den Tod ?

Dieses Thema im Forum "Philosophisches und Grundsätzliches" wurde erstellt von Gilgamesch, 3. Juni 2002.

  1. Gilgamesch

    Gilgamesch Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.290
    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Ich persönlich bin ein sehr wissensdurstiger Mensch. So wissensdurstig, das ich auch keine Angst vor dem Tode habe. Im Prinzip wäre ich jederzeit dazu bereit, da ich ja sehen würde, was danach kommt.
    Gibt es nach dem Tode etwas, dann werde ich überaus glücklich sein und weiterforschen, gibt es nichts, dann auch egal. Es kann ja nicht schlimmer enden wie eine traumlose unendliche Nacht. Also, wozu die Angst.

    Wie denkt Ihr?
     
  2. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    hi,
    nee, vor dem tod habe ich keine angst, bin da eher guter hoffnung und gespannt, was wohl danach kommt. ich glaube es wird so in richtung absoluter erkenntnis gehen, ohne schubladendenken, abgrenzungen und ohne brett vor'm kopf. falls wirklich garnix kommt, was ich mir aber nicht vorstellen kann, auch gut, hat die liebe seele ruh........

    wovor ich allerdings angst habe, ist siechtum, schmerzen und weiß der geier was noch, was dem tod eventuell vorausgeht.
    ich hab' mal in der krankenpflege gearbeitet und da gab es alte leute, die den ganzen tag im bett lagen und auf die wand gestiert haben. einsam, keine sozialen kontakte, keine hoffnung, nix. die haben ihren tod sehnlichst herbeigewünscht, aber der alte halunke :wink: hat auf sich warten lassen.......
    ich hab' mir damals vorgenommen, das ich so nie enden möchte.

    auf ein hoffentlich kurzes und schmerzloses ende,
    sam
     
  3. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ich denke wir werden sooft wiedergeboren, bis wir unser schicksal erfüllen, was auch immer das ist, deswegen denke ich wird der tod nicht das ende sein, denn würdest du dein schicksal vollenden, so würdest du dich einfach in nichts auflösen und würdest nichtmehr auf dieser scheiss welt existieren... ich habe keine angst vor dem tod, er bringt einem eine neue chance sein schicksal zu finden ... denn das alter ist ein handicap !
     
  4. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Ich weiss gar nicht warum so viele Menschen vor dem Tod Angst haben. Er gehört zum Leben dazu und Leben und Tod sind untrennbar miteinander verbunden: Ohne das Eine kann das Andere nicht exestieren.

    Und was der Tod so persönlich für mich ist.. hmm.. ich wäre gerne ma Tod.. also nur so um zu wissen wie das ist.. ob ich dann wohl sehe wie meine Seele den Körper verlässt und ich "ins Licht" gehe oder ob sich unter mir ein Abgrund auftut und ich meinen WiSo Lehrer mit nem Dreizack sehe... oder ich mache die Augen auf und bin ne Katze (könnte ja auch ganz interessant sein) .. Aber wenn dann will ich nur ein paar Minuten lang tod sein, denn ich denke ich habe mein Leben noch vor mir und ich will wenigstens versuchen mein Schicksal zu erfüllen :)

    Was das Alter angeht, so will ich auch nicht in diesen Dämmerzustand verfallen. Ich will versuchen mein Leben lang mir selbst treu zu beliben und net mit 50 schon da sitzten und mich fragen was ich falsch gemacht hab und warum das Leben jetzt so langweilig ist. Deswegen sehe ich den Tod auch eher als eine Gabe anstatt als Fluch... das Schicksal der Menschen ist es, über die belange der Erde hinauszustreben.. so steht es im Silmarillon und das glaub ich (mehr oder weniger)
    Und wenn manche sagen der Tod sei ungerecht.. ich sehe es so: Alles hat seinen Sinn.. Zufälle sind einfach zu zufällig um wirklich Zufälle zu sein :)

    so long..
    ~*~ Dark
     
  5. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    hmm, ich denke das wenn man wiedergeboren würde, könnte man sich eh nicht an das erinnern was war, also was bringts ? ihr seit euch dessen garnit bewusst wa sihr erlebt nach dem tod !
     
  6. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Ich will ja erstma nur kurz Tod sein... also damit ich ja seh was dahinter ist.. und Erinnerungen finden immer einen weg... und sollte ich Tod bleiben... pech gehab (oder glück?)..

    so long..
    ~*~ Dark
     
  7. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Imion

    *hmm, ich denke das wenn man wiedergeboren würde, könnte man sich eh nicht an das erinnern was war, also was bringts ? ihr seit euch dessen garnit bewusst wa sihr erlebt nach dem tod !*

    kann man ja auch nicht, wobei es durch irgendwelche techniken ja möglich sein soll, sich an seine vorleben zu erinnern. hab' aber noch nie gehört, das jemand sich an dieses "zwischenstadium im jenseits" erinnert hat.
    naja, früher oder später werden wir es alle erfahren.........
     
  8. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Ich bin schon neugierig auf den Tod...aber ich will nun nich gleich wissen was danach is...dazu is mir mein Leben zu schade *g* Ich würd auch gerne mal schnell nen Blick auf den Tod erhaschen und dann rasch wieder lebendig sein...

    Naja ich hab gestern Flatliners geguckt, also sowas wiedrum würd ich net machen...aber das wär schon krass...aber so gespannt drauf bin ich nu auch net..
    Das wär ja nu auch net grad schön wenn man von seinen Sünden heimgesucht wird...naja ich hab noch net zu Ende geguckt, weiß also noch net wies ausgeht...*g*

    Angst direkt vor dem Tod hab ich nich, eher wie samhain, dass ich Angst vor dem Sterben habe.....werde ich dahinsiechen oder Schmerzen empfinden? Davor hab ich tierische Angst....

    Bye, Cait
     
  9. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Naja ne Freundin von mir hat erzählt dass, wenn man ein Kleinkind kurz nachdem es sprechen gelernt hat fragt, was es in seinem früheren Leben war, es einem antworten kann...aber das soll nur in ner ganz kurzen Zeit möglich sein.... 8O
     
  10. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Flatliners.. ist das der Film wo sich so studenten gegenseitig umbringen um zu gucken wie der Tod ist? *den auch ma gesehn hab*

    Naja.. also ich glaube ein Schlaganfall oder Herzinfarkt ist net gerade ne friedliche Art zu sterben.. also das muss bestimmt weh tun.. Ich will mich vergiften.. einschlafn, ins Koma fallen und dann hört mein Herz einfach auf zu schlagen.. Ich gehe aus der Welt wie ich hineingekommen bin: mit vielen Träumen.

    Kennt einer von euch die Technik der Astralwanderung? Das ist ne höhere Form der Meditation sozusagen... ich glaube dadruch kann man auch in Erfahrung bringen was in einem früheren Leben mal passierte (Ich glaube an wiedergeburt.. ich wette ich hab mal in Paris lebt.. *g*)

    so long..
    ~*~ Dark
     
  11. samhain

    samhain Ritter Rosenkreuzer

    Beiträge:
    2.774
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @cait

    ich denke, das kleinkinder in der tat noch einen anderen draht zu diesen dingen haben. die sind noch nicht so überfrachtet mit dem ganzen müll und viel vorbehaltloser. leider geht diese begabung viel zu schnell den bach runter oder hat in der heutigen zeit, wo es schon computerspiele für babys gibt, erst gar keine möglichkeit hochzukommen.

    *Ich bin schon neugierig auf den Tod...aber ich will nun nich gleich wissen was danach is...dazu is mir mein Leben zu schade *g* Ich würd auch gerne mal schnell nen Blick auf den Tod erhaschen und dann rasch wieder lebendig sein...*

    da finde ich ja diese nahtoderlebnisse, von denen man immer wieder hört, sehr spannend.
    ich habe mal von einem gelesen, der einen schweren autounfall hatte und sozusagen schon tot war. er sah sich das ganze geschehen von oben an, konnte die gedanken der umstehenden lesen, und das ganze, also sich selber so verletzt daliegen zu sehen, hat ihn nicht sonderlich gerührt.
    dann ging es weiter, das übliche, was eigentlich alle betroffenen berichten, tunnel mit licht am ende, wunderbar schwereloses, ja, und gutes gefühl. dieser mann wurde dann plötzlich in seinen körper zurückgezogen, weil ein anwesender arzt ihn reanimiert hat. sein gefühl dazu war eindeutig negativ, er wollte eigentlich garnicht zurück.
    naja, sollte wohl noch nicht sein........

    ich finde es deswegen auch absolut schrecklich, wenn man leute, die länger im koma liegen, deren körperfunktionen nur noch mit maschinen aufrechterhalten werden, nicht sterben lässt. ich frage mich, wo sich wohl deren geist befindet?
    im körper stecken sie nicht, aber den übergang können sie auch nicht vollziehen.
    grausige vorstellung.........
     
  12. Vlad Tepes

    Vlad Tepes Geselle

    Beiträge:
    49
    Registriert seit:
    21. April 2002
    Hi.

    Ich habe keine Angst vor den Tod, bin aber auch nicht gerade gespannt drauf. Meiner Meinung nach kommt dann eh nix mehr. Ich verfaule und diene den Würmern als Nahrung. Mehr is nicht. Pasta.


    Alldings hab ich nicht vor, Qualvoll zu sterben. Oder doch ??? Wär mal ne Erfahrung nonstop auf Drogen dahinzusichen. Hmmm, muss ich mir mal überlegen.
     
  13. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Ich habe Angst vorm Tod! Ja, ich gebs zu, ich habe vor nichts anderem Angst außer vorm Tod. Ich weiß, was danach kommt und das macht mir Angst: Stellt euch den Tod wie Schlafen vor und ihr wacht nicht mehr auf, Schlaf im Tiefschlaf ohne Träume.

    Ihr seid neugierig darauf? Ich nicht. Ich habs schon mal erlebt, das heißt fast erlebt, aber das reicht mir. Darum lebe ich mit aller Kraft und bin unfähig anderen Menschen lange böse zu sein, deswegen interessiere ich mich für andere extrem und mir ist nicht egal was aus ihnen wird, egal wie sie mich behandeln! :!:
     
  14. Schattenspiegel

    Schattenspiegel Vorsteher und Richter

    Beiträge:
    753
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Stimme Imion zu. Wiedergeburt (auch als Mensch) bis das Ich die Erfahrungen gesammelt hat die Es benötigt um eine Entwicklungsstufe aufzusteigen.

    Als Kind stellte ich mir den Tod vor,wie Tizian(nicht falsch verstehen :wink: ). Einen traumlosen Schlaf der nie endet.
    Macht das mal. Stellt euch das ganz intensiv vor.
    Dunkel,Schwärze. Nichts sehen,nichts hören, nichts denken.Nichts machen können.
    Für immer.

    Also ich habe dann immer Einschlafschwierigkeiten gehabt.

    Ich kann mir nicht vorstellen dass das Gehirn Halluzinogene ausschüttet um uns das Sterben leichter zu machen.
    So erklärt sich die Wissenschaft Todesnäheerlebnisse.

    Wie die 8. Auch das Universum. Urknall=>Ausdehnung=>wieder Zusammenziehen=>Implodieren=>Ausdehnung...
    Die zeitlichen Dimensionen spielen dann keine Rolle.
    Das Ich kann warten,Zeit bedeutet nichts.

    L & L

    stupy
     
  15. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    menschen als Sterne

    Wenn man davon aussgeht das sich das Kleine im Großen wiederholt und umgekehrt.. hmm.. dann wage ich es mal den Mensch mit einem Planeten zu vergleichen. Bessergesagt mit einer großen Sonne.
    Eine Sonne wird in einem Sternnebel "geboren". Das heißt der Nebel verdichtet sich zu einer Kugel und irgendwann wird dann die Kernfusion beginnen. Die Sonne lebt ne Zeit lang und stahlt vor sich hin. Irgendwann sind ihre Wasserstoffreserven verbraucht und se bläht sich zu einem roten Riesen auf. Dieser wird dann immer größer bis er letztendlich hoch geht. (So ne explodierende Supernova ist einfach wunderbar anzusehn). Die Hülle des Riesen wird abgestoßen und breitet sich kugelförmig aus. Der Kern der Sonne bleibt als weißer Zwerg zurück. Die Abgeworfene Hülle allerdings... daraus können dann neue Planeten und Sonnen entstehen.
    Versteht ihr was ich meine?
    Bis zu dem Punkt wo sich die Sonne zum Roten Riesen aufbläht isses mit dem Menschenleben einfach zu vergleichen. Würde das genau parallel laufen, würden unsere alten Menschen immer größer werden und platzen *lustiger gedanke*. Veilleicht ist das bei den Menschen ein geistiger Vorgang... naja.. da fehlt mich die Vergleichsmöglichkeit... Aber dann wieder zu der Explosion.. das ist dann beim Mensch der Tod (ob der wohl auch so wunderschön ist?).. und dann die Hülle abwerfen.. das ist dann der Körper der nicht mehr gebraucht wird. Der verfällt in seine Bestandteile und Würmer könen sich davon Ernähren, die Erde wird fruchtbar, Gras kann wachsen was wiederrum Tiere sättigt (mal so als beispiel)
    Nur was ist dann mit dem weißen Zwerg? Also der Kern ist der "Motor" der Sonne... beim Menschen ist das wohl die Seele.. und bei der Sonne bleibt der Kern zurück.. nur ist das eher ein Grund zu hoffen oder zu verzweifeln? Was meint ihr?

    so long..
    ~*~ Dark
     
  16. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    Was soll ich denn anklicken :(
     
  17. Tizian

    Tizian Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.591
    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Einer deiner Freunde war doch Hacker, also lass ihn deine Antwort oben ergänzen! :wink:
     
  18. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    *lol* nein nein das mache ich nicht ...
     
  19. Wowbagger

    Wowbagger Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    800
    Registriert seit:
    12. April 2002
    Moin kND,

    ich hatte mich schon gewundert, wo Du bleibst... :wink:

    Grüße.......
     
  20. kND

    kND Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.721
    Registriert seit:
    12. Mai 2002
    *lach* freut mich dich zu lesen........
     

Diese Seite empfehlen