Monsteraffe???

Dieses Thema im Forum "Kryptozoologie" wurde erstellt von Highwaydog, 16. November 2002.

  1. Highwaydog

    Highwaydog Geheimer Meister

    Beiträge:
    241
    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    öööhm... wenns so n Topic schon gibt, ich weiß von nix... (bei der Suche fand ich nix)
    _____________________________________

    Ich hab vor kurzem in so nem Buch gelesen, dass es früher Monsteraffen gab, genannt Gigantopithecus, der in China in Höhlen hauste.
    Er lebte vor einer Million Jahren, und wahrscheinlich ist die Sage um den Yeti daraus entstanden.
    Wissenschaftler spekulieren, ob es diesen Affen womöglich noch gibt, sei es im Himalaya, sei es in versteckten Höhlen, sei es sonstwo...
    für mich war es klar: der kann nur tot sein, sonst hätte man ihn schon entdeckt...

    nun hab ich aber heute morgen den Spruch gelesen (auch chinesisch):
    und da ist mir klar geworden, dass es sehr wohl noch verborgene Orte geben kann, zum Beispiel tief unter der Erde, womöglich auch noch unter Wasser, es is alles möglich durch Evolution...

    hm... und ich wollte halt mal wissen was ihr dazu meint...
     
  2. MadCow

    MadCow Geheimer Meister

    Beiträge:
    381
    Registriert seit:
    2. Oktober 2002
    hmm vor 1 mio jahren
    währen vielleicht noch welche der vorform der menschen (die ja bekanntlich wohl affig waren)

    ich glaube man rechnet etwa mit der entwicklung ds menschen der heutigen form vor 1 mio jahren
    aufzeichnungen von damals gibts bestimmt nicht, also muss das aus knochenfunden bassieren, die bestimmt auch wieder auf menschen oder vorfahren der menschen hinweisen
     
  3. Markus

    Markus Geselle

    Beiträge:
    22
    Registriert seit:
    2. September 2002
    Hallo Highwaydog,

    Gigantophitecus-Fossilien stammen aus China, vielleicht gab es ihn aber auch in Zentralasien. Paläontologisch deuten einige Indizien darauf hin, dass der "Riesenaffe" mit unseren Vorfahren über einige Ecken sogar verwandt sein könnte.
    In der Tat suchen manche Kryptozoologen in einem (bzw. in mehreren) überlebenden Gigantophitecus die Erklärung für die Yeti-Sichtungen (einige dehnen dies sogar auf Amerika aus und erklären so Bigfoot).
    Für mich scheint ein Gigantophitecus bzw. ein Nachfahre als wirklich bestechende Erklärung für den Yeti.

    Beweise für die Existenz des Yeti bzw. Gegenbeweise gibt es keine wirklichen. Fakt ist: irgendetwas ist dort, denn Spuren gibt es genug (davon mögen zwar einige gefälscht sein - so wie z. B. der eine angebliche Yeti-Schädel, aber bei weitem nicht alle!).
    Abgesehen davon solltest du mal überlegen wie schwierig es ist auf den Himalaya zu kommen. Es wundert mich nicht, dass man ihn noch nicht gefunden hat. Die moderne Technik kommt auch heute nicht überall hin und dem Menschen sind körperliche Grenzen gesetzt. Unzugängliche Regionen gibt es zuhauf und viele davon sind auch heute noch vollkommen weiß auf unseren Karten. Nicht nur unter der Erde oder im Wasser, sondern auch auf der Erde! In diesem Sinne stimme ich deinem Spruch zu. :wink:
     

Diese Seite empfehlen