Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Microsoft vertrauenswürdig ?

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
ist die US-Firma Microsoft vertrauenswürdig ?

Microsoft ist verpflichtet auf geheiß Informationen an die US-Regierung
preiszugeben

Im Juni 2011 gestand Microsoft öffentlich ein, aufgrund des Patriot Acts und trotz des Safe-Harbour-Abkommens US-Geheimdiensten Zugriff auf innerhalb der Europäischen Union gesicherte Daten gewährt zu haben.[SUP][17][/SUP] Dennoch hat Microsoft in einer Pressekonferenz zum Thema Datenschutz in der Cloud am 5. Dezember 2011 wiederum die konsequente Einhaltung europäischer und deutscher Datenschutzrichtlinien behauptet.[SUP][18][/SUP]
Microsoft Office 365

ich weiss nicht so recht ob man Angebote Microsofts in Kauf nehmen sollte ? 8-O
bin selbst berufsbedingt Microsoft-Fan, besser als dieser Java-Müll,
Microsoft macht die besseren Angebote,
Problem: was macht das Update-Tool wirklich
 
Zuletzt bearbeitet:

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Dir ist aber schon bewusst, dass du dir mit dieser Frage ein Armutszeugnis ausstellst?

Wer seine Daten in die Wolke schickt, sollte sich nicht wundern, wenn diese auch mal abregnen und den ein oder anderen bewässern.

Natürlich ist Michkriegsaft glaubwürdig. Mutti Merkel hat ja auch ein abhörsicheres Mobil-Telefon und ist nicht gegen den

Verkauf des Herstellers an eine amerikanische Holding. Und die Dame muss es ja schliesslich wissen... :gruebel:
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

es ist die frage ob Deutschland sich Microsoft unterwerfen wird,
so wie es AUSSIEHT: ja

wie gesagt, Microsoft macht die besseren Angebote,
da können deutsche Firmen nur gehorsamst abstinken,
ich könnte versuchen das zumindest in einem Fall zu verhindern,
aber warum sollte ich das tun ?
also mal wieder ein Vertrag mit Microsoft
(das ist mir mittlerweile auch scheissegal
wenn die deutsche Regierung nur aus Idioten besteht)
 
Zuletzt bearbeitet:

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

[...]wie gesagt, Microsoft macht die besseren Angebote,
da können deutsche Firmen nur gehorsamst abstinken

Zum Beispiel?

Ich arbeite Beruflich nur mit Linux-Derivaten und mache da durchaus gute Erfahrungen...

Aber ich mach das ja auch erst seit ca. 35 Jahren...

Wenn du also etwas mit fundiertem Hintergrund erfahren willst, musst du schon jemand fragen,

der sich damit wirklich auskennt...
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.895
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Ich finde man muss das etwas nüchterner betrachten. Jedes Unternehmen muss für seine IT-Security eine Risikoanalyse durchführen und die möglichen Schäden abschätzen. Diese Risiken und möglichen Kosten muss man dem Nutzen gegenüberstellen. Daraus leitet man dann ab, welche Schutzmaßnahmen usw. man einführt.

Es hat absolut keinen Sinn, 10.000 Euro dafür auszugeben um einen zu 10% möglichen Schaden von 100 Euro zu verhindern. Umgekehrt hat es keinen Sinn 100 Euro zu sparen, aber ein 90% Risiko auf einen 10.000 Euro Schaden dafür in Kauf zu nehmen.

Microsoft ist natürlich insofern nicht vertrauenswürdig, als dass jedes Unternehmen damit rechnen muss dass US-Sicherheitsdienste und MS selbst Einblick in die Daten nehmen können. Die Frage ist aber, stellt dies für das Unternehmen wirklich ein Problem dar?
Bei Betriebsgeheimnissen welche in den Händen von Konkurrenten das eigene Unternehmen gefährden ist die Antwort sicherlich Ja, denn Wirtschaftsspionage ist real und die Geheimdienste spielen dabei durchaus eine Rolle. Wobei hier die größere Gefahr wohl von seiten der Konkurrenz oder gar der eigenen Mitarbeiter droht.
Bei der Powerpoint des Vertriebs, welche ohnehin überall rumgezeigt wird, lautet die Antwort dagegen nein. Also warum dann nicht die Bequemlichkeiten von Cloud-Lösungen nutzen?
 

beast

Moderator
Teammitglied
23. Februar 2009
5.806
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

visual studio 2013

aber du verstehst schon das ms über alle visual-studio-projekte in der welt buch führen könnte ?

Wärst du so nett, die Beiträge nicht immer nachträglich zu ergänzen?


Das ist verwirrend...

Aber sicher verstehe ich das Problem...

Wer zum Gebrauch solcher Schundware gezwungen ist, ist auf meiner Kondolenzliste ganz weit oben...
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.895
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Du hast gelesen was ich schrieb?

Ich habe z.B. für meine Bachelorthesis Microsoft Onedrive genutzt. Die Arbeit landet am Ende eh öffentlich in der Bibliothek, warum soll ich umständlich zwischen dem Rechner in der Firma und meinem zu Hause mit einem USB-Stick synchronisieren, wenn es über Onedrive viel bequemer geht und obendrein noch besser vor Verlust geschützt ist.
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

...wenn es über Onedrive viel bequemer geht und obendrein noch besser vor Verlust geschützt ist.

dann ist es dem programierer auch leichter, wenn es dir als user scheissegal ist dann ist es dem programierer auch scheissegal :o)
UND DER usa;
wollte nur wissen ob es euch scheissegal ist das JEDER zugriff auf eure cloud hat
 
Zuletzt bearbeitet:

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.895
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Wie gesagt: Das Unternehmen muss das Risiko bewerten und dann halt eine entsprechen Vorgaben machen welche Daten das Unternehmensnetz verlassen dürfen und welche nicht.

Ist das so schwer zu verstehen?
Goldbarren werden auch anders gesichert als Topfpflanzen. Warum?
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Wie gesagt: Das Unternehmen muss das Risiko bewerten und dann halt eine entsprechen Vorgaben machen welche Daten das Unternehmensnetz verlassen dürfen und welche nicht.

Ist das so schwer zu verstehen?
Goldbarren werden auch anders gesichert als Topfpflanzen. Warum?
na mal sehen wie sich das "unternehmen" entscheidet
;o)

- - - Aktualisiert - - -

na mal sehen wie sich das "unternehmen" entscheidet
;o)

für oder gegen Deutschland,
also den NSA-amerikanischen Drecksscheiss
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

im Prinzip wird es mit Onedrive wirklich leichter (für den User und auch für die NSA), man erstellt eine Datei mit einem beliebigen PC ohne das zb Excel installiert sein muß, und hat mit einem anderen PC/Tablet/Smartphone ebenfalls Zugriff darauf da die Programme und die Daten in der Cloud liegen,
einen gravierenden Nachteil sehe ich darin das man eine Internet-Verbindung braucht und das man hoffen muß das Microsoft den Hahn nicht zudreht und man nicht mehr an seine Daten kommt,
ich fürchte das bei einer Nutzung von Onedrive (oder Azure und ähnlichen) nicht das deutsche sondern das amerikanische Recht gilt
 

Viminal

Großer Auserwählter
10. Juni 2009
1.895
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

Naja, die Rechtslage kann da sicherlich schnell kompliziert werden.
Technisch ist es aber so, dass Du deine Daten aus der Cloud jederzeit auch auf eigener Hardware sichern kannst bzw. ist es ja so dass auf den Clients (PC, Tablets ...) eine logisches Laufwerk eingerichtet werden kann auf welches die Daten synchronisiert werden. Man muss also keineswegs immer online sein und braucht eigentlich keine Angst vor kompletten Datenverlust zu haben falls der Cloudanbieter "den Hahn zudreht" - eine durchdachte Nutzungsweise vorausgesetzt. Aber es gilt bei IT-Nutzung ja sowieso die Regel, dass das Problem in 90% der Fälle vor dem Bildschirm sitzt.

Zudem kann man die Daten welche man in die Cloud hochschiebt auch verschlüsseln.

Nachtrag:
Für deutsche Unternehmen gilt bei der Datenverarbeitung jedenfalls deutsches Recht. Dazu zählt u.a. auch, dass die Unternehmen verantwortlich für die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen sind auch wenn sie mit der eigentlichen Verarbeitung andere beauftragen. Das ist ja eines der großen Probleme für deutsche Unternehmen, dass Cloudlösungen von Unternehmen aus den USA praktisch allesamt nicht für personenenbezogene Daten verwendet werden können, da diese eben nicht die Einhaltungen von deutschen Datenschutzbestimmungen garantieren. Ja gar nicht garantieren können, nicht zuletzt wegen des Patriot Act.
Wenn also eine Mitarbeiter oder Kunde irgendwann mal klagt, weil die personenbezogenen Daten zu US-Unternehmen gewandert sind, kann es für gerade für kleine Unternehmen schnell sehr ungemütlich werden.
Daher eben wieder wie schon gesagt: Risikoanalyse und dann dann entscheiden welche Daten wie zu sichern sind.

Hier ein Artikel aus der iX zu dem Thema: http://www.heise.de/ix/artikel/Zugriff-auf-Zuruf-1394430.html
Dort wird zwar die Auffassung vertreten dass selbst mit US-Anbietern rechtskonforme Verträge selbst für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten geschlossen werden können, aber ich persönlich würde dies als Verantwortlicher nach wie vor als zu riskant bewerten. Im Einzelfall vor Gericht ist man ja bekanntlich wie auf hoher See in Gottes Hand. Außerdem wird ja selbst in dem Artikel erklärt, dass es recht kompliziert ist diese Verträge "wasserdicht" hinzukriegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: Microsoft vertrauenswürdig ?

...
Wer zum Gebrauch solcher Schundware gezwungen ist, ist auf meiner Kondolenzliste ganz weit oben...

ich darf mal kurz nachhaken:
Visual Studio ist aus meiner Sicht eine der besten Entwicklungsumgebungen,
ich will keine Werbung dafür machen aber in dem Fall ist Microsoft tatsächlich führend,
privat wie in der Firma,
wie kommst du diesbezüglich eigentlich auf den Begriff "Schundware" ?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten