Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kurioses aus aller Welt

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.049
Warum diskutiert man mit diesem Troll? Er hat bis jetzt keine positive Aussage getroffen und wird auch weiter in weitschweifigen Andeutungen reden.
 

MatScientist

Meister des Tabernakels
21. März 2014
3.644
Viel besser als die Kelloggs-Ernährungspyramide finde ich ja den sehr hilfreichen Nutri-Score!

Da haben Kellogs Schokoflakes ein grünes A (sehr gut), und eine japanische Pokebowl mit Reis, Bohnen, Lachs, Wasabi und Salat ein C (befriedigend).

So kann man sich sehr leicht gesund ernähren.


Packshot_NESQUIK_NutriScoreA.jpg.jpg
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.013
Die Wahrheit muss ganz einfach sein, Viren haben viel zu komplizierte Erklärungen nötig, es kann sich nur um Lügen handeln!

Aha.

Wenn es um Lebensformen auf der Erde geht, gehören Viren mit zum Einfachsten, was es im Angebot gibt. Alle anderen Lebensformen sind komplexer und komplizierter. Um zu verstehen, wie ein Mensch funktioniert, ist eine Vielzahl von komplizierten Erklärungen nötig, von denen wir einen großen Teil bis heute noch nicht einmal haben.

Das wäre dann für Dich nach Deiner Logik ein untrügliches Zeichen, dass die Existenz des Menschen eine Lüge ist.

Das war ein glatter Schuss in den Ofen. Die Natur und die Realität machen einfach und kümmern sich einen Dreck darum, ob Du das Ergebnis als kompliziert zu erklären empfindest oder nicht.
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.042
Ich kann mir das eigentlich gar nicht vorstellen, dass sowas wie eine Wundinfektion bis zur Erfindung eines Mikroskops warten muss um diagnostiziert und erfolgreich behandelt zu werden.

Die Infektion selbst nicht, wohl aber deren Ursache.
Manche Behandlungen der Vergangenheit konnten durchaus erfolgreich sein, obwohl man die zugrundeliegenden Mechanismen nicht kannte. So soll man im Mittelalter Haut- und Wundinfektionen mit verschimmelten Lappen behandelt haben - was durchaus funktionieren kann, denn ggf. produzieren die Schimmelpilze Antibiotika wie Penicillin, die das Wachstum anderer Mikroorganismen blockieren.

Persönlich zweifle ich nicht daran, dass es in den Archiven z.B. der mittelalterlichen Klostermedizin noch die eine oder andere Perle zu entdecken gilt, die seitdem vergessen wurde und auch heute noch eine sinnvolle Therapie darstellen könnte. Man sollte allerdings nicht vergessen: Man hat es auch aus einem Wust von Aberglauben und Quacksalberei zu extrahieren, Edelsteintherapie, Alchemie, Alraunenzauber, Astrologie uvm.

Auch jenseits dem engeren Bereichs der Medizin folgen viele biochemische Prozesse dem Modell der Infektion - z.B. auch der Verderb von Lebensmitteln. Der Verderb der meisten Lebensmittel beginnt mit der Infektion des Lebensmittels durch verschiedene Mikroorganismen, die allgegenwärtig sind, aus der Luft. Als Koch wende ich jeden Tag eine Reihe von Verfahren an, um deren Wachstum zumindest zu begrenzen, und die Kühlung ist nur ein Verfahren von vielen.

Viren sind zu klein, als dass sie ein Lichtmikroskop abbilden kann, ein Elektronenmikroskop ist dazu aber sehr wohl in der Lage. Eine besondere Klasse von Viren, die Bakteriophagen, befällt nur Bakterien oder auch Hefezellen. In der Lebensmittelproduktion, in denen man beabsichtigt Mikroorganismen einsetzt, denken wir an die Milchsäuregärung (Joghurt, Quark) oder auch dem Brauwesen, sind Bakteriophagen gefürchtet, da sie teure Produktionsausfälle ganzer Chargen verursachen können. Na schau her: Auch ein Mikroorganismus kann krank werden.
Andererseits kann man mittels Bakteriophagen auch durch Bakterien verursachte Krankheiten des Menschen behandeln. Und vor der Entwicklung des Penicillins hat man dies auch getan, etwa in den 30er und 40er Jahren. Es geriet wieder aus dem Fokus der Medizin, weil solche Verfahren aufwändiger sind. In Zeiten zunehmender Antibiotikaresistenzen geraten sie aber erneut in den Fokus der Medizin.

In Georgien gibt es sogar ein traditionelles Fachinstitut, welches die sog. Phagentherapie anwendet. Der Nachteil dieser Therapie ist, dass die Phagen für jeden Patienten individuell angezüchtet werden müssen, was es aufwändig und teuer macht. Außerdem bekämpft der menschliche Körper auch irgendwann die eingesetzten Phagen, denn auch sie stellen für das Immunsystem einen unerwünschten Eindringling dar, auch wenn sie ihm nützen und nicht schaden. Dennoch behandelt man in Georgien erfolgreich Menschen, die an multiresistenten Keimen leiden.
 

Vercingetorix

Ritter vom Schwert
22. Juli 2018
2.067
In Georgien gibt es sogar ein traditionelles Fachinstitut, welches die sog. Phagentherapie anwendet. Der Nachteil dieser Therapie ist, dass die Phagen für jeden Patienten individuell angezüchtet werden müssen, was es aufwändig und teuer macht. Außerdem bekämpft der menschliche Körper auch irgendwann die eingesetzten Phagen, denn auch sie stellen für das Immunsystem einen unerwünschten Eindringling dar, auch wenn sie ihm nützen und nicht schaden. Dennoch behandelt man in Georgien erfolgreich Menschen, die an multiresistenten Keimen leiden.
In Belgien wird das auch gemacht. Es ist einer der wenigen Lichtblicke im Bereich der multiresistenten Keime...
 

Zerch

Noachite
10. April 2002
3.385
Ein Foto zeigt den Einsatz von geächtetem weißen Phosphor, und darunter steht:

"Brennende Teile eines Geschosses fallen mit weißem Rauch nach einem israelischen Angriff auf den Südlibanon."


...irgendwie sehr pervers, dieses Foto derart verharmlosend interpretiert darzustellen.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.972

Schicke Frisur: So viel Geld gibt die Regierung für ihr Styling aus​

"Seit Jahresbeginn 2023 hat die Bundesregierung in diesem Hinblick laut der Antwort auf die Anfrage rund 186.000 Euro ausgegeben. Am meisten schlägt laut der Auflistung das Auswärtige Amt zu Buche: Das Ministerium von Annalena Baerbock (Grüne) gab seit Januar (bis zum Stichtag 12. Oktober) 98.770 Euro für Frisuren und Kosmetik aus. [...]
Das Bundeskanzleramt unter Olaf Scholz (SPD) ist sparsamer, die Ausgaben hierfür lauten 23.013 Euro, sind aber immer noch Platz zwei der Wertung.
https://www.augsburger-allgemeine.d...egierung-fuer-ihr-styling-aus-id68512346.html"

Oha, ich möchte mal wissen, wie Olaf und Annalena aussehen würden, wenn sie nicht für 200 000 € im Jahr gestylt werden würden....
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.042
In Cortina d‘Ampezzo in den Dolomiten (Italien) ist ein "mittelalter" Hirsch auf einen Weihnachtsmarkt geschlendert. Ohne Furcht sieht sich das majestätische Exemplar zwischen den Ständen um und mischt sich unter die Käufer. Der Rothirsch – laut einem Experten offenbar „mittelalt“ bewegt sich ohne Furcht. Auf verschiedenen Fotos und Videos ist zu sehen, wie er nach Futter sucht, hier und da herumknabbert und sich den einen oder anderen Streichler abholt.

Video: Hirsch auf dem Weihnachtsmarkt
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.042
Selten so eine erleuchtende Produktbeschreibung gesehen:

Entdecken Sie die Geheimnisse der #119X8EAABD

Haben Sie sich jemals gefragt, was hinter der geheimnisvollen Zahlen- und Buchstabenkombination #119X8EAABD steckt? [...] Diese magische Kette aus Zahlen und Buchstaben ist stetig im Wandel, sodass ihre Bedeutung immer wieder aufs Neue interpretiert werden muss. Es ist, als würde man die Seiten eines Buches mit Geschichten aus verschiedenen Zeiten und Orten durchblättern.
Doch das Ende ist noch lange nicht in Sicht. Die #119X8EAABD hat die Kraft, die Zeiten und Welten zu verbinden, und wer weiß schon, welche Schätze sie in Zukunft offenbaren wird? Manchmal stellt man sich ja vor, sie sei der Schlüssel zu einem nie gesehenen Universum, in dem unsere wildesten Träume und Hoffnungen Wirklichkeit werden könnten. [...]
Wenn man etwas genauer hinsieht, erkennt man, dass die #119X8EAABD nicht allein dasteht. Andere Codes sind in der Nähe, und sie alle haben ihre eigene Rolle im großen Schauspiel des Lebens.

Überhaupt: Ein Laptop, zu einem VK von 5.660 €? Was soll das denn sein, ein Super-Laptop mit Goldgehäuse? Ein Quanten-Laptop? Keine Angabe über die Kapazität der internen Festplatte (habe ich im Amazon-Angebot jedenfalls nicht gefunden)? Und ausgeliefert wird dieses sensationelle Angebot dann mit Windows 10 Pro?
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.972
Marco Buschmann, will es Pädophilen leichter machen!

Über Monate hat der Minister gezögert. Denn kaum etwas fürchtet Marco Buschmann (FDP) so sehr wie öffentliche Wutstürme gegen seine Vorhaben. Jetzt aber hat der Bundesjustizminister ein Gesetz auf den Weg gebracht, das für das Verschicken von Aufnahmen sexueller Gewalt gegen Kinder mildere Strafen ermöglicht als bisher. Die Verbreitung sogenannter Kinderpornografie soll nicht mehr zwingend als Verbrechen gelten.

Der Grund für diese Lockerung, dürften die hohen Zahlen sein.

Die Zahlen der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik für 2021 im Einzelnen:

  • Die Fälle von Kinderpornografie haben sich mehr als verdoppelt auf nun mehr als 39.000 Fälle (+ 108,8 Prozent).
  • Bei den Fällen von Kindesmissbrauch gab es einen Anstieg auf 15.500 Fälle (+ 6,3 Prozent).
  • 145 Kinder sind gewaltsam zu Tode gekommen, die meisten von ihnen jünger als sechs Jahre (- 4,6 Prozent)
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.013
Überhaupt: Ein Laptop, zu einem VK von 5.660 €? Was soll das denn sein, ein Super-Laptop mit Goldgehäuse? Ein Quanten-Laptop? Keine Angabe über die Kapazität der internen Festplatte (habe ich im Amazon-Angebot jedenfalls nicht gefunden)? Und ausgeliefert wird dieses sensationelle Angebot dann mit Windows 10 Pro?


Witzig. Ich habe zwar ein zBook, aber das hat bei weitem nicht so irrsinnig viel gekostet. Kaufentscheidend war, dass ich auch von meinem Arbeitgeber eines gestellt bekam, als ich einen leistungsfähigeren Rechner als normal brauchte und sich das Teil als absolut klasse herausstellte. Und da ich auch privat recht viel mit 3D und CAD mache, lag ein solcher Rechner aben nahe, als der Alte anfing zu schwächeln.

Also Kaufargument war die mir bekannt gute Performance. Für das blöde Geschwafel, das Du da ausgegraben hast, würde ich gar nichts ausgeben. Es ist ja fast schon peinlich, so was zu lesen, wenn man einen solchen Rechner hat.

Überhaupt … Verbindung von Zeiten und Welten! Blödsinn. Als ich neulich ein Programm updaten wollte, las ich, dass die aktuelle Version nur läuft, wenn der Rechner mit dem Internet verbunden ist. Also habe ich das Update sein lassen und viel Geld gespart. Diese tolle Verbindung mit Zeit und Welt sieht doch letztlich so aus, dass man sich mit Passwörtern und Zwei-Faktor-Authentifizierungen herumärgern darf, für die man aber ein aktuelles Smartphone, nicht so ein olles Ding, wie es habe, braucht. Und wenn man das Programm dann mal einen Monat lang nicht genutzt hat, kommt man nicht mehr rein, weil sich in der Zwischenzeit das Zugangsverfahren geändert hat. Dann kannst Du Dich stundenlang in eine Hotline hängen, selbstverständlich, nachdem Du Dich erstmal online identifizieren lassen musstest. Als Lohn all dieser Mühen und Kosten wirst Du dafür dann mit besonders gut personalisierter Werbung zugespammt, durch die das Programm, das ansonsten auch nicht mehr kann als vorher, zudem langsam und ruckelig läuft, insbesondere auch, während Deine Daten durchgeschnüffelt werden, wegen Kinderpornos natürlich.

Danke, absolut keinen Bedarf. Es gibt Zeiten und Welten, mit denen ich mich gar nicht sooo intensiv verbinden will.
 
Zuletzt bearbeitet:

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.042
Diese tolle Verbindung mit Zeit und Welt sieht doch letztlich so aus, dass man sich mit Passwörtern und Zwei-Faktor-Authentifizierungen herumärgern darf, für die man aber ein aktuelles Smartphone, nicht so ein olles Ding, wie es habe, braucht.

Aktuell habe ich solche Probleme mit meiner Internetbank. Die haben mein Bankkonto so sicher gemacht, dass nicht einmal ich selbst in meinen Account komme ...

Als Lohn all dieser Mühen und Kosten wirst Du dafür dann mit besonders gut personalisierter Werbung zugespammt, durch die das Programm, das ansonsten auch nicht mehr kann als vorher, zudem langsam und ruckelig läuft, insbesondere auch, während Deine Daten durchgeschnüffelt werden, wegen Kinderpornos natürlich.

Den Softwareentwicklern stehen halt immer Renncomputer mit einer CERN-Datenverbindung zur Verfügung, und dementsprechend entwickeln sie ihre Software. Sie berücksichtigen oft nicht, das eben nicht jeder immerzu das Allerneueste und Allerschnellste zur Verfügung hat.
Glücklicherweise wird mein Bedarf an Software sehr gut, sogar weit über das hinaus, was ich an dieser Software überhaupt nutze, durch Freeware von Enthusiasten abgedeckt. Da stellen sich solche Probleme erst gar nicht, zumal ich zunehmend den Eindruck gewinne: Sie orientieren sich mehr an den Bedürfnissen ihrer Nutzer, als an ihren eigenen Interessen oder vermeintlichen Erfordernissen durch die Konkurrenz.

Das Ausschnüffeln meiner Daten habe ich weitestgehend blockiert. Von über 500 Diensten und Anwendungen darf nur noch ein absolutes Minimum von 30 überhaupt auf das Internet zugreifen (weniger geht nicht mehr, es funzt dann nicht). Möglicherweise funzen bereits jetzt gewisse Anwendungen nicht, aber ich nutze sie ohnehin nicht.
In der Protokollfunktion der Firewall kann man dann ablesen, was da alles eine Verbindung aufnehmen will und blockiert wird, ständig, zu Servern von Zweit- und Drittanbietern, und letztlich völlig unklar bleibt, was denn da übertragen worden wäre. Allen voran im Übrigen das Betriebssystem selbst, mit der mit Abstand der Masse an Einträgen.

Ein kostenpflichtiges VPN (NordVPN) hat sich für mich als eine lohnende Investition erwiesen. Neben der Anonymität blockt sie die große Masse an dem üblichen Datenschrott bereits ab, bevor sie meinen Rechner überhaupt erreicht. Die Tracker, die dennoch durchkommen, liegen nunmehr bei <1%.

Ein regelmäßige, teils tägliche Systemwartung ist das Nächste. Protokolldateien usw. usf. werden gelöscht und/oder neu angelegt, der Rechner bleibt einfach dauerhaft sauberer und wenig bis nichts kann sich auf Dauer gemütlich einrichten und weiter (unsauber) wachsen. Belohnt wird man durch Stabilität, den Erhalt der Prozessgeschwindigkeit und letztlich auch Privatsphäre. Denn was nicht mehr da ist, das kann auch nicht übertragen werden.
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.904
Marco Buschmann, will es Pädophilen leichter machen!

naja, es geht weniger darum, schwere fälle milder zu bestrafen, als fälle, in denen z.b. die 17 jährige freundin ihrem 18 jährigem freund nacktbilder schickt, was dann wohl einerseits mit einer mindestrafe belegt wäre als auch nicht eingestellt werden darf. und wegen sowas dann einen "pädophilie" eintrag im führungszeugnis zu bekommen und quasi das leben des 18 jährigen zu zerstören ist nun mal wirklich unrecht.
 

Lupo

Ritter Kadosch
3. Oktober 2009
6.013
Marco Buschmann, will es Pädophilen leichter machen!



Der Grund für diese Lockerung, dürften die hohen Zahlen sein.

Ich denke, die steigenden Zahlen werden eher durch die stetige Ausweitung des Straftatbestands als durch ein Anwachsen der Kriminalität geschaffen.

Ein konkreter Fall war, dass eine Lehrerin einer Schülerin das Handy wegnahm, weil diese damit den Unterricht gestört hat. Da die Schülerin jedoch Nacktphotos von sich auf dem Handy hatte, hat sich die Lehrerin faktisch Kinderpornografie angeeignet und sich damit gemäß dem Gesetzestext unauswrichlich strafbar gemacht.

Dass sie weder wusste, was auf dem Handy drauf war, noch es durchwühlt hat, tut nämlich nach dem fraglichen Gesetz überhaupt nichts zur Sache. Und dass „Nacktbild“ nach früherer Rechtsprechung nicht automatisch „Pornografie“ bedeutet, auch nicht.

Ich denke, es sollte ein Ziel der Rechtsprechung sein, Straftaten zu ahnden, aber nicht inflationär sich völlig normal verhaltende Menschen willkürlich zu kriminalisieren.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.049
Marco Buschmann, will es Pädophilen leichter machen!
Nein, Du üble alte Giftspritze, es geht darum, daß man bisher im Extremfall sogar dann zwingend hart bestraft werden muß, wenn man solche Bilder weiterleitet, um sie zur Anzeige zu bringen. Diese gerichtlich bestätigt verfassungswidrigen Umstände werden jetzt geändert. Das steht natürlich auch in dem von Dir verlinkten Artikel.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.972
Nein, Du üble alte Giftspritze, es geht darum, daß man bisher im Extremfall sogar dann zwingend hart bestraft werden muß, wenn man solche Bilder weiterleitet, um sie zur Anzeige zu bringen. Diese gerichtlich bestätigt verfassungswidrigen Umstände werden jetzt geändert. Das steht natürlich auch in dem von Dir verlinkten Artikel.
Die Verbreitung soll nicht mehr zwingend als Verbrechen gelten. Klar, da kann sich jeder wieder rausreden. Aber scheinbar findest du es wichtiger, dass es sich hier nicht unbedingt um ein Verbrechen handeln muss, wenn man dergleichen macht. Denn die heilige Ampel, macht nur gute Gesetze!
 

Popocatepetl

Ritter Kadosch
27. August 2013
5.904
naja, hier wurden aber nun doch schon drei beispiele genannt, die aufzeigen, daß das gesetz in jetziger form mist ist.
 

Giacomo_S

Ritter der ehernen Schlange
13. August 2003
4.042
Die Verbreitung soll nicht mehr zwingend als Verbrechen gelten. Klar, da kann sich jeder wieder rausreden. Aber scheinbar findest du es wichtiger, dass es sich hier nicht unbedingt um ein Verbrechen handeln muss, wenn man dergleichen macht. Denn die heilige Ampel, macht nur gute Gesetze!

Jäger hat völlig Recht, und es geht in dem Artikel um ganz andere Inhalte, als die, die Du bemängelst. Im Übrigen ein Artikel, den Du selbst zitiert, aber offenbar nicht einmal gelesen hast. Mehr kann man sich in diesem Zusammenhang nicht mehr öffentlich blamieren, und daher würde ich es an Deiner Stelle für angemessen halten, ob des Themas einfach mal die Klappe zu halten.
 

Sonsee

Groß-Pontifex
1. Juni 2016
2.972
Jäger hat völlig Recht, und es geht in dem Artikel um ganz andere Inhalte, als die, die Du bemängelst. Im Übrigen ein Artikel, den Du selbst zitiert, aber offenbar nicht einmal gelesen hast. Mehr kann man sich in diesem Zusammenhang nicht mehr öffentlich blamieren, und daher würde ich es an Deiner Stelle für angemessen halten, ob des Themas einfach mal die Klappe zu halten.
Womit sich Buschmann rausredet interessiert mich weniger. Denn Jugendliche die ca. zur Hälfte als "Täter" gelten, fallen sowieso unter das Jugendschutzgesetz. In allen anderen Fragen, sollen Jugendliche wählen dürfen und sich ab dem 14 Lebensjahr, auch gegen den Willen ihrer Eltern einer Geschlechtsumwandlung unterziehen dürfen. Im Fall von Kinderpornografie sollen sie nun aber als Unwissende eingestuft werden.

Aufgrund der Recherchen von Panorama und STRG_F sprechen Kinder- und Jugendpsychologen sowie der Kinderschutzbund in einer gemeinsamen Presseerklärung von einer "Ohrfeige für die Betroffenen" sowie einer "Katastrophe für die Prävention seelischer Not". Sie fordern Bundesinnenministerium und Bundeskriminalamt (BKA) nachdrücklich auf, das Löschen von Bildern, die sexuellen Missbrauch von Kindern zeigen, systematisch durchzuführen. Die Recherchen hatten ergeben, dass diese Aufnahmen oft jahrelang im Netz bleiben, obwohl Ermittlungsbehörden sie entfernen lassen könnten.


Anstatt in die Kitas zu gehen und den Kindern zu erklären wie viele Geschlechter es gibt, könnte auch gegen Kinderpornografie aufgeklärt werden und Medienkompetenz vermittelt werden.
Aber darum sollen sich Eltern und Lehrer kümmern!


Wie schon in den vergangenen Jahren hat sich die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die selbst über ihre Smartphones kinder- und jugendpornografische Bilder teilen, weiter erhöht. Ihre Anzahl hat sich seit 2018 mehr als verzehnfacht auf nunmehr 14.528 Tatverdächtige.

Ihnen sei die Strafbarkeit ihres Tuns häufig nicht bewusst, betonte Claus. Medienkompetenz sei hier ein ganz wichtiger Schlüssel. Polizei und Beratungsstellen können hier viel zur Aufklärung beitragen. Gefordert sind aber vor allem auch die Eltern und Schulen, um pädagogische Antworten darauf zu finden. Gleichzeitig müssten Kinder und Jugendliche auch wissen, wohin sie sich wenden könnten, wenn sie in Kontakt mit Kindesmissbrauch oder Kinderpornografie kämen.
Der Fall Edathy zeigt bis wohin die Kreise reichen. Und von Einsicht keine Spur, es reicht für einen Schwerverdiener 5000 € zu bezahlen und schon ist die Sache erledigt. Auch hier nocheinmal, wer einen Mann der sich als Frau bezeichnet einen Mann nennt, kann künftig mit 10 000€ bestraft werden. Hier zeigt sich, dass es beim Strafmaß, lediglich darum geht, welche Ideologie vertreten wird. Und das finde ich tatsächlich Kurios.

Nun erscheint eine opulente Story im Magazin der "Süddeutschen Zeitung", die auch als Akt der Reinwaschung verstanden werden kann.
Sie standen am Anfang der Affäre, gewiss, Edathy zog sich deshalb im Februar 2014 fast über Nacht aus der Politik zurück. Es geht aber um deutlich stärkere Verfehlungen. Edathy hat sich Kinderpornos verschafft, Bilder und Videos, über seinen Bundestagsrechner, an sechs Tagen im November 2013. Nur deshalb gab es einen Prozess vor dem Landgericht Verden.

Das Gericht teilte im März 2015 offiziell mit , man habe das Verfahren "nach geständiger Einlassung" des Angeklagten gegen Zahlung von 5000 Euro eingestellt. Und auch ein Untersuchungsausschuss im Bundestag, der sich mit der Affäre beschäftigte, hielt im Abschlussbericht fest, Edathy habe den Besitz von Kinderpornos eingeräumt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Oben Unten