Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Kristallschädel

TroLL

Geselle
30. Januar 2003
18
Hi Leute

Ich bin neu hier und erst vor kurzem zufällig auf die Seite gestossen.
Mit Intresse lese ich schon seit Tagen hier im Forum.
Ich mach im Prinzip garnichts anderes mehr weil viele von euch auf meiner Wellelänge sind und ich immer wieder neue Denkanstösse bekomme.
Auch die sachliche Diskusion zu den einzelnen Themen find ich gut und will mich auch gleich mal beteiligen.

Wie schon in der Überschrift zu lesen ist beschäftigt mich z.B. die Kristallschädel.
die 13 Kristallschädel

Was haltet ihr davon ? Hat da wirklich jemand 300 Jahre dran geschliffen ?
Bin mal auf Reaktionen gespannt .

MfG Troll
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
Eine sehr interessante Thematik, die mich auch schon mal in ihren Bann geschlagen hat! Ich empfehle dir wärmstens das Buch "Tränen der Götter"

Oder kennst du es vielleicht schon?
 
G

Guest

Gast
Ja nach berechnungen soll das stimmen mit den 300 jahren aber
was viel interessanter ist einen schädel so zu bearbeiten ist heutzutage
gar nicht möglich !!!!!



Ich habe damal was von einer legende gelesen das Ausserirdische also
12 Rassen auf die Erde kammen und eben die Kristallschädelmitnamen
um mit Ihrer Heimat zu komunizieren.

Was wisst Ihr?


Gruss,

Science
 

Lord_Wind

Geheimer Meister
14. Januar 2003
269
Ich habe gelesen, das das Geheimnis der Kristallschädel gelüftet wird, wenn man alle zusammenbringen würde.
Aber kann mir einer mal sagen, was die Achse der Kristallsymetrie ist, das kapier ich ned so ganz. :oops:
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
Woher weiss amn das diese Kristallschädel die richtigen sind? Wenn es wirklich 12 legendäre außerirdische Schädel gab, dann könnte man doch damals eine Anzahl an Kopien, sone Art souveniers für Pilgerer hergestellt haben, die überalll verbreitet waren.
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
12. April 2002
800
Moin...

Ich hab zu dem Thema mal gelesen, dass diese Schädel eine Kristallstruktur aufweisen, die nahelegt, dass sie gewissermaßen so gewachsen sind. Also, als hätte jemand (?) eine Gussform erstellt und darin Kristalle "gezüchtet".
Schleifspuren sollen auch nicht sichtbar sein.
Angeblich wäre so was nur "herstellbar", wenn es über einen sehr, sehr langen Zeitraum ohne Werkzeuge - also nur mit den Händen ! - in die jetzige Form gebracht würde... 8O

Beste Grüße.......
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
Aber warum lößt sowas immer keinen Skandal bei den seriösen Wissenschaftlern aus. Ich meine: Wissenschaftler entdeckt Skelett von Homo habilis: zeitungen voll, vielleicht Tagesschau!

Wissenschaftler findet Schädel aus Kristall, der 300 Jahre "gewachsen" ist.
habt ihr je davon was inner Tagesschau oder inner Zeitung gesehen. Geschweige denn, dass sich seriöse Wissenschaftler damit befasst hätten?
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
es gibt doch bestimmt ne möglichkeit sowas herzustellen.
weiss jemand was über die bedeutung von totenschädeln in den südamerikanischen indianerkulturen ?die waren doch da ziemlich wichtig.
macht doch ne abstimmung . geschleift /gewachsen /hingezaubert/ausserirdisch /sonstwas
sieht aber sehr cool aus
 

Caitrionagh

Geheimer Meister
1. Juni 2002
120
Wie können denn die wachsen? Würden die von soner Größe nich irre lange dauern? (nich 'bloß' 300 oder sogar 3000 Jahre) Wozu soll das gut sein? Und lässt sich sowas überhaupt in ne Form pressen? Würden die net die Form sprengen oder so?
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
vielleicht hatten die ne bessere technik.trotz lowtech.
egal guck mal was ich gefunden hab als ich ne kristallkunst recherche bei google gemacht hab

http://www.galerie-kristall.de/
da kann man ein 3d photo von sich als hologramm in kristalglas machen
fast unglaublicher!
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
es gibt doch leute die aus schädeln ein gesicht rekonstruieren können.
falls die schädel wirklich so anatomisch genau sind (muskelansatzstellen und so)wär das vielleicht möglcih
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Gewachsen, so ein Schwachsinn. EIn Kristall wächst nicht einfach so
in eine Schädelform.woher will der Kristall denn wissen
wie ein menschlicher Schädel aussieht
Kristalle haben nämlcih zu Eigenschaft das sie keine einspringenden Ecken
haben, es sei denn es handelt sich um Verzwilligungen.

Wenn man eine Schädelform hätte um sie mit Flüssigkeit auszugießen,
sodass innerhalb ein Kristall wächst, so würde die komplette ausfüllung Millionenjahre dauern, und man hätte auch nicht einen Kristall,
sondern viele lagen, man bräuchte pemanent zirkulierendes Wasser.

Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte (aber auch shwachsinn)
ist das es sich um Fossildiagnese handelt, also einen ehemals echten
schädel der durch fossilbildende Prozesse in einen Einkristall
umgewandelt wurde. Bei Seesternen gibts sowas, da wachsen
aus der Kalkschale an den Kristallkeimen Kalkkristalle weiter. (Der Kalk
stammt aus dem umgebenden Meerwasser).
Bei Menschen, dessen Knochen unter anderem aus Calciumphosphat
(Apatit, Kieselsäure, was auch immer) besteht, könnte ja das leiche passiert
sein. Aber wie gesagt ist auch Schwachsinn
Meiner meinung nach ein Hoax, Glas oder kunststoffschädel...
was weiß ich
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
warum sollte man nicht 300 jahre an so was arbeiten . ich mein das ist ja lange genug her und im mittelalter haben ja auch mönche n leben an einer bibel geschrieben.
ausserdem gibt es bestimmt low tec verfahren die sowas schneller machen man hat sie nur nicht entdeckt.
 

Franziskaner

Ritter vom Schwert
4. Januar 2003
2.062
Nabelschnur schrieb:
Aber warum lößt sowas immer keinen Skandal bei den seriösen Wissenschaftlern aus. Ich meine: Wissenschaftler entdeckt Skelett von Homo habilis: zeitungen voll, vielleicht Tagesschau!

Wissenschaftler findet Schädel aus Kristall, der 300 Jahre "gewachsen" ist.
habt ihr je davon was inner Tagesschau oder inner Zeitung gesehen. Geschweige denn, dass sich seriöse Wissenschaftler damit befasst hätten?

Nun, die wissenschaftliche Abteilung von HP, die sich mit Kristallen auskennt hat einen Schädel ebenso untersucht wie das Britische Museum in London. Das sind jetzt nur die, die ich auf die Kürze gefunden habe. Keine "seriösen" Wissenschaftler?
 

THG

Vorsteher und Richter
24. Juni 2002
797
ich finde es auch etwas verwunderlich, dass dem thema wenig/gar keine
aufmerksamkeit in den medien gewidmet wird/wurde.
andererseits lässt die eher schlichte präsentation auf den
webseiten, die hier gepostet wurden auch auf einen fake schließen.

ich bin irritiert...
 

olaf

Geheimer Meister
15. September 2002
102
THG schrieb:
andererseits lässt die eher schlichte präsentation auf den
webseiten, die hier gepostet wurden auch auf einen fake schließen.

ich bin irritiert...
Solche "wisschenschaftlichen" Seiten sind immer schlicht. Guck' dir mal die Seiten von Universitäten an.

Also ich würde nicht von der Seitengestaltung ausgehen.
 

Nabelschnur

Geheimer Meister
18. Dezember 2002
375
Nun es isr kein Fake. Es gibt da ein sehr interessantes Buch zu dem Thema. Die Tränen der Götter.

Und es existiert auch die alte Mayalegende der 13 Kristallschädel, die von den Göttern gebracht wurden.

Aber ich befürchte, die seriösen Wissenschaftler ahben Angst um ihren guten Ruf.
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
N Die kristallschädel UFOs, Ausserirdische und Raumfahrt 61

Ähnliche Beiträge

Oben Unten