Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Japanische Umgangsformen

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa allerseits :D

Da ich wieder einmal gemerkt habe, dass sich anscheinend durch meine japanischen Umgangsformen immer wieder Fragen ergeben, dachte ich, dass es vielleicht nützlich wäre, die von mir am häufigsten gebrauchten Formulierungen kurz zu erklären.
Sollte dies nach Ansicht der zuständigen Personen dem Sinn und Zweck dieses Forums völlig entgegenstehen, so bitte ich bereits jetzt um Entschuldigung und selbstverständlich auch um die Entfernung dieses Threads.


Anredeformen

Die von mir in der WV verwendeten Anredeformen sind :

-san : Der Begriff "san" bedeutet, durch den fehlenden grammatischen Genus im Japanischen bedingt, sowohl "Herr" als auch "Frau". Das ist die allgemeine Anrede für alle Personen

-sama : Die Anrede "-sama" drückt grösseren Respekt vor der angesprochenen Person aus, als dies ein einfaches "san tut. Sinnnwahrend könnte man den Begriff mit "ehrenwerter Herr" übersetzen. Die einzigen Personen hier im Forum die ich persönlich solcherart tituliere sind Kai-sama und Lazarus-sama.

-kun : Das Anhängen der Endung "-kun" erfolgt nur unter männlichen Personen. Dabei reden sich ausschliesslich männliche Menschen etwa gleichen Alters und gleicher sozialer Position untereinander mit "kun" an, um eine Art freundschaftliche Verbundenheit miteinander zu zeigen (die aber oft nur Formsache ist). Ausserdem kann ein Älterer, sozial höher Stehender einem Rangniederen gestatten, ihn mit dem vertraulichen "kun" (entspricht in seiner Funktion etwa dem Deutschen "Kumpel") anzureden, was ein Zeichen der Zufriedenheit und Kollegialität seitens des Höherstehenden ist.
Der Rangniedere muss diese Gunst jedoch nicht annehmen, wenn er der Meinung ist, er sei dieser Aufwertung nicht würdig und statt dessen weiter das formale "san" oder "sama" benutzen.

Eine letzte Anredeform wird der Leser bestimmt nicht von mir zu lesen bekommen, ich nenne sie hier also nur der allgemeinen Information und Vollständigkeit wegen :

-chan : Die Endung "-chan" wird meist ausschliesslich von Mädchen untereinander gebraucht, es handelt sich dabei um eine grammatikalische Art von "Verniedlichungsform", die ausserdem auch für Haustiere gebraucht wird. Da in Japan dieses Wort auch von Männern benutzt wird um ihre Freundin/Ehefrau liebevoll zu titulieren (in diesem Zusammenhang könnte man es sinnwahrend mit "Liebling" übersetzen oder als Koseform des Namens, wie zB im Falle von :
Marie :arrow: Marie-chan :arrow: "Mariechen" ansehen.


Weitere Vokabeln

konnichiwa - Guten Tag
sumimasen - Entschuldigung
(domo) arigato - (vielen) Dank
doitaishimashite - Bitte (im Zusammenhang mit Danke)
Dozo - einladende Bitte (wie etwa in : "Bitte, setzen sie sich)
Sayonara - Auf Wiedersehen

Beizeiten und sollte es sich als nötig erweisen, erweitere ich diesen Beitrag um die Punkte "Sampai" "Gassho" und "m( )m"

<gassho> ist eine Verbeugung mit aneiandergelegten Händen, ähnlich dem indischen "namaste/namaskar"-Gruss.
Gassho drückt die Einheit aller in der Gemeinschaft aus und wird (unter diesem Namen) im Zen-Buddhismus gebraucht.

Sampai ist eine Verbeugung auf den Knien (wobei die Hände dreimal neben dem Kopf gehoben werden), die ein Zen-Mönch ausschliesslich vor anderen Mönchen, Buddha-Statuen und vor der Nutzung einer Toilette macht. Wenn während des Chats einmal mein Name solcherart dastehen sollte : "Tenshin|sampai", so bedeutet dies einen Toilettenbesuch meinerseits...


m( )m ist ein japanisches Emoticon, das für eine Verbeugung auf den Knien steht (Rei), ähnlich wie Sampai.


Ansonsten verbleibe ich mit besten Wünschen

<gassho>

sayonara

Tenshin
 

Harakiri

Geheimer Meister
10. April 2002
286
in nem anime habe ich auch schon gehört, wie ein erwachsen ne frau einen 14 jährigen ...-kun genannt hat .
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa Harakiri-kun :D

Harakiri schrieb:
in nem anime habe ich auch schon gehört, wie ein erwachsen ne frau einen 14 jährigen ...-kun genannt hat .
Ungewöhnlich...aber da ich weder unfehlbar, und auch (allen anderslautenden Gerüchten zum Trotz :D ) KEIN Japaner bin, kann es natürlich ohne weiteres sein, dass ich mich irre, oder über Informationen schlicht und einfach nicht verfüge...mea maxima culpa :wink:


<gassho>

sayonara

Tenshin
 

Yoda

Vorsteher und Richter
10. April 2002
781
hmm, das ist alles sehr interessant. mal sehen ob ich es mir alles merken kann... :lol:
 

Aghera

Großmeister
28. Juli 2002
78
ich habe oft japanische filme mit originalton gesehen. ein begriff ist hängengeblieben. weißt du zufällig, was "harimaschta" oder ähnlich bedeutet?
 

Eleonor

Großmeister
6. August 2002
52
@trashy

er hat es doch erklärt:

<gassho> ist eine Verbeugung mit aneiandergelegten Händen, ähnlich dem indischen "namaste/namaskar"-Gruss.
Gassho drückt die Einheit aller in der Gemeinschaft aus und wird (unter diesem Namen) im Zen-Buddhismus gebraucht.
Gruss
Eleonor
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa Eleonor-san :D

Eleonor schrieb:
@trashy

er hat es doch erklärt:

Ich hatte, auf Anfrage von trashy-san, die Erklärung von "gassho" und "sampai" nachträglich eingefügt um damit diese Fragestellung zu beantworten. Zum Zeitpunkt der Fragestellung von trashy-san, befand sich besagter Absatz noch nicht im Text...

Trotzdem vielen Dank für deine Aufmerksamkeit Eleonor-san :D

mit bestem Dank also

<gassho>

sayonara

Tenshin
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
... ähm ... räusper ...

"Jeder nach seiner Facon." will ich meinen, aber wäre es nicht einfacher (da Du kein Japaner bist, da wir hier in einem deutschen Forum sind, da ich Dein Deutsch für absolut verständlich halte), man würde sich an die hier üblichen und nicht japanischen Umgangsformen halten, um ggf. Missverständnissen vorzubeugen?

Ist nur so eine Idee.

--- Was nicht heißen soll, dass Japan und die Sprache und die Umgangsformen nicht interessant wären: ich für mein Teil werde nun doch kein japanisch lernen ... zu viel Kuschelsuffixe, zu viel umständliche Parlierhöflichkeit ...

ähm ... räusper und noch mal: "jeder nach seiner Facon" --- und vorsichtiger Abgang in der Hoffnung, Euer Japan-Zirkel möge mir mein provozierendes Einmischen verzeihen ... :wink:
 

Tenshin

Geheimer Meister
13. Juli 2002
460
konnichiwa Aghera-san

Aghera schrieb:
ich habe oft japanische filme mit originalton gesehen. ein begriff ist hängengeblieben. weißt du zufällig, was "harimaschta" oder ähnlich bedeutet?
strecken spreizen, werfen, aufstellen wären die Bedeutungen, wenn es sich von "harimashita/harimasu" ableiten würde

häufiger mag sicher der Begriff "wakarimashita" sein, dessen Grundform wakarimasu soviel wie "verstehen" bedeutet.
wakarimasu ka ?/wakarimashita ka ?" = verstehen sie ?

"haremasu" wäre "aufklären, schwellen"

oder "haraimasu" = "bezahlen, wegbürsten"


Da ich Japanisch jedoch selber nur als Autodidakt und durch Mailkontakte lerne, mag diese Zusammenstellung alles andere als vollständig sein und auch für die 100%ige Richtigkeit der Übersetzung vermag ich keinerlei Gewähr zu übernehmen, dazu gibt es auch zu viele Homonyme im Japanischen, die sich nur durch die Schreibweise differenzieren lassen.

Hoffe trotzdem gedient zu haben

<gassho>

sayonara

Tenshin
 

Abbadon

Großmeister-Architekt
28. Juni 2002
1.295
Wobei man natürlich auch nicht vergessen sollte wie es sich mit der aussprache verhält *ggg*
So zum Beispiel wir "wakarimasu" ungefähr: uakalimaß ausgesprochen... das ua wird dabei sehr schnell hintereinander ausgesprochen, dass widerum ein w-ähnlicher Laut entsteht... und das r wird wie ein rl ausgesprochen, wobei das r fast verschluckt wird....

mfg

Abbadon :)
 

Sisgards

Gesperrter Benutzer
2. Juni 2010
1.178
AW: Japanische Umgangsformen

Hab ich gefunden:norma:

Wollte es nicht vorenthalten.:-D

Finde es sehr interessant.


LG
Sisgards
 
Oben Unten