Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Nachbar

Ritter des Heiligen Andreas von Schottland
20. Februar 2011
4.917
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

also ist es sinnvoll das es die verursacher auch endlich maL getroffen hAT
Du hältst die Ermordung von rund 3.000 Menschen für "sinnvoll"?
Mit der gleichen Logik, mit der Du die Ermordung sämtlicher Bewohner eines Dorfes, als Vergeltung für Anschläge durch Partisanen, für sinnvoll halten würdest?
Sehe ich das richtig? Oder war das lediglich ein übermächtiger Reflex deines Antiamerikanismus, den dein Gehirn deshalb nicht unterdrücken konnte?
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

Du hältst die Ermordung von rund 3.000 Menschen für "sinnvoll"?
ja, das war keine vergeltung, das war ein aufschrei, das begreifst du nicht,

was hätten die Terroristen denn sonst tuen sollen (von Deutschland aus) ?
 
Zuletzt bearbeitet:

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

also ist es sinnvoll das es die verursacher auch endlich maL getroffen hAT

Ehmmm... schieb da mal nen Riegel vor... das ist ja mal echt gequirrlte...


Für Morde die z.B irgendwelche Suicide-Bomber durchführen machst Du dann mit der Aussage da obendie USA dafür verantwortlich - in diesem Fall 3000 unschuldige Menschen... die nichts dafür können, wenn sich da
irgendwelche Partisanen oder die Selbstmord-Heinis in die Luft jagen und Frauen, Kinder und was weiß ich nicht noch an unschuldigen Geschöpfen mit ins Grab nehmen... die machst Du dafür verantwortlich und
rechtfertigst dadurch die Ermordung von 3000 Menschen, weil die USA ja an allem schuld ist ?


Also... erstmal denken bevor Du so einen Mist schreibst
 

TheUnforgiven

Großer Auserwählter
17. Februar 2012
1.813
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

Also ist ein jeder der am 11. September umgekommen ist... verantwortlich für Anschläge die in anderen Ländern durch Partisanen durchgeführt werden ?
Sprich, dass was die Frau sagt... in anderen Ländern müssen Menschen täglich vor Anschlägen fliehen bzw. haben damit zu tun und leben in ständiger angst...


Und DU willst jetzt von mir hier eine Grundlage sehen, die DIR beweisst, dass diese 3000 Menschen (u.a die ganzen Helfer, die Menschenleben retten wollten) dafür mitverantwortlich sind ?

BZW: DAS GEGENTEIL BEWEISEN SOLL !!!


Sorry... auf die Antwort kannst Du lange warten

^^
 

Sueder

Ritter vom Schwert
18. Mai 2010
2.175
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

Ich überlege gerade wieviele Taliban und Al Kaida Kämpfer gestorben sind weil die USA und NATO nach den Anschlägen 2001 Vergeltung geübt haben.

Wenn man den Tiger tritt darf man sich nicht wundern wenn man hinterher seine Krallen spürt.

Was konnte die Zivilbevölkerung in Tansania und Kenia dafür als sie Opfer der Anschläge vom 07.08.1998 wurden?
Terroranschläge auf die Botschaften der Vereinigten Staaten in Daressalam und Nairobi
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

ich bin Russen- und Amerikaparanoiker, und der EU vertrau ich auch nicht, oder vertraust du blind deiner Führungsebene ? Wenn es Gott gäbe würde ich noch nichtmal dem vertrauen.


die Amis haben Busch gewählt und haben somit die Folgen des Inside-Job zu tragen, ganz einfach
 
Zuletzt bearbeitet:

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

ab und zu brauchen gewisse Staaten halt einen Schlag in die Fresse rein

- - - Aktualisiert - - -

selbst für den Fall das 911 ein bewiesener inside job gewesen wäre
wäre die deutsche Regierung eh zu feige die Konsequenzen daraus zu ziehen:
Amis raus aus Deutschland, so wie 1991-93 die Russen
 

wtcdownfall11

Gesperrter Benutzer
19. Juli 2014
303
AW: WTC - FAQ: Molten Steel

evtl. spinne ich aber nach ausführlicher Betrachtung von videos von hübsch geschminkten Transvestiten mit blonder Perücke glaube ich das 911 irgendwas
mit dem von Ronald Reagan ins Leben gerufende SDI-program zu tun haben könnte,
zumindest sollte man die Möglichkeit in Betracht ziehen,
wobei das auch wieder Quatsch wäre denn warum sollte Amerika New York
in Schutt und Asche legen wenn es das mit Moskau machen kann
 

Zett eL

Gesperrter Benutzer
18. Januar 2014
956
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Ich weiß noch wie ich mich einige Monate vor den Anschlägen mit einem Freund unterhielt und wir über Unterschiede zwischen der Mentalität der Europäer und der Mentalität der Amerikaner philosophierten. Ich war der Ansicht, die Europäer sind "reifer", haben aus den vielen verheerenden Kriegen gelernt. Die vielen Toten, die verwüsteten Städte, alles im kollektiven Bewusstsein eingebrannt. Nie wieder Krieg - ein Motto mit dem sich Europäer meiner Wahrnehmung nach meist ganz gut identifizieren können. Nie ohne Krieg - so sah meiner Wahrnehmung nach die Realpolitik der USA so ziemlich seit ihrer Gründung aus. Und das funktioniert - so meine Argumentation damals meinem Kumpel gegenüber - nur deshalb, weil die Amis noch nie daheim was abbekommen haben. Oh, Pearl Harbor, dieses ach so traumatische Ereignis. Ein Militärstützpunkt auf einer weit entfernten kleinen Insel wurde angegriffen. Da kann man als Europäer doch nur müde drüber lachen, wenn man es mal vergleicht mit dem was es hier so an traumatischen Kriegsereignissen gab. Mein Standpunkt war - und ich sagte es in etwa wortgetreu so - "die Amis müssten mal richtig auf Fresse kriegen" damit sie zur Vernunft kommen.
Dann passierte 9/11. Und ich fands gut. Bis ich so langsam raffte, dass es den Kriegstreiber[...]n nur in die Hände spielt. Ernste Zweifel an der offiziellen Darstellung kamen bei mir sogar erst noch später auf.

Sind Zivilisten für die Verfehlungen ihrer Regierung "in Haftung" zu nehmen? Ist es gerechtfertigt sie büßen zu lassen? Eine interessante Frage, die man dann aber nicht nur bei 9/11 stellen sollte. Ich finde aber eine andere Frage auch nicht uninteressant: Was wäre nötig, um die amerikanischen Zivilisten dazu zu bringen, endlich mal keine Kriegstreiber[...] mehr in ihre Regierung zu wählen? Offenbar noch viel schlimmeres als 9/11. Es ist doch schon irgendwie bemerkenswert, dass dem Ami auf die Frage "warum wurden wir eigentlich angegriffen?" nichts anderes einfällt als die lachhaft dumme Behauptung "weil die so neidisch auf unsere Freiheit sind".
 

Clem

Großmeister
16. November 2014
54
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Dann passierte 9/11. Und ich fands gut.
Das ging mir damals ähnlich, bis ich verstand, dass es dem Amerikaner eben nicht ungelegen kam. Quasi ein Opfer für das Große und Ganze. Auf dem Weg gegen den Terror der Taliban wurde dann auch Saddam Hussein hingerichtet und schon da begann ich es nicht Recht zu verstehen - was hatte das mit dem Terroranschlag vom 9/11 zu tun? Es wurde dann argumentiert, dass auch alle ihre Quittung bekämen die die Taliban unterstützten - aber rechtfertigt sowas dann Gegenangriffe?
Die Amerikaner sind für mich Kriegstreiber und dennoch rechtfertigt dies in keinster Weise zivile Ziele oder Opfer. Auf keinen Seiten.
 

dtrainer

Wiedergänger
17. Dezember 2008
10.562
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Die Amerikaner sind für mich Kriegstreiber
"die Amerikaner"? Ich kann mich ganz gut erinnern, daß aus dem schwer getroffenen New York keineswegs scharfe Töne kamen.
Sagen wir es doch konkret: die Bush- Regierung, noch genauer Dick Cheney, Donald Rumsfeld und George W. Bush selbst. Und diese nahmen den gebotenen Fehdehandschuh als willkommene Gelegenheit, die hirnrissige Idee vom demokratischen (sprich: amerikahörigen)nahen Osten auf Cowboyart durchsetzen zu können, und wenn man dabei ein wenig lügen muß - who cares?
Es macht wenig Sinn, gleich mal dem ganzen Volk etwas zu unterstellen, was eine Regierung betrieben hat - übrigens sehr zum Schaden der USA. Man kann durchaus mal fragen was dem Land mehr geschadet hat - 9/11 oder eine Regierung, die log, Folter für in Ordnung befand und sich aufgeführt hat, wie es vor über 100 Jahren noch akzeptabel gewesen wäre...
 

Clem

Großmeister
16. November 2014
54
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

"die Amerikaner"? Ich kann mich ganz gut erinnern, daß aus dem schwer getroffenen New York keineswegs scharfe Töne kamen.

Das war fälschlich pauschalisiert von mir, das tut mir Leid. Natürlich meine ich auch ausschließlich die Regierung damit. Aber nicht nur diese, ich kann mich noch sehr gut erinnern an das Interview welches George W. Bush damals gab. Er sprach von Vergeltung und jeder sah es genauso, fürs erste. Wie schnell kamen dann die ersten Stimmen, es hieß der Anschlag sei evtl. sogar von der amerikanischen Regierung selbst geplant worden. Es gab Gerüchte die da besagten, das ein gewisser Anteil von Arbeitern an eben diesem Tag nicht im Haus war usw. letztlich meine ich natürlich nicht das komplette amerikanische Volk aber es gibt leider dennoch sehr viele die damals wie auch heute der Meinung waren das der Herr Bush seine Sache gut macht und zu dem Zeitpunkt versprach er auch was viele verlangten, Vergeltung- sprach er nicht auch zeitweise von einem Kreuzzug bzw. Krieg Gut gegen Böse? Man kann es halten wie man will, es kam der Regierung alles andere als ungelegen und dennoch ist es doch nicht in Ordnung ein Volk - und zwar egal welches Volk - büßen zu lassen für die Verbrechen ihrer Regierungsoberhäupter.
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Darf ich daran erinnern, dass sowohl Attentäter als auch Bin Laden keine unterprivilegierten armen Hascherl aus einem achso unterdrückten failed State sondern gebildete Leute aus Saudi Arabien waren, dem seit Jahrzehnten engsten Verbündeten des Westens in der Region? Wenn die jemand unterdrückt hat, dann das Haus Saud.

Oder, um einen Bekannten zu zitieren, "we didn't do anything to them and they flew planes in our buildings".
 

Clem

Großmeister
16. November 2014
54
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Das mag ja sein und widerspricht ja auch keiner aber kannst du ein ganzes Volk verantwortlich machen für die Taten einiger weniger?
 

DaMan

Ritter-Kommandeur des Tempels
30. Januar 2009
4.517
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Von welchem Volk redet ihr?
 

Clem

Großmeister
16. November 2014
54
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Ich meine beide. Sowohl die Amerikaner als auch alle anderen. Bzgl. des Themas ob es den Amis ganz recht geschehen ist.
 

Zett eL

Gesperrter Benutzer
18. Januar 2014
956
AW: Ist den Amis nicht ganz recht geschehen?

Es macht wenig Sinn, gleich mal dem ganzen Volk etwas zu unterstellen, was eine Regierung betrieben hat - übrigens sehr zum Schaden der USA. Man kann durchaus mal fragen was dem Land mehr geschadet hat - 9/11 oder eine Regierung, die log, Folter für in Ordnung befand und sich aufgeführt hat, wie es vor über 100 Jahren noch akzeptabel gewesen wäre...

Das klingt mir ein bisserl zu sehr als würdest Du das nur an der Regierung Bush festmachen. Diese Dinge fingen weder mit Bush an, noch endeten sie mit Bush. Sie sind vielmehr Dauerzustand in der "Vorzeigedemokratie" USA. Wieviele Jahrhunderte soll das so laufen, bevor man auch dem amerikanischen Wähler eine gewisse Mitschuld an diesen Zuständen anlasten kann/muss?
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten