http://www.freerepublic.com

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Paradewohlstandskind, 26. Dezember 2002.

  1. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Ich möchte in der Diskussion (wehe einer lacht über mein schlechtes Englisch :wink: ) besonders den folgenden Part in diesem thread besprechen und insbesondere maxim und den Bundeskanzler, aber auch alle anderen interessierten damit ansprechen. Ich habe 10 Fragen gestellt, von denen einer fast alle beantwortet hat. Was sagt ihr dazu?


    To: Paradewohlstandskind

    3. We, that we have don so much suffer to the world, we are the people, who konw best how cruel war is and so the germans are against war against anyone! War is alway against the children and other people, who can´t defend themselves.

    Sorry mate, the war against Afghanistan was both retaliation but also to root out terrorism at its roots. Germany and the rest of Europe should be thanking the US once again for making the sacrifices in both lives and money to better the world. If there is a war with Iraq, same thing

    4. What about the womoens in Afghaniostan? They are still suffering! Nothing is better now. Wasn´t this only a senseless strik full of revenge?

    The war in Afghanistan was to destroy the roots of terrorism, not necessarily to help de-burka their women. Try checking out the pictures that diogenesis posts everyday,and see women in Afghanistan leaning computers instead of being shot in the head at the local soccer stadium.

    5. I have heard, that Mr. Bin Laden was trained by the C.I. A. Is that correct?

    Yep, we were trying to help Afghanistan fend off communism. Got a problem with that? Just because he later turned out to be a radical lunatic that wants to take over the world and make everyone worship allah, is no reason not to bury his butt now.

    6. The Taliban were good enough for keeping th >>MUllahs<< in Teheran silent for biulding a pipeline for America, so the Talibans were supported by the government in the USA. What do you think about that?

    We supported a non-communist regime and gave hundreds of millions of dollars to the government in charge, to help rebuild their country. What we got in return was radical fundamentalists that wanted us dead, and committed acts of terrorism on US soil.

    7. Robert Dole said, that there´s only one reason, that the Americans want to bomb Saddam: OIL. Is that true? I thin it is?

    Americans don't WANT to bomb anyone. But if the lunatic Sadaam has weapons of mass destruction, he is violating the United Nations resolutions. More importantly, he's threatening the United States by his close associations with known terrorists and sworn enemies of the Untited States.

    9. Why do you talk about the europe in such a way? Americans ar not existing! You are alle Germans, Spanish people or anything else. The Eurpean imoerialist killed the native people of America, the indians. America and his people have an very short culture an horizont I guess.

    We love our freedom and capitalism. Its proven that this system is far superior to socialism and communism. Sorry, but I'm not PC, so I'll state the obvious. Our system of government, economy and judicial are superior to yours.

    10. Why did the U.S. Governemnt support Saddam in the eighties? And now not longer. In the eighties Saddam killed over 100.000 people and America said it´s okay. Same thing that happened with Afghanistan. We took the other side of Radical islamic fundamentalist that had kidnapped US citizens. Just because Sadaam ended up being a lunatic, is no reason for us to ignor his awful deeds now


    http://www.freerepublic.com/focus/news/811831/posts?q=1&&page=51
     
  2. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Krasse Geschichten packen die da aus: Check this out:

    To: Hunble

    "I was guarding nuclear weapons one evening, and someone from the Green Party decided that shooting an American was a good way of showing how much he hated nuclear weapons. "

    When I stationed in Germany in 1976, I was walking guard duty around an ammo dump at Wildflecken, armed with a shotgun and in normal LBE, wearing my helmet liner w/o the steel pot. At about 0300, as I walked my post, I was whacked in the side of the head and knocked down, losing my helmet liner in the process. Thinking the ammo dump was being attacked, I yelled for my partner to radio the Sergeant of the Guard and get the response team up there pronto. I looked around and grabbed my helmet liner, and, at that time, I saw three long gashes in the side of the helmet liner. Looking around further, I spotted a HUGE owl sitting on a nearby light pole. As near as I could figure out, something about that helmet liner spooked (or attracted the appetite) of the owl and it attacked it.

    Even the owls over there are anti-American. 8')
     
  3. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Das ist alles so krass:Look, the Green party was originated from the USSR. Anti-Capitalism and they understood that the environment was a good way to attack us.

    If people honestly worry about the environment, then they need to take a very close look at the former USSR countries. That is an outstanding example of how the environment can be destroyed.

    Even in the 1970s, we understood that the Green party originated from the USSR. They were our enemy back then and are even more so today.

    Did is surprise me that I was shot by a Green? Hardly! We knew and understood who our enemies were.

    We knew that the USSR outnumbered us 10 to 1. As a soldier defending Germany, we constantly drilled on how to retreat. We would fire our artillery and retreat 5 km to our next prepared positions.

    In 1968, the USSR invaded Checkoslovakia and my unit was defending that border. This was real and damn scary.

    Even my wife had a full backpack with food and tent so that she could survive in the woods if the USSR attacked.

    This was not a joke to us, and each and every one of us knew that we would die within 3 days if the USSR did attack.


    94 posted on 12/26/2002 8:58 AM PST by Hunble
    [ Post Reply | Private Reply | To 84 | View Replies | Report Abuse ]
     
  4. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
    So und jetzt kann ich dort nichts mehr posten! ich bin draussen!

    Seht´s euch ruhig an!

    Ich komme nicht gegen diese Menschen an!
     
  5. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hummm harte Diskussion... vorallem Statements wie dieser sind wohl... naja...

    Sind all die Beiträge, die dort vom Moderator gelöscht worden sind, deine? Komm da nicht so zurecht 8O !

    Aber:
    Es ist schon hart... ich weis nicht, wie ich es ausdrücken soll, damit es nicht missverstanden wird. Aber es zeigt sich durchgehend, wie "sie" die Einstellung der Amerikaner gerne hätten.

    Durch Medien, Hollywood, American History etc., wird versucht dem Durchschnittsbürger eine Einstellung von "Wir sind die größten und werden es immer sein und die anderen sind alle neidisch" zu erzeugen. Wenn man die Geschichte ganz neutral anschaut, wird man feststellen, dass eine solche Einstellung von Überheblichkeit unter einem Volk zu ziemlich schlimmen Resultaten geführt hat...

    Jedoch sehe ich persönlich die meisten Mitglieder des obigen Forums als Extreme unter den Amerikanern. Es gibt auch viele, die ähnlich wie wir denken ... aber solange es immer Extreme (egal welche Richtung und Art) in der Welt gibt, werden wir wohl nie zur Ruhe kommen.
     
  6. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Derbe nicht wahr. Doch in sich schlüssig. Die haben ein ganz anderes Weltbild und ganz andere Erfahrungen und Informationen. Ich kann sie schon verstehen und trotzdem sind ihre Ansichten die verkehrten. Ich werde mal meinen Englischlehrer auf sie ansetzen und ich habe sie in unsere Lounge eingeladen.

    Naja, mal sehen!
     
  7. Paradewohlstandskind

    Paradewohlstandskind Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn

    Beiträge:
    1.014
    Registriert seit:
    10. April 2002
  8. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Wobei ich auch sagen muss, dass diese Einstellung immer vorhanden ist, unter Nationen, die "stolz" auf ihre Geschichte sind (und vielleicht auch sein können).

    In England gibt es auch viele extreme Bürger, die auf Schottland und Irland genauso schimpfen wie die Amerikaner auf Kanada, Frankreich etc.

    Ich denke mal, dass wir hier in Deutschland, es so gar nicht kennen. Also ich meine damit unsere Generation. Außer nat. bei den richtigen Rechtsextremen, gibt es doch viele bei uns, die durch die Schule auf eine Einstellung erzogen wurden, in dem wir (fast) keinen Nationalstolz kennen. (Wie gesagt - es gibt immer Ausnahmen).
     
  9. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    humm... aber wenn ich nach "Paradewohlstandskind" suche, finde ich deinen ersten Eintrag nicht, sondern nur:

     
  10. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    @Paradewohlstandskind
    verkehrt .... verkehren ...kehren ...umkehren... zur kehr gehen ...Kehrseiten

    auch wenn ich die statments recht heftig finde und dich verstehen kann, ist es schwer zu sagen "die ansichten sind verkehrt".

    Man hat immer eine Kehrseite wie man es auch drehen mag .... und nur beide Kehrseiten ergeben ein Ganzes.
    Namaste
    Lilly
     
  11. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @sillyLilly:

    Stimmt. Solange der Mensch nicht alle Kehrseiten erkennt und verstehen will, wird es immer zu Konfrontationen zwischen den verschiedenen Seiten kommen. Das die Kehrseiten immer vorhanden sind ist warscheinlich durch universelle Gesetze verursacht.

    Aber gott sei dank, können auch verscheidene Seiten sich einander anpassen und in Symbiose miteinander leben. Jedoch erfordert es, dass auch die eine Seite die Kehrseite versteht.

    Schlimm finde ich es, dass es viele Menschen/Wesen gibt, die versuchen, den Austausch des Verständnisses (-Kommunikation) zwischen zwei Seiten zu verhindern. Das sind die "Bösen" (ich finde leider keine richtige Bezeichnung dafür).

    Ich denke, dass der Mensch, von Grund auf, daran interessiert ist, die andere Seite zu verstehen.
     
  12. Nonzero

    Nonzero Geselle

    Beiträge:
    39
    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    tach auch,

    war mal vor einigen wochen in einem ähnlichen ami-forum, wo ich dachte es geht eher "aufgeklärter" zu, aber nööö... einige von den leuten die dort posten haben offensichtlich ein problem das viele deutsche in den 30ern & 40ern hatten - sie leiden unter der propaganda des staates und einigen anderen dingen, die man nur mit einer guten therapie wieder weg bekommt...
    da kann man echt angst bekommen, wenn man den ganzen kram liest. 8O
     
  13. sillyLilly

    sillyLilly graues WV- Urgestein

    Beiträge:
    3.272
    Registriert seit:
    14. September 2002
    die frage stellt sich ....
    wie kann man eine form dafür finden.
    Wie PWK das gemacht hat ... in das Forum gehen und zu diskutieren finde ich auf jeden fall schon mal einen Schritt dahin.
    Was für mich persönlich befremdlich ist ... wie der Völkermord an den Ureinwohnern gänzlich vergessen wird.
    Wie kommt das?
    Wird das niemals in Amerika unter den Amerikanern zur Sprache gebracht?
    Es liegt ja nicht am Bösen Willen das da zum Beispiel im Forum einer schreibt: WE EARNED IT ... Dieser Mensch der das geschrieben hat ...schreibt es wohl wirklich aus der Überzeugung heraus das sie eine großartige Nation sind.... und mit dem Gefühl das gegen den Rest der Welt verteidigen zu müssen.

    schon komisch.... schwer zu verstehen für mich im moment muß ich ehrlich sagen.

    Habe hier noch mal einen Link mit guten Infos zum Thema USA.
    http://www.uni-kassel.de/fb10/frieden/regionen/USA/Welcome.html

    Namaste
    Lilly
     
  14. Gaara

    Gaara Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.398
    Registriert seit:
    7. Mai 2002
    Tja..traurig und erschreckend ist, dass das wohl die politische Elite in der USA zu sein scheint 8O
     
  15. Nonzero

    Nonzero Geselle

    Beiträge:
    39
    Registriert seit:
    28. Juli 2002
    hoffentlich nicht! hört sich für mich eher nach den berühmt berüchtigten "dumb-ass-country-boys" an. ups, also vielleicht doch die politische elite... :wink:
     
  16. Bundeskanzler

    Bundeskanzler Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    991
    Registriert seit:
    11. April 2002
    Die (typischen, fanatischen, unaufgeklärten) Amerikaner haben einfach ANGST vor EUROPA und ganz speziell vor den Deutschen. Die (s.o.) Amerikaner sind Hosenscheißer, ihre Soldaten bestehen zum Großteil aus ungebildeten Vollidioten (Weiße) und Menschen, für die die Army die einzige Chance ist, etwas im Leben zu erreichen und ihre Familie zu ernähren (Farbige). Sie durchlaufen Drillschulen, in denen man darauf trainiert wird, es absolut geil zu finden, andere Menschen zu quälen, zu foltern und zu töten. Solche Menschen denken nur noch Scheiße!

    Sogar JIM ROBERTSON, der Moderator des Republikanischen Forums hat Schiss! Er hat nackte Angst, wenn Deutsche in seinem Forum mitdiskutieren. Auf die folgende eMail bekam ich keine Antwort und der Thread, in dem ich mitgeschrieben hatte, wurde komplett gelöscht.

    PWK, vergiss die Spinner! Lasst uns lieber die "vernünftigen Kräfte" in den USA unterstützen als zu versuchen, hirngewaschenen Grützefressern aus den Südstaaten das Denken beizubringen => Michael Moore Forum

     
  17. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    @Bundeskanzler:
    I think the idea is superb!
    Wär doch keine schlechte Idee, wenn wir gemeinsam die "Paradewohlstandskind"-Methode weiterführen und als Europäer/Deutsche einfach unsere Sichtweise und auch Fragen in den amerikanischen Foren stellen... vorallem aber in die Foren, die doch sehr extrem gegenüber Europa eingestellt sind.

    Wobei wir natürlich im Hinterkopf behalten werden, dass die Diskussionen zur Völkerverständigung beitragen sollen, vorallem um Missverständnisse auf beiden Seiten aufzuklären!

    Bin mir sicher, dass es helfen wird - kenn jemand weitere emfehlenswerte amerikanische Foren?
     
  18. quersumme

    quersumme Großmeister

    Beiträge:
    56
    Registriert seit:
    26. Oktober 2002
    tja Leute, das wars auch für mich :mrgreen: .

    Darf auch nicht mehr posten und meine Posts wurden gelöscht. Denen ist wohl echt nicht mehr zu helfen.

    Aber das ist wohl nur die republikanische "Minderheit" ... Die Demokraten haben mitlerweile (naja eigentlich auch schon vorher) auch die Nase voll von George. Hab mal mit meinen Bekannten in Amerika geredet ... Ich sag euch, dass war interessant! :wink:

    Ich hab 2 Verwandte dort. Die einen leben in Boston und sie sind "Democrats" und die andren wohnen in Houston, Texas. Die Hochburg der "Republicans". Mit denen in Texas kann man einfach net reden ... die sind irgendwie nur auf ihre Meinung fixiert (in etwa so wie in diesem freerepublic-Forum).

    Mit denen aus Boston hab ich grad wieder an Weihnachten geredet und die sind es auch mitlerweile Leid mit diesem Bush Jr., was meiner Meinung nach auch gut nachzuvollziehen ist.

    Ps: In meinem post auf freerepublic.com ging es um die Angst vor anderen Meinungen und Ansichten. Durch das Löschen meiner posts und die doch eher niveaulosen Antworten auf meine Frage, wurde meine Vermutung zu 100% bestätigt. ---> Man hat Angst davor, dass das so hochgelobte Land mal was falsches machen könnte. Sie sehen es einfach nicht ... wie kann man nur so blind und ignorrant sein? Ich wette sie würden jedes Beispiel widerlegen wollen wie z.B. Vietnam, Vertreibung/Tötung der Indianer, das Fehlverhalten in Südamerika etc. . Ich denke bei denen ist es echt zu spät ... die werden sich nie ändern. Ich jedenfalls werd jetzt aufhören mich aufzuregen und dieses Forum (freerepublic.com) in Ruhe lassen. Die wollen ja auch unter sich sein ... :?

    so far...
     
  19. Suchender

    Suchender Geheimer Meister

    Beiträge:
    106
    Registriert seit:
    10. April 2002
    Hab auch geschrieben:

    übrigens:
    http://www.spellcheck.net/
    ist ne nette und schnelle Sache!

    Nachtrag: Auch der Eintrag wurde gelöscht - schade!
     
  20. Weltverschwoerer

    Weltverschwoerer Lehrling

    Beiträge:
    2
    Registriert seit:
    6. Dezember 2002
    Tach bin neu hier !!! bevor Bayern austritt fress ich einen Besen ... !
     

Diese Seite empfehlen