Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

hat gott komplexe?

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
eine leicht naive, aber durchaus berechtigte frage, die ich mir als kind schon gestellt hatte:
was bringt es gott, dass wir, seine geschöpfe, ihn anbeten?
oder opfergaben bringen, an denen er in seiner welt nicht genuß haben kann, bzw wenn doch, es auch einfacher haben könnte.
sitzt er wirklich da und sein gehirn schüttet endorphine aus, wenn wir in der kirche knien? wenn gott ein mensch wäre, würde ich sagen, der braucht das auf irgendeine kranke art und weise - oder braucht er es gar nicht (der schöpfer/programmierer) und die götter vor 2000 ans waren ausserirdische, die religion als mittel zur versklavung einführten?
möglicherweise schaut der schöpfergott nur zu, und das, was auch immer sich da an seiner stelle verehren läßt, sind auch nur seine geschöpfe...
 

CamiloCienfuegos

Geheimer Meister
7. Juli 2002
108
*looooool* @ hat gott komplexe, guter Threadtitel, hab echt gut gelacht :D

Hmm, nee, wenn einen gäbe würde es ihm peinlich sein :wink:
 

samhain

Ritter Rosenkreuzer
10. April 2002
2.774
mmmh, wat für'n thema zu so später stunde...

also gott, bzw. das göttliche, hat sich so etwas bestimmt nicht ausgedacht.
das sind immer menschen die dahinter stecken, menschen mit macht, die das göttliche für sich instrumentalisieren um das volk unter kontrolle und letztendlich auch zum narren zu halten.

*sitze er wirklich da und sein gehirn schüttet endorphine aus, wenn wir in der kirche knien?*

nee, gott (für mich eher das göttliche, also nicht personifiziert auf ein wesen) nicht, aber die pfaffen holen sich vielleicht einen drauf runter...

au backe, das wird wieder prügel von den aufrechten, dogmatischen religiösen geben 8)
 

MARDUK

Großmeister
3. Juli 2002
58
ich glaube, wenn man so eine welt erschafft, das könnte man etwa gaaaanz grob mit dem programmieren eines computerspiels vergleichen, dann doch nicht, um in alle ewigkeit von den figuren angebetet zu werden - ist bestimmt interessanter, zu beobachten, wie das andere versuchen, oder? :wink:
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
MARDUK schrieb:
eine leicht naive, aber durchaus berechtigte frage, die ich mir als kind schon gestellt hatte:
was bringt es gott, dass wir, seine geschöpfe, ihn anbeten?
oder opfergaben bringen, an denen er in seiner welt nicht genuß haben kann, bzw wenn doch, es auch einfacher haben könnte.
sitzt er wirklich da und sein gehirn schüttet endorphine aus, wenn wir in der kirche knien? wenn gott ein mensch wäre, würde ich sagen, der braucht das auf irgendeine kranke art und weise - oder braucht er es gar nicht (der schöpfer/programmierer) und die götter vor 2000 ans waren ausserirdische, die religion als mittel zur versklavung einführten?
möglicherweise schaut der schöpfergott nur zu, und das, was auch immer sich da an seiner stelle verehren läßt, sind auch nur seine geschöpfe...
die fragen sind berechtigt.... daraus zu schliessen, dass GOTT komplexehat, finde ich allerdings etwas kurzsichtig. viel eher sagt das nur, dass die religionsbegründer und -herrscher komplexe haben. die sie mit machtgeilheit versuchen zu kompensieren.
gott isses wurscht, ob wir es/sie/ihn mit einem namen anreden oder nicht, als gott oder kraft bezeichnen oder wie auch immer. gott - dieses etwas - ist da, ob wir es glauben oder nicht, ob wir es anbeten oder nicht. ES hängt von uns nicht ab... diesem ES isses absolut wurscht, was wir machen oder nicht, denn ES ist schliesslich allmächtig, wird seinen weg also gehen, lässt sich von uns menschleins nicht behindern...

liebe grüsse
zauberweib
 

Harakiri

Geheimer Meister
10. April 2002
286
zauberweib schrieb:
MARDUK schrieb:
eine leicht naive, aber durchaus berechtigte frage, die ich mir als kind schon gestellt hatte:
was bringt es gott, dass wir, seine geschöpfe, ihn anbeten?
oder opfergaben bringen, an denen er in seiner welt nicht genuß haben kann, bzw wenn doch, es auch einfacher haben könnte.
sitzt er wirklich da und sein gehirn schüttet endorphine aus, wenn wir in der kirche knien? wenn gott ein mensch wäre, würde ich sagen, der braucht das auf irgendeine kranke art und weise - oder braucht er es gar nicht (der schöpfer/programmierer) und die götter vor 2000 ans waren ausserirdische, die religion als mittel zur versklavung einführten?
möglicherweise schaut der schöpfergott nur zu, und das, was auch immer sich da an seiner stelle verehren läßt, sind auch nur seine geschöpfe...
die fragen sind berechtigt.... daraus zu schliessen, dass GOTT komplexehat, finde ich allerdings etwas kurzsichtig. viel eher sagt das nur, dass die religionsbegründer und -herrscher komplexe haben. die sie mit machtgeilheit versuchen zu kompensieren.
gott isses wurscht, ob wir es/sie/ihn mit einem namen anreden oder nicht, als gott oder kraft bezeichnen oder wie auch immer. gott - dieses etwas - ist da, ob wir es glauben oder nicht, ob wir es anbeten oder nicht. ES hängt von uns nicht ab... diesem ES isses absolut wurscht, was wir machen oder nicht, denn ES ist schliesslich allmächtig, wird seinen weg also gehen, lässt sich von uns menschleins nicht behindern...

liebe grüsse
zauberweib
aber eben bei den Christen nicht und um die geht es ja .
 
Oben Unten