Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Euro soll durch Mini-Chip fälschungssicherer werden

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
Habe geraden gelesen das die ezb mit hitachi über chips im euro verhandelt um diesen "fälschungssicherer" zu machen.

Meine frage wer weiß genaueres und irgendwie werde ich das gefühl nicht los das man damit die privatsphäre verletzen würde.

Weil man mit geeigneten instrumenten geldmengen bei personen ohne deren wissen festgestellt werden könnte.
 

danny77

Geheimer Meister
26. November 2002
417
dann braucht man nen grooooßen bleitresor... :lol:


nee, aber mal ehrlich: das könnte bei nem bankraub z.b. für den räuber zu einem ernsten problem werden. vielleicht hätte dann auch jedes geldstück/jeder schein seine individuelle nummer, so daß einmal "ungültig" gewordenes geld immmer per scanner sofort festgestellt werden könnte. ich glaub aber, daß das ganze viel zu aufwändig werden würde, vor allem, wo mittlerweile so viel zahlungsverkehr garnicht mehr über bargeld abläuft.
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
ja es hat natürlich auch vorteile geld so zu schützen, aber was mich halt etwas beunruhigt ist das man dann jederzeit mit scannern weis wieviel geld wer gerade hat usw. zb ein scanner in der u bahn wenn dann einer mit sehr viel geld durch geht kommt die polizei und durchsucht ihn weil sie annehmen er ist ein drogendealer.
mann könnte wenn die scheine einzeln identifierzierbar wären genau anchverfolgen wenn du geld abhebst für was du es ausgegeben hast oder wer plötzlich dein geld hat....

also alles in allem ein beängstigende vision... komisch ist auch das mit der einführung des euros alle sagten so fälschungsicher usw. aber in den medien wird immer von fälschungen usw. berichtet (RTL SUPER TEST erkennen die deutschen den falschen euro?). Irgendwie deckt sich diese panikmache perfekt mit der eventuellen einfuhr von solchen chips
 

Filz

propriétaire
Teammitglied
6. Juni 2001
726
Hallo,

die Meldung gibt es unter anderem dort:

http://www.heise.de/newsticker/data/wst-23.05.03-001/

Die Scheine sollen also anscheinend wirkliche eine eindeutig per Funk zu ermittelnde Nummer haben. Aufgrund der hohen Chipkosten, vermutet man jedoch einen Einsatz erst bei Scheinen ab 200 Euro.

Ich habe folgende bedenken:

- Nachverfolgung des Geldflusses. Nichts mehr mit anonymen Bargeldgeschäften.

- Welcher Fälscher macht denn 200 Euro Scheine nach, die ja ohnehin 10 mal gegen das Licht gehalten werden? Ist die Aktion also in Wireklichkeit nicht gegen Fälscher gedacht?

- Wenn man die Geldscheine per Funk auslesen kann, so werden dies sicher auch Kriminelle Elemente nutzen und so vohrher das Opfer abscannen, ob er denn auch gewnug Geld dabei hat.

- Oder wir nehmen mal an wir sind am Flughafenn, mit einer Brieftasche voller Reisegeld. Auf einmal geht ein Alarm los, denn einer Deiner Geldscheine wurde wohl irgendwann mal geraubt.

Mehr als zweifelhaft die Aktion in meinen Augen.

Gruß Kai
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Mit diesen Chips im Geld ist es doch wie mit jeder Erfindung.

In den falschen Händen kann auch die gutgemeinteste Erfindung
großen Schaden anrichten
 

Philipp

Geheimer Meister
8. Januar 2003
315
ja die frage ist nur ab die idee nicht schon von "schlechten menschen" geboren wurde.

lt inet würde der chip die kosten der banknoten verdoppeln, was kaum in der relatin stehen wird mit den beträgen die gefälscht werden. Das problem ist auch das man niergends rausfindet inwiefern die menge der € blüten die menge der alten "nationalen" blüten übersteigt oder eben nicht.

Mir kommt es irgendwie komisch vor das alle zahlen die genannt werden völlig ohne zusammenhang oder genaueren daten veröffentlicht werden?

Das ist so wie mit dem großen lauschangriff dem Dedektiv DNA. Es wird im schatten des terrors immer mehr der datenschutz aufgeweicht. Flugdaten sollen weitergegeben werden iris scan bei der einreise nach amerika. Biometrische pässe (dh datenbank jeder person die in ein paar jahren vie viedokameras und passenden programmen jederzeit erkannt werden wird). Wir steuern da immer tiefer in ein totalitäres kontroll regime. Freiheit hat nähmlich sehr viel mit privatsphäre zu tun....
 

LocoLupo

Vollkommener Meister
24. März 2003
522
...allerdings wird es sicher keine Ewigkeit mehr dauern bis die Produktionskosten solcher Chips auch für kleinere Scheinchen erschwingbar werden.

Alles eine Frage der Zeit.

Wenn vorher das Geld nicht überhaupt von bargeldlosen Zahlungsmitteln abgelöst wird.
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Ein Geldschein ist schon jetzt über seine Nummer verfolgbar und wenn ihr mit Karte bezahlt weiß auch eure Bank, für was ihr das Geld ausgegeben habt.
Außerdem weiß euer Mobilfunkanbieter jederzeit, wo ihr euch aufhaltet, er kennt den Namen eurer Freundin und wie oft ihr in welchem Restaurant einen Tisch bestellt.
Euer Provider ließt eure Emails und, was noch schlimmer ist, kennt sogar eure Email-Account-Daten (Falls ihr eure Mailbox per POP3 abruft).

Schöne Privatsphäre...
 
Oben Unten