Energiewende

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von ThomasausBerlin, 19. Oktober 2013.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    16.941
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Sollte man. Könnte aber die Bevölkerung verunsichern. Jüngst empfahl wieder ein Kommentator im Radio eine CO2-Steuer, bei der es sich um nichts anderes als eine Mineralölsteuererhöhung handelte, zur Rettung des Klimas. Das kann dem einen, der entweder üppige Einkünfte bezieht oder dem das Automobil dank Innenstadtwohnung und fußläufiger Arbeitsstelle eher ein Klotz am Bein ist, wumpe sein, für Menschen mit eher niedrigem Einkommen, die auf das Automobil angewiesen sind, bedeutet es eine erhebliche Einbuße an Freiheit und Lebensqualität. War da nicht was in Frankreich?

    Als Alternative wird gerade über E-Scooter nachgedacht. Wer das noch nicht kennt, das sind elektrifizierte Tretroller für Erwachsene. Sie sollen die Lücke zwischen Wohnung und Straßenbahn und Straßenbahn und Arbeitsplatz schließen und dazwischen die Straßenbahn so gut wie unbenutzbar machen.
     
  2. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.769
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ich seh immer nur die Belanger der Stadtbevölkerung. Dabei möchte man denen zurufen "Hey wieso habt Ihr überhaupt noch Autos". Ich habe in Berlin kein Auto benötigt.

    Aber wo sind die Lösungen für die Landbevölkerung? Es würde ja schon helfen wenn es Bahnen gäbe und einen anständigen kostengünstigen Parkplatz am Bahnhof ... aber die werden ja durch die günstige Lage von der Grünen Stadtregierung an gut bezahlende Banken und Versicherungen verkauft. Hier in Potsdam ist das Parken am Bahnhof jüngst so teuer geworden, da kann ich ja direkt mit dem Auto nach Berlin fahren und dort noch Strafzettel kassieren und das ist günstiger und vor allem bequemer und pünktlicher und weniger anfällig für Raubüberfälle usw. usw.
     
  3. almende

    almende Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.020
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    Landbevölkerung?
    wer ist das??
    Sind das die Landwirte, die Bewohner der Villenvororte
    oder die abgehängten Armen in ihren Papp- und Wellblechhütten.
    All diese brauchen keinen Bahnhof alle 100 m.
    Belanger der Stadtbevölkerung
    Ja den dort stehen die Fabriken, die Banken und die Einkaufs- und
    Dienstleistungszentren. Keiner von denen möchte jeden Tag die
    gesunde Landluft inhalieren.
    Energiewende und Klimawandel (Umweltschutz) könnte man
    auch in Bevölkerungsreduzierung umbenennen - der Natur wegen.
    "aber unser schöner Planet" - da fällte es einem leichter aus
    Rücksicht von alleine auszusterben.
     
  4. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.769
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nein, die meisten Fabriken, Entwicklungszentren und andere Wertschöpfende Industrien findet sich im ländlichen Raum.
     
  5. Popocatepetl

    Popocatepetl Noachite

    Beiträge:
    3.380
    Registriert seit:
    27. August 2013
    kieling ist inzwischen wohl auch pöhse...

     
  6. almende

    almende Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.020
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
  7. Popocatepetl

    Popocatepetl Noachite

    Beiträge:
    3.380
    Registriert seit:
    27. August 2013
    dieser radioaktive "müll" ist gar nicht sooo schlimm wie allgemein angenommen. würde das zeug richtig bös strahlen, hätte es keine halbwertszeit von millionen jahren... ;)
     
  8. almende

    almende Großmeister aller Symbolischen Logen

    Beiträge:
    3.020
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    dann sollte man davon Taschenheizungen und Heizdecken machen.
    Leuchten schön im Dunkeln.

    Mich wundert es ja das das es noch keine Meldung zum
    langsamen, weichen und schlappen Ökostrom gibt -
    den nur Starker Strom aus starker Kernkraft und Kohlekraft
    ist echter und guter kräftiger, schneller Strom.
    :ironie:
     
  9. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    9.769
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Wenn man von Technik keine Ahnung hat, einfach mal nichts dazu sagen.
     
  10. Aragon70

    Aragon70 Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.246
    Registriert seit:
    28. Juli 2008
    Ich frage mich wieso man Atomkraftwerke nicht außerhalb von bewohntem Gebiet bauen kann so daß wenn ein zweites Tschernobyl passiert es eben keine sonderlich großen Auswirkungen hat. Die USA hat ja auf diversen Inseln Atombomben Tests durchgeführt, warum keine Atomkraftwerke dort bauen? Oder neben Tschernobyl, da ist ja eh schon alles verseucht :)

    Oder unterirdisch. Daneben kann auch gleich das Endlager sein, dann braucht man auch keine Atom Müll Transporte. Der BAu und die Kühlung wird sicher teurer, aber da müssen sich die Ingeneure eben was einfallen lassen.

    Mir scheint mit entsprechenden Vorgaben sollte es doch möglich sein Atomkraftwerke erstmal weiter zu betreiben und dafür sorgen das ein möglicher Gau keine schlimmeren Auswirkungen hat. Gut, langfristig gesehen hat auch Atomkraft keine Zukunft, das dafür benötigte Uran ist eine genauso endliche Resource wie Öl.
     

Diese Seite empfehlen