Ein Baum! oder Was ist Realität?

Kaleidoskop

Geheimer Meister
Stellt euch vor ein Baum fällt in einem Wald um und kein Lebewesen
mit einem Trommelfell ist in unmittelbarer Nähe um die Möglichkeit zu haben,es mitzubekommen.
Macht der Baum ein Geräusch?

These1:
Sobald Luft vibriert,ensteht ein Geräusch!
Also ja.

These2:
Sobald Luft vibriert und diese Luftvibrationen in das Trommelfell gelangen,ensteht ein Geräusch!

Was meint ihr?

Kaleidoskop
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
@ Kaleidoskop: url=http://www.weltverschwoerung.de/phpBB2/viewtopic.php?t=759&start=20]Ich bin zwar kein Mod, aber schau doch BITTE nach, ob es so einen Thread nicht vielleicht schon gibt, bevor du 'nen neuen Thread extra deshalb erstellst![/url]
 

Tarvoc

Ritter vom Osten und Westen
Alles deutet darauf hin, dass Information erst durch Beobachtung entsteht. Ich mag diese Theorie nicht, muss sie aber vorerst akzeptieren.
 

Nebelgeist

Geselle
Ich denke mal wir sollten uns langsam mal daran gewöhnen das es sowas wie einen Gott gibt.

Alles deutet darauf hin das Leben entstehen soll.

Je mehr wir über das Universum herausfinden umso mehr versuchen wir zu leugnen das es einen Gott gibt.

Ich denke mal die Hauptursache warum Menschen meinen das es keinen Gott gibt ist die, daß es das Böse auch gibt.

Nun das Böse kommt vom Menschen und es wäre doch Blöd und Langweilig wen der Mensch nicht das Böse kennt dann wäre der Mensch auch nicht mehr als ein Instinkt- gesteuertes Tier. Ich denke das war nicht die Absicht.

Was auch immer die Absicht war, auf jedenfall war es bestimmt nicht leblose Materie die Leben erzeugt hat.

Nichts kommt aus dem Nichts und nichts geht ins Nichts.
Und genau dieser Satz gilt auch für unsere Gedanken und unser Bewustsein.
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
@ Nebelgeist

Hmmm...
Ich nehm jetzt einfach mal an, dass es diesen Gott gibt!
Er schuf das Leben, das Universum und den ganzen Rest...
Also auch uns!
Wenn Du nun feststellst, dass das "Böse" vom Menschen kommt, dann muss es ja "jemand reingetan haben"!

Mögliche Rückschlüsse:

a. jemand hat Gott bei der Schöpfung ins Handwerk gepfuscht

b. Gott muss auch "böse" sein, sonst hätte er es uns nicht mitgeben können

???????

Gibt bestimmt noch mehr Varianten, aber ich kann mich schon zwischen diesen beiden nicht entscheiden...

Beste Grüße.......
 

kassi

Geselle
hallo,

wenn ein baum umfällt, gerät die luft in schwingungen.
wenn jemand in der nähe ist, und es hört, ist klar dass es ein geräusch gegeben hat. das geräusch ist demnach ein ereignis - das auftreffen von schwingungen auf einem empfänger (trommelfell, aufnahmegerät etcetcetc.)
soweit ist alles noch logisch.

wenn man nun weiterdefiniert, dass jede art von wahrnehmung ein ereignis ist, das erst stattfindet indem ein reiz auf einen empfänger trifft, stellt sich die frage, ob es die welt die wir kennen und wahrnehmen eigentlich noch gibt, in dem moment wo kein einziger empfänger mehr da wäre.
wenn niemand etwas hört, sieht, fühlt oder sonstwie wahrnimmt - wäre dann überhaupt noch irgendetwas existent?

manchmal denk ich, kleine kinder haben gar nicht so unrecht wenn sie sich die augen zuhalten in dem glauben, sie seien dann verschwunden...

gruss

kassi
 
A

Anonymous

Gast
oh mein gott - es gibt keinen gott!

@den herren weiter oben: ich bin mir ziemlich sicher, daß alles leben auf der erde zufällig in der "ursuppe" entstanden ist. und schon waren da die ersten einzeller und so weiter und so fort. was den baum betrifft. ich glaube, daß der baum erst garnicht existiert. hier die erklärung: wir teilen ein atom und erhalten klitze kleine teilchen. diese teilen wir wiederum und die entstandenen wieder. das machen wir so lange bis es nicht mehr geht. und was haben wir dann? wahrscheinlich eine kugel vielleicht auch einen eindimensionalen "string". frage: woraus besteht dieses kleinste teilchen? da es nichts kleineres mehr gibt kann dieses teilchen auch aus nichts bestehen. daraus schließe ich, daß "nichts" existiert. jetzt muss ich nurnoch mein bewusstsein irgendwie erklären und erhalte dann den nobelpreis.. ach mist - der existiert ja garnicht :?
 

Wowbagger

Intendant der Gebäude
@ Gaussmann

Ich zitiere mal Textstellen:

"...wahrscheinlich eine kugel ..."

"...kann dieses teilchen auch aus nichts bestehen."

und:

"...daraus schließe ich, daß "nichts" existiert."


Ähem... meinst Du, dass es viel Beweiskraft in sich birgt, wenn Du etwas aus MÖGLICHKEITEN schließt?

Grüße.......
 
A

Anonymous

Gast
Natürlich macht der Baum ein Geräusch! Es ist nur keiner in der Nähe, der es wahrnehmen kann.

Da könnte man ja auch sagen, ob der Baum gemerkt hat, daß er gefällt wurde 8O
 

LuckY-GhosT

Geheimer Meister
@ Kaleidoskop

aber bei beiden Thesen entsteht das Geräuch ob nun einer zuhört oder nicht, egal.

Die Frage ist doch die: "Warum ist der Baum überhaupt umgefallen?"

War er zu morsch?

War er krank?

Hat jemand nach geholfen?

Fragen über Fragen.

mfg
LuckY-GhosT
 
Oben Unten