Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Drogenkrieg in Thailand

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
International fast unbeachtet ist der blutige Drogenkrieg in Thailand mit einer Bilanz von bisher über 2000 Toten. Am 1. Februar hat die Regierung den Drogen den Kampf angesagt, seitdem fallen täglich rund 30 Menschen den Schiessereien zum Opfer. Spezialeinheiten der Drogeneinheiten ziehen von Dorf zu Dorf. Blutiger Drogenkrieg
 

JimmyBond

Einsamer Schütze
7. Mai 2003
1.593
so hab mir den text durchgelesen, doch versteh ich nicht was du mit diesem thread andeuten willst.....
bitte erlaeutern
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
JimmyBond schrieb:
so hab mir den text durchgelesen, doch versteh ich nicht was du mit diesem thread andeuten willst.....
bitte erlaeutern
Wie oben schon gesagt, wird diesem Krieg international wenig Beachtung geschenkt. International muss reagiert werden, wenn der Fall 'Thailand' internationale Aufmerksamkeit bekommen hat. Der Drogenkrieg wird beinahe so etwas wie 'übersehen' im Schatten beispielsweise der Irak-Affäre, die natürlich keinesfalls vernachlässigt werden sollte, aber Thailand sollte eben nicht übersehen werden.
 

Glaurung

Geheimer Meister
4. September 2002
155
diese massaker verdienen mehr internationale bedeutung, da regelmäßig auch zivilisten in die schusslinien kommen, ausserdem denkt ihr wirklich dass es vertretbar ist drogendealer auf offener strasse zu erschiessen?
 

Gradualmesser

Geheimer Meister
10. September 2002
144
Was ist in Thailand so besonderes auf das der Fall mehr Beachtung verdient als die anderen Drogenumschlagplätze?
 

TheFreeman

Geheimer Meister
20. Juni 2003
424
Es ist natürlich nicht gut dass es Unschuldige erwischt...das muss man sagen. Aber ich finde dass die Drogenhändler und -kartelle in Südamerika und Indonesien der Polizei und den Regierungen lange genug vor der Nase gesessen haben. Dass sie bis jetzt bestehen und ihren Einflussbereich erweitern konnten liegt unter Anderem an der Korruption in diesen vergleichsweise armen Ländern. Da finde ich ist es höchste Zeit, dass hart durchgegriffen wird.
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ The Freeman:

LOL

Als ob die amerkanischen Geheimdienste nicht im Drogenhandel mitmischen würden, und so die Kartelle erschaffen hätten... Au Backe...

:D

dimbo.
 

struppo_gong

Auserwählter Meister der Neun
27. September 2002
906
ok, bis jetzt ein wenig information. aber eigentlich ein sehr interessantes thema. hab mal ein zeitungsartikel gelesen, aber das meiste wieder vergessen(thailänder haben verdammt komplizierte namen).
Die Bilanz nach drei Monaten Drogenkrieg: Über 2000 Tote, etwa 30 Tote jeden Tag. Die Meisten erschossen – von der Polizei. Die Revolver sitzen zur Zeit in Thailand ziemlich locker. .
............An jede Hütte, die durchsucht wurde, heften sie am Ende eine Kriegserklärung. Darin heißt es wörtlich: Drogenhändler werden zukünftig einfach ausgelöscht. Sie werden ihren Besitz verlieren – und ihr Leben. Unterzeichnet: Thaksin Shinawatra, Premierminister von Thailand.
Quelle:http://www.ndrtv.de/weltspiegel/20030504/thailand.html
So jetzt wäre noch interessant, wann dieser drogenkrieg begonnen hat, wann diese verrückte neue regierung an den start ging, und was diese neue regierung sonst noch so für visionen hat, und welchen dreck am stecken.
muss man nochmal googeln
 

chaZ

Geheimer Meister
3. Oktober 2002
206
Also...

Tut mir leid, aber in meinen Augen ist das, was dort im Moment getan wird, das einzig richtige. Radikal aufräumen, anders hat man einfach keine Möglichkeit der Lage Herr zu werden. Die Drogendealer tuen mir nicht leid, sie wissen um das Risiko, das dabei so viele Zivilisten gefährdet werden ist allerdings arg bedenkenswert...
 

dimbo

Meister vom Königlichen Gewölbe
30. September 2002
1.434
@ Chaz:

Genau! Sich darüber aufregen, wenn für einen Krieg ein UN-Mandat fehlt aber es völlig okay finden, wenn die Polizei auf Grund eines Verdachts des Drogenhandels in Thailand tausende Menschen erschießt.

Wie beschränkt man in seiner Wahrnehmung sein muß, um a) zu unterstützen, dass freie Menschen erschoßen werden, weil sie "nicht-genehmigte Pflanzenstoffe" besitzen oder handeln und b) Polizeigewalt damit zu rechtfertigen, will ich lieber nicht beurteilen... :roll:

Die Menschenrechte hören also da auf, wo du mit den falschen Pflanzen Handel treibst, weils eben "Gesetz" ist und Drogen "böse".

Ich finde es gefährlich, wenn Leute den Kopf ausmachen, aufhören eigenständig zu denken und Gesetze nachplappern, die onehin in 100 Jahren als barbarisch betrachtet werden. Aber zurück zu den "bösen Drogen":

Ersetze "Drogen" durch "Juden" und laß böse stehen und aus dem Freund der drogenfreien Menschheit ChaZ wird ratz-fatz ein Mitläufer-Nazi. (Du bist natürlich KEIN Mitläufer-Nazi, nur die Art zu denken ist ähnlich!)

Fazit: Meistens sind diejenigen, die ganz genau wissen was gut und was schlecht ist die größten Mörder und Idioten, also generell Vorsicht vor pauschaler Zustimmung, wenn irgendwo Leute erschoßen werden. Selbst wenn es um Drogen geht...

:!:

dimbo.
 

Gradualmesser

Geheimer Meister
10. September 2002
144
@dimbo
find ich auch!


UND Die Frage ist doch auch Warum die Dealer dealen. Vielleicht gibt es sonst keine Arbeit?Sie können ihre Familie nicht ernähren etc.... Mann sollte die Wurzel des Übels hart angehen nicht die Blätter oder Äste....Zitat eines 14jähgrigen Dealers auf die Frage woraus ihr Leben besteht: "Auf Leute schießen und gegnerischen Dealern die Ohren abschneiden".
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Bin ich auch dafür! Statt alles auf offener Strasse umzunieten, könnten sie das Geld in Schulen investieren. Das würde mehr bringen.
 
Oben Unten