Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Mc Donalds Corporation

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
Guten Tag zusammen,

Die Produkte dieses von Blut triefenden Fast-Food-Riesen wird bestimmt jeder schon mal gegessen haben. Alle vier Stunden wird irgendwo auf diesem blauen Planeten eine neues Lokal aus dem Boden gestampft. In 118 Ländern tummeln sich rund 30.000 Filialen. 45 Millionen Menschen täglich stehen an der Theke dieser Ladenkette und geben ihre Bestellung auf: "Ein mal das Big Mac Menü mit Fanta und so ´nem Deckelchen auf dem Getränk, eine Süss-Sauer-Sosse und einen Schoko-Milch-Shake." Mit diesen Worten in allen europäischen Sprachen verdienen sie 36% der gesamten Konzerneinkünfte. Doch nicht genug des Restaurant-Essens, jetzt wollen die Chefs mit den Original-Mäcki-Produkten auch noch in die Supermärkte vordringen.

Firmendaten: Umsatz (2000): 81 Milliarden DM Gewinn (2000): 6,7 Milliarden Beschäftigte: 1,5 Millionen, Sitz Oakbrook (USA)



Die weltgrösste Restaurant-Kette ist zugleich der weltgrösste Rindfleischkäufer. In Südamerika fielen riesige Flächen Regenwald dem Bedarf an Weideland zum Opfer für die Rinderherden zum Opfer. Heute kommt das Fleisch, das in den 5.200 Filialen Europas serviert wird von europäischen Rindern. Dafür wird allerdings tonnenweise Futtermittel importiert, in denen grosse Teile der Bevölkerung hungern. Dort werden für den Anbau riesige landwirtschaftliche und damit der lokalen Nahrungsmittelindustrie vorenthalten. (Und dies ist auch irgendwie Mord)

In Brasilien ist bereits ein Fünftel der Ackerfläche für den Anbau für den Anbau von Futtermitteln fü die EU-Länder besetzt. (Diese Zahl stammt aus Siegfried Pater, Mc Donalds, Göttingen 2000 und Gupfinger/Mraz/Werner Prost Mahlzeit! Wien 2000) Gleichzeitig wächt dort der Hunger. Die Kühe der Reichen essen das Brot der Armen.

Im Juli 2000 wies Greenpeacenach, dass Mc D. genmnipuliertes Soja an Hühnchen verfüttert, die als die leckeren Chicken Mc Nuggets und als Mc Chicken verkauft wurden. Erst nach massiven Protesten erklärte der Konzern ab Aril 2001 keine gentechnisch veränderten Futtermittel mehr einzusetzen.

Ihr kennt dieses Mäcki-Klump-Spielzeug? Drauf sollten sie eigentlich den Satz: "Von Kindern für Kinder" drucken! Im Sommer 2000 veröffentlichte eine Konsumentgruppe in Hong-Kong einen Bericht über die Praktiken in fünf Zulieferbetrieben von McD., die >>Happy Meals<< Figuren herstellen. Darin ist von Kinderarbeit und von gefälschten Ausweisen die rede, in denen Arbeiter älter gemacht wurden, als sie sind. Etwa 2,90 DM erhalten die Beschäftigten für 8 Stunden. Doch normalerweise müssen sie sogar 15 Stunden am Stück arbeiten. Keine Sozialversicherung, keine Krankenversicherung, versteht sich. (Firma: "City Toys")

Der Konzern musste zugegeben, dass es >>Probleme mit Löhnen, Arbeitszeiten und Aufzeichnungen<< gegeben hatte. Statt die Probleme zu lösen gab Mäcki die Aufträge einfach einer anderen Firma. Jetzt wurde die Fertigung in Vietnam erweitert, wo die Zustände auch nicht besser sind:

1997 trat in der "KeyHinge Toys" fabrik in Vietnam eine Aceton Vergiftung auf, bei der sich Mäcki weigerte die Kosten für die Behandlung zu unternehmen!

Kennt ihr den Wahlspruch von McDonalds?

>>Unser Anspruch: Überall auf der Welt der beste Arbeitgeber zu sein<<

MUAHMUAHMUAH!!!

Dazu wissen die die Naturwissenschaftler unter uns bestimmt mehr über die Abgase von solch grossen Rinderherden und ihren Zusammenhang mit unserer Ozonschicht.

COWS------ Don´t eat us, we are friendly animals!

In diesem Sinne

Das
Paradewohlstandskind wartend auf den Mc Delphin!
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
Das schelchte Deutsch tut mir leid, aber meinn Hund will raus und dorthin bringe ich ihn auch jetzt!
 

Tortenhuber

Meister vom Königlichen Gewölbe
10. April 2002
1.490
Ein wunderschöner Bericht, der mich nur dazu bringt, weiterhin nicht dort essenzugehen. excellent
 

Magna

Vollkommener Meister
10. April 2002
525
Meine Meinung dazu kennst du: Merci beaucoup, ich weiß jetzt, wo ich nix mehr esse. (Sowieso nicht gern.)
Aber eine Frage hätte ich doch: Gibts da Links zu? *gg* Dann könnte ich das nämlich weitergeben. :)
Liebe Grüße,
Magna
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
@ Magna

www.mcunion.de

Bücher: Siegfrie Pater >>Zum Beispiel McDonalds<< Lamuv Verlag, Göttingen 2000
 

streicher

Ritter Rosenkreuzer
15. April 2002
2.728
Eigentlich ist Viehhaltung deutlich extensiver als Getreideanbau. Dadurch, dass der Fleischkonsum so enorm hoch ist, gibt es weltweit (insbesondere in den USA entwickelt) Viehhaltung auf engsten Raum. Das Vieh wird ähnlich einer Legebatterie für Hühner gehalten: kein Auslauf - Bewegung per Seil durch die Gänge. McDonald's hat diese Art von Tierhaltung zu Produktionszwecken enorm gefördert: naheliegend, denn man sieht es ja schon am Umsatz.

Quelle: Schulfilm
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
Guten Tag allerseits,

es vergnügen sich hier die verschiedenst aussehenden und denkenden Köpfe einer sonst nichtdenkenden Masse. Trotz der Individualität des Einzelnen haben wir eine grosse Gemeinsamkeit: >> Unser kritisches Denken<< Ich hoffe, das alle hier dies auch auf ihr Lebtag bleiben können, denn leicht ist es nicht, sich nicht von dieser wildgewordenen Menschenmaschinerie durch den Menschenfleischwolf drehen zu lassen und danach ein fernsehsüchtiger nine to five Roboter zu werden. Denn angenehm ist das kleingeistiges Leben.

Doch finde ich, sollten wir zur Aktion übergehen. Wir, die junge Generation der 89er (ich denke, ich treffe damit die überwiegende Mehrheit) sind, wie unsere vorangegangenen Generationen dazu verpflichtet die Misstände anzuprangern.

Wer nun meint, ich sei ein unverbesserlicher 68er, der die politische Aktion aus politischer Ideologie heraus meint, liegt absolut falsch. Ich denke dabei an Missstände der indiskutablen Art. Menschrechtsverletzungen, wie sie bei Mäcki geschieht. Das übersteigt politische Ideologien und kann von niemand ausser den Vorstandsvorsitzenden des Hamburgerriesen verharmlost werden.

Meine Idee besteht aus einer deutschlandweiten Mäcki-Flugblatt-Aktion. Die Informationen über diesen Schweinekonzern auf ein übersichtliches DIN A4 Blatt und an einem bestimmten Familien-Mäcki-Ausflugs-Sonntagnachmittag verteilen. In meiner Stadt gibt es schon 4 solcher Läden, die ich mit meinen Kumpels schon unter Flugblattbeschuss nehmen könnten und uns vielleicht sogar eine Randbemerkung in der regionalen Presse einbringen könnte.

Die Waffe des Volkes ist die Information und wenn sich noch andere Städte daran beteiligen würden, könnten wir (in einem kleinen Rahmen) Aufmerksamkeit erregen.

Wir könnten hier Vorschläge zu Aktionen sammeln, diese diskutieren und danach deutschlandweit ausführen. Wir haben bessere Grundlagen zur Organisation, als die roten Socken von damals.

Ich weiss, dass dies wieder die Forenuser auf den Plan rufen wird, die lautstark die Worte >>Das hilft doch ´eh nichts...<< oder Ähnliches in ihre Tasten hämmern, doch sollten wir nicht langsam aufstehen und raus aus unserem Computerkämmerchen, um die Flagge des mündigen Bürgern auch ausserhalb des weltumspannenden Netzes hoch zu halten.

Wie sind die Meinungen hierzu? Ich selbst stehe dieser Idee, trotz grosser Anpreisung noch skeptisch gegenüber.

Gespannt auf Rückmeldungen wartend

Das
Paradewohlsatndskind
 

orbital

Geheimer Sekretär
19. April 2002
694
und warum essen so viele menschen fast food? weil keiner zeit oder die fähigkeit hat sich selbst eine mahlzeit herzurichten. alle schimpfen: "massentierhaltung" , "alles vergieftet".

und wer hält sich den ein eigenes huhn für sein frühstücksei oder eine pute für sein schnitzel? keiner! beschwert euch nicht wenn ihr in euren städten sitzt oder zu bequem seit. ich habe mein gesundes frühstücksei und ich kann eine glückliche pute essen und hab kein problem diese auch zu schlachten-dass verlernen die menschen in unserer schnelllebigen gesellschaft und deshalb seit ihr mcd und fertigmenüs ausgeliefert :twisted:
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
@ CamiloCienfuegos & semball

Da hat Lord Grendel recht. Man muss die Doppelpunkte beachten.

@ all
Ich wollte jedoch eigentlich wissen, was die WV-Gemeinde zu der oben leicht umrissenen Aktion meint?
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
@Paradewohlstandkind

...du hast vergessen zu erwähnen, das die Burger bei McDonalds mies sind..von den Fritten gar nicht zu sprechen !! Labelig irgendwie . Dein Aufruf, McDonals zu meinden und vielleicht doch lieber Burger King zu unterstuetzen , leuchtet ein!!
It just tastes better!! :lol:

Danke das du uns die Augen geoeffnet hast.( und das meine ich jetzt total ernst!!) :lol:

A!
 

^SpAWn^

Geheimer Meister
21. Juli 2002
364
Hat schonmal jemand was von dem Gerücht gehört , dass in "Kentucky Fried Chicken" Frass , irgendwelche Substanzen drin sind , die einen "süchtig" werden lassen nach dem Zeug ?

Wo genau ich das gehört , beziehungsweise gelesen habe , weiss ich leider nicht mehr.
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
Paradewohlstandskind schrieb:
Meine Idee besteht aus einer deutschlandweiten Mäcki-Flugblatt-Aktion. Die Informationen über diesen Schweinekonzern auf ein übersichtliches DIN A4 Blatt und an einem bestimmten Familien-Mäcki-Ausflugs-Sonntagnachmittag verteilen. In meiner Stadt gibt es schon 4 solcher Läden, die ich mit meinen Kumpels schon unter Flugblattbeschuss nehmen könnten und uns vielleicht sogar eine Randbemerkung in der regionalen Presse einbringen könnte.

Die Waffe des Volkes ist die Information und wenn sich noch andere Städte daran beteiligen würden, könnten wir (in einem kleinen Rahmen) Aufmerksamkeit erregen.


Und... besteht denn kein Interesse? Diese Aktion... deutschlandweit, organsiert und geplant vom WV...
 

Arthuro2

Geheimer Sekretär
10. Mai 2002
605
In meiner Stadt gibt es schon 4 solcher Läden, die ich mit meinen Kumpels schon unter Flugblattbeschuss nehmen könnten und uns vielleicht sogar eine Randbemerkung in der regionalen Presse einbringen könnte.

Also wenn das gleiche mal in Form eines Computerspiels rauskommt,dann vielleicht Bruder.......aber sonst kannst du erstmal selbst Flugblätter verteilen!!! :lol: :lol:

Und... besteht denn kein Interesse? Diese Aktion... deutschlandweit, organsiert und geplant vom WV...

Ähhemmm was meinst du ..??? ein deutschlandweite Aktion gegen McDonalds??? 8O 8O :lol: :lol: :lol: :lol: ( wie lustig??? was sich die Leute als Protest immerzu aussuchen. Man muss halt nur erfindungsreich genug sein ,um das Praefix "Anti" davorzusetzen. Gestern war noch "AntiGlobalisierung" und "Veganterror" superIN. Heute geht man schon zielgerichteter vor.......ANTI MCDonald!!! :lol: :lol: Sage mir da mal einer, das die zweifelhafte Gruppierung der Zwangspositionierer keine Fantasie hätten.
Aber man sollte bedenken , das man Anti-haltungen leicht annehmen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit der Anti-Antisemitismus oder Anti Europaeismus Anti-Anti Globalismus oder Anti-Megalomanismus Anti-Demokratismus BEwegung Anti Welleismus schrottismus fickismus scheissdreck!!!!!????

Oder um es kurz zu sagen..... Solang der Burger noch schmeckt , ist die Welt noch in Ordnung !!!


A!
 

Paradewohlstandskind

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
10. April 2002
1.014
Hallo A+

Hast Du mein erstes Posting in diesem thread überhaupt gelesen? Ich denke nicht, denn sonst wüsstest Du, dass Angesichts der unmenschlichen Verbrechen dieses Welt-Konzerns einem die Burger im Hals stecken bleiben sollten.

Und warum sollte nicht mal wieder eine Anti-Aktion erfolgen? Warum soll sich die Jugend nicht mal wieder gegen Misstände aufbäumen?

Findest Du die Methoden des Burgerriesen etwa für rechtens?

Ich habe in meinem Freundeskreis einen angehenden Polizisten, welcher den gleichen Egoismus innehat, wie Du, Arthuro. Ich sehe mich nicht als Deutscher, Jude oder sonstwas, sondern nur noch als Mensch und Kosmopolit.

Diese Aktion ergibt schon Sinn, wenn nur einer aufwacht und Informationen zu diesen Missständen bekommt. Und so sollte dies mit allen Menschrechtsübertretungen auf dieser Erde laufen. Aufdeckung - Informationsverteilung - Protest - Boykott - Veränderung.

Ich habe das Gefühl, das eher Du eine Anti-Meinung gegen alles bildest, was auf diesem Board vorgeschlagen oder als Ansicht kundgetan wird. Kompensierst du auf diesem Wege Deine Minderwertigkeitskomplexe. Immerhin hast Du dich mit diesem posting als nicht sonderlich intelligent und kritisch geoutet.

Ich denke, wenn Kinderarbeit einen zu grossen Imageverlust für den Mäcki bedeutet, dann werden sie selbst etwas dagegen tun. Und diesen Imageverlust beschert man solch grossen Konzernen nur durch

Aktion
Aktion
Aktion!
 
Ähnliche Beiträge
Verfasser Titel Forum Antworten Datum
B RAND Corporation Geheimdienste und Überwachungsstaat 12

Ähnliche Beiträge

Oben Unten