Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Krombacher-Regenwaldaktion ist totaler Quark

Anti_2

Großmeister
18. Februar 2003
74
Morchen Leute

Ihr kennt die Krombacherregenwaldaktion sich auch.
Da wird versprochen das jeder gekaufter Kasten Krombacher dem Regenwald zu gute kommt.
Wenn ihr mich fragt ist das ein total sinnloses unternehmen, um das eigene Image ein bissel auf zu Pepen.
Warum?
Ganz einfach, es gibt fast in jeder größren Stadt eine Brauerei.
Es würde dem Regenwald viel mehr helfen,
wenn jeder das Bier aus seiner einheimischen Brauerei trinken würde,
denn dann würde der Transportaufwand minimiert
und durch die weniger Ausgestoßenen Abgase,
würde dem Regenwald garantiert mehr geholfen als von der lächerlichen Image Aufbesserungsaktion!


Gruß Anti
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Nein, der Regenwald in Brasilien wird nicht dadurch zerstört, dass in Deutschland Auto gefahren wird, sondern dadurch, dass man ihn abholzt. Das ist der erste Punkt. Der zweite ist, dass keine Brauerei zu ihren Kunden nach Hause fährt, um ihnen Bier zu bringen, sondern es an Supermärkte, Kneipen etc. liefert, weswegen es egal ist, ob man Bier aus München oder aus Köln trinkt.
 

herbie

Geselle
3. Juni 2003
47
Hmm da haste Recht... da hätte ich auch irgendwie mehr das Gefühl geholfen zu haben =)

Naja bin eh kein Pils-trinker :roll:

Ob an der Regenwaldgeschichte mit Krombacher was dran ist weiß ich nicht aber es wäre waghalsig so etwas daher zu lügen
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Das Problem sind da eher die Kunden, sprich wir selbst. In meiner näheren Umgebung (schwäbische Provinz) haben in den letzten 5 Jahren die letzten beiden Lokalbrauereien schliessen müssen, da die Leute lieber Beck´s oder sonstige angesagten, durch Werbung gehypten Biersorten trinken.

Wenn die letzte Kleinbrauerei geschlossen ist, werdet auch ihr merken, das Krombacher allein den Regenwald nicht retten kann ;)

Und daran ändert auch ihre Eisvogel-Werbung nichts. Aber zur Not segeln wir alle mit dem Beck´s Schiff auf und davon, am Besten ab einem friesisch-herben Hafen. Wer ist DABei?
 

EvilEden

Geheimer Meister
10. April 2002
421
baaah!

bevor ich diese becks-fischpisse trinke verdurste ich lieber! :D

*würgt's beim gedanken an becks*
 

spriessling

Vorsteher und Richter
11. April 2002
769
Wußtet ihr eigentlich, dass Fritz Brinkhoff der erste Braumeister war, der helles Bier gebraut hat. Und nach seiner Rezeptur wird's noch heute gebraut(sagt man). Ich finde man schmeckt es!
 

Trasher

Ritter der ehernen Schlange
10. April 2002
4.104
Geht doch nix über ein ordentliches Pils. Die helle Pisse, die man in Bayern aus Masskrügen säuft, hat die Bezeichnung Bier doch gar nicht verdient.




:wink:
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
Die wahrlich besten Biere Germaniens kommen aus dem Saarland.. wir haben hier das Ur-Pils, das im vergleich zu Chrombacher ordentlich herb iss.. Dann haben wir hier noch die genialen "Bruch"-Biere (lokalbrauerei). Die sich auf das Brauen fetzender (fest)Bock-biere ebenso verstehen, wie auf die herstellung fein-würziger Landbiere... Leider gibbet Bruch nich ausserhalb des Saarlandes (also bei euch "Im Reich" :lol: ). Dann hatten wir hier noch die Becker-Brauerei (vor der Haustüre) die eines der herbsten Biere der Welt gebraut hat: "Becker´s Pils Extra Herb"(mit etwa 45 Bittereinheiten, also 3 mehr, als das nicht minder schmackhafte Jever-Pilsener)...

Das schlimmste, was mir je untergekommen ist, ist "Ettaler Kloster Weißbier" (schmeckt wie saure Milch, nur nicht so klumpig)

Achja, nochwas zu dem Regenwaldprojekt:
Die (Krombacher) dürften nicht damit werben, wenn es nicht stimmen würde.

Heavy-Metal-Bier Grüsse von der Saar

Hauruck
 

Trial

Geheimer Meister
10. März 2003
318
Wenn ich schon mit einem Kasten einen qm Regenwald kaufe (und ich glaub nicht, das die mehr als 10% an den WWF schicken) warum nehm ich mir dann nicht 100 Euro und kauf mir mein eigenes Stück Wald. Darin wird dann nix mehr abgeholzt. :D
 

tritop

Geheimer Meister
9. Dezember 2002
227
es ist zwar halt nur propaganda, aber trotzdem ist es doch eigentlich nicht schlecht, dass so ein thema durch ne angesgt marke in den vordergrund gerückt wird. man trinkt nen kasten bier und hat kein schlechtes gewissen, da man ja den regenwald rettet ;)

btw an alle die hier becks verteufeln. trinkt halt was ihr wollt, becks schmeckt mir am besten.....


und warum sollte becks ne "hype marke" sein?

aber trotzdem niemals becks gold trinken....fürchterlich ;)
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Trinken für den Umweltschutz ist gar kein so schlechtes Motto. Demnächst raucht man für den Weltfrieden ;)

Hat den einer bereits Erfahrung mit Heimbrauen gemacht? Wenn ja: Schmeckt das? Ist das aufwendig?
Meine Erfahrung beschränkt sich auf das Brauen von Met, was recht lecker ist, und einige Monate Praktikum in der Brauerei meines Vertrauens.
 

Oxigen

Geheimer Meister
10. Mai 2003
462
Dass G. Jauch involviert ist, schadet dem Regenwald nur :) Seine Fresse in der Werbung macht die Leute misstrauisch, worauf sie kein Becks mehr kaufen, weshalb der Regenwald noch schneller drauf geht :lol:
 

tsuribito

Vorsteher und Richter
27. September 2002
732
@Haruc
Das Urpilsener kommt immer noch aus Pilsen. Und das liegt in der Tschechei
Das Ami Gesöff Budweiser kommt übrigens auch daher. In der Nachbarschaft gibt ne Stadt namens Budweis

Rauchen für den Weltfrieden is doch schon. Schliesslich wird der Kampf gegen den Terror davon finanziert.
 

nicolecarina

Meister vom Königlichen Gewölbe
6. Juni 2003
1.414
dazu aus dem newsletter von http://www.singfisch.de


Singfisch rettet 100 qm Regenwald (nachhaltig)

Liebe Freunde und Kunden unseres beliebten und erfolgreichen Unternehmens:
Manchmal gibt es Gelegenheiten die so unglaublich sind ,daß man einfach
nicht wie gewöhnlich weitermachen kann. Als am Montag eine Mitarbeiterin in
unser Büro in der Kirchenstrasse kam, und sagte, daß man mit dem Konsum von
einem Kasten Krombacher Bier einen Quadratmeter Regenwald retten und
"nachhaltig" schützen kann, entschlossen wir uns spontan, eine Woche lang
soviel Regenwald als möglich, zu retten.
Als weltweit vernetzes Unternehmen, telephonierten wir sofort mit allen uns
zugänglichen Zellen die die Möglichkeit hatten an Krombacher-Bier
heranzukommen. (Einzig unser Dichter war wieder einmal nicht zu erreichen!)
Unter dem Motto "Singfisch, rettet den Regenwald" begannen wir mit unserem
Ehrenamt. Bereits am Montag-Abend konnte vor allem im Büro Kirchenstrasse
28, trotz Unterbesetzung ein hervorragendes Ergebnis erzielt werden. Ganze
zwei Quadratmeter Regenwald konnten gerettet werden. Auch in Berlin
verschloss man sich diesem Ansinnen keineswegs. Im Gegenteil auch dort wurde
sich hingebungsvoll in die Rettungsaktion eingeklinkt.

Ab Dienstag-Nachmittag lief die "Singfisch rettet den Regenwald"-Aktion mit
beachtlicher ja generalstabsmässiger Präzision. Überall wurden schweigend
und mit dem gebührlichen Ernst Krombacher-Biere in die Hälse gepresst.
Natürlich war dies eine Frage der Ehre, auch wenn die meisten Zeichner und
sonstige Mitarbeiter, lieber besseres und verträglicheres Bier trinken,
diese Bier auch w i r k l i c h zu trinken. Denn man hätte doch, wenn man
die ekelhafte Brühe einfach ausgeschüttet hätte, doch irgendwie das Gefühl
gehabt, dass man den Regenwald mit einem schlechten Mantra versehen hätte.
Am Dienstag-Abend wurde dann auch der erste Singfisch-Mitarbeiter ins
Krankenhaus eingeliefert. Aber ungerührt aller Verluste, die mittelmässiges
Bier nun einmal mit sich bringt, ging es am Mittwoch-Abend einfach weiter.
Mitten in der Nacht, als sich gewisse Erschöpfungszustände bei allen
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zeigten, kam unser Mann aus dem
Krankenhaus zurück, griff sich wortlos und aufopfernd ein weiteres Kromacher
und beteiligete sich wieder an der Aktion. Wer immer also behaupten will das
es keine Heldentaten mehr gibt, der sei hiermit eines besseren belehrt. Ein
Getränkehändler der sich mit unserer Aktion solidarisch erklärte, jedoch als
Fachmann keine einzige Flasche Krombacher-Bier durch die Halsröhre bekommt,
versorgte uns mit immer neuen Kästen und sammelte das Leergut ein, und jene
die ins Koma fielen. Am Donnerstag wurde vor dem Singfisch-Büro ein Zelt vom
Roten Kreuz aufgebaut, um ebenfalls kostenfrei die Mitarbeiter zu versorgen
die sich übernommen hatten. Mittlerweile zeigten sich bei allen Mittrinkern
Ekelreaktionen, wenn sie nur einen neuerlichen Kasten harannahen sahen. Auf
dem Klo wurden teilweise andere Biersorten entdeckt, und es machte sich in
diesem Tiefpunkt der Rettungsaktion doch auch wieder Hoffnung breit. "Nur
noch einen Tag und dann nie wieder dieses beschissene Bier!" war das Motto,
und dann wurden weitere wertvolle Quadratmeter gerettet. Übrigens war es
allen klar, dass man von Donnerstag auf Freitag durchtrinken würde.
Mittlerweile wurden nämlich auch eine Video-Leinwand installiert, auf der
zur Ablenkung Filme gezeigt wurden. Filme wie "Gorillas im Nebel", "Das
letze Einhorn" usw. Das half enorm. Als wir dann bei 99 Qadratmetern
angekommen waren, ging beim besten Willen garnichts mehr. Jeder musste beim
Anblick einer Flasche Krombacher-Bier würgen.

Wie durch ein Wunder meldete sich dann der Dichter, weil er gerade sein
neues Gebrauchsgedicht senden wollte. Als er davon hörte, dass nur noch ein
Kasten fehlt um auf die magischen 100 Quadratmeter geretteten Regenwald zu
kommen, besorgte er sich (zwar widerstrebend, wegen dem mittelmässigen
Geschmack), doch den Ernst der Sache erkennend, einen Kasten Krombacher. Er
versichererte, dass er diesen noch heute leeren würde.
Und so liebe Kunden und Freunde unseres beliebten und erfolgreichen
Unternehmens haben wir diese Woche ganze 100 Quadratmeter Regenwald
gerettet. Und wenn man an unserem Büro vorbeifährt dreht man sich jetzt um
und sagt "Singfisch. Die tun was!" Und das werden wir sofern es in unsere
Macht steht auch weiterhin tun. Wenn wir nur kein Krombacher mehr trinken
müssen.

Wir wünschen unseren Kunden ein ganz duftes Wochenende und uns gute Erholung
von diesem mehr wie schlechten Bier, damit wir auch nächste Woche wieder
etwas für sie tun können.

Ihr stets freundliches Singfisch-Team
(Abt. Kultur)
 

MrMister

Großer Auserwählter
13. April 2003
1.525
Hat den einer bereits Erfahrung mit Heimbrauen gemacht? Wenn ja: Schmeckt das? Ist das aufwendig?

Jau, hab ich mal mit meinem Vater in der Badewanne gemacht, es hat gestunken wie sonstwas, wir mussten neu Tapezieren und geschmekt hat es wie eingeschlafene Füße, kein Witz! Also überlasst das mal lieber den anderen :roll:
 

Der Nager

Geheimer Meister
21. August 2002
438
Genaugenommen darf man das nicht mal "Kopie" nennen, es ist ein typisches Ami-Wasserbier mit Mais statt Gerste.

Also, eines der besten deutschen Biere ist das Kreuzberger Klosterbräu.
 

haruc

Vorsteher und Richter
16. Dezember 2002
776
@tsuribito

Ja, ich weiss, dass "Pilsener Ur-Quell"(man beachte die Schreibweiße) aus der stadt Pilsen kommt, wo-etwa um das Jahr 1100- das erst Pils gebraut wurde... übrigens von einem Baiuwaren.... (laut Legende)Das "Ur-Pils"(Vergleich mit dem von Oben... fällt was auf?!? :twisted: ) , welches ich gemeint und auch so geschrieben habe, kommt aus HOMBURG/SAAR und wird von der KARLSBERG-BRAUEREI gebraut, welche leider auch das unheilige Gesöff "Mixery" aufn Markt gebrungen hat.

>>
Zitat:
Hat den einer bereits Erfahrung mit Heimbrauen gemacht? Wenn ja: Schmeckt das? Ist das aufwendig?


Jau, hab ich mal mit meinem Vater in der Badewanne gemacht, es hat gestunken wie sonstwas, wir mussten neu Tapezieren und geschmekt hat es wie eingeschlafene Füße, kein Witz! Also überlasst das mal lieber den anderen
<<

Man sollte eventuell etwas in die richtige Ausstrattung invsetieren.. Damit meine ich keine teure Hausbrauerei für 10.000 Euro, es geht schon ab 40 euro... (Lebensmittel-geeigneter Eimer, Stahlblech, Mutters Einkochtopf, nen Holzlöffel, ne Herdplatte, Hopfen, Malz, Wasser.) Wenn man etwas geschickt iss, kann man sogar das selbe haus mehrmals zum Brauen verwenden;-)

Ich finde, dass es köstlich riecht. UNd wenn man das Bier vergären lässt(im Kühlschrank) und später (nach ner woche) in Bügel-Flaschen umfüllt, regelmässig den Druck ablässt, dann schmeckts auch gut... Man sollte eben keine Limonade erwarten... Bier schmeckt eben so.

Biergrüsse

Haruc
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten