Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Die Frage nach dem Sinn des Lebens...

15. November 2002
4
Die Frage nach dem Sinn des Lebens ist schon häufig gestellt worden und nie beantwortet, ich habe mir schon sehr früh Gedanken dazu gemacht und habe so einige Theorien aufgestellt, unter anderem auch über Gott und die Zusammenhänge mit unserem Leben.
Der Sinn des Lebens ist es das jeder von uns auf dem Planeten eine Aufgabe hat. Ohne Ausnahme, jedem ist somit ein gewisses Schicksal vorgelegt. Jetzt kann es aber durch aus passieren das jemand vorher stirbt bevor sich sein Schicksal erfüllt. Dies tritt dann auf wenn sich 2 Schicksale miteinander kreuzen. Wir nennen das dann Zufall. Aber aus der Geschichte lernt man eins...es gibt keine Zufälle.
Jetzt wirft natürlich diese Theorie die Frage auf, was denn mit den Kindern und Babies passiert die haben ja noch gar nicht richtig oder gar nicht gelebt um eine Aufgabe zu erfüllen. Doch haben sie! Denn sie selbst haben womöglich das Schicksal eines anderen Menschen beeinflusst oder die des Planeten sogar.

Vielleicht habt ihr Anregungen dazu oder sogar Arrgumente dagegen....freu mich auf eure Meinungen dazu!

greetz :twisted:

G.o.L.
 

Tizian

Großer Auserwählter
14. Mai 2002
1.591
Wir haben schon Threads dazu! Diskutier bitte dort weiter! :wink:

Anm.d.Mod.

Deinen Einsatz "in Ehren" Tizian, aber ich denke doch, dass
man manche Themen schon nochmal neu starten kann.
Für die "alten" Diskussionsrunden fehlen auch immer mal
wieder die "alten" User. Zudem ist für manche philosophische
Themen ein "Anknüpfen" an einen alten (Zu)Stand nur schwer
möglich. Bei "Archiv-Ware" (z.b. "was bedeutet 666 ?") sehe ich das
anders. Sollte niemand an diesem Thema interessiert sein, fällt der
Beitrag eh der "natürlichen Regulierung" zum Opfer.

Ganz nebenbei finde ich dich auch nicht auf der Moderatorenliste ! :wink:

- QuadWord
 

fletcher

Geheimer Meister
4. Oktober 2002
434
der sinn des lebens ist nicht durch diskussion erfassbar!jeder denkt anders, jeder redet die selbe sprache aber nicht jeder empfindet sie wie der sprecher! :mrgreen:
 

Mephistopheles

Geselle
1. November 2002
23
!? Der Sinn des Lebens ?!

Heil Eris! Ewige Blumenkraft!

Ich habe mir auch desöfteren schon die Frage gestellt was wohl der Sinn des Lebens ist.
Ich bin zu einem Enschluß gekommen.

Der Sinn des Lebens, ist das Leben selbst

Das läßt sich zwar so einfach sagen, aber ich habe bis jetzt noch keine bessere Antwort gehört.

Alles ist Nichts - Nichts ist Alles

Aber Alles und Nichts haben den selben Ursprung!!!
 

fgm23

Geselle
12. November 2002
6
hm um es mal ganz simpel auszudrücken.. der sinn des lebens ist 42 ;)

nee jetzt mal im ernst hab mir auch schon ab und an den kopf zerbrochen und weiss es net.. und um ganz ehrlich zu sien dnek ich mittlerweile nicht mehr drüber nach und lebe einfahc nur in den tag herein um mich überraschen zu lassen
 

Mephistopheles

Geselle
1. November 2002
23
Sinn des Lebens

Genau das wollte ich damit sagen.

Wir schwimmen alle im selben Teich und wenn wir nicht darin schwimmen würden, würde der Teich nicht existieren.
 

JonnyGreen

Geselle
23. Dezember 2002
32
Gut, Guardian

Die einzigste Frage die deine Theorie aufwirft ist die:

Welchen sinn hat die Aufgabe die wir alle zu erledigen haben :?: :?

Wenn du mir darauf ne Antwort gibts, die ich nicht wieder hinterfragen kann, dann nenn ich dich Gott. :lol:
 

Flashbiter

Geheimer Meister
26. September 2002
167
Ich versteh nicht wie man über so einen Mist wie den Sinn des Lebens nachdenken kann. Ist doch völlig klar, dass das Leben überhaupt gar keinen Sinn hat! Man sollte sich erstmal fragen: "Wie komme ich darauf dass das Leben einen Sinn hat?" Naja wenn man an Gott glaubt dann denkt man wahrscheinlich über so einen unwissenschaftlichen Kram nach, bin ja so froh dass ich Atheist bin.

Flashbiter
 

Mondenblut

Geselle
21. Dezember 2002
9
mh... *schmunzel*

Seit wann sprechen wir alle dieselbe Sprache... Es sei angemerkt, dies ist nicht auf die Lautsprache zurueckzufuehren... Doch selbst im Denken, in der Mimik etc. ist jeder doch verschieden... Wie sonst wuerde es immer wieder zu Missverstaendnissen kommen, mhm??

Desweiteren bin ich nicht der Ueberzeugung, dass irgendwer auf dieser Erde eine Aufgabe zu erfuellen hat, gegeben von "Gott", "Mutter Natur" oder wem auch immer... Jeder erfuellt fuer sich und sein Fortkommen Aufgaben... Dies wiederum heisst in der unsrigen Sprache LEBEN !!

Sowohl "Schicksal" als auch "Zufall" sind schlichte Woerter ohne wirklich tiefgehendere Bedeutung... Jeder definiert sie fuer sich selbst, wie andere Worte auch... Sie wurden erschaffen als "Erklaerung unerklaerlicher Dinge", die den meisten menschlichen Hirnen "zu hoch" sind...
Doch sind "schicksalhafte Begegnungen" nicht mit ein wenig Phantasie und Einfuehlungsvermoegen, Selbstvertrauen, Menschenkenntnis etc. leicht zu loesen??

Die Antwort liegt im eigenen Ich, sofern man in der Lage ist, dies zu realisieren...


Luna...
 

Flashbiter

Geheimer Meister
26. September 2002
167
Desweiteren bin ich nicht der Ueberzeugung, dass irgendwer auf dieser Erde eine Aufgabe zu erfuellen hat, gegeben von "Gott", "Mutter Natur" oder wem auch immer... Jeder erfuellt fuer sich und sein Fortkommen Aufgaben... Dies wiederum heisst in der unsrigen Sprache LEBEN !!

Genau.

Sowohl "Schicksal" als auch "Zufall" sind schlichte Woerter ohne wirklich tiefgehendere Bedeutung... Jeder definiert sie fuer sich selbst, wie andere Worte auch... Sie wurden erschaffen als "Erklaerung unerklaerlicher Dinge", die den meisten menschlichen Hirnen "zu hoch" sind...

Das seh ich auch so, aber manche Dinge lassen sich wirklich NUR mit "Zufall" erklären. Wenn man zum Beispiel einen Würfel wirft ist es Zufall auf welcher Seite er landet (natürlich hängt es EIGENTLICH von dem genauen physikalischen Ablauf usw. ab, aber da man es unmöglich steuern kann wie der Würfel fällt, ist man berechtigt das Ergebnis der Aktion als Zufall zu bezeichnen). Es gibt dagegen keinen einzigen Umstand, der sich nur mit "Schicksal" erklären lässt.

Doch sind "schicksalhafte Begegnungen" nicht mit ein wenig Phantasie und Einfuehlungsvermoegen, Selbstvertrauen, Menschenkenntnis etc. leicht zu loesen??

Ja, sind sie, schicksalhafte Begegnungen sind nichts magisches, sie sind immer irgendwie zu erklären, welche Wissenschaft man auch immer dazu verwenden mag.

Die Antwort liegt im eigenen Ich, sofern man in der Lage ist, dies zu realisieren...

Ein wenig verschwommen, diese Aussage.

Flashbiter
 

Draghkar

Geheimer Meister
29. September 2002
199
hmmm also deine theorie von 2 schicksalen die sich da kreuzen müsen ist leider etwas zu unpräzise um zu verstehen was du meinst

allerdings hört sich das für mich eher so an als hättest du etwas zu lange Caspar der freundliche geist geschaut- da erzählen die nämlich auch sowas
:lol:
*gesteh damals im kino gewesen zu sein*
 
Ähnliche Beiträge

Ähnliche Beiträge

Oben Unten