Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

die "aktion sonnenuntergang"

hellas

Geheimer Meister
24. Mai 2002
418
habt ihr schonmal was von der "aktion sonnenuntergang" gehört?

kurz vor ende der zweiten weltkrieges versuchten die deutschen
dokumente über Das Bernsteinzimmer, Teile des Reichspostschatzes,
Gold- und Silberbarrenbestände, Technische Entwicklungen und Konstruktionspläne der Hochtechnologie des Dritten Reiches vor den alliirten zu schützen und zu verstecken

das lief unter der "aktion sonnenuntergang"

der "international sealand buisness club" hat jetzt die rechte der verbliebenen dokumente aus den ex-stasi akten der ehem. DDR bekommen und gekauft. sie haben jetzt exclusivrechte hier in deutschland nach den "schatz" zu buddeln.

das heisst, das wir in zukunft interessantes material zu erwarten haben.

bisher veröffentlichten sie einen teil über den mythos bernsteinzimmer
hier die deutsche version:
http://www.principality-of-sealand.org/hotstuff/kulturgueter_d.html
 

Shiraffa

Geheimer Meister
16. September 2002
372
Au weia...

die von dir verlinkte Seite schrieb:
Schließlich erteilte 1999 die Kommissarische Regierung Deutsches Reich (1) mit Zustimmung des SHAEF-Gesetzgebers USA Sealand die Grabungsgenehmigung. Sealand verpflichtete sich dabei, die gefundenen Werte ihren rechtmäßigen Eigentümern auszuhändigen. Sealand hat jedoch Anspruch auf Finderlohn, Kostenerstattung und exklusiv alle Medienrechte in Verbindung mit den oben genannten Kulturgütern.

Der Link, der auf der Seite gegeben ist... au weia....
(1) http://www.deutsches-reich.com/reichskanzler/index.html
... ziemlich revisionistisch und möglicherweise hier gar nicht erlaubt (falls dem so ist, bitte löschen/ändern @Admin)

Rechtskräftige Gültigkeit dürfte das auf alle Fälle nicht haben. Und Schwachfug ist es allemal. Genauso gut könnten sie einen Vertrag mit Alfons dem 1/4 vor Drittem von Lummerland abschliessen.
 

Sile

Geheimer Meister
13. Juni 2003
377
Ja das war das Ding mit der KKR, meiner Meinung ein ziemlicher Humbug, die die da veranstalten, auch wird es wohl meiner Meinung nicht möglich sein Stasi Akten zu kaufen.
Ein Mitglieder der KKR behauptete, auch mal in einem Gespräch mit mir, dass die KRR einen eigenen "Geheimdienst" hätten und ihre Gelder aus Anlagen bekämen, die wohl noch aus alten Zeiten stammten.
Ich hab mich dann näher damit befasst, und bin zu dem Schluss gekommen, dass alles was mit dieser Thematik zu tun hat, entweder auf eine Betrügerei, oder ein Hoirngespiunst einer Person enstanden ist, der keine Freundin abbekommen hat.
 

hellas

Geheimer Meister
24. Mai 2002
418
zugegeben, sealand ist schon sehr eigenartig...jedoch finde ich den text über den sealender zu subjektiv....

sealand verdient mittlerweile ne schweine-khole mit den servern, wird kaum erwähnt, stattdessen reiten sie auf die gescheiterten projekte rum.

das mit der "reichsregierung" ist schon eine eigenartige sache. wenn man sich mal wirklich mit der begründung der BRD beschäftigt, exestieren tatsächlich gesetzeslücken, die eine existens der BRD unmöglich machen, und somit eine reichsregierung legitim zu sein scheint...kenne mich aber allerdings nicht gut genug damit aus,...werde mich mal schlau machen...


nunja, zurück zum thema,...ihr glaubt alse, das die aktion sonnenuntergan eine rein erfundene angelegenheit ist, damit sich ein unbedeutendes land wie sealand wichtig machen kann?

hier einige auszüge aus dem bericht

Die internationalen Geheimdienste sowie die Stasi der DDR bemühten sich teilweise erfolgreich, die SS-Angehörigen ausfindig zu machen, die am Transport und der Einlagerung der oben genannten Kulturgüter und anderem beteiligt gewesen waren.
also so eine aussage würde ich nur machen, wenn ich wirklich ss-angehörige ausfindig machen konnte, aber das wird sich ja dann im verlauf der zeit zeigen...

In der Stasi und in Wissenschafterkreisen der ehemaligen DDR gab es eingeschworene Gruppen, die sich entschieden hatten, diese Werte nicht in sowjetische Hände fallen zu lassen. Deshalb übergab die Stasi dem Mielke-Ministerium verfälschte Dokumente.

Nach der Wende waren sie der Meinung, daß diese Informationen auch nicht ohne Weiteres in die Hände der Westmächte oder der Bundesrepublik fallen sollten.

Da die Philosophie des Fürstentums Sealand sie überzeugte, daß das Wissen über diese Kulturgüter und anderes dort in guten Händen wäre, anvertrauten beziehungsweise verkauften sie der sealändischen Regierung umfangreiche Dokumentationen über die Lagerorte. Diese Dokumente befinden sich weiterhin im Besitz von Sealand.
eine interissante aussage. ich kann mir gut vorstellen, das es nach dem krieg genug "braune", mächtige menschen verhindern wollten, das es noch weitaus interessantere dokumente zu holen gibt...
...mit ende des krieges ist nicht von heut auf morgen die ideologie der nationalsozialisten gestorben...(das sieht man ja bis heute)

und das die philosophie des fürstentums für bestimmte kreise überzeugend ist, erkennt man am memberbereich (bitte das Logo oben rechts betrachten)
http://www.principality-of-sealand.de/busclub/open/busclubnav_e.html?e_secretdoc.html

das sowas von der BRD-regierung verhindert wird, ist natürlich naheliegend


peace, hellas


naja, abwarten und tee trinken :wink:
 
Oben Unten