Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Der Ukraine Konflikt und die Hintergründe

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.838
Das ist eine Stelle. Wo sonst noch an der Grenze zum Westen?
Zuerst heißts von ihm:
"Wie würde der Westen reagieren, wenn Russland Nuklearraketen an die Grenze stationiert?"

Dann sagt man ihm, dass schon welche stationiert sind und wo.

Dann heißts "ja da scho, aber wo sonst noch?"

Taubenschach
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.302
Zuerst heißts von ihm:
"Wie würde der Westen reagieren, wenn Russland Nuklearraketen an die Grenze stationiert?"

Dann sagt man ihm, dass schon welche stationiert sind und wo.

Dann heißts "ja da scho, aber wo sonst noch?"

Taubenschach
Na klar! Russlands Grenze zum Westen besteht ja auch nur
aus der Exklave Kaliningrad Калинингра́д.
Ihr IQ muß über 140 liegen!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.423
Meine Antwort auf die Frage, was der Westen tun würde, wenn Rußland Atomwaffen entlang aller seiner Grenzen stationieren würde, haben Sie schon.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.838
Eine Gruppe russischer Kriegsschiffe wird heute in Kuba eintreffen. Dies gab der Oberbefehlshaber der russischen Marine, Admiral Alexander Moissejew, bekannt.


"Und das russische Verteidigungsministerium berichtete, dass die Gruppe auf dem Weg znach Kuba Übungen „zum Einsatz hochpräziser Raketenwaffen im Atlantik“ durchgeführt habe."

...

Spitze, kalter Krieg 2.0 spätestens jetzt.
Gerade mal 30 Jahre nach dem "Ende der Geschichte"....
Also eine UDSSR in Trümmern war mir lieber.
 

dodo

Meister vom Königlichen Gewölbe
22. Oktober 2021
1.302
Vor allem ist es ja nicht nötig nahe an der Grenze zu Stationieren, die Reichweite ist ja wunderbar geeignet um alles wichtige in Europa zu erreichen.
Dann stelle ich die Frage anders:
"Wie würde der Westen reagieren,
wenn Russland an seiner Westgrenze
Raketen und Truppen Stationieren würde.
So nach Vorbild des Westens in den Baltischen
Staaten und Polen?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
Dann stelle ich die Frage anders:
"Wie würde der Westen reagieren,
wenn Russland an seiner Westgrenze
Raketen und Truppen Stationieren würde.
So nach Vorbild des Westens in den Baltischen
Staaten und Polen?

Na so wie sie es getan haben, mit Show Off Manövern und Säbelgerassel.
Wenn es nicht schon alles ausgeschöpft wäre bis zur Selbstschädigung Sanktionen.

Ist doch alles schon passiert.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.423
Formulieren wir es anders: Wie würde der Westen reagieren, wenn Rußland unter dem Vorwand von Manövern massiv Truppen an seiner Westgrenze und in Weißrußland konzentrieren würde, für deren dauerhafte Stationierung gar keine Infrastruktur vorhanden wäre, und dann überraschend in ein Nachbarland einmarschierte und einen Enthauptungsschlag mit Luftlandetruppen versuchte?
 

Zerch

Prinz von Libanon
10. April 2002
3.533
Russische Schiffe und ein U-Boot sind heute in Havanna eingelaufen, um ein Manöver auszuüben.
Als Teil des Manövers sollen Zieldarstellungsobjekte mit den neuen Zirkon Hyperschallraketen beschossen werden.
 

Sonsee

Großmeister aller Symbolischen Logen
1. Juni 2016
3.107
Ja, wir treten in eine heißere Phase der Brandmauern, gegen die "Feinde" ein.

Es gilt wieder als eine Kehrtwende im Ukraine-Krieg. Bundeskanzler Olaf Scholz und der US-Präsident Joe Biden erlauben der Ukraine, mit deutschen und amerikanischen Waffen auch Militärziele auf russischem Gebiet anzugreifen. Das sei nach den Regeln des Völkerrechts schon immer möglich gewesen, hatte der Kanzler zuletzt in Schloss Meseberg bei den gemeinsamen deutsch-französischen Konsultationen erklärt. Doch bislang galt die Doktrin, dass die Ukraine dies mit deutschen Waffen nicht tun dürfe. Scholz treibt die gewaltige Sorge um, Deutschland könnte in diesen Krieg gezogen werden. Zugleich fürchtet der deutsche Regierungschef eine weitere Eskalationsspirale, die schlimmstenfalls in einem Atomkrieg enden könnte. Zwei Szenarien sind jetzt denkbar:

Begrenzte Freigabe militärischer Ziele in Russland​

Die amerikanische Seite hat ganz klar definiert, welche Ziele die Ukraine angreifen darf.[...]
Jetzt darf Kiew dazu auch deutsche Waffen benutzen – etwa die Panzerhaubitze 2000, den Raketenwerfer Mars II und die Patriot-Abwehrraketen. Auch die möglichen Ziele auf russischem Gebiet haben die Amerikaner ihrem osteuropäischen Verbündeten genau vorgeschrieben.

Mich beunruhigt es wenn einem dementen Kanzler, wieder nur entfallen war, dass die Ukraine - Russland mit deutschen Waffen angreifen darf. Zumal wenn Biden genau definiert, wo und was die Ukrainer, mit deutschen und amerikanischen Waffen angreifen dürfen.

Aber wie immer preschen die "Demokraten" nach vorne und spielen um die Macht. Ätsch Putin, was machst du jetzt? Aber was soll Scholz auch machen, wenn Biden es so will....
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
Diese ganze Diskussion darüber das mit den Waffen Zeile in Russland nicht angegriffen werden können ist so unausprechlich dumm.
Warum zum Donner wurde das überhaupt öffentlich Thematisiert?
Wenn man einem Land Waffen für Kriegshandlungen gibt so obliegt es dem Land was die damit tun. strategische und taktische Ziele können selbstverständlich auf dem Hoheitsgebiet des Gegners liegen.

Herrgott man hätte den Mund halten sollen und sich dann höchstens betroffen zeigen wenn das passiert. Man kann sich ja dann öffentlich darauf zurückziehen das man das nicht so toll findet.

So nun da man es ganz offen rumposaunt hat muß man es auch ganz offen "erlauben" was dann natürlich bei den Russen so richtig klasse ankommt und schon fast eine Kriegserklärung ist. Wie bescheuert kann man sich benehmen.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.838
Diese ganze Diskussion darüber das mit den Waffen Zeile in Russland nicht angegriffen werden können ist so unausprechlich dumm.
Warum zum Donner wurde das überhaupt öffentlich Thematisiert?
Wenn man einem Land Waffen für Kriegshandlungen gibt so obliegt es dem Land was die damit tun. strategische und taktische Ziele können selbstverständlich auf dem Hoheitsgebiet des Gegners liegen.

Herrgott man hätte den Mund halten sollen und sich dann höchstens betroffen zeigen wenn das passiert. Man kann sich ja dann öffentlich darauf zurückziehen das man das nicht so toll findet.

So nun da man es ganz offen rumposaunt hat muß man es auch ganz offen "erlauben" was dann natürlich bei den Russen so richtig klasse ankommt und schon fast eine Kriegserklärung ist. Wie bescheuert kann man sich benehmen.
Besonders schlau wars ja, dass bundeswehrinterne Absprachen und Überlegungen zu Angriffen mit Taurus-Raketen auf die Krimbrücke einen Tag später im russischen Staatsfernsehen zu hören war, und überhaupt keine personellen Konsequenzen gefolgt sind.
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
Besonders schlau wars ja, dass bundeswehrinterne Absprachen und Überlegungen zu Angriffen mit Taurus-Raketen auf die Krimbrücke einen Tag später im russischen Staatsfernsehen zu hören war, und überhaupt keine personellen Konsequenzen gefolgt sind.

... und statt einen Abhörskandal daraus zu machen in dem gewiefte russische Spione unser Militär abgehört haben, wurde es implizit mit massiver Dummheit, Ignoranz und Naivität unserer Militärs begründet.
Jetzt fühlen wir uns alle richtig wohl und sicher.
 

MatScientist

Prinz des Tabernakels
21. März 2014
3.838
... und statt einen Abhörskandal daraus zu machen in dem gewiefte russische Spione unser Militär abgehört haben, wurde es implizit mit massiver Dummheit, Ignoranz und Naivität unserer Militärs begründet.
Jetzt fühlen wir uns alle richtig wohl und sicher.
ja, gefühlt war es so, man hatte den Eindruck, man "müsse nachsichtig sein weil die von der Bundeswehr sich mit Computern nicht so richtig auskennen"
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
ja, gefühlt war es so, man hatte den Eindruck, man "müsse nachsichtig sein weil die von der Bundeswehr sich mit Computern nicht so richtig auskennen"

Für die Wähler unserer Regierung ist das ja auch ein verständlicher und entschuldbarer Zustand. Erfahrungsgemäß können z.B. Lehrer auch nicht mit Computern umgehen.
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
18. November 2007
21.423
Na, das wäre aber ein schöner Skandal geworden. Wer wäre denn überhaupt noch ein legitimes Abhörziel wenn nicht die hohen Offiziere des gegnerischen Bündnisses?
 

Malakim

Insubordinate
31. August 2004
13.699
Na, das wäre aber ein schöner Skandal geworden. Wer wäre denn überhaupt noch ein legitimes Abhörziel wenn nicht die hohen Offiziere des gegnerischen Bündnisses?

Eben, aber das erste was durch die Presse ging war "der wurde nicht gezielt abgehört sondern er war unglücklicherweise in einem freien Hotel WLan auf einer Messe". Die russische Abhöraktion hat sich auch gegen Liesel Müller gerichtet die auch in dem Hotel auf der Messe war.

Welcher Trottel hat denn bloß dafür gesorgt das sowas kommuniziert wird :don:
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten