Der Corona Virus

a-roy

Mensch
Einige TV-Sender haben neben ihrem Logo die Aufforderung gestellt, dass man zu Hause bleiben soll.
Polnischen Erntehelfern wird die Einreise nach D verweigert, da wird's wohl nix mit dem jährlichen Spargelessen.
Na ja, da könnte man ja Arbeitslose zwangverpflichten!
Wenn das so weitergeht, werden Lebensmittelprodukte aus anderen Ländern aus den Supermarktregalen verschwinden und wir hier werden wieder vermehrt auf einheimische Produkte zurückgreifen (müssen).
Was ist, wenn sich etliche von denjenigen, die das System am Laufen halten, auch infizieren?
Im Moment wird ja noch so getan, als ob es in D nicht so weit kommen wird wie derzeitig in Spanien&Italien.
Ach wirklich?
Wie war das noch mal:
Hoffe das beste und erwarte das schlimmste!
In dem Sinne wünsch' ich euch noch 'nen schönen Tag!
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Nun, die Ruander würden eh vom Glauben abfallen, wenn sie sähen, wie wir hier Hektar um Hektar besten Ackerlandes für den Anbau von Wasser in Stangenform verschwenden, aber man sieht da immerhin sehr schön die Thünenschen Ringe, könnte ich mir vorstellen. Trotzdem halte ich diese Häme für ganz unangebracht, auch wenn jetzt Unternehmen über den Jordan gehen, deren Angebot mich absolut nicht überzeugt.

Deutschland ist nicht imstande, seinen Bedarf an Obst und Gemüse aus eigenem anbau zu decken (nur zu ca. 40%), und ich möchte an dieser Stelle raten, sich viell. mit Vitaminträgern einzudecken. Sauerkraut war beim Discounter kurz vergriffen, ist jetzt aber wieder im Angebot.
 

a-roy

Mensch
Nun, wilder Jäger, durch Grenzschließungen soll doch das weitere Eindringen des Virus verhindert werden, oder?
Osteuropäische Erntehelfer dürfen nicht nach D, aber LKW-Transporte aus Italien&Spanien schon.
Ist das nicht widersprüchlich?
Mein Gott, dann essen wir halt keine Bananen, sondern warten auf die heimischen Obst-und Gemüseernten!
Ja, ich weiß, blauäugig!
 

a-roy

Mensch
Nun, Malakim, von den Erzeugern und Verkäufern werden doch jedes Jahr etliche Tonnen an Lebensmitteln weg geworfen, weil die nicht verkaufbar wären.
Ich denke, dass der dt.Konsument z.B. auch Kartoffeln mit Flecken kaufen würde, wenn's nix anderes mehr gibt!
Oder?
 

Malakim

Insubordinate
Nun, Malakim, von den Erzeugern und Verkäufern werden doch jedes Jahr etliche Tonnen an Lebensmitteln weg geworfen, weil die nicht verkaufbar wären.
Ich denke, dass der dt.Konsument z.B. auch Kartoffeln mit Flecken kaufen würde, wenn's nix anderes mehr gibt!
Oder?
ES bleibt die Hoffnung das die schlimme Dekadenz in unserem Land abnimmt durch diese Krise. Ja, hoffe ich auch!
 

a-roy

Mensch
Nun, Malakim, ich bin ja wohlbehütet auf gewachsen, hatte immer genug zu essen.
Dann wurde ich mal obdachlos. Seitdem weiß ich, wie schön es ist, einen trockenen, warmen Platz zum Schlafen zu haben.
Gegen Monatsende war ich oft genug Pleite, der Kühlschrank und Vorratskammer leer.
Ich schätze es, wenn mein Kühlschrank und Vorratskammer voll ist und ich am Monatsende noch Geld im Portemonnaie hab'.
Lernt der Mensch wirklich nur durch negative Erlebnisse?
 

hives

Prinz von Jerusalem
“I hope we can do this by Easter,” Trump told Tuesday’s White House briefing. “I think that would be a great thing for our country.”

Asked if that was realistic, he said: “We’re going to look at it. We’ll only do it if it’s good and maybe we do sections of the country, we do large sections of the country.”

He said he chose Easter because “I just thought it was a beautiful time, a beautiful timeline, it’s a great day”.

He told Fox News: “You’ll have packed churches all over our country. I think it’ll be a beautiful time.”
 

Aragon70

Meister vom Königlichen Gewölbe
Ich bin schon seit einiger Zeit dazu übergegangen es nicht mehr so genau mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum zu nehmen. Gestern nachmittag einen Joghurt gegessen wo das Datum 1 Woche abgelaufen war. Sah noch ok aus, also egal. Das Brot was ich noch vom letzten Einkauf hier habe ist auch schon hart geworden. Etwas toasten und man kanns wieder essen.

Ich denke trotzdem nicht daß die Lebens Mittel Lieferungen aus dem benachbarten EU-Ländern aufhören werden, da man weiß wie wichtig es ist diese aufrecht zu erhalten. Problem sehe ich da eher noch beim Ernten, Fischen, der Tierhaltung allgemein oder auch dem weiter verarbeiten. Weil da müßte man ja an sich auch zusehen die entstsprechenden Abstands Vorschriften einzuhalten. Könnte vielleicht die Produktion ausbremsen. Aber den Großteil machen wohl eh inzwischen Maschinen, also vermutlich kein wirkliches Problem,

Die Krise ist vielleicht zumindest dafür gut, sich mal wieder mehr auf die wichtigen Dinge zu konzentrieren die wir zum Überleben brauchen, und es wird überdeutlich klar was manche Menschen bis vor kurzem für merkwürdige "Luxusprobleme" hatten.

z.B. diverse Bayern Fans die mit ihren Plakaten Dietmar Hopp beleidigt haben, der dummerweise gerade jetzt einer der wichtigsten Personen ist weil er einen Impfstoff entwickeln lässt. Die französichen Gelb Westlern die meinten wegen 3 Cent Benzinpreis Erhöhung Paris zerlegen zu müssen.

Im Endeffekt könnte die Krise tatsächlich etwas Gutes bewirken und die Menschheit wieder etwas mehr erden und ihnen klar machen wie gut es ihnen eigentlich geht.
 

a-roy

Mensch
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und einzudämmen, fordere ich im Sinne von Rio Reiser ab 01.04.2014 folgendes:
1.Es wird ein 5-köpfiges Gremium aus Wissenschaftlern und Ärzten eingesetzt, das für die BRD bis auf weiteres weisungsberechtigt ist.
2.Ab 01.04.2014 wird für 1 Monat eine bundesweite Ausgangssperre verhängt.
3.Ausgenommen hiervon sind Menschen, die im Bereich Ver-und Entsorgung tätig sind oder zum Einkaufen oder Ärzten müssen.
3a.Apotheken richten einen Lieferservice ein.
4.Am 01.04.2004 werden alle bundesdeutschen Grenzen für Bus-Bahn-Flug und Autoverkehr geschlossen.
4a. Alle Geschäfte, Lokalitäten etc., so sie nicht der Ver-und Entsorgung dienen, werden geschlossen.
4b.Sämtliche Sport-und ähnliche Veranstaltungen werden bis auf weiteres abgesagt.
5.Um eine gerechte Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln zu gewährleisten, werden ab 01.04.2014 Lebensmittelgutscheine ausgegeben..
6.Mit sofortiger Wirkung wird die Bundesweh mobil gemacht (Reservisten werden dementsprechend eingezogen) und in den Bereichen Ver-und Entsorgung eingesetzt.
7.Menschen, die nicht mehr selbständig einkaufen können, werden zentral erfasst und versorgt.
8.Alle Bundesbürger werden auf den Corona-Virus getestet.
9.Frei gewordene Arbeitskräfte und Arbeitslose werden in den Bereichen Ver-und Entsorgung eingesetzt.
10.Der öffentliche Nah-und Fernverkehr, außer, er dient zur Ver-und Entsorgung, wird eingestellt.
11.Um den Transport von Menschen zu Ärzten zu gewährleisten, werden alle Taxen (bei Bedarf auch private Autos) requiriert und entsprechend eingesetzt.
12.Geld verliert bis auf weiteres seinen Wert, alles Lebensnotwendige ist kostenlos.

Hab' ich was vergessen?:king:





.
 

hives

Prinz von Jerusalem
The emergency coronavirus legislation that the Senate agreed to on Tuesday can only be described as an outrage. It is not an economic rescue package, but a sentence of unprecedented economic inequality and corporate control over our politics that will resonate for a generation. [...]

Bailout money will flow to the shareholders of large corporations, otherwise known as rich people. The oversight terms that Democrats secured are purely cosmetic, replicating the toothless provisions of the 2008 bank bailout that enabled watchdogs to report abuse but not actually prevent or rectify it. [...]

In exchange for this takeover, Democrats got four months of more generous unemployment benefits for the millions who will be laid off and a one-time check of $1,200 per adult, eliminating a Republican restriction that would have limited poor people to just $600 and phasing out payments for six-figure incomes. These are not bad provisions, but they pale in comparison to the handout offered to the rich.
 

Evilenko

Geheimer Meister
Ein Kommentar von Jens Wernicke

Die Grippe hat in der Saison 2017/2018 circa 25.000 Menschen in Deutschland das Leben gekostet, ohne dass es irgendwo Erwähnung gefunden hätte. Keine einzige Kita wurde deswegen geschlossen, kein einziges Fußballspiel abgesagt.

Und nun wegen inzwischen circa 200 corona-positiv-getesteten Verstorbenen — konkrete Todesursache laut Robert Koch-Institut egal, denn Vorerkrankungen bleiben unberücksichtigt — und völlig unzureichender Datenlage bezüglich der tatsächlichen Virulenz des Erregers nichts als Panik, ein ökonomisch und sozial hochriskanter Lockdown, tiefste Einschnitte in die Bürger- und Freiheitsrechte. Und jetzt auch noch die Außerkraftsetzung des Grundgesetzes!

2 Petitionen
Helene und Dr. Ansgar Klein fordern die sofortige Aufhebung aller in der Corona-Krise verfügten Einschränkungen bürgerlicher Freiheiten:

Die Berliner Rechtsanwältin Viviane Fischer verlangt die Durchführung einer Baseline-Studie, damit auf der Basis sauberer Corona-Daten die Notwendigkeit eines – weiteren – Lockdowns überprüft werden kann:
 
Zuletzt bearbeitet:

Grubi

Moderator
Teammitglied
Die Grippe hat in der Saison 2017/2018 circa 25.000 Menschen in Deutschland das Leben gekostet, ohne dass es irgendwo Erwähnung gefunden hätte. Keine einzige Kita wurde deswegen geschlossen, kein einziges Fußballspiel abgesagt.
Bei der erwähnten Grippesaison gab es Millionen Infizierte, einen Impfstoff und Medikamente die Schlimmeres verhinderten.
Bei der Corona Epidemie haben wir keinen Impfstoff, keine wirksamen Medikamente, einen schlimmeren Verlauf bei ca. 20 der Infizierten, eine Todesrate die im Prozent und nicht im Promillebereich angesiedelt ist und 25 000 Verstorbene bei nur 500 000 registrierten Infizierten.
In Italien sterben seit Tagen täglich bis zu 80% mehr Menschen als in Zeiten ohne Corona.

Diese "kleine" statistische Auffälligkeit sorgt dafür dass Leichen mit LKW abtransportiert und nicht mehr gezählt werden.


Gruss Grubi
 
Zuletzt bearbeitet:

die Kriegerin

Prinz von Jerusalem
Corona – von wegen übertrieben.

Kleine persönliche Einschätzung

Vor einigen Wochen habe ich auf einem großen Kongress gesprochen. Nachdem unter den Referenten ein Coronafall war, kam ich selbst einige Tage in Quarantäne und danach in eine etwas gelockerte Isolation. Im Lichte dieser Erfahrung und im Austausch mit ein paar Leuten, die Corona bekommen haben, bin ich erschüttert, dass viele die Situation scheinbar nicht so ernst nehmen. Hier meine Sicht der Dinge:

 

CHR1S

Großmeister-Architekt
Gibt es denn wirklich keine Medikamente?
Bis jetzt ? Nein. Angeblich versuchen die irgendwelche tests mit Medikamenten gegen Ebola soweit ich weiß. Keine Ahnung ob das was bringt.


Edit: Medikamente gegen Ebola sind schon ne Hausnummer. Wenn die damit rumprobieren dann heißt das imho nix gutes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten