Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

der Chupacabra

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
Es kennen ja viele den Ziegensauger (den Chupacabra), von dem hat mir nämlich vor kurzen einer erzählt. ich wollte sofort mehr von dem wissen, und da ich bei der Suche kein Ergebnis gefunden hab, dachte ich mir: "mach ich doch ein neues topic auf". ich hoffe, dass ihr mir Infos liefern könnt, weil ich hab inzwischen in Bio (ja ich bin noch in der Schule) schon versprochen, dass ich n Referat drüber mach.
Leider habe ich noch nicht viel Ahnung davon, bis auf dass es ein 1,50m großes Affenähnliches Wesen is, das Stacheln auf dem Rücken hat, anscheinend in Russland gezüchtet worden ist, und Ziege, Schafe, Hühner, usw. blutleer saugt. ziemlich grausame sache. und dann hab ich noch die infos von der seite, die irgendwie auch beliebt hier zu sein scheint:
http://www.lonlygunmen.de/krypto/chupacabra/chupacabra.html
und:
(ist, glaub ich, hier weniger bekannt)
http://www.alien.de/iep/chupa_tot.htm
 

Namorodo

Geheimer Meister
13. Dezember 2002
118
Okay, da weiß ich etwas drüber, obwohl ich nicht gerade der Experte bin:

Erst einmal gibt es verschiedene Aussagen, wie das Tier aussieht, es könnten sogar verschiedene Arten geben (mit/ohne Flügel). Affenähnlich stimmt bei einigen durchaus, aber es gibt andere Beschreibungen. So haben Einige das Tier als Mischung zwischen Dinosaurier und Alien beschrieben. tatsächlich sieht die Phantomzeichnung, die auf verschiedenen Aussagen basiert, genau so aus: Oberkörper des typischen "Grauen", Unterkörper irgendwie Velociraptor-ähnlich.

Das mit Russland ist mir neu; ich kenne nur die Geschichte von einem russisch-chinesischen Wissenschaftler, der Tiere mit Pflanzen kreuzen soll. Und da eine DNA-Probe des Dinges sowohl Tier- als auch Pflanzen-DNS sowie einige komplett andere Sachen enthielt (ich glaube, synthetisch).

Tatsächlich gibt es mehrere Theorien über den Ursprung. Kryptozoologen vermuten ein echtes Tier. Ufologen meinen, es wäre außerirdisch. Dafür spricht, dass auf Puerto Rico (wo die ganze Geschichte ja begann), oft UFOs gesehen werden.
Verschwörungstheoretiker glauben, es wurde von den Amerikanern gezüchtet und entkam aus einer geheimen Anlage nach einem Sturm. Dafür spricht wiederum, dass die Amis an den Puertoricanern diverse Stoffe wie z.B. Agent Orange getestet haben (!).

Das Chupa hat sich mittlerweile ausgebreitet: es wurde in Mittelamerika und angeblich sogar in Florida gesichtet, bzw. hat es dort Spuren in Form von toten Tieren hinterlassen.

Ein sehr engagierter Forscher, der die Geschichte aufklären will (und fest daran glaubt, dass die Regierung NICHT daran interessiert ist, es aufzuklären) ist (oder war???) Jorge Martin.

Ein Link (Bilder kommen ja im Referat gut):

http://www.alien.de/fischinger/Chupa.html
 

Eazyyy

Geheimer Meister
19. August 2002
406
Wie kann 3 Tage später nuroch das Skelet übrig sein? Sind die Geier so fleissig?


 

Gaara

Meister vom Königlichen Gewölbe
7. Mai 2002
1.398
Es gibt míndestens zwei Arten des Chupacabras :
Einer mit Fell, der andere mit lederartiger Haut.
Ist schon sehr interessant, ich würde dir ausführlichen Such mit Google empfehlen.

PS : Bin auch in der Schule :oops:
 

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
aaaaah danke, danke, danke!


PS: aber wenn da nur eins von den Viechern ausbricht, wie kann sich dieses vermehren?
 

TheFreeman

Geheimer Meister
20. Juni 2003
424
Glaubt ihr das eigentlich wirklich was ihr hier schreibt ?
Nur mal rein aus Interesse, denn es klingt grad so als wär das völlig normal dass da irgendwelche Viecher ihr Unwesentreiben und dass man halt keon Foto davon hat etc...
 

tritop

Geheimer Meister
9. Dezember 2002
227
hm, du wilslt in bio ein referat über ein viech machen, von dem du nichts genaues weisst, noch nicht mal ob es überhaupt existiert? dann kannst du ja auch noch gleich eins über den mottenmann machen ;)
 

blur

Geheimer Meister
1. September 2003
251
Mir kommt das mit dem Skelett auch seltsam vor. Ich kann auf dem Foto auch nicht diese großen Reißzähne finden.

Hier noch ein interessanter Link dazu. Angeblich verursacht der Anblick eines Chupacabra bei Menschen Übelkeit und Schwindelgefühl.

Eigenartige Story. Klingt mir ganz schön nach Fake, aber man weiß ja nie...

MfG, blur
 

Beetlejuice

Geselle
27. August 2003
45
es wurde ja auch behauptet dass Bigfoots erfunden wären. anscheinend nicht n bergsteiger in russland hat ein bein gefunden welches einem bigfoot gehören könnte.

Also warum soll das mit diesem tier hier nicht genau der selbe fall sein?
immerhin es gibt noch unzählige zB. Insekten die noch nicht entdeckt/"erfunden(hehe)" worden sind.
 

InsularMind

Geheimer Sekretär
9. Dezember 2003
644
Eher ne Art Katze / Raubtier

Na ja, so kommen mir zumindest die meisten Bilder von angeblichen Schädeln oder Skeletteilen vor, der eingeschmodderte Schädel in dem vorletzten Link könnte von einem Ozelot oder Jaguar stammen, bzw. einem Waschbären -- dazu müsst man ihn in die Hand kriegen -- auf einer der Lefzen sind noch Schnurrhaare erkennbar.

Mumifizierte oder halbverweste Tierschädel sehen je nach Umgebungs - Faktoren recht häufig so aus, die Oberhaut zersetzt sich erst viel später -- manche der auswärts tretenden Fetzen entstehen durch abwandernde Insektenlarven.

Auf http://www.cryptozoology.com
gibt es auch immer wieder mal Berichte zu El Chupa

Dass verschiedene Raubtiere, auch kleinere Arten wie Marderartige oder Schleichkatzen Beutetiere manchmal nur 'anzapfen' ist bekannt, in mittelamerikanischen Ländern könnte auch die Vampirfledermaus hinter 'Saugspuren' bei Vieh stecken.

Das abgenagte Skelett stammt wohl am Ehesten von einem Hund oder anderen Caniden
Geier oder Krähen brauchen nicht mal einen Tag, um ein Tier soweit 'abzuschälen', bei nem größeren Raubtier wäre es allerdings schon etwas seltsam, wenn das Skelett des abgefressenen Tiers so gut angeordnet erhalten bliebe.
Die verschleppen meist Teile, zerknacken auch Knochen, fressen bestimmte Knorpel-Übergänge ab ect.

Auf manchen Zeichnungen erinnert der Chupa an das Ding aus 'Spezies II'
 

hansel

Großmeister
19. September 2003
57
ja... eine wirklich sehr glaubhafte "geschichte"... die ganzen "beweise" haben mich umgehauen lol, und erst der text, lange nicht mehr so gelacht :lol:

ihr solltet mal diesen kumpel hier danach befragen:

http://josefheilmann.de.vu/

den halten auch recht viele für echt :lol: :lol: :lol: mein respekt, der hält das wirklich schon seit jahren durch :lol:
 

Tetsuo

Geheimer Sekretär
9. Juli 2003
649
@Platibyte
Also das was du da gefunden hast ist nen Bericht von Fischinger :-)
Naja der ist nicht sooooo bekannt dafür Seriös zu sein ;-)
 

Platibyte

Großmeister
20. Dezember 2003
74
eine internet seite ist in meinen augen nie seriös.
jedoch versuch ich dinge aus diesen texten rauszufiltern, die man als tatsachen betrachten kann.
wäre also interessant zu wissen ob von der amerikanischen regierung diese zahlen an viehverstümmelungen bestätigt werden.
ansonsten ist für mich das thema sowieso abgehakt, ein tier wie den chupabra der sich nur vom blut von gewissen tieren ernährt? durchaus möglich, aber mit völlig sinnlosen stacheln auf dem rücken?
naja, kein weiterer kommentar

(anweisung an mich selbst: chupabra aus gehirn löschen)
 

dadoneo

Geselle
5. März 2004
10
da ich mit einer peruanerin verheiratet bin, sind mir die geschichten über den chupacabra nicht fremd. es scheint dass es tatsächlich dieses "Tier" gibt. habe ne menge geschichten darüber gehört, von meiner frau wie von ihrer familie und bekannten. in peru ist dieses tier sehr real. sollte ich mal nach peru reisen, werde ich mich sicher darüber erkundigen.
 

Laokoon

Vollkommener Meister
11. August 2004
550
Ich schätz mal, der Farmer hat tatsächlich einen (verwilderten) Hund erwischt, der irgendwo ausgesetzt worden ist...Zudem gibts viele Hunde die sich vor allem in den Slumgebieten der großen Städte gut vermehren..

Das heißt jedoch nicht, dass ich das Tier für irreal halte...
Nur sollte man vorher alle Fakten sichten und dann schlussfolgern.

In Süd-/Mittelamerika gab es bis vor ein paar tausend Jahren noch massenhaft Beuteltiere (Australien ist ein Streichelzoo dagegen),
die jedeoch durch die von N.-Amerika einwandernden "modernen" Säugetiere weitestgehend verdrängt worden sind...
aber warum sollte da nicht die ein oder andere Art überlebt haben ?
Eventuell hat es nur bis jetzt keiner entdeckt...

Oder...dritte Möglichkeit... Raubkatzen...Jaguare, ander Katzen,
reißen doch öfter Mal ein paar Schafe etc., da sie eine leichte Beute darstellen.

Der Chupacabra kann ja auch eine Bauerndichtung sein.....
..so wie man bei uns früher auch von Heinzelmännchen, Vampiren etc. erzählt hat, und im Grunde alles seine natürlichen Gründe hatte.
 
Oben Unten