Das Orakel von Delphi

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von DarkEldar, 2. Juni 2002.

  1. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Ich schreibe demnächst eine Erörterung über das Orakel von Delphi und will hier eine kleine Umfrage starten um meine Argumente etwas zu untermauern.

    Was mich am meisten beschäftigt: War das Orakel wirklich eine Seherin die mit ihren Visionen von Apollon den Ratsuchenden Hilfe bietete oder war sie eine politische Marionette? (Denn ohne vorher das Orakel gefragt zu haben, wurde kein großer Schritt unternommen.)

    Fakt ist: Der Orakelkult wurde gut 3000 Jahre lang praktiziert. Die Legende erzählt schon 2000 vor Christus hat dort die Erdgöttin Gaia Ratschläge verteilt. Die Grotte der Gaia wurde von ihrem Sohn, einem Drachen bewacht. Dann kam eines Tages Apollon und erlegte den Drachen und seit dem gehörte ihm das Heiligtum.
    Die Zeremonie des Orakels blieb über 2000 Jahre lang sogut wie unverändert. Sie ging etwa so zu: Die Phytia, die Seherin, wurde in einer geheiligen Quelle gereinigt und anschließend gesalbt. Dann ging sie in den Tempel zu den Ratsuchenden. Diese haben vorher eine Gabe entrichtet um Apollon gnädig zu stimmen. Dann wurden Lorbeerkränze verbrannt. Die Phytia nahm eine Schale mit Wasser aus einem Stein in der Mitte des Tempels, der der Nabel der Welt war. Durch das kauen des Lorbeers und durch den Rauch der verbrannten Kränze geriet sie in Trance und sprach ihre Visionen. Die Priester schrieben diese Weissagungen in Zweizeilern auf. Die Deutung dieser Orakelsprüche wurde dann von Exegeten übernommen oder man hat sie den Ratsuchenden selbst überlassen.
    Diese Orakelsprüche waren meist sehr zweideutig. Zum Beispiel kam einmal ein König zum Orakel und wollte wissen, ob er gegen seinen Nachbarstaat Krieg führen soll. Das Orakel sagte: "Wenn du den Grenzfluss überquerst, wirst du ein großes Reich zerstören" Der König fühlte sich bestätig, griff den Nachbarn an, verlor und somit zerstörte er sein eigenes Reich.
    Ein anderes Beispiel: Ödipus befragte das Orakel. Das Orakel sagte ihm vorraus er wird seinen Vater töten und seine Mutter heiraten. Ödipus wollte das natürlich nicht und ging von zu Hause fort. Doch er wusste nicht dass er ein Findelkind war und seine Eltern nur Zieheltern waren. Er ging ausgerechnet in die Stadt wo seine richtigen Eltern lebten. Dort tötete er seinen Vater und heiratete seine Mutter, wie das Orakel sagte.
    Doch woher konnte das Orakel das alles wissen?

    Aber konnte das Orakel wirklich in die Zukunft sehen oder wurde es nur benutzt um die Politik zu beeinflussen? Denn über 1000 Jahre hinweg, wurde kein großer Schritt unternommen ohne das Orakel befragt zu haben.

    Zu Ende mit dem Orakelkult ging es dann um 1000 nach Christus. Die Römer und Germanen sind über Delphi hinweggezogen und die Kirche verbot danach ganz heidnische Bräuche in Delphi.
    Aber besonders der letzte Spruch von dem Orakel hat mich beeindruckt (doch ich kenn leider nur noch das Ende von dem Spruch):
    Nur noch Schatten werden zwischen diesen Säulen verweilen, die Quelle der weisen Worte wird für immer verstummen.
    Hört sich das nicht an wie ein Abschied?

    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :)
    so long...
    ~*~ Dark
     
  2. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Hm...ich weiß nich recht...aber das Orakel war ja für seine Zweideutigkeit bekannt...und da es so verehrt wurde könnte es doch sein, dass einige Sprüche einfach so dazugedichtet worden sind oder so....also praktisch verändert wurden, und das das dann so aussieht als ob sie wirklich hellsehen konnte...oder vielleicht haben die Phytia teilweise nicht richtig verstanden und dann sich einfach gedacht was sie hätte gesagt haben können? Ich mein wenn die so in Trance is...konnte die da noch deutlich sprechen?? Also ich bin da skeptisch dass sie wirklich hellsehen konnte....

    Slàn le, Cait
     
  3. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Es sind 1300 Orakelsprüche überliefert.. also ich glaub kaum das der Phytia die alle angedichtet wurden. In Trance beschrieb sie ihre Visionen heißt es und die Priester standen dabei und haben sie etwas umgestellt damit sie sich reimten.
    Aber es kann auch sein das die Phytia denen da was von der Kuh aufm Berg erzählt hat und die Priester haben das so umgestellt, dass sie gezielt damit die Politik manipulierten. Das kann auch sein. Und was die Zweideurtigkeit angeht.. im Tempel gab es ja extra Leute die das interpretierten.. es kann sein das dort manipuliert wurde.
    Also was das Hellsehn angeht bin ich auch sehr skeptisch..

    PS: Weiß einer ob Lorbeer ne drogenähnliche Wirkung hat?

    so long...
    ~*~ Dark
     
  4. Caitrionagh

    Caitrionagh Geheimer Meister

    Beiträge:
    120
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    ich mein ja nich alle...'nur' halt die, die nich so ganz zweideutig sind...und dann....vielleicht sind die auch falsch übersetzt worden...? Ich mein de Bibel is ja auch ziemlich stark verändert worden.. *g* (Nur mal son Vorschlag...)
     
  5. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Achso.. du meinst das diese Richtigen Weissagungen der nur angeheftet wurden, damit die arme Phytia mal ein Erfolgserlebniss hat? *g* Das glaube ich eigentlich net... also ich denke die konnten vielleicht wirklich was sehn..
    Vor allem geht es mir um diesen letzten Spruch "Die Quelle der weisen Worte wird für immer verstummen" ...
    Angenommen du bist die Phytia, du hast mehr Macht als die Könige (weil du das Orakel bist) .. warum solltest du das aufgeben und sagen dass der Gott nicht mehr mit dir spricht? Ich meine das is so als wenn du bei Monopoli aufgibst wenn du alle Straßen und alles Geld hast.. das ist doch unlogisch, oder?

    ~*~ Dark
     
  6. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    ehm wennde mich fragst fehlt da die antwortmöglichkeit: dealerin
    denn ich galube, das ortakel hat die alle mit irgendwas zugedröhnt, sagen wir mal haschich, hat denen dann irgendwas v2deutiges verzapft und die haben dann gleich geglaubt, sie hätte ein wunder gesehen etc., aufjedenfall war sie nur eine kapitalistin, die es geschickt verstand leute zuzunebeln und dann zu beeindrucken, naja meine Meinung, hab mich damit nochnit soooo beschäftigt ...
     
  7. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    @Imion
    Du könntest gut recht haben damit.. denn ich habe da noch was gefunden.. also in der Mitte des Tempels war ja dieser Stein.. und es heißt: "Durch die Dämpfe aus dem Wasser des Steines und durch das kauen des Lorbeers, nahm sie Kontakt mit Apoll auf.."
    kann gut ne Droge gewesen sein... wüsste nur mal gerne was *grübel*

    so long..
    ~*~ Dark
     
  8. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    selbstgezüchtete superdrogen von aliens in einem geheimen unter dem orakel liegendem gewächshaus ...
    Bitte nicht ernst nehmen !
     
  9. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    *lol* Doll trieben es die Alten Grieschen.. aber warum werden immer die Aliens da mit rein gezogen? (Ich mein.. die hattn doch Götter genug.. vielleicht waren diese Götter ja die Aliens *g*)

    so long
    ~*~ Dark
     
  10. Imion

    Imion Auserwählter Meister der Neun

    Beiträge:
    940
    Registriert seit:
    13. April 2002
    vielleicht war das orakel auch n alien, AU JA, bitte mach die ankreuzmöglichkeit ALIEN, büdde, für mich !!!
     
  11. DarkEldar

    DarkEldar Geheimer Meister

    Beiträge:
    176
    Registriert seit:
    1. Juni 2002
    Der Wunsch sei dir gewährt :)
     

Diese Seite empfehlen