Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Chromo-Soma - Ein exemplarisches Experiment?

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Das eigentliche Experiment fand schon vor einigen Monaten statt, jedoch habe ich hier noch keinen Thread zu diesem Thema entdecken können.


Mit chromo-soma lieben Sie die schöne neue Welt!

Einkaufen im Gen-Laden um die Ecke: In Bremen wurde dies neulich zehn Tage geprobt. Viele Kunden griffen bei den Angeboten der Firma chromo-soma eifrig zu, kaum jemand regte sich auf. Und das in einem Viertel mit 40 Prozent grünen Wählern.

[...]

Mit Hilfe eines Genabdrucks, beispielsweise einem Haar des potentiellen Partners oder einer Speichelprobe, könne "chromo-soma" innerhalb einer Woche dessen Charaktereigenschaften bestimmen.

[...]

Nur Michaela Boltmann kommt an diesem Septembertag zum zweiten Mal wütend in den Laden. Sie will ihren Kaugummi zurück. Denn vor dem Laden hatte sie mittags ihren gebrauchten Kaugummi gegen ein zusätzliches Geschenk der "chromo-soma"-Verkäufer eingetauscht: einen Apfel und ein hartgekochtes Ei. Zu Hause kam sie dann doch ins Grübeln. Hat sie etwa ihre DNA zur kommerziellen Verwertung an die international agierende Firma für solch einen Spottpreis verschenkt? Im Hinterzimmer des Ladens erfährt die Studentin dann schließlich die Wahrheit.
Die Verkäufer sind allesamt professionelle Schauspieler, "chromo-soma" ist ein Kunstprojekt. In Auftrag gegeben von der Bundeszentrale für politische Bildung sowie der Bremer Landeszentrale, um die Öffentlichkeit im Vorfeld eines Gentechnik-Kongresses in Bremen mit der Problematik der Anwendung dieser Technik zu konfrontieren. "Wir hätten uns mehr solcher Reaktionen gewünscht", erklärt der Projektleiter und Aktionskünstler Alf Thum. Doch von den rund tausend Besuchern, welche während zehn Tagen in dem Laden ein und ausgingen, und von den über 350 "Käufern" gab es praktisch keine Proteste.

[...]

Mittlerweile gibt es sogar Interessenten für die Eröffnung von "chromo-soma"-Shops in Tokio, Montreal und New York. Projektleiter Alf Thum bekam neulich einen entsprechenden Anruf aus den USA von Brigitte Boisselier, der "Bischöfin" der umstrittenen Raelianer-Sekte. Sie hatte Anfang des Jahres vor der Weltpresse von der Erzeugung des ersten Klon-Babys berichtet, was allerdings nie verifiziert werden konnte. Thum wurde nun zum 30-jährigen Sektenjubiläum zu einem Kongress eingeladen, der wohl im Frühjahr nächsten Jahres stattfinden wird.

http://www.gazette.de/Neidlein06.html




http://www.chromo-soma.de/

http://www.bpb.de/presse/4EQVIR,0,0,"Gute_Gene_schlechte_Gene".html


Die Bedürfnisse sind längst geweckt, die Bioethik hinkt meilenweit hinterher - und die Menschen lassen sich leicht, schnell und ohne Bedenken zum konsumieren bringen...

Ehrlich gesagt fehlen mir immer noch die Worte...
Eine einzige Beschwerde... das ist selbst für mein recht defätistisches Weltbild schon ziemlich krass... 8O

Eine satirische Antizipation der Zukunft?



Am Rande des Themas:

"We received many requests from Israeli and Palestinian parents who wanted to clone children who were killed in the war. We can comply with only half of these requests, since in the other cases too much time has passed since the moment of death. Because all clones made to date were defined as experimental, we produced them for free. But this is a very expensive process, so from now on, we will need to demand payment. We will publicize the exact fee shortly."

Dr. Boisselier, Vorzeige-Biologin der Raelianer

http://incontext.blogmosis.com/archives/006166.html




mfg
 

Mysterio

Großmeister
17. März 2004
99
hives schrieb:
Oder habt ihr schon resigniert?

Das dürfte zutreffen . :D

Aber im ernst das würde wohl das ende der Vernunft sein ,sollte sowas Wirklichkeit werden.

Warum nicht gleich perfekte Gen Babys ,wenn aber die Gen Mennis so sind wie Micr$oft ihr BS dann gute Nacht.
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
Mysterio schrieb:
wenn aber die Gen Mennis so sind wie Micr$oft ihr BS dann gute Nacht.

Siehe hierzu auch die Beipackzettel von Chromo-Soma:

"Die in den Körper eingebrachten genetischen Informationen können bislang nicht sicher gesteuert werden. Als Folge tritt häufig unkontrolliertes Zellwachstum ein".
:lol:

Gestört hat das alles kaum jemanden - wie bei Microsoft eben: man regt sich höchstens mal bei akuten Problemen auf, ansonsten wird unreflektiert weiter konsumiert...
 

Heuli

Geheimer Meister
26. Juli 2002
318
Mal kucken, ob's klappt, sag ich da eher. Ich find's nicht wirklich schockierend, von "der breiten Masse" (ist das eigentlich doppeldeutig, dreideutig, über-deutig?) erwarte ich nichts anderes. Evolution, oder so. *g* Wenn das Zeug gut, billig und lecker ist - war's das ja wert. Wenn nicht, haben wir halt ein paar Zombies und Krebsleichen mehr. ;)
 

Mysterio

Großmeister
17. März 2004
99
hives schrieb:
Gestört hat das alles kaum jemanden - wie bei Microsoft eben: man regt sich höchstens mal bei akuten Problemen auf, ansonsten wird unreflektiert weiter konsumiert...
Solange Konsumiert wird stört es keinen wenn arme User an Herzversagen dahinscheiden :wink: ,als ob er sich dann noch Beschweren könnte :D

Das mit dem Steuern naja ,ist wie bei M$ manchmal funktioniert es aber man weiß nicht warum :lol:

Heuli schrieb:
Evolution, oder so. *g* Wenn das Zeug gut, billig und lecker ist - war's das ja wert. Wenn nicht, haben wir halt ein paar Zombies und Krebsleichen mehr.

Erinnert mich irgendwie an Resident Evil :lol:
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
@all,

ich stell mal folgende These auf.
Wenn Klonen von Menschen möglich ist...wo ist dann Gott?
Wäre es nicht der unwiderlegbare Beweis, dass alle Religionen Mist erzählen?

Zum Thema Gen-Manipulierte Nahrung.
Woher denken denn unsere Skeptiker woher die ganzen Allergien kommen? ;-) Es gibt bereits überall Gen-Pflanzen. Deren Biomolekulare Struktur wird von unserem Immunsystem leider als nicht ganz so toll eingestuft.....Komisch das viele eine Rapsallergie haben.....Das Problem bei der Sache ist ja auch, dass durch Kreuzung mit herkömmlichen Pflanzen eine wahre Unzahl an Gefährdungspotenzialen ensteht.


Wie immer betone ich, dass dies nur reine Spekulation ist, die Wahrheit ist wahrscheinlich eine ganz andere.

Beste Grüsse
Leo
 

Mysterio

Großmeister
17. März 2004
99
Leontral schrieb:
ich stell mal folgende These auf.
Wenn Klonen von Menschen möglich ist...wo ist dann Gott?
Wäre es nicht der unwiderlegbare Beweis, dass alle Religionen Mist erzählen?

Du beziehst dich auf die Seele oder ?
Klonen(dupliezieren) ist nicht gleich ein neues Wesen erschaffen :wink:

Leontral schrieb:
Zum Thema Gen-Manipulierte Nahrung.
Woher denken denn unsere Skeptiker woher die ganzen Allergien kommen? ;-) Es gibt bereits überall Gen-Pflanzen. Deren Biomolekulare Struktur wird von unserem Immunsystem leider als nicht ganz so toll eingestuft.....Komisch das viele eine Rapsallergie haben.....Das Problem bei der Sache ist ja auch, dass durch Kreuzung mit herkömmlichen Pflanzen eine wahre Unzahl an Gefährdungspotenzialen ensteht.

Vergiss bitte die ganze Chemie nicht !
(Geschmaksverstärker ,usw)
Die sind es die unseren Körper ebenfalls schaden.

Kreuzungen da war doch was ........ ahhh die sogenante Killerbiene :D U..S..A,U..S..A,U..S..A :twisted:

Leontral schrieb:
Wie immer betone ich, dass dies nur reine Spekulation ist, die Wahrheit ist wahrscheinlich eine ganz andere.
Ein bissel Spekulation gehört doch irgendwie immer dazu :D
 

DaJ23

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
150
Also mich betritt das Thema auch sehr...

Nur ehrlichgesagt hab ich zuvor noch nichts davon mitbekommen und wüsste auch nicht das ich schon Produkte davon gekauft hätte. Ich achte eigentlich schon darauf was ich kaufe, aber was soll man im Endeffekt noch anderes Versuchen als seine Produkte wieder im Bioladen zu besorgen und zu hoffen das die dortigen Produkte wenigstens unbelastet sind?

Ich hoffe nur das wir nicht so bescheuert sind unseren eigenes hausgemachten Weltuntergang zu prophezeien. (Irgendwann, wenn es wirklich soweit ist mit der Gen-Industrie)

mfg DaJ23
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
von diesem projekt hatte ich nichts mitbekommen.

Ist wirklich ein erschreckendes Ergebnis 8O

Gerade wo im moment so eine große Kampagne gegen Gen-Food läuft
( http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/15902/1.html
http://www.greenpeace.org/deutschland/
http://www.naturkost.de/schrotundkorn/genfood/dossier/index.html)
Da hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass die Resonanz der "Konsumenten" im moment so unkritisch ist.

Naja ... andererseits ist eine Aktion dieser Größenaordnung sicher auch nicht repräsentativ für alle :roll: *hoff*

Namaste
Lilly
 

Leontral

Geheimer Meister
13. Februar 2004
250
@all,

huch, etz hab ich mich selber nervös gemacht, mit meinem Schmarrn von oben :-D
Wer kann denn eigentlich so prüfen, was Genmanipuliert ist und was nicht?
Ich meine Samen, kann man doch ned einfach mit nem Farbstoff besprühen um die Genstruktur anzuzeigen (grün=gut, rot=Gengepanscht)
Oder?

Grüssle
Leo
 

DaJ23

Geheimer Meister
28. Oktober 2003
150
Ich hab mir gerade mal die Links von sillyLilly angesehen und muss sagen wenn gerade die Leute von Naturkost.de recht haben und Gen-Food bisher nicht zu den gewünschten Erträgen geführt hat weil mehr pestizide eingesetzt werden mussten etc. dann frag ich mich wer denn überhaupt einen nutzen davon hat? 8O

Da schlägt meine Antiverschwörerherz gleich höher und Ich frag mich ob die uns alle Mega-Restistent "züchten" wollen und die Leute die dann halt an Allergien etc. sterben somit "aussortieren" oder ob einfach nur die gesammte GenIndustrie sonst kein Geld mehr hat um weiterzumachen und somit langsam mal Wirtschaftlich gehandelt werden muss anstelle nur zu experimentieren. Ich hoffe es gibt da nicht nur Dumme Wissenschaftler die sich genmanipulierten Haferflocken durch die Nase reinziehen. 8O :? :lol:

mfg DaJ23
 

sillyLilly

graues WV- Urgestein
14. September 2002
3.269
:lol:
Na das mit den Haferflocken hoffe ich doch auch nicht :lol:


Es ist sogar noch schlimmer, als das der Nutzen angezweifelt werden muß.
Ein Beispiel: Die Genmanipulation hat bei einigen "unkräutern" zu Veränderungen geführt, die sie resistenter gegen Pestizide gemacht hat 8O
http://www.naturkost.de/schrotundkorn/genfood/dossier/index.html
Der ursprüngliche Nutzen sollte doch "weniger pestizide " sein ... statt dessen müssen mehr genommen werden.
:?

Naja ... ich wollte damit eigentlich nicht vom Thema abbringen. Hat mich nur wirklich etwas gewundert, da ich bei dieser GenFood Kampagne eigentlich das Gefühl hatte, dass Deutschland recht kritisch mit dem thema umgeht.

Namaste
Lilly
 

Mysterio

Großmeister
17. März 2004
99
" Ungeklärter Tod von Rindern – Genkonzern zahlt

Bei einem der wenigen Landwirte Deutschlands, der Gen-Mais anbaute und auch an seine Kühe verfüttert, ist es in den vergangenen Jahren zu ungeklärten Todesfällen im Stall gekommen. 12 Tiere starben, weitere mussten geschlachtet werden. Nachdem andere Ursachen wie Infektionen ausgeschlossen werden konnten, sehen der Landwirt und Greenpeace im Gen-Mais die Ursache für das Tiersterben. Die Behörden fanden keine Ursache für die mysteriösen Todesfälle. Der Saatgutkonzern Syngenta zahlte den Schaden stillschweigend.
"

Da bekommt man doch Appetit oder :D

Interessanter Link sillyLilly 8)
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
sillyLilly schrieb:
Gerade wo im moment so eine große Kampagne gegen Gen-Food läuft
( http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/co/15902/1.html
http://www.greenpeace.org/deutschland/
http://www.naturkost.de/schrotundkorn/genfood/dossier/index.html)
Da hätte ich eigentlich nicht gedacht, dass die Resonanz der "Konsumenten" im moment so unkritisch ist.

Und noch dazu in einem Viertel mit 40% Grünen-Wählern. :lol:
Ich bin geneigt das wirklich - wie oben mit Fragezeichen versehen - als ziemlich realitätsgetreuen Ausblick in die Zukunft zu betrachten: Sobald es leicht zu kaufen und das product placement gut ist, die Verkäufer nett sind und mehr oder weniger intelligente Werbekampagnen geführt werden, kennt der Konsument von heute wenig Skrupel - "es ist sowieso alles verseucht" heißt es da noch bei den relativ kritischen Kunden :wink:


Naja ... andererseits ist eine Aktion dieser Größenaordnung sicher auch nicht repräsentativ für alle :roll: *hoff*

Nein, nicht wirklich. Aber selbst bei zehnmal so vielen Beschwerden wäre es imho immer noch höchst erschreckend...


mfg
 

Mother_Shabubu

Geheimer Sekretär
3. Juli 2003
622
hives schrieb:
Und noch dazu in einem Viertel mit 40% Grünen-Wählern.
Ich bin geneigt das wirklich - wie oben mit Fragezeichen versehen - als ziemlich realitätsgetreuen Ausblick in die Zukunft zu betrachten: Sobald es leicht zu kaufen und das product placement gut ist, die Verkäufer nett sind und mehr oder weniger intelligente Werbekampagnen geführt werden, kennt der Konsument von heute wenig Skrupel - "es ist sowieso alles verseucht" heißt es da noch bei den relativ kritischen Kunden
Außerdem klingt der Name "Chromo-Soma" auch so schön esoterisch, da setzt gleich noch bei ein paar mehr Leuten der Verstand aus.
 

erik

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
4. April 2004
1.002
Also wenn ich das richtig verstehe regst Du Dich ja über die mangelnde Kritikfähigkeit der "Konsumenten" auf...

Wenn ich die chromo-soma Aktion richtig verstanden habe, gab s ja aber auch nichts sinnvolles "zu kaufen" sondern allenfalls Werbegeschenke und das ganze sieht doch nach sehr durchschaubarem Scherz aus. (Auch auf dem Beipackzettel stand ja neben dem unkontrollierten Zellwachstum, daß die Produkte fiktiv sind. Das sollte man schon vollständig erwähnen)

Dann habe ich mal gerechnet. 10 Tage lief die Aktion. Ein Laden hat vielleicht 9 Stunden auf (9-18 Uhr). 350 "Kunden" wurden erwähnt... das ist gerade mal einer in der Vietelstunde! Bei 1000 Besuchern sind in der Viertelstunde also 3 leute im Laden... hoffentlich war der Laden nicht zu groß sonst verlaufen sich die... eher ne exklusive gen Boutique...
Von hochfrequentiert kann also noch nicht die Rede sein. Klingt eher nach Studentenjob die halt die Adressen von den Leuten rauskriegen mußten (wie bei einer Promotioaktion... sie unterschreiben hier, können was gewinnen und bekommen unser Gratispaket)

Wo ist genau das problem?
 

hives

Ritter Rosenkreuzer
20. März 2003
2.603
erik schrieb:
Also wenn ich das richtig verstehe regst Du Dich ja über die mangelnde Kritikfähigkeit der "Konsumenten" auf...

Wenn ich die chromo-soma Aktion richtig verstanden habe, gab s ja aber auch nichts sinnvolles "zu kaufen" sondern allenfalls Werbegeschenke und das ganze sieht doch nach sehr durchschaubarem Scherz aus. (Auch auf dem Beipackzettel stand ja neben dem unkontrollierten Zellwachstum, daß die Produkte fiktiv sind. Das sollte man schon vollständig erwähnen)

Dann habe ich mal gerechnet. 10 Tage lief die Aktion. Ein Laden hat vielleicht 9 Stunden auf (9-18 Uhr). 350 "Kunden" wurden erwähnt... das ist gerade mal einer in der Vietelstunde! Bei 1000 Besuchern sind in der Viertelstunde also 3 leute im Laden... hoffentlich war der Laden nicht zu groß sonst verlaufen sich die... eher ne exklusive gen Boutique...
Von hochfrequentiert kann also noch nicht die Rede sein. Klingt eher nach Studentenjob die halt die Adressen von den Leuten rauskriegen mußten (wie bei einer Promotioaktion... sie unterschreiben hier, können was gewinnen und bekommen unser Gratispaket)

Wo ist genau das problem?

Ich glaube kaum, dass alle Kunden die Sache durchschaut haben...

Eine einzige Beschwerde kam, von einer Studentin... die einzige dumme, die es geglaubt hat?

Ich weiß nicht, das klingt mir doch sehr naiv :?


Aber du hast aber natürlich recht, die Aussagekraft ist beschränkt - aber als vollkommen unproblematisch würde ich das Ganze nicht bezeichnen - wir Menschen sind viel weniger kritisch, als wir gerne denken...
 

Ähnliche Beiträge

Oben Unten