Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Castortransport

Morxx

Lehrling
14. November 2003
1
Guten Morgen,

mir scheint es ein aktuelles Thema mal über den Castor zu reden da der ja neulich erst war. Ich bezweifle ob in den CastorTranspoten überhaupt was drinnen ist. Warum sollte man ankündigen wo und wann ein Castor fährt wenn man dann 13000 Pozileier braucht um ihn zu schützen. Es wäre doch viel einfacher man redet nicht davon und läst die Züge Nachts fahren, da wäre die Gefahr durch radioaktives Gut viel geringer weil der Transport nicht 11 Stunden am selben Ort verweilt. Aber ich denke dann würde irgendwann Zkepsis in der Bevölkerung auftreten, weil wir schönen Atomstrom haben und aber kein Abfall entsteht...? Da fragt man sich doch irgendwann wo sind denn die ganzen Brennstäbe...? Also lässt man Schauzüge fahren die mit Containern bestückt sind die aussehen wie Castors und lässt die Leute gleuben da wären tatsächlich Alte Brennstäbe drinnen.

Soviel dazu ich glaube also man verarscht uns mit den Castortransporten und geigelt uns was vor....

Morxx
 

Gurke

Großer Auserwählter
25. März 2003
1.626
Hmm, teilweise fuhren auch welche und da kam erst hinterher die Pressemeldung. Denke die posaunen das nicht einfach so raus, sondern jemand bekommt Wind davon und verbreitet es.
Auch leere Behälter unter massiver Bewachung zu versenden halt ich nicht für sinnvoll, gibt bessere Wege sein Geld zu verpulvern.

Zur Nacht und Nebel Aktion, die fahren nicht ohne Grund bei Tag. Wenns bekannt ist, muß man mit Demonstranten rechnen und bei Nacht kommt man viel eher ungesehen zur Transportstrecke als bei Tag.
 

Pain

Geheimer Meister
21. Juli 2003
124
Gurke schrieb:
Auch leere Behälter unter massiver Bewachung zu versenden halt ich nicht für sinnvoll, gibt bessere Wege sein Geld zu verpulvern.
... dem schließe ich mich mal an. Wenn man die Diskussionen auf der politischen Ebene nach solchen Transporten verfolgt, wird man feststellen, dass es immer ärger darum gibt, wer den ganzen Kram bezahlen soll. Extraschichten für die Polizeibeamten und teilweise werden die Busseweise aus anderen Bundesländern rangekarrt... Das kostet mal eben ein paar Milliönchen...

Und wenn es heute nurnoch 13ooo Polizisten sind, dann ist das ja schon alles viel,viel ruhiger geworden. Das waren auch schon deutlich mehr. Hatte mal`ne Freundin, die wohnte Höhe Hitzacker/Dannenberg nur auf der anderen Elbseite. Wenn ich dort hingefahren bin und zeitgleich irgendwelche Transporte stattfanden, bin ich teilweise schon 35 km von Dannenberg mehrfach kontrolliert worden und musste gut argumentieren um zu meiner Freundin zu gelangen, weil die mich nicht durchlassen wollten ...

was mir grad noch einfällt ... war heute morgen im Radio ... zweitältestes Kraftwerk der BRD abgeschaltet. Heute Morgen ist Stade vom Netz gegangen (ist nur 15 km weit wech von mir) ... aber das nur nebenbei ...
 
G

Guest

Gast
...kein schlechtes nebenbei :wink:

Was passiert denn mit den dortigen, nun überflüssigen Brennstäben? Auch erst einmal Frankreich und zurück? :arrow: :?: :evil:

Die Polizei wird's freuen...recht geruhsame Dienstreisen, wenn man sich die letzte, den Nachrichten nach friedvolle Veranstaltung ansieht
8)
 

bombaholik

Auserwählter Meister der Neun
14. Oktober 2003
924
Derjenige, der mal reinschaut und am besten noch "BULLENSCHWEINE" 2m x 15m auf einen wagon sprüht bekommt von mir 100 Mio. Scheinchen!

dies ist kein aufruf und es gibt kein geld!jeder der daruaf antwortet macht sich strafbar bzw muss mir 500 mio € zahlen
 

shevegen

Geheimer Meister
30. April 2002
120
Hier eine Schätzung (niedrig gehalten)

13.000 Polizisten verdienen rund 1200 Euro Netto monatlich Vollzeit.
Davon 1 Drittel --> 400 Euro. Davon ein Zehntel --> 40 Euro.
Macht also 1 / 30 , das ist also ein Tag Bewachung würde etwa 40 Euro, runden wir auf 50 Euro, kosten / Polizist.

50 Euro x 13.000 macht:
650000 Euro.

Pro Tag allein für die Polizeibewachung, aber ich denke private Firmen müssen noch im Zug so mitsitzen etc.. das zahlt dann auch der Staat, plus Transportkosten (Zug mieten, Sprit bzw Diesel...)

Sagen wir etwa 800.000 Euro / Tag für Transport.
Ist das zuviel oder zuwenig?

Naja das könnte man doch in alternative Energien stecken die weniger belasten würden.
 

dkR

Großmeister aller Symbolischen Logen
10. April 2002
3.142
Oder man könnte den Leuten, die den ganzen Aufwand nötig machen, die Rechnung schicken. Da wäre z.B. ich dafür!
Wieso sind die nicht alle glücklich, wenn der strahlende Müll möglichst schnell wieder sicher im Lager ist, sondern müssen den nöglichst lange auf der Strecke halten wo weiß was ich passieren kann?
Diese Idioten die durch abmontieren der Bahngleise den Zug entgleisen lassen wollen und das auch noch für ne prima Idee halten sollte man alle in die Klapse einliefern :evil:
 

Paladin

Geheimer Meister
6. Februar 2004
224
Polizisten bezahlen!!!!

Die Polizisten die verwendet werden die 10.000den kommen ja nicht aus dem Nichts!
Die bezahlt man ja ohnehin schon die ganze Zeit.
Und die für ein paar Stunden aus ihren Dienstzimmern an die Gleise zu holen, kann ja auch nicht so teuer sein!!!

das sind hald unbezahlte Überstunden

THE Paladin

-------Atomgegner spinnen
-------------besteht ihr dann aus reiner Energie damit ihr auf Atome pfeifen könnt??????????
 

Toxo

Geselle
3. August 2003
46
dkR schrieb:
Oder man könnte den Leuten, die den ganzen Aufwand nötig machen, die Rechnung schicken. Da wäre z.B. ich dafür!
Wieso sind die nicht alle glücklich, wenn der strahlende Müll möglichst schnell wieder sicher im Lager ist, sondern müssen den nöglichst lange auf der Strecke halten wo weiß was ich passieren kann?
Diese Idioten die durch abmontieren der Bahngleise den Zug entgleisen lassen wollen und das auch noch für ne prima Idee halten sollte man alle in die Klapse einliefern :evil:
Die Leute, die Bahngleise demontieren, rechnen wahrscheinlich nicht damit, das der Castor mit 150 Sachen die Strecke langbraust. Da das sowieso eigentlich nur bei den "grossen", gutbewachten Transporten geschieht, ist ein "entgleisen" wohl ausgeschlossen, da gut bewacht und ausgeleuchtet. Damit soll ein aufschub erreicht werden und enorm hohe Kosten verursacht werden, so das Castortransporte gar nicht mehr finanziell tragbar sind. Das Problem ist ja nicht in erster Linie, das das zeux in Salzbergwerke gepackt wird, das Problem liegt darin, das es überhaupt "produziert" wird und es keine vernünftige Entsorgung dafür gibt. Castorgegner wollen Atommüll bestimmt nicht lange auf der Strecke lassen, damit er nicht im Lager liegt.
Atomstrom zu produzieren ist unüberlegt, da es nur darum geht "jetzt" strom zugewinnen, was mit den Überesten bleibt, daran wird nicht gedacht. Mal abgesehen davon, wie "sicher" die Atomanlagen generell sind und welche potentielle Gefahr sie darstellen (s. Terrorangst).

Ob die grossen Castortransporte nur inszeniert sind, keine ahnung, ich könnte mir sowas vorstellen um den Protest (einer der letztn "grossen" Protestbewegungen in Deutschland) zu konzentrieren und zu sammeln. Wenn man überlegt, das beinah täglich Castoren rollen, scheint das sinnvoll, da man so sie Atomkraftgegner nur eine WOche konrollieren muss und nicht das ganze Jahr über.

hier noch ein paar statistiken, die ich auf indymedia gefunden habe, die leider nicht belegt sind, mir aber plausibel erscheinen, daher bitte nicht als "fakt" sondern als denkanstoss werten.
Im Jahr 2003 fanden insgesamt 12 Atommüll-Transporte in die Plutonium-Fabriken von La Hague und Sellafield statt. Dabei wurde Atommüll aus 11 AKWs mit insgesamt 87 Castoren befördert. - Rechnen wir den Gorleben-Transport mit 12 Castoren hinzu, so sind im Jahr 2003 zusammen 99 Castor-Behälter mit hochradioaktiven Atommüll transportiert worden. - Zum Vergleich: In 2002 wurden 93 Atommüll-Behälter aus 12 Atomkraftwerken in die "Wiederaufarbeitung" in La Hague und Sellafield befördert.
 

IMplo

Geheimer Meister
22. August 2003
352
"13.000 Polizisten verdienen rund 1200 Euro Netto monatlich Vollzeit."

LOL!

Stell Dir mal vor, die verdienen tatsächlich so wenig! Naja, jeder sucht sich seinen Beruf selber aus...ich würde mich dafür nicht verpflichten lassen, mit Gummi und Gas auf Anti Atomkraftdemonstranten loszugehen oder mir Nacht für Nacht von Besoffenen auf die Jacke kotzen lassen...

Zum Glück denken nicht alle so wie ich? *duck

IMplo
 
Oben Unten