Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Busunfälle

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
joe/dpa schrieb:
Rom/Erzincan/Budapest - Die Unglücksserie mit Reisebussen reißt nicht ab: Bei drei schweren Unfällen binnen eines Tages sind am Samstag mindestens 33 Menschen getötet und 75 verletzt worden. Die Tragödien ereigneten sich im Abstand von wenigen Stunden in Italien, der Türkei und Ungarn. Sechs Opfer stammten aus Deutschland. Zuletzt wurden am Nachmittag in Ungarn vier deutsche Touristen und ein Ungar verletzt. Der Unglücksfahrer in Italien soll durch einen Hustenanfall die Kontrolle über den Bus verloren haben, der türkische Fahrer war nach Polizeiangaben vermutlich eingeschlafen.
Solche Meldungen sind in letzter Zeit so häufig, dass sie kaum noch überraschen. Ich finde das höchst seltsam, da es sich hierbei um ein relativ neues Phänomen handelt. Natürlich gibt es Busunfälle seit es Busse gibt, aber eine solche Häufung, wie wir sie seit einigen Tagen und Wochen erfahren, scheint mir höchst verdächtig. Mit jedem Unfall (?) wächst bei mir der noch leise Verdacht, dass das alles möglicherweise nicht immer so zufällig geschieht, zumal es sich in den meisten Fällen um Busse mit deutschen Fahrgästen handelt.
 

petrosilius_zwackelmann

Geheimer Meister
15. September 2002
120
So ähnliche Gedanken hatte ich gestern auch, nachdem es nun schon wieder passiert ist! Ich glaube, ehrlich gesagt, zwar nicht an eine Verschwörung, seltsam ist es aber in jedem Fall.
Oder ist man aufgrund des schrecklichen Unfalls in Ungarn einfach übermäßig sensibilisiert?
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
Ich weiß das ich mit meiner meinung sehrwahrscheinlich hier schrecklich aleine stehen werde. Aber die frage wurde ja hier gestellt, aber sehrwahrscheinlich müßte ich damit in den esoterik bereich - aber egal.
Auf jeden fall kann es was mit dem merkur transit zu tun haben der im mai begonnen hat. Merkur steht in der astrologie für verkehr und transportwesen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Was Astrologie angeht, bin ich immer seeeeehr skeptisch. Aber seit vor ein paar Jahren ein Astrologe bei RTL (!) vorhergesagt hat, dass Michael Schumacher beim letzten Rennen der Saison durch einen Reifenschaden ausscheiden würde und dies dann tatsächlich eingetreten ist, bin ich etwas vorsichtiger mit meinen Zweifeln. Kann natürlich auch Zufall gewesen sein.

Das mit dem Merkur klingt natürlich abenteuerlich, aber wer weiß...
 

innerdatasun

Intendant der Gebäude
19. Juli 2002
842
da ich auf dem gebiet nicht mehr allzu viel zu tun habe, kann ich von mir aus nicht zuviel beitragen. Aber ich hab in einem anderen forum genau zu dem thema busunfälle ein kommentar gelesen und versuch den nochmal auszugraben.
 

DrJones

Erlauchter Auserwählter der Fünfzehn
21. Mai 2002
1.006
Ist schon verdächtig mit diesen Bussen,
aber war es denn mit den Tunnelunglücken nicht dasselbe??

Oder damals mit den Kampfhunden?
 

LordGosar

Geheimer Meister
29. März 2003
463
Ja, oder mit den korrupten Politikern, ach ne, Moment, das ist ein Dauerphänomen.
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Tunnelunglücke gab es, wenn ich mich recht entsinne, zwei oder drei innerhalb einer kurzen Zeit, Kampfhunde wurden nur von den Medien hochstilisiert, so dass von jedem Furz eines Pitbulls berichtet wurde. Aber drei Busunglücke an einem Tag sind doch seltsam.
 

DaCoda

Geselle
8. Januar 2003
18
Hi all,

ich denke nicht, dass es mit esotherik oder sonst etwas übersinnlichem zu tun hat. Geister und andere "höhere" Wesen interessieren sich nicht für deutsche Bus-Urlauber.

Der Hinergrund ist nun mal wieder Geld, Geld und nochmals Geld. Dieses Phänomen, über das ihr hier diskuttiert, ist bereits jahrtausende alt. Wenn z.B. die Verkaufszahlen von Alarm-Anlagen hinunter gehen, häufen sich komischerweise die Anzahl der Einbrüche. Kurze Zeit später steigen natürlich dem zufolge auch die Verkaufszahlen der Alarm-Anlagen. Wer weiß? Vielleicht stehen bei den Geschädigten auch plötzlich Versicherungsvertreter vor der Tür usw.

Der Flugzeug-Industrie geht es momentan nicht sehr gut. Viele Urlauber sind seit dem 11.9 lieber auf Busfahrten umgestiegen. Eine Busfahrt dauer zwar ca. 9-24 Stunden, jedoch verliert man, wenn man Fliegen will, auch viel Zeit. Wenn man die verlorene Zeit für das umständliche Buchen der Tickets, das fahren zum Flughafen, das Einchecken, die Landung, das Auschecken usw. zusammenrechnet, kommt man locker auf eine viel höhere Zeit, als die einfache Flugzeit, die meist ca. 1-2 Stunden dauert.

Busunternehmen sind meistens auch Privat-Unternehmen (Ich kenne einen Besitzer), an denen die Flug-Industrie keinen Gewinn hat. Da ich nun mal keinem etwas böses unterstellen will, überlasse ich es euch, 1 und 1 zusammenzuzählen.

Natürlich gäbe es noch die Möglichkeit, dass durch den grossen Konkurrenzkampf zur Zeit, viele Mitarbeiter überfordert und müde sind. Alles ist möglich.

DaCoda
 

Marco²³

Geselle
3. Juli 2002
40
Warum mehr Bussunglücke passieren?

Weil langsm die die Hauptferienzeit näherrückt und mehr Busse fahren!

Wo ist da ein Phänomen???

Wenn die Hauptsaison erstmal läuft passieren noch mehr Unfälle.
Natürlich kommt nicht jeder ins Fernsehen, da müssen erst ein paar Tote her!
 

Mina

Geheimer Meister
1. Juli 2002
100
Ich glaube, daß die Gründe für die Häufung von Busunfällen im wirtschaftlichen Bereich liegen. Die Unternehmen erwirtschaften immer weniger Gewinn und sind somit gezwungen anderswo einzusparen, d.h., es wird mit immer älteren Karren gefahren, immer weniger gewartet und den zweiten Fahrer bei längeren Reisen....wo gibt es den heute noch?
 

Arkan

Geheimer Meister
7. Juli 2002
420
Dieses "Phänomen" taucht im übrigen alle paar Jahre auf. Mal sind es Busse, mal Züge, dann Flugzeuge und und und.
Das ganze ist einfach teilweise saisonbedingt und teilweise ein Verschulden der Medien.
Weil bei einem Busunglück Deutsche ums Leben gekommen sind, reagieren die Medien bei allen weiteren Unglücken entsprechend. Bis es dann langweilig wird und das nächste Busunglück irgendwo in Akfrika passiert und das hier niemanden interessiert. Trotzdem geschehen weiterhin diese Unglücke und werden auch oftmals irgendwo in kleinen Artikeln (Zeitung oder Internet) erwähnt.
Und wenn dann mal wieder in zehn Jahren 30 Deutsche dabei sterben, ist es wieder Thema Nr. 1 und jedes weitere Unglück auch wieder erwähnt.
Und so glauben die Menschen, dass das ganze "komische" Zufälle wären.
 

jadawin

Geheimer Meister
25. Januar 2003
207
.....´die Macht der Medien.

Es gibt nicht mehr Busunfälle als sonst auch. Schwere Unfälle passieren immerwieder. Diese Art Meldungen sind eben zur Zeit angesagt.
Ein schönes Beispiel; der Kampfhundwahn vor einiger Zeit.
Es werden immernoch genauso viele Menschen von Hunden gebissen wie damals und in der Zeit davor.... nur ist es eben nicht mehr "hip".
Mal schauen was nächstes Jahr angesagt ist.
 

Arkan

Geheimer Meister
7. Juli 2002
420
Das ist im übrigen keine Meinung von mir, sondern wurde in Untersuchungen von Wissenschaftlern so festgestellt.
 
Oben Unten