Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Aphasie

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Hallo!

Eine Frage, die mir schon in der Diskussion "Alte Menschen dämlich(er)" auf der Zunge brannte, hier aber anscheinend eher eine Antwort findet:

Aphasie: Beschränkt sich das auf das Sprechen oder auch auf die Wortfindung beim Schreiben?

Also: Mediziner und "Angehauchte"!

Gruß R
 

rorschach

Großmeister
23. Juni 2002
69
Aphasie

[griechisch]

die Unfähigkeit, zu sprechen (motorische Aphasie, Wortstummheit), Gesprochenes zu verstehen (sensorische Aphasie, Worttaubheit) oder ein gesuchtes Wort zu finden (amnestische Aphasie); Folge von Hirnerkrankungen.
Quelle: wissen.de

Wenn die Wortfindung im Gehirn blockiert ist, spielt es wohl kaum eine Rolle, ob geschrieben oder gesprochen werden soll, oder?
Aber da wir das Sprechen lange vor dem Schreiben erlernen, vermute ich mal, dass es noch schwerer ist, in einem solchen Fall zu schreiben......?
 

Rosskeule

Vorsteher und Richter
7. Oktober 2002
750
Mir geht es um die amnestische Aphasie. Ich frage mich, ob der Begriff "Wortfindung" hier noch aus einer Zeit stammt, wo die Quelle der Krankheit noch nicht bekannt war. Wenn es das potenzierte Gefühl ist, das man mit: "Man hat es auf der Zunge, aber kommt nicht drauf" beschreibt - ist dies auch so beim Schreiben?

Geht es also um die tatsächlich Wortfindung, oder ist man trotzdem in der Lage flüssig zu schreiben?
 

Ehemaliger_User

Beatus ille, qui procul negotiis.
10. April 2002
24.048
Soweit ich weiß, bezieht sich Aphasie tatsächlich nur auf das Sprechen. Möglich ist es allemal - schließlich kennt jeder Menschen, die sich im Sprechen einfach nicht ausdrücken können, im Schreiben aber doch (zumindest einigermaßen),
 
Oben Unten