Herzlich Willkommen auf Weltverschwoerung.de

Angemeldete User sehen übrigens keine Werbung. Wir freuen uns wenn Du bei uns mitdiskutierst:

Anatomie

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich würde gerne mal wissen ob es vielleicht Bücher gibt in denen die Menschliche Anatomie abgebildet ist und deren schmerzpunkte.
Ich meine so ziemlich jeder Arzt kennt ja stellen am Körper die wenn man druck auf sie ausübt sehr schmerzhaft sind. Gibt es über soetwas bücher oder kennt da einer Tricks?
Oder, ich weiss ja nicht ob es das wirklich gibt, aber stimmt es, dass wenn man bestimmte stellen berührt das man diese nicht mehr bewegen kann?
Oder in der Hand bestimmte stellen und man bricht vor schmerz zusammen.
Die gängigen ko punkte sind mir geläufig, ich suche eher soetwas aus Medizinischer sicht. In verschiedenen buchhandlungen habe ich dazu nichts passendes gefunden.
 

Highwaydog

Geheimer Meister
16. Oktober 2002
241
:arrow: Zum Arzt gehen :arrow: fragen wie das geht.

Falls du es für nötig empfindest, tarn dich halt... (je nachdem, wenn du noch in der Schule bist, dann lautet die Tarnung "Referat", je nachdem, je nachdem, je nachdem :roll: )
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Mh aus der Schule bin ich schon lange drausen, aber ich kenne einen der Studiert, vielleicht kennt der ja jemanden der Medizin Studiert wenn das da an der Uni überhaupt angeboten wird ist aber ne Medizinstadt müsste also schon sein. Mh.
 

blur

Geheimer Meister
1. September 2003
251
Ich mußte da spontan an den einen James-Bond-Film denken. Da war son Kerl (gespielt von Götz Otto) der eine asiatische Foltermethode angewandt hat. Irgendwas mit Chakrapunkten. Ich weiß nicht, ob du sowas in der Art meintest, aber vielleicht hilft es dir ja.

MfG, blur
 

der_sAlzige

Geheimer Meister
14. April 2002
193
hehe
ich denke da spontan an Xena. Aber was in dieser Sendung
abgeht, scheint mir völlig unrealistisch.(Themamässig)
Sie drückt jemandem in den Hals und der stirbt falls sie nicht
rechtzeitig den Vorgang rückgängig macht.

Im östlichen Kampfsport könntest du findig werden. Ist nur eine
Idee...
 
G

Guest

Gast
Nicht unbedingt Medizin, aber immerhin...

In den Listen der FSK (Freiwillige Selbstkontrolle) dürftest Du fündig werden, bzw. war da mal sowas aufgeführt...

Bücher/Pamplete von irgendwelchen Söldnern, Survivalexperten, Kampfsportjüngern u.ä. Leutchen, die diese Dinge ausführlich, teils sogar bebildert (Zeichnungen), beschreiben.

Alles beschlagnahmt, bzw. unter der Ladentheke gelandet.

Gut so.
 

Ritter der Schwerter

Großmeister
17. Oktober 2003
53
@OTO

Meinst du so was auf die Art wie Druck auf die Akupunkturpunkte?

Hier Bücher:

Lehrbuch und Repetitorium Akupunktur. Mit CD-ROM
von Ulrich Hecker, Angelika Steveling, Elmar Peuker

Der theoretische Einführungsteil liefert dem ambitionierten Naturheilkundler immerhin mehr als genug Argumente, um gegen die meisten Vorurteile von Schulmedizinern auf hohem Niveau anzugehen. Die folgende Darstellung der einzelnen Meridiane und Akupunkturpunkte ist recht detailliert.

Es enthält alle wichtigen Punkte, mit ausführlichen Beschreibungen zur Punktelokalisation. Dieses Buch ist deswegen besser als andere Akupunkturbücher, da erwähnt wird, welche Punkte die wichtigere Bedeutung haben und diesen dann auch mehr Zeit gewidmet wird. Genausogut kann man dieses Buch als Atlas benutzen, um einen Punkt schnell zu finden und sich kurz über seine Indikationen zu informieren. Das Buch enthält viele gute Abbildungen zur Punktlokalisation, und gute Zusammenfassungen zu den wichtigstes Themen......

http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...ps_prod_1_1/302-0230696-4969678&tag=wv2020-21



Seirin-Bildatlas der Akupunktur, m. CD-ROM
von Yu-Lin Lian, Chun-Yan Chen, Michael Hammes


Kurzbeschreibung
Die 409 meist gebrauchten Akupunkturpunkte werden in diesem Atlas erstmalig komplett und mit über 1200 farbigen Abbildungen dargestellt. Die wichtigsten Informationen zu Stichtechnik und Behandlungsmethode werden in einem allgemeinen Teil behandelt, die Verläufe der Leitbahnen in Einzelabbildungen aufgezeigt. Die topografische Lage der einzelnen Punkte, deren Eigenschaften und Indikationen, aber auch Stichrichtung und -tiefe bei der Behandlung wurden von einem deutsch-chinesischen Autorenteam komplett neu überarbeitet.....

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3932119266/ref=pd_sim_dp_1/302-0230696-4969678&tag=wv2020-21



Propädeutik der Akupunktur
von Georg Kampik


9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich:

Eine der besten Übersichten über die Therapieform Akupunktur, 30. Mai 1999
Rezensentin/Rezensent: Rezensentin/Rezensent aus Ense, Deutschland
Ich habe dies Buch gelesen, während ich vor geraumer Zeit begonnen hatte als Arzt diese Me-thode der Behandlung meinen Patienten anzubieten. Eine bessere und in der Zusammenfassung gelunge-nere Darstellung aller mit der Akupunktur be-faßten Bücher habe ich seitdem nicht wieder gefun-den. Es umfaßt einen guten Einstieg in die Grund-lagen der traditionellen chinesischen Medizin, beschreibt ausführlichst die Logik der Meridiane (Hauptleitbahnen) und erklärt und zeigt die Möglichkeiten der einzelnen Akupunkturpunkte. Außerdem gibt Herr Kampik kurze praktische Be-handlungspläne vor, die einem Anfänger bereits nach kurzer Zeit den Erfolg durch dankbare Patienten spüren lassen. Somit ist der "Kampik" zugleich Nachschlagewerk der TCM, Punktatlas und Therapiehandbuch in einem. Was will man mehr verlangen. Ich kann daher jedem Anfänger dieser Behandlungsform das buch nur wärmstens empfehlen.....
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3777313718/ref=pd_sim_dp_2/302-0230696-4969678&tag=wv2020-21



Akupunktur, Poster & Punkteselektorvon Gabriel Stux

Kurzbeschreibung
Auf den drei Akupunktur-Postern sind die wichtigsten Punkte einer Region in übersichtlicher Form zusammengefasst und topographisch dargestellt.

Umschlagtext
Poster und Punkteselektor - die unverzichtbare Hilfe in der Akupunkturpraxis. Drei große farbige Poster stellen die Meridiane und die wichtigsten Akupunkturpunkte des gesamten Körpers dar (Kopf, Rumpf, Arme, Beine). So kann selbst ein Akupunkturneuling auf den ersten Blick den richtigen Akupunkturpunkt finden. Unterstützt wird er dabei durch den einzigartigen Punkteselektor. Er berücksichtigt die traditionellen Regeln und Theorien der Punktauswahl. Punkte der Yin- und Yang-Meridiane sind grafisch hervorgehoben.
Der Punkteselektor bietet eine schnelle Übersicht für folgende Akupunkturpunkte: 5 Shu-Punkte mit Wandlungsphasen, Klimafaktoren, Emotionen und Jahreszeiten - Tonisierungspunkte - Luo-Durchgangspunkte - Yuan-Quellpunkte - Xi-Akupunktur - Shu- bzw. dorsale Segmentpunkte - Mu- bzw. ventrale Alarmpunkte - 8 Meisterpunkte - Kardinalpunkte - symptomatisch wirksame Akupunkturpunkte Akupunktur in verständlicher Übersicht und auf den Punkt gebracht.....
http://www.amazon.de/exec/obidos/tg..._rev_more/302-0230696-4969678#4&tag=wv2020-21



Schmerzfrei durch Akupressur und Akupunktur
von Wolf Ulrich
http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3453411749/ref=pd_sim_dp_2/302-0230696-4969678&tag=wv2020-21

Leider keine Kurzbeschreibung der Redaktion vorhanden, aber es handelt sich bei solchen Büchern grundsätzlich um Akupunkturpunkte, welche durch gezielte Beeinflussung mittels Druck bzw. in gesteigerter Form mittels Nadeln, den Schmerz an bestimmten Körperstellen abwenden können.
Bücher mit einer Spezialisierung auf "Zusammenbrechen" bzw. Schmerzauslösung durch Aktivirung gewisser Punkte (Vodoo vielleicht, scherz :lol: ) sind im deutschsprachigen Raum aus gutem Grunde nur selten zu finden, weshalb braucht du dies denn, oder handelt es sich um eine allgemeine Information?

So was gibt es schon, aber wo ganau du das in Deutschland herbekommst, kann ich dir leider auch nicht sagen, informiere dich halt mal ganz allgemein bei Kampfsportexperten, oder mach einen Kampfsprotkurs oder eine Ausbildung als Sportlehrer, dann kommst du mit der Zeit von alleine auf diese kritischen Punkte, welche durch gezielten Kontakt, Schmerz bzw. Bewusstlosigkeit nach sich ziehen können oder auch allgemeine Schwindelgefühle und Unwohlsein nachträglich, all dies bis zu mehreren Stunden NACHDEM du unerkannt diesen Punkt (einer anderen Person) in Angriff genommen hast, ohne dass dieser Person nachträglich die Ursache ihres Schmerzes bzw. Bewegungsunfähigkeit bewusst wäre....


Soviel dazu, ich hoffe das konnte dich ein wenig auf den Weg bringen bzw. deine Fragen beantworten.


Greenhorn
 

X_Ollie_X

Lehrling
29. Januar 2004
3
Also mein Bruder studierd MEdizin und ichkann ihn ja mal fragen. Er hat auch Bücher aber ichglaub kaum, dass da irgendwie drin steht, dass an der und der Stelle man draufdrückenmuss das dieses und jenes passiert. Aberich frag ihnmal bei gelegenheit :lol:
 

Eskapismus

Großmeister-Architekt
19. Juli 2002
1.212
Ich kenne das Thema auch nur in Bezug auf östliche Kampfsportarten. Ich hab längere Zeit mit einem totalen Kungfu-karate usw. Freak zusammengearbeitet der eine eigene Schule betrieb usw. Er hat mir ab und zu solche Punkte gezeigt, sprich. er hat mir irgendwo den Finger hingehalten und ich wusste wenn er jetzt ganz leicht drückt, dann schreie ich. Von ihm habe ich gelernt, dass es mindestens zwei verschiedene Sorten von solchen Punkten gibt. Die einen befinden sich auf der Seite des Körpers (Schläfen Arme, Oberschenkel usw.), diese Punkte sind lähmend. Diejenigen die in der Mitte des Körpers liegen (beispielsweise Hals Solar Plexus usw.) sind tödlich. Es braucht aber ne ganze menge Übung um diese Punkte in jedem Fall bei jedermann zu treffen (der Typ machte das schon über 20 Jahre). Einen Trick hab ich von ihm gelernt der ganz einfach und eigentlich auch ziemlich schmerzfrei ist (nicht zu fest drücken). Wenn man will, dass jemand aufsteht nähert man sich der Person von hinten, drückt ganz leicht auf beiden Seiten genau unterhalb vom Ohrläpchen den Zeigfinger rein und man kann die Person mit zwei Fingern zum aufstehen bewegen. :king:

Ich frage mich wieso solche Tricks an Polizeischulen nicht gelernt werden. Wäre doch besser als mit Stöcken sinnlos auf sitzende Demonstranten ein zu dreschen.

Edit: Ich wäre mir da nicht so sicher ob ein Arzt viele solcher Punkte kennt.
 

Laurin

Geheimer Sekretär
10. April 2002
602
erstaunlich finde ich, wieviele hier bereitwillig auskunft geben, ohne auch nur nachzufragen, wofür man denn bitte punkte am körper wissen möchte, die unmaßstäblich schmerzen........wenn eure nachbarn klingeln und euch fragen, ob ihr nicht vielleicht irgendwo n abgelegenes versteck kennt, wo man keinen menschen jemals schreien hören kann, würdet ihr ihn dann dahin bringen????



deshalb frage ich....wofür möchtest du all das wissen???



Laurin
 

OTO

Erhabener auserwählter Ritter
18. März 2003
1.185
Ich fänds klasse wenn ich sowas könnte, quasi Kung Fu light. :lol:
Ich habe da auch schon ein paar Bücher gefungen, werde ich mir mal zulegen.
Aber keine Angst ich bin ein eher ruhiger Zeitgenosse. Plane jedenfalls nichts böses. :twisted:
 

Kobrin

Großmeister
15. Februar 2004
85
@OTO

Du moeglicherweise nicht, aber es gibt zur Genuege Zeitgenossen, welchen ich nicht ohne weiteres ueber den Weg trauen wuerde. Diese - ob nun bewusst oder unbeabsichtigt durch degankenlose Nachlaessigkeit - freizuegig mit schaedlichen Informationen auszustatten, halte ich fuer sehr fragwuerdig.


In heutigen Tagen sollte man annehmen koennen, dass die Menschen bereits einen gewissen Punkt in der Evolution erreicht haben, an welchem zwischenmenschliche Diskrepanzen mittels verbaler, sachlicher Kommunikation geloest werden koennen (dass dies leider nicht immer der Fall ist, belegen nicht zuletzt ausreichend die taeglichen Schlagzeilen).


Vieleher waere es - angesichts dieser Tatsachen - angebracht, in unserer Gesellschaft die Verhaltensschulung in Konfliktsituationen auf andere, fortschrittlichere Methoden auszurichten und diese ausreifen zu lassen bzw. die Anstrengungen des Individuums auf die Schulung eines gewaltfreien eigenen Durchsetzungsvermoegens zu konzentrieren und dieses stattdessen zu foerdern.

Wenngleich ich hier nicht auf alle Eventualitaeten bzw. (berufliche) Betaetigungsfelder eingehen werde, in welchen einschlaegiges Wissen eines Tages vonnutzen bzw. gar lebensnotwendig sein koennte.


Kobrin
 

jim_panze

Großmeister
8. Oktober 2003
54
Hab glaub genau des gefunden was du brauchst, wofür auch immer!!!

Selbstverteidigung

Druckempfindliche Stellen
Mit den Fingern oder spitzen/stumpfen Gegenständen auf solche Stellen Druck auszuüben, ruft beim Gegenüber Schmerz hervor. Eine gute Gelegenheit, einen Griff zu lockern, oder ihn gar ganz zur Aufgabe seines Vorhabens zu bewegen. Besonders gute Wirkung kann durch hin- und herrubbeln ('massieren') auf dieser Stelle erreicht werden, da so nicht nur ein einmaliger Reiz geschaffen wird, sondern gleich mehrere. Einfach mal am eigenen Leib ausprobieren. Geeignet sind (z.B.):


Der Punkt, an dem Oberkiefer auf Unterkiefer treffen, genauer gesagt: ein Stück weiter hinten, etwa unter dem Ohrläppchen. Einfach mal mit einem Finger auf der Backe herumdrücken, bis ein Schmerz zu spüren ist.

Wenn man einmal das Brustbein mit dem Finger Richtung Kehle emporfährt, taucht der Finger irgendwann, wenn das Ende erreicht ist, in eine Grube am Hals. Diese Stelle ist ebenfalls sehr angreifbar und empfindlich. Dabei handelt es sich um das Anfangsstück der Luftröhre, das zwischen Brustbeinoberseite und Kehlkopf gelegen etwa zwei bis drei Zentimeter unter der Haut ruht.

Am seitlichen Halsansatz ist ein ebenfalls sehr empfindlicher Punkt zu finden. Einfach mal den Daumen an den Halsansatz legen und die Schulter hochziehen. Dann ein wenig an dem Muskel suchen, der gerade angespannt wurde. Bei Massagen wird diese Stelle auch gern angegangen - nur eben sanft. Ein herzhafter Griff ist allerdings ziemlich unangenehm.

An den Oberarm-Innenseiten, und zwar dort, wo zwischen Bizeps und Knochen gegriffen werden kann. Greift man dort (knapp unterhalb der Achsel) zu oder drückt den Daumen herein, verursacht das nicht nur Schmerzen, sondern klemmt gleichzeitig die Ader ab, die für die Blutversorgung des Armes zuständig ist. Kann das länger durchgehalten werden, wird der Arm des Angreifers taub, sein Griff lockert sich.

Unangenehm ist auch ein kräftiger, einschneidender, sich hin- und herbewegender Griff zum Puls. Die Griffkraft wird dadurch geschwächt. Schmerzhaft ist auch der 'massierende' Griff in die Armbeuge bzw. die Kniebeuge.

Am Fuß, genauer: 'schräg unterhalb' der Archillessehne, an der Grenze zum Hacken, befindet sich ein weiterer sehr empfindlicher Punkt. Einfach mal ein wenig die Gegend am eigenen Hacken 'durchkneten'. Der Punkt macht sich schon bemerkbar...
Übrigens soll das nicht bedeuten, sofort die Druckstellen an einem Angreifer auszuprobieren. Erst, wenn Schläge oder Tritte nicht mehr angebracht werden können, sind diese Techniken anzuwenden. Würden wir den Gegner sofort packen, um Druck auf die empfindlichen Stellen auszuüben, so würden wir gegen eine der obersten Prinzipien der Selbstverteidigung verstoßen: dem Nicht-da-sein.


hoff ihr seid alle alt genug und vorallem vernünftig genug!!! ansonsten "bitte nicht zuhause nachmachen", "nicht am kleinen bruder ausprobieren" und "nach eigenem ermässen in gefahren situationen einsetzten" oder so ähnlich!!!
 

Quakle

Geheimer Meister
17. März 2004
124
Wenns ein Mann ist ****
Bei einer Frau in die Brustwarzen kneifen

wirkt immer ganz gut :twisted:

Mal im ernst wenn du jemanden verletzen willst, nimm Dan Klorix und kippe Essigessenz drauf. Glaube mir, dem geht es erstmal nicht mehr gut :twisted:
Übrigens dir dann auch nicht, weil die böse Staatsobrigkeit kommt und dir so Silberne Verlobungsbänder anlegt, aber wir als Cyberterorissten verpacken das 8)
 

_Dark_

Ritter Rosenkreuzer
4. November 2003
2.666
@quakle
was ist denn Dan Klorix??

sorry, aber das interessiert mich jetzt schon.
und was ist essigsäure??
ist das konzentrierter essig oder ..
oh mann, ich hasse chemie!!
 

Quakle

Geheimer Meister
17. März 2004
124
Dan Klorix ist ein Reinigigungsmittel das Chlor in gebundener Form enthält. Und Essig Essenz ist konzentrierte Essig Lösung, die natürlich Essigsäure enthält. Säure und Chlor haltige Reinigungsmittel=Chlorgas :twisted:

edit:
Übrigens kannst du mit Dank Klorix prima Jeanshosen ausbleichen
 
Oben Unten