Der Corona Virus

almende

Großmeister aller Symbolischen Logen
ich halte es für Besorgnis erregender, wenn nicht Wissenschaftler sagen
"Ihr spinnt alle - das ist absolut und völlig Ungefährlich!"
Und echte Wissenschaftler sagen ".. Ich weiß es nicht .."
Dann gleube ich doch lieber den Universalgelehrten
und lebe weiter auf einer Scheibenwelt.

☣☣
 

Ein wilder Jäger

Barbarisches Relikt
Teammitglied
Nun ja, in dem Video erfahre ich auch recht wenig neues. Das dürfte daran liegen, daß ich mich für Geschichte und Wirtschaftswissenschaften interessiere. Aus Zeitnot habe ich es mir nun nur zur Hälfte angesehen, und ich würde einmal postulieren, daß die Pest sich seinerzeit genauso erratisch verbreitete wie heute die Coronagrippe, nur daß es damals ein einziges Schiff war, das die Pest, wenn ich mich recht entsinne, von der Schwarzmeerküste nach Venedig brachte. So gesehen wußte ich das, glaube ich, schon, was sie da in Science publiziert haben, aber jetzt haben wir ebnen ein m athematisches Modell. Davon lebt die VWL letztendlich, sonst hätte sie nichts zu tun. Seis wie es sei, genau wie heute im Zeitalter der Flugreisen haben wir zur Pestzeit ein unerwartetes Aufploppen der Krankheit in einem weit entfernten Land und die anschließende kreisförmige Ausbreitung. Daß ein Wirtschaftswissenschaftler hie ein anschauliches Beispiel wählt und dabei nicht bedenkt, daß Viren nicht dasselbe sind wie Bakterien und nur von der Verbreitungsform und Wirkung ausgeht, und zwar in einem frei gehaltenen und mehr oder minder spontanen kleinen Vortrag, kann imho nur einen richtigen Beckmesser stören. Letztlich ist das ein Argumentum ad hominem.
 

almende

Großmeister aller Symbolischen Logen
dann sehen wir es doch mal Marktwirtschaftlich für den Jäger.
Eine Produkt-Neu-Einführung in zuerst einzelnen speziellen
Verkaufsflächen (flagship) und Nilsenregionen.
Bei Erfolg und Produktannahme wird in weitere Gebiete
ausgebaut. Danach erfolgt die Ausbreitung auf den gesamten
Markt - bis eine gewisse Sättigung auftritt und die Verkaufszahlen
sich einpendeln u./.o. abebben.

Wir müssen halt damit leben, dass wenn man/sie eine geschächte bzw.
keine Immunabwehr gegen einen speziellen Erreger hat, erkranken kann
oder sogar an einer Erkrankung stirbt - Das nennt sich Leben!
 

Aragon70

Großmeister-Architekt

Schlechte Nachrichten. scheinbar kann die Inkubationszeit statt wie bisher angenommen nur 14 Tage, bis zu 24 Tage dauern. Das macht die Ausbreitung noch sehr viel unvorhersehbarer.

Shanghai soll angeblich aussehen wie nach einer Zombie Apocalypse. Könnte passen wenn ich mir das hier so ansehe.


Nachtrag: In Peking ist es ähnlich.


Die Frage ist wie lange man das durchhalten wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schizogen

Geheimer Meister
Ey, das bringt weder etwas Panik zu machen noch die Gefahr runterzureden, die eine Epidemie bringen soll. Diese Epidemie ist schlimmer, als man dachte, vergleichsweise als die SARS-Epidemie, was schon feststeht. Heute kritisiert China das Verhalten der USA, sie nicht zu unterstützen, sondern nur Einreiseverbote in die USA einzurichten. Das bringt aber eh nichts auf Dauer in einer globalisierten Welt, da müssten sich selbst die USA komplett zumauern, nicht nur nach Mexiko, denn wenn China den Virus nicht besiegt, dann wird er prinzipiell auch irgendwie, wenn auch nicht unbedingt die Population der USA prozentual so hoch wie die chinesische, viel (Einwohner pro Fläche) dichter besiedelte Population, die auch sehr, sehr große Großstädte (Shanghai) betreffend, betreffen. Aber wie gesagt, Chinesen noch mehr unter Druck zu setzen ist echt asozial. Heute haben niederländische Chinesen sich gegen Diffarmierung und Diskriminierung (die auch unnötig ist), per petition in den Niederlanden gewährt. Aber wie gesagt, Chinas Regierung trifft schon zu sehr harten Maßnahmen, Xi erklärt es als Volksziel, den Corona-Virus zu besiegen, es werden Prämien zum Verpetzen möglicherweise gefährdeter Nachbarn gezahlt. Wenn China den Virus nicht eliminiert, dann werden wir trotzdem mt Chinesen schön weiterleben. dass China Todesstrafe (angeblich oder nicht) in Frage gestellt hat, hat mich zu Tode traurig gemacht. Mensch, gebt euch mal ALLE Mühe!
 

SusannAusCuxland

Geheimer Meister
Jetzt wissen wir, dass die Infektiosität dieses Coronavirus (nCoV19) hoch ist und dass es auf Flächen lange ansteckend bleibt (bis zu 9 Tage)...daher mehr Tote als bei SARS 2003, obwohl geringere Letalität, da mehr Ansteckungen.
 

Schizogen

Geheimer Meister
Jetzt wissen wir, dass die Infektiosität dieses Coronavirus (nCoV19) hoch ist und dass es auf Flächen lange ansteckend bleibt (bis zu 9 Tage)...daher mehr Tote als bei SARS 2003, obwohl geringere Letalität, da mehr Ansteckungen.
Wenn du das oder einiges darüber weiß, ich bitte dich gerne darüber mehr Auskunft zu erteilen. Leider glaube ich dir das, wobei es auf jeden Fall zwischenzeitlich hieß, dass es auch evt. nicht so ansteckend sein könnte. Woraus schließt du die höhere/hohe Infektiosität?

Mir macht die ganze Situation Angst, aber naja, um weniger Panik zu verbreiten, ist es ja wenigstens ermutigend, dass ein Teil der höheren Zahl an Toten auch zumindest anscheinend auch "nur" an der hohen Ansteckung liegt, womit ich mich nicht witzig machen will, ganz und gar nicht, sondern vielleicht einen Funken positiven Gedanken verbreiten möchte, aber wenigstens ist es eine heilbare Erkrankung und kein "sicheres Todesurteil", ja zum Glück definitiv kein sicheres Todesurteil, denn die ganze Situation bedrückt (mich) so schon genug...
 

Schizogen

Geheimer Meister
Hatte den Link vergessen...

Danke für den Link. Sehr aussagekräftig und gut ist zwar, dass man desinfizieren kann, aber diese Nachrichten sind nicht so toll, denn da sieht man dann doch, wie schlimm es eigentlich ist, wenn Patienten auf Dauer in Krankenhäusern behandelt werden. Das geht dann definitiv nur in extra unter Quarantäne gestellten Abteilungen und sollte man die Epidemie nicht bekämpfen, dann wird es wohl eher unüblich, dass es entweder keine Quarantänestationen gibt oder dass man sie in öffentlichen Einrichtungen aufnimmt, was aber auch nur geht, wenn man vorher weiß, dass die Krankheit keinen tödlichen Verlauf nimmt. Oh, das sind sehr schlechte Nachrichten eigentlich. Insofern ist es zwar hart, dass die Chinesen eigene Bürger in ihren Häusern für einen Zeitraum von 9 Tagen "versiegelt" haben, aber das ist die einzige Möglichkeit, um konsequent zu kämpfen. In wenigen Wochen wird man wohl sehen, ob man den Kampf weltweit aufgeben muss, so tragisch es ist! Jede nur erdenkliche Hilfe, die das Ausland geben kann, ist nun angebracht, soweit das geht. Und wenn es moralische Unterstützung ist. Und wenn das auch heißen würde, Chinesen Mut zu machen, dass die Welt weiter geht, wenn sie die Epidemie nicht in den Griff kriegen würden, denn so tragisch es ist, bei diesem Kampf gegen den Corona-Virus dürfen wir alle nicht die MITmenschlichkeit verlieren, so schwer das vielleicht in Städten wie Wuhan bestimmt schon gewesen sein muss...

(Ich ahne eigentlich schon Fürchterliches, was bald passieren könnte. Die Menschlichkeit dürfen wir nicht verlieren!..)

Und 9 Tage reichen aber nicht bei einem Haus worin, Menschen leben, die sich vielleicht erst nach 9 Tagen anstecken und dann wieder 24 tage Inkubation abwarten müssen... Also das ist leider problematisch. Denn nach 9 Tagen bekommen die Menschen Hunger und dann wird es ungemütlich und auch unmenschlich, sie einzusperren, das ist leider schon wieder ... pr... problematisch!
 
Zuletzt bearbeitet:

Evilenko

Geheimer Meister
China ist wirtschaftlich teilweise lahm gelegt. Darüber sollte man sprechen. Wie sich das mit dem Virus weiter entwickelt wird man sehen.
 

Aragon70

Großmeister-Architekt

15.000 neue Erkrankte an einem Tag klingt erstmal erschreckend


Allerdings liegt das primär an neuen Diagnose Methoden.

Da die bisherigen Methoden zur Erkennung des Virus zu aufwändig waren ist man jetzt dazu übergegangen auch Fälle die grob ähnliche Symtome zeigen dazu zu zählen. Was aber auch ein deutlicher Hinweis darauf ist das man nicht so genau weiß wieviele Fälle es wirklich sind.

Der offizielle Name ist jetzt übrigend COVID-19.
 

Zerch

Prinz von Jerusalem
Es besteht die Möglichkeit daß die Behörden in China das tatsächliche Ausmaß vertuschen, und der WHO falsche Zahlen vorliegen.
-In Wuhan gibt es zufällig ein biologisches Labor, welches an Pathogenen forscht, und die höchste Sicherheitsstufe P4 besitzt.

Wenn diesen Quellen Glauben geschenkt werden kann, dann ist die Situation außer Kontrolle, und täglich werden hunderte Leichnahme kremiert.
 

Zerch

Prinz von Jerusalem
Liposomales Vitamin C als mögliches Mittel gegen Covid-19.

Da der Körper bei einer Überdosierung von Vitamin C die nicht benötigte Menge wieder ungenutzt ausscheidet, gibt es nur die Möglichkeiten, es intravenös, oder liposomal zu verabreichen.
Liposomales Vitamin C ist durch Fett gebunden und wird vom Körper als Fett erkannt, somit nicht gleich wieder ausgeschieden, und ist sogar effektiver als eine intravenöse Verabreichung.
Man benötigt lediglich reine Ascorbinsäure und Lecithin um es selbst herzustellen.

 
Oben Unten