Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 9 von 26 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 49 bis 54 von 156

Anzeichen für 2012?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Anzeichen für 2012?" im "Weltuntergang 2012 - Der Maya Kalender verkündet das Ende aller Zeiten" des Bereiches "Seltsames"

  1. #49
    Lehrling
    Themenstarter
    Benutzerbild von BrainNapalm
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    22

    Standard AW: Anzeichen für 2012?


    ANZEIGE


    Sicher wurden im Mittelalter bessere Werte vermittelt, oder im zweiten Weltkrieg vielleicht.....
    Ja in ne gewisser weise wurde es doch auch...ZWK ,zumindest in sachen Familiere wertvorstellungen...usw..
    Ich rede jetzt nicht von denn nazis an sich oder sonst was sonder von dem zeitalter...Da gabs noch respekt vor einander...man war höfflich,man wusste schon kleinigkeiten zu schätzen.Man half denn eltern.Ui man grüsste sogar freundlich...und das nicht mit ey alter was guggst du?...

    Die meisten denken nicht mal drüber nach oder informieren sich über die zeit,ist klar weil die nazis sowas gemacht haben müssen ja wirklich ALLE damals ohne wertforstellungen gelebet haben,bei vielen sofort der gedanke"uiuiuiii weltkrieg,nazis...alles böseeee was damals war...pfuiii...sofort schlecht machen"
    Aber eigentlich macht man damit nur unsere vorfahren schlecht von dennen wir abstammen...
    Viele schämen sich noch immer dafür was damals geschah...nur weil deutschland denn ZWk angefangen hat meine viele bessonders Tolerant für alles zu sein und alles so zu akteptieren wie es ist,denn wir sind ja für iwas verantwortlich und müssen was gut machen...
    ...Wir sind ja auch nicht Verantwortlich dafür wenn der Vatter unter tante Ernas tisch kotzt...

    Du guckst zu viel Frensehen und beziehst die Einzelfälle die da täglich als schlechtes Beispiel gezeigt werden auf die breite Masse.
    Richtig!Ich sollte echt mal aufhören Nachrichten & Dokus zu schauen...Da wird doch eh nur das Böses gezeigt...warum gibt es denn auch keine Gute Laune nachrichten...tztztz...das hätte denn sendern auch mal einfallen müssen...

    Jetzt mal im ernst,für so ne festellung brauch ich kein TV.Ich muss nur die tür aufmachen und da sitzen schon 10Meter weiter 3-4 möchtegern gangster vormittags um 11 auf denn spielplatz und meinen jeden anzupöbeln."Ey lan..."
    Und leider kann nicht jeder in ein nobel viertel wohnen,wo die ganze nacht die private sicherheits firma aufpasst...

    Heute hat jeder die Möglichkeit Dinge zu hinterfragen...
    Ja und ich hinterfrage ob unsere geselschaft so weiter überleben kann...und dadurch nicht zu einem zusammenbruch kommt.Und das vieleicht doch ein anzeichen auf 2012 ist.

    zu deinen argumenten: die schuld an diesen zustand tragen wir alle selber, wir lassen uns ja gerne verführen. wir haben alle karten in der hand, nutzen sie aber nicht, warum dann noch darüber schmollen?
    Ja aber da finde ich auch wie du schon schreibst ALLE die karten in der hand...

    Weiterhin bleibt zu bemängeln das sich aus seinen Äußerungen nur die Dramatik des Istzustandes erkennen läßt aber kein weg aus diesem Drama zu führen scheint.
    Hmmm.... somit lässt sich folgender Schluß ziehen: Er meint das Boot geht unter aber er ist zu faul zum schwimmen
    Bisschen falsch gelegen...Der istzustand sehe & bekomme ich jeden tag mit als freiwiliger helfer in einem Jugendtreff & Taffel ausgabestelle wo ich jeden tag mitbekomme wie schlecht es denn menschen geht.Und leider werden es nicht weniger...
    Ich meine das Boot geht unter aber alle sind zu faul mitzupaddeln um das elend zu verkürzen
    Geändert von BrainNapalm (07.04.2011 um 03:27 Uhr)
    Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, daß wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen

  2. #50
    Ritter vom Osten und Westen Benutzerbild von Bona-Dea
    Registriert seit
    03.08.2010
    Ort
    Unbekannt
    Beiträge
    5.488

    Standard AW: Anzeichen für 2012?

    Hallo BrainNapalm;
    Ja in ne gewisser weise wurde es doch auch...ZWK ,zumindest in sachen Familiere wertvorstellungen...usw..
    Ich rede jetzt nicht von denn nazis an sich oder sonst was sonder von dem zeitalter...Da gabs noch respekt vor einander...man war höfflich,man wusste schon kleinigkeiten zu schätzen.Man half denn eltern.Ui man grüsste sogar freundlich...und das nicht mit ey alter was guggst du?...
    Meinst du, familiär hieß mit 16 ausziehen und Geld verdienen die meisten durften nicht mal eine Lehre absolvieren, weil ihre Eltern sie nicht mehr versorgen wollten, Schläge für Kinder in der Schule und zu Hause waren an der Tagesordnung.

    Die meisten denken nicht mal drüber nach oder informieren sich über die zeit,ist klar weil die nazis sowas gemacht haben müssen ja wirklich ALLE damals ohne wertforstellungen gelebet haben,bei vielen sofort der gedanke"uiuiuiii weltkrieg,nazis...alles böseeee was damals war...pfuiii...sofort schlecht machen"
    Keiner hat gesagt das es keine Wertvorstellungen gab, aber sie waren nicht besser als Heute, im Gegenteil, Rassismus, Antisemitismus, Unterdrückung der Frauen, Schlagen der Kinder sind für mich schlechte Werte.
    Aber eigentlich macht man damit nur unsere vorfahren schlecht von dennen wir abstammen...
    Viele schämen sich noch immer dafür was damals geschah...nur weil deutschland denn ZWk angefangen hat meine viele bessonders Tolerant für alles zu sein und alles so zu akteptieren wie es ist,denn wir sind ja für iwas verantwortlich und müssen was gut machen...
    ...Wir sind ja auch nicht Verantwortlich dafür wenn der Vatter unter tante Ernas tisch kotzt...
    Die Geschichte sollte zumindest als mahnende Abschreckung dienen, damit sowas nie wieder passiert.
    Richtig!Ich sollte echt mal aufhören Nachrichten & Dokus zu schauen...Da wird doch eh nur das Böses gezeigt...warum gibt es denn auch keine Gute Laune nachrichten...tztztz...das hätte denn sendern auch mal einfallen müssen...
    Weil die Leute gute Dinge als normal und nicht beachtenswert ansehen und sich an miesen Dingen aufgeilen.
    Jetzt mal im ernst,für so ne festellung brauch ich kein TV.Ich muss nur die tür aufmachen und da sitzen schon 10Meter weiter 3-4 möchtegern gangster vormittags um 11 auf denn spielplatz und meinen jeden anzupöbeln."Ey lan..."
    Und leider kann nicht jeder in ein nobel viertel wohnen,wo die ganze nacht die private sicherheits firma aufpasst...
    Anscheinend wohne ich auf einem anderen Planeten, man kann bestimmte Orte auch meiden und muß nicht extra dort hingehen. Allerdings habe ich in einem Jugendzentrum gearbeitet und die Kinder rufen mich heute noch ab und zu an und grüßen freundlich wenn wir uns treffen. Eine gerechte Umgangsweise mit allen und ein Ohr für ihre Nöte, machten das möglich.

    Ja und ich hinterfrage ob unsere geselschaft so weiter überleben kann...und dadurch nicht zu einem zusammenbruch kommt.Und das vieleicht doch ein anzeichen auf 2012 ist.
    Es gab immer Anzeichen für einen möglichen Zusammenbruch der Gesellschaft, ich seh da heute nur gejammer, weil man sich nicht mehr ums Überleben sorgen muß.

    Ja aber da finde ich auch wie du schon schreibst ALLE die karten in der hand...
    Versteh ich nicht, wer hindert dich dein Leben so zu leben wie du es für richtig hälst?

    Bisschen falsch gelegen...Der istzustand sehe & bekomme ich jeden tag mit als freiwiliger helfer in einem Jugendtreff & Taffel ausgabestelle wo ich jeden tag mitbekomme wie schlecht es denn menschen geht.Und leider werden es nicht weniger...
    Ich meine das Boot geht unter aber alle sind zu faul mitzupaddeln um das elend zu verkürzen
    Hinterfrage mal warum es diesen Leuten schlecht geht und geht es ihnen überhaupt wirklich schlecht, hungern sie, frieren sie oder jammern sie statt etwas aus ihrem Leben zu machen?
    Una persona inteligente resuelve un problema, un sabio lo evita.
    Eine jegliche Organisation, sollte sich klar die Frage nach ihrer eigenen Identität stellen, anstatt sich auf die Abwehr, gegen die äußeren Feinde zu konzentrieren und alles zu relativieren.

  3. #51
    Geselle
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Anzeichen für 2012?

    Hallo an alle,
    also ich für meine Wenigkeit stimme Brain voll zu, er spricht aus ,was ich zum Teil denke.

    Zu Bona-Dea möchte ich sagen also ich schaue kaum Fernsehen
    und es ist das selbe was ich Tag täglich erlebe wovon Brain spricht dabei wohne ich in einer relativ guten und teuren Wohngegend aber selbst hier holt uns schon die Wirklichkeit ein.
    In jeder zweiten Familie läuft es heute nicht so wie es laufen sollte, Arbeitslosigkeit ,Drogen, Gewalt, Alkohol und Kindsvernachlässigung sind heute an der Tagesordnung.
    Eine gute Freundin von mir arbeitet als Sozialarbeiterin beim Jugendamt und sie sagt ganz klar" der soziale Verfall und damit der Verfall von Werten nimmt dramatisch zu"
    Willst Du einen Kriesensicheren Job werde Kinderpsychologe oder Sozialarbeiterin beim Jugendamt.

    Natürlich hat jeder die Möglichkeit zu hinterfragen aber tun dies die meisten auch ?Nein ein ganz klares Nein!
    Sagt das Fernsehen die Wirtschaft ist im Aufschwung, glauben das die Menschen.
    Sagen die Atombetreiber wir haben alles unter Kontrolle wird auch das geglaubt,
    die Menschen haben heute gar nicht mehr gelernt Dinge zu hinterfragen.
    Menschen die Dinge hinterfragen werden in unserer Gesellschaft nicht gern gesehen.
    Gehe mal in die Uni und hinterfrage des Profs. Meinung du fliegst schneller aus dem Kurs als Du 10 sagen kannst, oder du schreibst plötzlich nur noch schlechte Zensuren weil die Abhandlung nicht genau so war wie er sich das vorstellte.

    Natürlich gibt es solche und solche aber es gibt immer auch eine Tendenz von solchen zu solchen

    @ Dirtsa möchte ich sagen, jeder dritte den ich treffe hegt irgendwelche Ängste, die Angst vor dem soziealen Abstieg, Arbeitslosigkeit, die Angst vor schweren Naturkatastrophen und die Angst vor Seuchen oder einer sterbenden Wirtschaft.
    Die Angst begleitet den Menschen zu jeder Zeit.

    Und ich denke auch das es dumm ist zu glauben alles würde immer so schön weiterlaufen wie bisher, allen geht es ja so gut.
    Nein die letzten Jahre waren so schön ruhig, allen ging es doch fabelhaft, die die arbeiten gehen haben genug Geld die die Harz 4 bekommen fürs nichts tun auch, und steigen tut das Geld auch immer, gut die Ausgaben zwar auch aber es ist immer in der Waage.
    Es stimmt schon die die jammern haben überhaubt kein recht dazu ,die sind einfach nur verwöhnt.

    In der ganzen Menschheitsgeschichte und der Erdgeschichte gab es immer Veränderungen immer Einschnitte die eine Richtungsänderung vorgaben, und so wird es auch bleiben.
    Die Mayas oder das Römischen Reich ahnten wohl auch nichts von dessen Untergang, und auch die Bewohner von Pompeji ahnten wohl nicht das es ihre letzte Nacht werden würde als Pompeji unterging .

    Und zum Thema Werte naja die Kinder können nur Werte lernen ,wenn wir sie Ihnen beibringen, und nicht wenn die arbeitslosen Eltern vor der Glotze sitzen mit Kippe und Bier und sich nicht um ihre Kids kümmern oder die Eltern soviel mit arbeiten beschäftigt sind das dann ebenfalls die Kids sich selber überlassen sind.
    Werte sind ne Sache der Gesellschaft und Familie eine gesunde intakte Gesellschaft/ Familie wird auch gesunde Werte vermitteln.

    Natürlich @ Penta spricht er gerade vom Istzustand von der Vergangenheit zu sprechen wäre bei diesem Thema nicht wirklich erfolgreich
    und in die Zukunft wird Brain wohl auch nicht schauen können, also muss er ja vom Istzustand sprechen, denn das jetzt und heute fürt zu morgen und übermorgen.
    Er muß die Tendenz betrachten was das Geschehen von heute einnimmt um auf morgen schließen zu können also muss er vom Istzustand ausgehen.

    Warum sollte er Wege aus der Dramatik aufzeigen? Selbst wenn er sie aufzeigen würde wir alle kennen sie doch schon aber keiner hält sich dran! Wir müssen das System ändern in dem wir leben.
    Denn heute gestalten wir unsere Zukunft von morgen.

    Ich muss zugeben ich bin in gewisser Hinsicht auch der Meinung das das Boot langsam unter geht, aber wer sagt das er/wir zu faul ist/sind zu schwimmen?
    Kennen wir in?
    Er ist es der sich mit dem Thema auseinander setzt, er ist es der sich Gedanken drüber macht über die Dramatik und eventuell für sich Rückschlüsse zieht.
    Vielleicht ist er und seine Familie besser vorbereitet als jeder andere hier!

    Das Wichtigste um zu überleben ist die Erkenntniss über das was schief läuft, und danach zu handeln das ist dann das schwimmen und sich retten.

    Aber 2012 hin oder her, Weltuntergang oder nicht diese Auseinandersetzung mit diesem Thema hat mir bisher viel Wissen eingebracht und ich hatte wirklich viele Aha Effekte.
    Egal was passiert oder auch nicht ich bin auf jede Eventualität vorbereitet, ich brauche nicht in Panik auszubrechen wenn etwas passiert, denn mit den ersten Schritten einer Kathastrophe habe ich mich mit dem Thema weitgehend auseinander gesetzt.
    Ich kann in aller Ruhe an die Sache rangehen und wege aus dem Chaos finden während andere vielleicht noch damit beschäftigt sind für sich klar zu stellen das sie die ganze Zeit gedacht haben es passiert doch sowie so nichts und nun?

    Passiert nichts ok bin ich schlauer, aber trotzdem schlafe ich besser da ich immer im Hinterkopf weiß, wenn etwas passiert ich und meine Familie und Freunde sind auf alles gut vorbereitet. lg Taipane

  4. #52
    Vollkommener Meister Benutzerbild von penta
    Registriert seit
    23.02.2003
    Ort
    OWL
    Beiträge
    532

    Standard AW: Anzeichen für 2012?

    @taipane, ertsmal danke für deinen recht unterhaltsamen Beitrag, nur mal so am Rande bemerkt.
    Aber von zeit zu zeit taucht hier immer irgendwer auf der meint alles läuft schief und immer sind die bösen dran schuld , schon mit der bemerkung über hatz4 zeigtest du leider wessen geistes kind du bist . Die kriegen nämlich geld fürs nix tun weil wir als gesellschaft nicht in der lage sind diesen leuten sinnvolle aufgaben gemäß ihres leistungsvermögens zu bieten.
    Zweitens kannst du jederzeit deinem Prof. an der uni eine andere meinung darbieten oder seine meinung kritisch hinterfragen , nur muß das ganze auch wissenschaftlich und sachlich fundiert sein.
    Alles andere sind einfach nur Phrasen, gedroschen auf der monotonität der einfältigkeit. Hättest du dich mal wirklich informiert wüsstest du zB das Pompeij schon diese katastrophe nahen sah , aber eben nicht diese schnelligkeit und wucht mit der sie letztenendes kam.
    Drittens wurde von mehreren Usern schon gesagt das es brennt , nur war bis heute keiner dabei der wußte wo- das zeug zum löschen steht und wie man es benutzt. Also ganz unphilosophisch gesprochen weis jeder , wirklich jeder das hier was schief läuft nur eine wirkliche idee die dann auch noch machbar erscheint hat niemand , nich die politik, nich die kneipenrunde am thresen, weder die jumgen noch die alten , also frage ich dich weist du einen -.....?
    wer mit grossen reifen spielt-
    kommt schneller unter die räder

    Nur die Wissenden können die täglichen Ereignissen , ihrer wahren Bedeutung zuordnen

    *
    datum duplice reveniat
    *

  5. #53
    Meister Benutzerbild von Prozium
    Registriert seit
    06.04.2011
    Ort
    Libria
    Beiträge
    184

    Standard AW: Anzeichen für 2012?

     
    BrainNapalm:
    Ich möchte Dich bitten die Beiträge vor dem abschicken auf Rechtschreibung zu überprüfen. Du packst massig Fehler in die Texte, die alle nicht sein müssen. Zwei Minuten länger schreiben, aber dafür sauberer und ordentlicher.
    Niemand ist perfekt, keiner hat ein absolut fehlerfreies Schriftbild ... Aber Du haust Klöpse raus, die einfach nicht sein müssen.



    Zitat Zitat von Al´Azrad Beitrag anzeigen
    Wenn erst mal Galileo und der ZDF-Fernseh-Garten darüber berichtet haben, ist das Thema tot.
    Zumindest Galileo berichtet immer wieder gern über 2012. Die hatten zum Release des Blockbusters sogar eine Themenwoche, wo sich in Specials und Galileo Mistery Sendungen ausschließlich damit befasst wurde. Bei "The Day after Tomorrow" sah Aiman auch schon die Apokalypse an die Türe klopfen ... Hollywood, Infotainment und der Untergang der Zivilisation gehen Hand in Hand

    Im Endeffekt führt die Diskussion zu nichts, weil wir eh nichts dran ändern könnten wenn "es" wirklich passiert. Das Ende der Welt wird so abrupt passieren, dass die Skeptiker und Theoretiker nichtmal mehr die Zeit finden auf twitter zu posten dass die Welt untergeht Quasi:

    @MayaTheoretiker: Ich hab es immer prophezeit - Die Welt geht unter
    und

    @MayaSkeptiker: Fu*k, ihr hattet ja doch recht. Follow me für die neuesten Untergangstweets


    Tante Edith sagt: Heute Abend geb ich mir "2012" und "The Day after Tomorrow" im Double Feature


    Hinweis Mitteilung vom Moderator Hinweis

    An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass nicht nur Muttersprachler unsere Plattform bevölkern und derartige Sprüche unerwünscht sind. beast/Mod
    Geändert von beast (09.04.2011 um 17:51 Uhr)
    Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen. (Sir Peter Alexander Baron von Ustinov)

  6. #54
    Geselle
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    122

    Standard AW: Anzeichen für 2012?


    ANZEIGE


    Hallo Penta,
    oh war er so unterhaltsam ,meinen Beitrag meine ich ,freut mich)))
    Du bist aber irgendwie sauer auf mich oder? Da war so ein Unterton oder irre ich mich ? Es ist immer schwer herauszufinden wie es ein Mensch mit einem meint, ohne Augenkontakt.
    Du musst aber nicht böse sein Es war nicht böse von mir gemeint ,es gibt doch immer mal wieder Menschen, die hier im Forum auftauchen.
    Die Ihre ganz eigene Meinung vertreten auch wenn sie speziell ist.
    Auch wenn es für Dich nur Phrasen sind, sind es für die anderen vielleicht wertvolle Beiträge.
    Und wenn die anderen der Meinung sind es läuft was schief und die bösen sind schuld seis drum, von ihrer Meinung lebt dieses Forum hier doch auch.

    Ich für meinen Teil finde die Beiträge eigentlich recht spannend sonst wäre ich auch net hier oder
    Ach ja Du weißt also "wessen geistes kind ich bin" ich denke das weißt Du nichtIch bin ein böses Kind))

    Nein im ernst ich habe auch schon Jahre lang Sozialhilfe bezogen bitte jetzt nicht steinigen und auch schon Harz 4 und naja ich kenne mich dort relativ gut aus.
    Natürlich gibt es immer Außnahmen denn diese bestätigen die Regel aber das hartz4 wird sehr viel ausgenutzt.
    Ich habe auch schon sehr weit unter meiner Qualifikation einen Job annehmen müssen weil ich nichts anderes bekommen habe aber seis drum ist halt manchmal so.
    Auch denke ich da anders, nicht der Staat ist verpflichtet Menschen Arbeit zu geben, sondern der arbeitssuchende muss sich welche suchen.

    Ich habe in meiner Harz4 laufbahn schon Zeiten gehabt im Sommer wo ich null bock auf Arbeit hatte und mir dachte arbeiten ach nee ich finde ja eh nichts in meiner Qualifikation.
    Naja und zum Herbst dann oh schreck ich brauche Geld dann habe ich mir flux was gesucht ok es entsprach nicht meiner Quali aber es war arbeit.

    Nur weil ich selber weiß wie es ist mit Hartz4 zu leben und auch die Schlupflöcher kenne und viele andere kenne die heute 10 Jahre später immer noch sagen arbeit für so wenig Geld ach nein danke, da bleibe ich lieber zuhause gehe schwimmen und jobbe ein bischen nebenbei nur deshalb kann ich mir auch eine kritische Meinung zu diesem Thema erlauben.
    Denn ich habe (schäm) ne weile auch so in den Tag herein gelebt und es mir gut gehen lassen auf Kosten derer die morgens aufgestanden sind und mich mit ernährt haben
    Aber wie schon gesagt es gibt natürlich auch die Außnahmen denen ich natürlich nicht zu nahe treten möchte.
    Naja Du scheinst meine Profs ja gut zu kennen, ich hätte mir auch nie träumen lassen das es in der Uni so festgelegte Lernpläne gibt die egal was komme eingetrichtert werden, obwohl mitterweile schon neueres sich bewährt hat.
    ZB .fällt mir da eine Freundin ein sie hat Medizin studiert ,sie hatte eine Arbeit über Naturheilverfahren geschrieben und hat dazu bemerkt das viele Naturheilverfahren die Schulmedizin heute schon aus dem Rennen werfen und sie war sachlich sehr fundiert.
    Da der Prof aber ein verfechter der Naturheilverfahren war (was sie nebenbeibemerkt wusste) und ganz nur die Schulmedizin verfallen ist hat er sie durch den Schein fallen lassen das zum Thema Profs an der Uni( PS ein anderer Prof hat im darauffolgenden Jahr die Arbeit mit 2 bewertet du siehst die gleiche Arbeit aber zwei Noten.
    Und ich kenne noch weitere Beispiele das führt hier aber zu weit ! Natürlich gibt es auch immer Ausnahmen die ja die Regel bestätigen.

    Natürlich habe ich das mit Pompeij nicht richtig ausgeführt, eigentlich wollte ich damit auch nur etwas zu Ausdruck bringen. Ich kenne natürlich die Geschichte von Pompeij ein bischen.
    Die Menschen damals lebten in einem Vulkangebiet und waren es gewohnt das der Berg hier und da mal grollte,das gehörte fast schon zum Alltag.
    Der erste Ausbruch 79 dauerte auch nur ein paar std aber der forderte schon viele tote die zuhauf bei der Flucht erschlagen wurden denn viele Tote in Stadtnähe wurden mit eingeschlagenem Schädel gefunden. Nach dem ersten Ausbruch dachten die Menschen ok wir haben alles überstanden aber als dann die pyroklastische Ströme aus dem Vesuv schossen und später Pompeij erreichten wurde alles vernichtet was dann noch in der Stadt war.
    Was ich eigentlich damit sagen wollte war auch nicht die Geschichte Pompeijs sondern viele Naturkatastrophen kommen unvorhergesehen mit Schnelligkeit und Wucht wie Du es ja richtig bemerkt hast ,auch der Tsunami kam mit Schnelligkeit und Wucht ,daher war er auch so verherend und selbst wenn die Menschen gewarnt werden dauert es eine Weile bis sie reagieren und jeder einzelne die Warnung wirklich ernst nimmt.

    Ich wollte damit sagen das es in der Geschichte der Menschheit immer plötzliche schmerzhafte Veränderungen gegeben hat.
    Entschuldige bitte wenn ich mich blöde ausgedrückt habe, es ist schwierig immer seine Meinung schriftlich nierderzuschreiben das auch jeder sie versteht, naja für mich ist es schwierig

    Natürlich habe ich eine Idee

    Lerne wieder Dein Leben in die eigenen Hände zu nehmen, das Technische Hilfswerk rät mindestens für 14 Tage Wasser und Essen als Vorräte einzulagern, stell dir verschiedeneSzenarien vor und überlege was Du in welcher Situation machen musst und würdest und können solltest.
    Versuche unabhängig von anderen klar zu kommen.
    Meide die Pharmaindustrie die verdienen damit Geld das sie dich Schritt für Schritt mit Medikamenten zudröhnen naja außer du bist schwer Krank da hilft dann auch kaum ein Kraut mehr aber das hoffe ich mal nicht.
    Naturkatastrophen kannst Du ehe nicht beeinflussen ,du kannst dich nur für die Zeit danach vorbereiten, denn Dir wird kaum einer zur Seite stehen wenn erst einmal das Chaos ausbricht.
    Naja und was das System betrifft ich persönlich bin der Meinung ,lass es zum Kollaps kommen und bereite Dich eher auf danach vor als das Du wertvolle Energie damit vergeudest die Menschen klüger machen zu wollen, das klappt nicht.
    Nur die wenigsten lassen sich belehren.
    Geld ist heute alles was Zählt dafür gehen die meisten Menschen über Leichen.
    Bei den Menschen ist es wie bei den Alkoholikern lass sie auf die Schnauze fallen ,entweder schaffen sie alleine den Schritt zum Entzug oder sie gehen vor die Hunde. Aber Du kannst keinen Menschen vor dem Alkohol wegholen der nicht glaubt abhängig zu sein, so kannst Du auch keine Menschen vor einer Gefahr warnen die nicht glauben in Gefahr zu sein das ist vergebene Mühe. Als aktuelles Beispiel schaue Dir die Atomdebatte an!

    Seit 1994 nimmt die Anzahl der meldepflichtigen Bauteildefekten Meiler und Problemmeiler in Deutschland zu. Am meisten betroffen von Sicherheitsrisiken ist das in Baden-Württemberg stationierte Kernkraftwerk Philippsburg II. Auch das Kernkraftwerk Krümmel meldete bisher 82 Defekte, und gilt damit als eines der gefährlichsten Kernkraftwerke in Deutschland.
    Mit 80 Defekten folgt das Kraftwerk Brunsbüttel, mit 78 und 66 Defiziten die Atommeiler Biblis B und Biblis A. Heute weisen nur noch 17 deutsche Atomkraftwerke überhaubt eine Betriebsgenehmigung auf."

    "Der gefährlichste Reaktor steht in Fessenheim im Elsass dort hat es bisher das stärkste Erdbeben gegeben, das Mitteleuropa jemals getroffen hat. Es ist sehr umstritten, ob der Reaktor einem starken Erdbeben überhaubt standhält. Das Kernkraftwerk ist genauso alt wie die Kraftwerke, die jetzt in Deutschland zumindest vorübergehend vom Netz gehen."( Umwelt und Klimaschutz)

    Was glaubst Du was passieren würde wenn es jetzt heiß der Strom wird teurer weil die Kraftwerke abgeschaltet sind?
    -die erste Möglichkeit wäre die Menschen greifen tiefer in die Tasche und zahlen mehr für ihre Sicherheit, und greifen auf anderen Strom zurück
    -die zweite Möglichkeit wäre die Menschen weigern sich mehr zu Zahlen und die Meiler gehen wieder ans Netz.

    Ich bin kein Optimist, der Mensch ist in dieser Hinsicht warscheinlich dumm und wählt die zweite Variante, denke ich aber das werden wir in spätestens ein paar Monaten sehen wenn in Japan einigermaßen ruhe eingetreten ist dann gehen die Meiler mit einpaar neuen roten Knöpfen wieder ans Netz.
    Ich wünschte es wäre anders aber die Erfahrung lehrt uns halt was anderes.
    Naja und ich denke bevor ich irgendeinen davon versuche zu überzeugen ,wie gefährlich der Atomstrom ist ,was ja nun auch weitreichend bekannt ist und ich das Glück das ich bisher hatte auch nicht überstrapazieren möchte so schaue lieber wo die Meiler stehen und sorge dafür das wenn es zur Katastrophe kommt ich möglichst gut vorbereitet bin und gegebenfalls weg bin wenn was passiert.
    Gute Vorbereitung ist die halbe Miete! in diesem Sinne Taipane

Seite 9 von 26 ErsteErste ... 567891011121319 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

23.12.12

anzeichen weltuntergang 2012

23.12.12 weltuntergang

anzeichen weltuntergang

anzeichen für weltuntergang

weltuntergang 2012 anzeichen2012 anzeichenweltuntergang anzeichenanzeichen für weltuntergang 2012anzeichen für 2012anzeichen 20122012 japan

Werbung

Anzeige

LinkBacks (?)

  1. 15.03.2011, 15:44
  2. 11.03.2011, 16:34

Ähnliche Themen

  1. 2012-2015
    Von Xander im Forum Weltuntergang 2012 - Der Maya Kalender verkündet das Ende aller Zeiten
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.10.2011, 19:52
  2. 2012 der Weltuntergang!
    Von Aphelion im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 07.03.2011, 17:08
  3. 2012
    Von svenny75 im Forum Weltuntergang 2012 - Der Maya Kalender verkündet das Ende aller Zeiten
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 04.05.2010, 17:57
  4. 2012
    Von kay-C im Forum Weltuntergang 2012 - Der Maya Kalender verkündet das Ende aller Zeiten
    Antworten: 161
    Letzter Beitrag: 16.04.2008, 10:05
  5. Tollwut = Anzeichen von Werwölfen und Vampiren
    Von Tizian im Forum Kryptozoologie
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 25.10.2002, 09:48

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •