1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Nordkorea (-USA)

Dieses Thema im Forum "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" wurde erstellt von Aurum, 20. Juni 2017.

  1. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Falls Du mich direkt ansprechen solltest, möchte ich mir den Hinweis erlauben, daß es weltpolitisch von nachgeordneter Bedeutung ist, auf welcher Seite ich stehe.
     
  2. almende

    almende Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.903
    Registriert seit:
    18. Januar 2012
    @EwJ
    Lieber Jäger,
    eigentlich war OLuciferI angesprochen-da dieser User beide
    Staatsoberhäupter und Regierungsformen als die beste
    betrachtet und je nach Laune die Seite wechselt.

    Und weltpolitisch findet z. Zt. ein Macho-Spiel von Egomanen statt.
    Ich hatte immer beide Seiten für falsch, unwählbar und gefährlich
    betrachtet und bis jetzt damit Recht gehabt.
     
  3. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Ich sehe das anders. Eine der beiden Parteien war wählbar, wurde gewählt und wird sich in drei Jahren wieder einer Wahl stellen müssen. Die andere ist ein Gewaltherrscher. Die eine handelt aus Verärgerung oder aus Verantwortung, sie könnte auch die Hände in den Schoß legen wie ihr Vorgänger*. Ich weiß nicht, ob es viel ändern würde, das wird man sehen. Die andere steht mit dem Rücken zur Wand. Wenn sie stürzt, dann kann sie nur hoffen, an die Wand gestellt zu werden wie Ceaușescu und nicht zu Tode gefoltert zu werden wie Ghaddafi. Das hat nichts mit Egomanie zu tun. Kim ist in eine Situation hineingeboren, in der er im Sattel bleibt oder stirbt.

    *"Wir könnten NK vernichten, aber wir werden es nicht tun, weil es so viele Menschenleben kosten und auch unsere Verbündeten treffen würde." Ja dann halten Sie doch die Klappe, Mr. President, statt dem Diktator Carte blanche zu geben.
     
  4. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    837
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Wo liest du das heraus? Du liest oft Dinge in den Antworten anderer die nicht existieren.

    Ich hatte ganz am Anfang mal gesagt, das Politik generell Bullshit ist, so wie es auf dieser Welt verstanden und gemacht wird.

    Je näher eine Repräsentanz den Willen des Volkes in die Tat umsetzt, um so besser, alles andere hat nicht zu interessieren, vor allem nicht das völlig nutzlose politische Gequatsche dieser Individuen in Krawatte und Schwarzer Brille, von denen es in der BRD nur so schäumt.

    Auf einen kurzen Nenner gebracht bin ich für die "Schnauze halten und im Sinne des Volkes handeln Agenda", je mehr man dabei die Schnauze hält, desto besser und je mehr man im Sinne der Bürger handelt auch.

    Ich bin für niemanden und gegen niemanden. Ich schaue was getan wird und ich glaube kein Wort von dem, was eine Nation und ihre Repräsentaten über eine andere sagt, schon gar nicht, wenn diese im Kern von einem tiefen Staat gesteuert wird, wie die USA.

    Solange keine Nation die andere bedroht und stört, sollte man die Schnauze halten, was man aber bezüglich NK nicht tut. Die Reaktionen NK sind aber normal und verständlich und JEDER Staat und Land dieser Welt hätte das recht so zu reagieren. Wenn ein Land Charakter hat, dann unterwirft es sich nicht einfach so, nur weil eine stärkere Macht das meint.

    Was das INNERE in Washington betrifft muss man wissen das sie Säuberung noch nicht abgeschlossen ist. Trump ist noch immer wie auch Kennedy damals in gewisser Hinsicht ein getriebener und stark unter Druck gesetzter von denen die schon lange die USA als Staat im Staat regieren und die wahre Gewalt über Exekutive, Judikative und Legislative haben und ständig durch diese versuchen Trump aus dem Amt zu drängen, auch durch die Manipulation der Medien die sie kontrollieren.

    Die Illuminaten haben nicht das geringste Interesse das zwischen Russland und USA Frieden einkehrt, im Gegenteil, noch das irgendeine Nation nicht unter ihrer Kontrolle steht, was bei NK der Fall ist.
    Das ist der wahre Grund, weshalb Trump unter Druck gesetzt wird vom militärisch-industriellen Komplex, wie von diesen gewollt, außenpolitisch zu handeln. Er kann aber entsprechend seines Wesens und Schwächen von diesen hochintelligenten Manipulateuren im Untergrund, zu ihren Zwecken in einer Art und Weise gesteuert werden, das er es nicht merkt. Russland weiss das alles, deswegen versuchen sie durch alles was sie veröffentlichen, ihn dabei zu unterstützen, nicht zu fallen, was auch passieren könnte.

    Die Aussage des russischen AM kürzlich war daher sehr gut, das ein NK mit AW inakzeptabel wäre. Es ist wichtiger das Russland nicht mit USA wegen was auch immer in Konflikt geraten, dann hat der militärisch-industrielle Komplex gewonnen und diejenigen die über diese stehen, die Illuminaten. Denn ihr Ziel ist der 3. WK und danach die Kontrolle über die Welt. Auch wenn man NK völlig unbegründet schaden würde, das Atomwaffen eingesetzt würden denke ich nicht, wohl aber Bomben mit der Stärke wie eine demonstrativ in Afghanistan abgeworfen wurde.

    Es ist eines wichtig zu verstehen. Die Strategen des DS in den USA handelt nie um nur ein Problem auf dem Weg zu ihrem Ziel zu lösen, sondern durch eine Entscheidung mehrere Lösungen zu erreichen, so effizient wie möglich also. Was der Mainstream dabei für eine Rolle spielt der von ihnen gesteuert wird, sollten nun alle längst wissen, nämlich die Völker nicht wissen zu lassen worum es wirklich geht und ihnen eine alternative Begründung zu liefern, also Dogma und Doktrin, um die Legitimation zu erhalten, entsprechend zu handeln, denn gehen Millionen auf die Straße, war es das.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2017
  5. rola

    rola Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.324
    Registriert seit:
    2. September 2011
    Diese Begrifflichkeit ist zunächst gar nicht so falsch, beide Personen sind den Erfolg und Macht gewöhnt, ohne bisher Kompromisse eingehen zu müssen. Trump hat ein cholerisches Persönlichkeitsprofil, Kim liquidiert einfach Menschen, wenn sie seine Wege/Pläne kreuzen, auch aus der eigenen Verwandtschaft. Ich glaube, dass beide gar nicht daran denken, je Mißerfolg haben zu werden, alte Mißerfolge werden ausgeblendet (Trumps Casinos). Das macht sie zu gefährlichen Spielern in der Weltpolitik.
    Reicht das aber aus, machen Personen Geschichte oder sind sie nur Repräsentanten des jeweiligen politischen Systems?
    Die ganzen Clique um Kim, dieser Personenkult und Großvater, Vater und Sohn ist hochgefährlich. Es fehlen in der nordkorean. Diktatur alle Korrektive (Checks ans Balances) bei absolutem USA-Hass.
    Selbst der charismatische Fidel Castro hätte damals in den 60ern die sowjetischen Atomraketen aus Kuba ncht abgezogen und einen dritten Weltkrieg provoziert. Und nun erst Kim, der Unberechenbare. Er macht mir einfach Angst.
    In den USA gibt es noch Checks und Balances, leider hat der amerikanische Präsident in Kriegsfragen als Oberbefehlshaber der Streitkräfte zu viel Macht. Trump ist nicht der besonnene Kennedy.
    Und es gibt viele Hardliner, Falken, die gerne Konflikte eskalieren wollen oder austragen wollen, natürlich unter demokratischem Deckmantel. Oder Raketen-Abwehrschirme/Interkontinentalraketen testen?? in Guam steht eins, in Südkorea z.T., in Alaska, in Kalifornien -
    Ich bin mir nicht völlig sicher, ob hier Trump nicht in solche Kreise gerät. Er ist jedenfalls in seinen Meinungen nicht sehr stabil. ....
     
  6. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    837
    Registriert seit:
    3. März 2016
    So in etwa habe ich den kausalen Streit auch verstanden.

    Allerdings nichts von einem Geheimdienst aus Japan.

    Was aber einleuchten würde, da Japan ein Sklave des Deep States in den USA ist.

    Ob es wahr wäre, würde ja keine Rolle spielen, solange es der Provokation dient und damit den Weg zu einem Krieg ebnen würde.

    Trump wäre gut beraten die Schnauze zu halten und dafür lieber wieder mit Putin mehr zu kuscheln.LOL

    Das würde den DS richtig anseuchen!

    Völlig unbegründet. Wenn dir das Angst macht und die Massenmorde der USA bewiesen sind und dir egal sind oder nur die idiotischen Begründungen des Krieges gegen den Terror glaubst und du nicht vor der USA oder viel mehr dem DS Angst hast, dann ist das ein wenig schiziophren meiner Ansicht nach. Angst vor was zu haben bezüglich NK? Woher hast du die Info, die eine Angst vor den Führern in NK rechtfertigt, nicht aber die, welche von den USA seit fast zwei Jahrzehnten empirisch belegt wurde? Nordkorea? Daneben ist China und die amerikanische Militär-Flotte die mal eben einen ganzen Kontinent mit ihrem Arsenal zerstören könnte. Das ist Bullshit des Mainstreams. Die Massen an Schafe sollen Angst vor NK haben und den Junk der über ihn verzapft wird glauben, damit die Hegemonialpolitik der Illuminaten und die Expansion ihres Imperiums stillschweigend gebilligt wird.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2017
  7. rola

    rola Meister vom Königlichen Gewölbe

    Beiträge:
    1.324
    Registriert seit:
    2. September 2011
    Nein, nein, keine paranoide Angst, dass mir der Diktator Kim oder Norkorea persönlich schaden konnte. Klar ist die militärische Macht eines Kim doch eher bescheiden gegenüber den USA (wie auch die damals von Saddam). DAHER meine beschriebene Befürchtung (vielleicht unberechtigt), dass einige Falken in den USA eine Eskalation in Kauf nehmen bzw. nicht scheuen könnten. Meine Angst ist keine akute,allesdominierende, eher eine Furcht des Rationalisten vor Unberechenbarkeit. Politik und Politiker sollten berechenbar sein. Nicht mehr und nicht weniger.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. August 2017
  8. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    837
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Verstehe.

    Uns sollte allen klar sein, das es um viel mehr im Hintergrund geht und über was die Think Tanks philosophieren und dann pragmatisch umgesetzt wird, was NK vs. USA betrifft und dieses mediale Affenarschtheater das da gerade aufgeführt wird. Natürlich soll auch das Theater seine Wirkung nicht verfehlen, auch wenn dem Rest der Welt nicht immer klar zu sein scheint, auf wen es wie wirken soll und es dann letztendlich wird. Die Zukunft wird es zeigen. Nicht selten führen unorthodoxe Entscheidungen zum Ziel.
     
  9. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.705
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Nur mal ein kleines, aber vielsagendes Detail zu Kim Jong-un ....
    Mehr dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Kim_Jong-un
     
  10. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Wäre es zuviel verlangt, wenn man Sie um eine Erläuterung bäte, inwiefern das vielsagend ist und was genau es Ihnen sagt?
     
  11. Manesse

    Manesse Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.705
    Registriert seit:
    3. Oktober 2010
    Seit wann sprechen Sie denn Leute mit Du an? :rofl:

    Ja.:D

    Wenn Sie das nicht selber sehen, ist Hopfen und Malz verloren. :mrgreen:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. August 2017
  12. Aurum

    Aurum Großer Auserwählter

    Beiträge:
    1.828
    Registriert seit:
    26. September 2015
    Imperialistische Hassverkündung in abgewandter Fluchthaltung.
    Renken Sie ihre Stimmbänder wieder ein, Mr. President
     
  13. a-roy

    a-roy Mensch

    Beiträge:
    9.397
    Registriert seit:
    22. Oktober 2007
    "Wenn Sie das nicht selber sehen, ist Hopfen und Malz verloren."(Manesse)
    Weiah, jetzt fängt Manesse schon wie OIU... an! Hoffentlich macht das nicht Furore, sonst können wir jegliche Diskussionen einstellen und nur noch posten:
    Ich weiß es und du bist dumm, weil du's nicht weißt!
     
  14. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Oder wir verlinken uns ggseitig Texte und Bilder, dann ist das hier wie Twitter, nur daß man bei Twitter 140 Zeichen eigene Meinung beisteuert.
     
    gaia gefällt das.
  15. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    837
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Eines ist sicher.

    Die Zeiten in denen die USA schalten und walten konnten wie sie wollten, ohne eine nennenswerte Reaktion zu sehen, scheinen vorbei zu sein.

    Es sind die letzten Versuche eines Imperiums das sukzessive untergeht und verzweifelt versucht sich durch militärische Drohgebärden nochmal aufzurichten.

    China und Russland und viele andere machen da nicht mehr mit.

    Die USA werden sich über kurz oder lang militärisch und verbal zurückziehen müssen und andere Kontinente und Länder dieser Welt in Frieden lassen. Das kann erreicht werden in dem man weiter Druck ausübt und die Grenzen aufzeigt, es aber nicht zu einer Eskalation kommen läßt.

    Die USA können nicht einfach so ein Land angreifen. Lassen die Russen und Chinesen sich aber provozieren und verlieren die Kontrolle über NK, so wird ein Krieg unausweichlich sein.
     
  16. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    657
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    In US-Gefängnissen ist es auch hart. Ich glaube nicht, wenn man immer auf Nordkorea rumhakt und angreift, dass sich das Land zum positiven entwickeln kann.





     
  17. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    8.611
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Aber sicher doch. Wir lassen es unkommentiert, wenn ein Land etlichen Ländern mit Atomkrieg droht, und das ständig, das kommt ja nur davon, daß wir das kritisieren. Wir sehen zu, wie die einzige kommunistische Erbmonarchie mordet, ihr Volk versklavt und hungern läßt, wir haben ja keine Meinung, wollen nichts, oder sind gar einverstanden, wie Du.
    Soweit ein virtueller Albtraum. Zum Glück nur ausgedacht.
     
  18. Hinz

    Hinz Geheimer Sekretär

    Beiträge:
    657
    Registriert seit:
    24. Januar 2015
    Meinst Du die USA?
     
  19. Ein wilder Jäger

    Ein wilder Jäger Barbarisches Relikt Mitarbeiter

    Beiträge:
    14.422
    Registriert seit:
    18. November 2007
    Machen Sie doch bitte zukünftig Verfälschungen von Zitaten kenntlich. Diesmal habe ich Ihnen noch die [...] eingebaut.

    Jäger, Mod
     
  20. 0lUCiFeRiSdEaTh1

    0lUCiFeRiSdEaTh1 Intendant der Gebäude

    Beiträge:
    837
    Registriert seit:
    3. März 2016
    Was Trump da tut ist, das er den militärisch-industriellen Komplex und den DS an der Nase herum führt.

    Er gibt ihnen die Hoffnung das er Willens ist durch militärische Macht sich auf die Weltbühne zurück zu bomben.

    Wahrscheinlich wird während dessen aber in Wahrheit der DS demontiert. Oder es handelt sich wohl eher darum auf Zeit zu spielen oder abzulenken. Es ist jedenfalls nicht das was es scheint, das macht keinen Sinn.

    So kommt es mir jeden Falls vor.

    Trotzdem natürlich gefährlich, denn man kann nie alles kontrollieren. Und aus Worte können schnell Taten folgen.
     

Diese Seite empfehlen