1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Freimaurer Freimaurer, Frauen und Regularität

Dieses Thema im Forum "Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde" wurde erstellt von die Kriegerin, 29. November 2017.

  1. dtrainer

    dtrainer Wiedergänger

    Beiträge:
    9.375
    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Ja, das tun sie womöglich und sagen damit, daß man ihre Kommentare ruhig vergessen kann.
    Da kommt einer ins Forum, er ist ein Mann, Motorradfahrer, gebürtiger Iraker, 2facher Vater, Freimaurer und Buddhist. Nun stürzen sich einige User auf solche "Nebenberufe" und lassen sich genüßlich darüber aus. Andere achten darauf, was er sagt und reagieren darauf. Die sind wichtig, sie sehen den Menschen und seine Meinung. Wer dagegen irgendwelche Schubladen sieht und das zum Thema macht, ist gar nicht an ihm interessiert. Warum sollte man wichtig nehmen, was er sagt?
     
  2. Dirtsa

    Dirtsa Erhabener auserwählter Ritter

    Beiträge:
    1.176
    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    wohlmöglich ist es auch eine Frage der Persönlichkeitsentwicklung, sich nicht unbedingt immer an den Maßstäben und Erwartungshaltungen anderer auszurichten
     
  3. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    389
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich denke, es ist der Bau am Tempel der Welt im Audruck einer vernunftsgeprägten Menscheit.
    Dazu gehört ein friedliches, harmonisches, menschwürdiges miteinander Umgehen und wird durch diesen Umgang geprägt.
    Des Tempels Steine "Mörtel" ist die Humaität. Welche eine Form der Liebe ist, die zu allen Menschen und mit allem drum und dran was dazu notwendig ist zum Ausdruck kommt.
    Ob das eine gute treffliche Formulierung ist, weiß ich nicht.

    Wenn sie nicht formuliert sind, sollten sie m.E. formuliert werden.
    Ich denke dass diese Werte all das beschreiben müssten, was zu einem sehr guten Zusammenleben notwendig ist.

    Ich verwende die Information aus FM-Bücher die von FM geschrieben wurden!
    Der Willen eine Loge zu finden, ist an die Erreichbarkeit einer Loge gebunden.

    Wahrheit ist die Essenz eines wahren Beweises und aller Erlebnisse die Erkennntis tragen.
    Die Seins-Wahrheit des Inneren einer Sache zeigt sich durch Echtheit im äußeren Ausdruck. DIE echte Erscheinung.
    Wer z.B. eine Sache wie Brüderlichkeit oder Humanität will, muß diese auch SICHTBAR aktiv zum Ausruck bringen, welches diese Sache so erst einer Echtheit verleiht, weil es sonst ja nur UNSICHTBARES bleibt nämlich Theorie. Es bleibt bestenfalls nur ein frommer Wunsch der niemanden nützlich sein kann, weil er ja nicht aktiviert ist. Das lebendige Leben ist aber AKTION.
    Die Wahrheit einer Sache muß also immer aktiv zum Ausdruck g e b r a c h t werden.
    Wahrheit lebt vom Ausdruck, also vom Lebendigem, vom BRINGEN.
    ......Nebenbei..... Ein Lichtbringer bringt und trägt das Licht der Wahrheit.
    Ich sehe die Symbol-Figur Luzifer nicht grundsätzlich als das Böse an. Luzifer ist nur eine Figur die das Licht der Wahrheit im Äußeren trägt und nicht schon im Inneren hat. Luzifer ist m.E. eine Figur die die Wahrheit noch verinnerlichen muß.

    Wahrheit ist überall in der Natur in einer Art Bildersprache zu finden.
    Die äußere Natur der Sache zeigt die innere Wahrheit einer Sache. 1 Wahrheit ist 2
    Wahrheit ist also im Grunde mit Logik und Wachsamkeit/Beobachtung auffindbar.

    Weil ich dachte, dass ein Tempel der Humanität nur dann hält und nicht in sich zusammenstürzt wenn die FM wissen wie Humanität im alltäglichen Umgang mit den Freimauren untereinander und allen Mitmenschen/Nichtfreimaurer funktioniert.

    Ich denke dass die Freimaurerei eine ernst zu nehmende Sache sein sollte, und logisch nicht mit einem Golfclub zu vergleichen ist.
    Mir ist unverständlich dass du diesen Vergleich anführst und ihm anscheinend eine nützliche Bedeutung zukommen läßt.

    Der Aussage-Inhalt dessen was ich hören will spielt nicht die Hauptrolle, es ist vielmehr die ART und WEISE der Kommunikation.

    Meine Aussage war saublöd formuliert, ich bitte um Verzeihung!
    Ich erwarte von einem höheren FM-Grad ein höheres Wissen und besseres Benehmen als es von einem Profanen.
    Meine Fragen kann ich sicherlich nicht an einem "kleinen" unteren FM-Grad stellen.
    Es ist m.E. sehr logisch dass ein höherer FM-Grad mehr FM-Wissen, Information und FM-Verantwortung trägt. Oder muß ich sagen, tragen müsste?
    Mit der Erwähnung des höheren Grades habe ich mich also auf ein höheres im Allgemeinem der FM bezogen.

    Mir ging es nicht um ein menschliches besser oder höher!

    Dieses Wissen habe ich nicht gemeint.

    Was bedeutet diese Winkelwaage?

    Ja, das ist gut. Dennoch gilt dass ein Hinreden/Befehlen und ein Hineinwirken/Automatisches zweierlei sind.

    Ich habe den Begriff "Hierarchie" anderes gemeint.
    Leider weiß ich nicht wie ich das was ich denke am besten Formulieren kann, sodass es nicht auch falsch verstanden werden kann!
    Noch ein Versuch:
    Die Zahlenreihe ansich "123456789" folgt m.E ihrer eigenen Hierarchie durch ihre Zahlen.
    Wenn wir etwas gleichmäßig verteilen/aufteilen dann bestimmt die Anzahl derer zu denen etwas verteilt wird eine "hierarchische" Rolle. Teile ich 5 Köpfen 30 Brote zu, dann zählt die Zahl 5 als Faktor der Aufteilung und keine andere Zahl darf sich ihrer "Vorherrschung" vordrängen. Das ist jetzt wieder blöd ausformuliert, aber sorry, ich weiß echt nicht besser den Gedanken in Form zu bringen!
    Ach....die Ordnung der Wichtigkeit, Notwendigkeit, dem Grundsätzlichen. Das meine ich, falls das jetzt von euch/Dir zu versehen ist....das kann ich leider trotzdem nicht wissen, auch wenn ich denke, dass es so verständlier ist.

    Die hierarchische Ordnung die du oben meinst, meinte ich nicht! Ein höherer Posten ist nicht gleich mit einem höhrern Wert der Person und auch nicht immer mit höherem Wissen verbunden. Sie ist m.E. eine künstliche Hierarchie und von Menschen gemacht.
    Dennoch kommt eine Firma nie ganz ohne Hierarchie aus, weil Hierarchie zur Ordnung gehört.
    Jeder Mensch ordnet und sortiert doch sein eigenes Zeug auch nach einer Hierarchie! Das Nützliche, Notwendige, das Schöne und das was man nicht will, braucht oder nich tgefällt kommt in den Müll.
    Ich bitte darum diesen Vergleich RICHTIG zu verstehen, also ihn nicht sinnentwendet zu mißbrauchen oder in seinem gedachten SINN zu verdrehen um einen unnotwendigen Rück-Kommentar daraus zu basteln!
    NOTfalls kann nachgefragt werden.
    Die Hierarchie des Tuns!

    Ich gönne den FM ihre Orden wirklich vom ganzen Herzen!
     
    Sonsee gefällt das.
  4. Sonsee

    Sonsee Geheimer Meister

    Beiträge:
    426
    Registriert seit:
    1. Juni 2016
    Klar aber keiner muss sich outen. Warum outet sich jemand als Freimaurer, er könnte ja als ganz normaler User schreiben, ohne auf seinen Faible aufmerksam zu machen.
     
  5. William60

    William60 Geselle

    Beiträge:
    23
    Registriert seit:
    Sonntag
    Mal notiere.....FM =faible, warum nicht gleich fetisch? Da würde ich jetzt den publikumsjoker setzen wollen.
     
  6. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.561
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Große Überraschung: das liegt am Thema. Wenn es um Freimaurerei geht, halte ich es für eine Selbstverständlichkeit, da entweder offen als Freimaurer zu schreiben - oder gar nicht. Das liesse sich ohne eine völlige Verkrampfung auch praktisch nicht anders anstellen. "Äh, doch, ich kenne mich schon ein bisschen aus, verrate euch aber nicht wieso"... So in etwa?
     
  7. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.313
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ja, so wird das kommuniziet. Ganz schjön wischi waschi und unkonkret.
    Es sind keine konkreten Werte Formuliert.

    Auf keinen Fall sollte da was konkret formuliert werden.
    Werte verändert sich stark über die Zeit. Gesellschaften ändern sich. Wären Werte konkret
    formuliert worden, die Freimaurerei wäre veraltet und verstorben.

    Genau darum werden Symbole genutzt. Symbole leben nur im Kontext den der Leser des Symbols dazu gibt. Das ist eine Mischung aus Freimaurerei und der Gesellschaft. Setzt man vorraus das ein Mensch der nach dem Guten strebt seine Wertvorstellungen an den besten Werten seiner Zeit orientiert so hat man zu allen Zeiten eine objektiv positive Ausrichtung der Logen.

    Freimaurerei hat keinen(!) sozialpolitischen Auftrag, sie richtet sich nur an den einzelnen Maurer. Stell es Dir als eine Art Werkzeugkasten vor. Ein Werkzeugkasten hat für sich genommen auch nicht den Auftrag ein Auto zu reparieren, sondern das kann man AUCH Damit machen.


    Nun ist das angestrebte Wirken der Freimaurerei aber auf den einzelnen Maurer begrenzt. Jeder einzelne Maurer wiederum wirkt in seiner Familie, seinem Arbeitsplatz und seiner sonstigen Umgebung.

    Ich sehe gerade nicht ganz den Zusammenhang einer christlich religiösen Figur zum Thema.

    Nö, evtl. solltest Du doch mal versuchen zu verstehen was Freimaurerei ist und wie sie funktioniert.

    :don:
    Damit Du mal verstehst wie bescheuert Deine Annahmen und Ansprüche an die Freimaurerei sind.

    Ja die ist schlimm und fordert alle Gedult die man aufbringen kann. Es ist wirklich anstrengend wenn jemand mit gefährlichem Halbwissen ununterbrochen Ansprüche und Forderungen formuliert die so richtig garnicht zutreffend sind. Wenn derjenige dann noch darauf beharrt alles viel besser zu wissen wird es ganz schwer.

    Tja, da ist Deine Erwartung mal wieder gänzlich am Leben vorbei. Hochgrade (und Seitengrade) werden nur von Maurern bearbeitet die darauf Bock haben. Es handelt sich dabei um extra Vereine die mit den Logen nichts zu tun haben.
    Ob ein Maurer der Hochgrade bearbeitet auch Bock hat sich mit der Materie tiefer zu befassen oder nicht ist Zufall.
    Viele Maurer beschränken Freimaurerei auf das Erleben und intellektualisieren nichts. Das trifft auch auf Hochgradmaurer zu.
    Also haben die bearbeiteten Grade nicht unbedingt etwas mit dem Wissen üpber Freimaurerei zu tun.

    Mehr Verantwortung tragen Hochgradmaurer nicht, sie sind halt noch in einem anderen Verein. Mit Posten in der Großloge haben Hoch- und Seitengarde nichts zu tun.


    Keine Hierarchie, alle sind gleichen Standes.

    Es wirkt niemand in das Leben eines anderen hinein in der FM höchstens wie ein Freund in das Leben eines anderen Freundes wirkt.

    Winkelwaage, alle sind gleich, Brüder, keiner steht über dem anderen. Was ist denn daran so schwer zu verstehen?

    Nö. Das ist eine Behauptung. Es scheint als hättest Du mit dem Gedanken das alle Menschen gleich sind Schwierigkeiten?
     
    Nachbar und Lupo gefällt das.
  8. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    312
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Aber so präsentiert ihr euch gerne, und wir na ja.....die Uneingeweihten...

    klären wir halt>>> die Meister, Hochgradigen - die Gesellen,

    die Profanen - mal so ein bisserl auf.

    Doch nur das was sie wissen dürfen/sollten, wenn hoffentlich - nur das ihr IQ eventuell zulässt...
    und fühlen :O_O:mit euch - ach bin ich froh
    ein Mann sein zu dürfen :king:und FM zu sein!
     
  9. Nachbar

    Nachbar Prinz von Libanon

    Beiträge:
    3.561
    Registriert seit:
    20. Februar 2011
    Sooo, jetzt blättern wir mal die Seite zurück und lesen noch mal ganz von vorn, worum es ging...

    Daß Du sowieso komplett gar nichts kapierst, das hast Du nun ja erneut dargelegt, aber Du könntest deinen Schwachsinn doch wenigstens an ein halbwegs geeignetes Zitat kleben.
     
  10. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    312
    Registriert seit:
    19. September 2017
    und humorlos seid ihr sowieso...nur dass du dies nicht hören wolltest...ist schon klar.

    Außerdem bin ich ja eh eine Frau und somit nicht mal berechtigt was zu sagen...
    eventuell was fragen, darf ich - wenns angenehm ist
    ..wenn ich alles schlucke, was Man(n) da von sich gibt
    ob das richtig oder falsch ist...

    ist eh ein Männergehabe...nicht nur im Gebirge, auch bei den Städtern...jajaja
     
  11. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.313
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ihr wollt auch wirklich keine fruchtbare Kommunikation aufkommen lassen, was?
     
  12. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    312
    Registriert seit:
    19. September 2017
    Seid selber schuld.

    Wird alles zerpflückt, vieles abgestritten und wir FRAUEN sowieso nicht für vollgenommen...
    schade
    FM wäre ein interessantes Thema
     
  13. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.313
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Nun, meine Motivation mir beim beantworten Mühe zu geben schwindet ob solcher Aussagen und Deinen rein destruktiven Beiträgen enorm.
     
  14. William Morris

    William Morris Großmeister-Architekt

    Beiträge:
    1.255
    Registriert seit:
    4. Mai 2015
    Was ist denn so schwer zu begreifen, die Frauen haben die Küche, die Männer die Freimaurerei.
     
  15. Malakim

    Malakim Insubordinate

    Beiträge:
    8.313
    Registriert seit:
    31. August 2004
    Ah der Kern der Sache, es erhitzen sich die Gemüter das die Gastro in den Logenhäusern auch oft von Brüdern betrieben wird :D
     
  16. William60

    William60 Geselle

    Beiträge:
    23
    Registriert seit:
    Sonntag
    Wie wäre es, wenn von den Einstellungen her hier nur Männer schreiben könnten. ... mit einem schmunzeln. ..???
     
  17. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    389
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Ich erkennen keinen Zusammenhang dieser deiner Aussage zu dem Satz von mir den du dafür Zitiert hast!
    Wo ist da also die Verbindung von meinem Zitat zu deiner Aussage???
    Hier nochmal der von dir verwendete Satz von mir um mir deine obige Aussage (DAZU ?) zu präsentieren:
    "Der Aussage-Inhalt dessen was ich hören will spielt nicht die Hauptrolle, es ist vielmehr die ART und WEISE der Kommunikation."
    Diese meine Aussage bezog sich auf deine Anschuldigung, ich würde nur dass hören wollen was ich will.
    Daraufhin sagte ich dir mit dieser Aussage dass ich eben nicht darauf ausgerichtet bin, dass ihr mir nur Zeug sagen sollt was ich hören will! Das bedeutet doch logisch, dass ich durchaus gerne auch alles andere hören will.

    Es ist wirklich anstrengend mit Menschen zu reden, die nicht in der Lage sind ein Halbwissen zu vervollständigen.
    Anstrengend ist es auch, wenn das verwednetet zitat nicht zur Aussage passt. Warum beschwerst du dich einerseits über mein Halbwissen und bringst es dann andererseits selber nicht fertig eine deutlich pasende Aussauge zu einem von dir verwendeten Zitat zu bringen? Warum verzerrst du den urspünglich gedachten Sinn aus dem diese Aussage kommt?
    Was glaubst du WIE Halbwissen entsteht?
    Vorhin hatte ich zufällig das Vergnügen mich mit jemanden über Halbwissen zu unterhalten. Was wir wissen sollen, bekommen wir präsentiert, dass was wir nicht wissen sollen nicht, dazu haben wir keinen Zugang!
    Da wird z.B. dem Bürger jahrelang erklärt und nahegelegt wie wichtig "xyz" ist und wurde den Nahrungsmittel und Plegeartikel zugesetzt. Und ein anderer Stoff "abc", der in der Landwirtschaft verwendet galt jahrelang als ungefährlich und jetzt sind "xyz" und auch "abc" schädlich. Was haben wir denn dann je gewusst???
    Normalbürger sind GEZWUNGEN denjenigen zu Glauben die Wissen erschaffen!!!
    Wenn du dich über Halbwissen beschwerst, dann kümmere dich darum dass es vollständig werden kann!
    Übrigens ist es ist unmöglich sich ein ganzes Wissen anzueignen, weil es morgen schon falsch sein kann!!!

    Um ein besseren Wissen über Freimaurer zu erhalten, bin ich in einer Loge gegangen. Da gibt es nix und NULL!!!
    Bei einem Besucherabend bekommt man auch nur den zigmal durchgerührten Brei der im Internet zu lesen ist!
    Außerdem kann ich mir nicht alles Wort wörtlich merken. Wenn ich etwas lese bleibt nur eine Art Essenz dessen in meiner Erinnerung. Und das ist bei den meisten Menschen so!
    Meinst du dass ich die FM-Infos auswendig lernen soll?
    Sorry, aber ich habe das FM-Thema für mich abgehackt, die sind eh zu weit weg, warum sollte ich mir da also noch große Mühe geben?

    Ich weiß dass alle Menschen gleich sind UND dass sie gleichzeitig ungleich sind.
    Es kommt darauf an in welcher Ebene Gleichheit gedacht wird!!!
    Grundsätzlich sind alle Menschen gleich. Die Ungleichheit erschaffen die Menschen und m.E. auch der Staat!!!
    So wichtig und richtig ein Staat ist, Gleicheit und Gerechtigkeit ist nicht sichtbar, weil sonst die Schere zwischen Arm und Reich logisch nicht so weit aufgehen würde und die Renten menschenwürdig wären.
    Ungleichheit entsteht auch weil sich nicht alle Menschen gleich verhalten und jeder willkürlich Denkt.
    Das Verhalten erschafft eine Ungleichheit die in alle Lebenssituationen eingreift und mitbestimmt.
     
  18. die Kriegerin

    die Kriegerin Geheimer Meister

    Beiträge:
    312
    Registriert seit:
    19. September 2017
    so so so, da wäre eine Magd wieder praktisch....
    aber es wird schwer, eine Frau..vorwiegend niedrigen IQ (unter 110) zu finden

    täte Euch so passen...wascht euch, stellt eure benützen Trinkgefässse
    selber in den Geschirrspüler

    ach ich hätte keine Lust eine Akusmatikerin zu sein

    geschweige eine ReinigungsFRAU

    obwohl ich meine Männer gerne bediene...
     
  19. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    389
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Dennoch ist es die Diskusion die einem anderen etwas beibringen kann, gewollt oder nicht, das spielt keine Rolle.
    Jeder Meinungsaustauch ist auch das Potenzial einer Meinungsveränderung.
    Im gewissen Sinne ist sogar der Meinungsaustausch ein "Missionieren".
    Den letzten Satz bitte nicht in einer anderen Sinnebene bringen, ich weiß dass er eine gewisse Brisanz in euren Köpfen hat! Ich weiß was Missionieren im eigendlichen sinn ist.

    Zuers müssen die Fakten auf ihe Echtheit überprüft werden. Das ist oft nicht möglich, zumindest nicht für jeden Menschen.
    Wenn falsche Karten auf dem Tisch gelegt werden, erkennt das der Spielgegener nicht automatisch. Nicht immer ist das Orginal von der Fälschung mit bloßem Auge zu erkennen.


    Die Vorsicht ist die Resistenz gegen Betrug. Mümndigkeit erfordert das selber Denken und alles nachzuprüfen was nachprüfbar ist, dabei wieß man immer auch was man nicht selber nachprüfen kann. Ein gewisser Geschmack des nicht wissens können ist dann logisch dabei und dies nennen manche Menschen dann leider auch Faktenresistenz.
    Was ist es also Faktenresistenz oder Vorsicht? Und wer kann das ÜBER einen anderen Menschen sagt und wissen?

    Sie aber eine Wirkungskreis und es findet sicherlich eine Art Austausch mit den Brüdern statt, es ist also sowas wie ein spezieles "Gruppenseminar" mit seiner Eigendynamik.
    Die Beschäftigung mit Symbolen bringt automatisch einen esoterischen, religösen Charackter in die Freiamurerei.
    In Oswalt Wirth Buch wird auch deutlich dass die FM mit der Kabbala und dem Tarot arbeiten.
     
  20. Feuerseele

    Feuerseele Geheimer Meister

    Beiträge:
    389
    Registriert seit:
    31. Oktober 2017
    Kennt so ein Desinformant den Sachverhalt wirklich 100% sicher?
    Kann es auch einen Desinformanten des Desinformanten geben? Ich denke ja.
    Und wie bezeichnet man jemand der unbwusst desinformiert? Wer sich sicher ist, dass die Information richtig ist, diese aber in Wahrheit falsch ist, ist der dann ein unbewusster Desinformant?
    Wie sicher kann Information wirklich sein?

    Ja, Ignoration ist absichtliche Desinformation.
    Ich haben in den letzten Jahren schon sehr viele Beiträge, auch an Freimaurer, geschrieben die unkommentiert geblieben sind.
    Egal ob ich in Fragesätzen oder Aussagen formuliert habe. Das ahbe ich durch den lauf der Zeit in denen ich geschrieben habe gemerkt. Ich habe sozusagen eine gewisse LangZEITerfahrung.
     

Diese Seite empfehlen