Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 52

Polizei

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Polizei" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Don
    Don ist offline
    Auserwählter Meister der Neun Benutzerbild von Don
    Registriert seit
    09.04.2002
    Beiträge
    1.686

    Standard Polizei


    ANZEIGE


    Hallo zusammen!

    Ich habe mir den Thread hier betreff der Angst wegen dem Abhören des Handys nach einer illegalen Situation mal durchgelesen. Es scheint Klärungsbedarf zu geben was Polizei überhaupt ist.
    Es wird immer von "Bullen" geredet, die nur das eine im Sinn haben. Ihre Umwelt zu schickanieren und Willkür walten zu lassen.

    Das sehe ich nicht so.

    Die Aufgaben der Polizei sind Mannigfaltig und dienen in der Tat zum Schutz des Bürgers. Das man sich in dem Gesetzwald natürlich verlieren kann ist mir klar. Ich selbst hatte auch mit der Polizei zu tun, mal positiv und mal negativ.

    Die Jungs machen Ihren Job für lausige Kohle und gehen oft Risiken ein die wir nicht mal andenken. Es mag an meinem Alter nun liegen (33) das ich liberaler und friedlicher denke als dato, als ich noch mit 18 am liebsten die "Bullen" noch geröstet hätte.

    Heute bin ich froh, das wir eine Instutition haben, die uns bei Bedrf beschützt. Die ganzen betrunkenen Idioten die sich sonst auf der Straße tummeln würden ließen ein normales Bewegen im Straßenverkehr nicht mehr zu. Das ist nur ein Beispiel.

    Es gibt da noch mehr, jedoch auch Beispiele die negativ sind (für mich) da sie meinen Freiraum einschränken den ich mir nehmen würde. Aber ehrlich gesagt, wenn jeder tun und lassen könnte was er wollte wäre hier alles kaputt. Daher sehe ich die Einschränkungen auch ein.

    Soweit zu meiner Meinung, nun zu Eurer.

    Ich habe nur eine Bitte, werdet nicht beleidigend oder komplett unsachlich. Das führt nur zur Schließung dieses Threads.


    Don
    Pflanzt schwarze Rosen an meinem Grab,
    und tanzt - tanzt als ob es kein mehr Morgen gibt

  2. #2
    Geselle
    Registriert seit
    24.02.2003
    Beiträge
    96

    Standard

    Da ich weder ein Handy besitze, noch mich in die Gefahr begebe, mit der Polizei in irgendeinen Kontakt zu geraten, könnte mir es ja schlicht und einfach egal sein.

    Trotzdem finde ich es gut, dass es die Polizei gibt, die für Recht und Ordung sorgt... sofern das möglich ist.

    Wenn ich mal so über vergangene Ereignisse nachdenke, fällt mir ein, dass ich doch schon mal in Kontakt mit der Polizei gekommen bin. Ich habe vor ein paar Jahren mal betrunken im Zentrum meiner Heimatstadt randaliert :p Und natürlich habe ich deswegen auch meine "Strafe" bekommen! Und das ist auch gut so. Sonst könnte ja jeder betrunken in den Innenstädten randalieren...

    Fazit: Ja, ich finde es ausgesprochen gut, dass Polizisten, obwohl sie nicht "viel" dabei an Geld verdienen, uns alle vor Verbrechen jedweder Art beschützen.

  3. #3
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    27.08.2002
    Ort
    Jenseits der Obertonreihe
    Beiträge
    347

    Standard

    Ich bin einerseits der Meinung, daß wir in unserer heutigen Gesellschaft die Institution Polizei durchaus bitter benötigen, allerdings habe ich die traurige Erfahrung gemacht, daß von vielen Beamten eine gewisse Arroganz ausgeht.
    Das wiederum ist eine subjektive Einschätzung und beruht nur auf meinen bisherigen persönlichen Kontakten mit den Ordnungshütern. Ich gebe mich zwar stets kooperativ, kenne aber meine Rechte sehr genau, und es beschleicht mich immer wieder der Eindruck, daß den Beamten, Zivil oder uniformiert es immer noch eher in den Sinn kommt, dann nochmal ganz genau alles nachzufragen ob sie mir nicht doch noch etwas anhängen können.
    Zusammenfassend könnte man sagen, daß je aufgeklärter über meine Rechte und Pflichten ich den Beamten gegenübertrete, desto weniger freundlich und desto arroganter wird mir begegnet. Gerade so, als wäre es meine Pflicht, Angst vor diesen Menschen zu haben. Und mir sind leider schon zu viele Polizisten begegnet, die genau das vergessen haben: Sie sind auch nur Menschen.
    Aus Tönen kann man mehr machen als Musik.

  4. #4
    THG
    THG ist offline
    Geheimer Sekretär
    Registriert seit
    23.06.2002
    Ort
    Musikterrorist
    Beiträge
    809

    Standard

    polizei...2 schneidiges schwert.

    einerseits ist es ein teil der garantie, dass wir nicht in anarchie
    untergehen.

    andererseits liegen die pfäferenzen vielleicht doch etwas falsch.
    kindermörder und vergewaltiger werden kaum verurteilt (wobei
    das jetzt auch nur auf die justiz bezogen werden kann)
    aber kleine hascher und "graffitischmierer" müssen sich sowas
    von in acht nehmen, dass es schon nicht mehr feierlich ist.

    so geschehen letztes jahr im sommer:
    ich und ein paar kumpels malen an der legalen "Hall of Fame"
    graffiti (nachmittags)...
    dann gehen uns die dosen aus, und wir schicken nen kumpel
    zum örtlichen dosenshop um noch schnell welche mit dem BMXrad
    zu holen...

    er kommt später wieder...was war personen kontrolle durch die pozilei.
    mitten am tag auf drogen untersucht...warum? nicht wegen dosen im rucksack oder so....
    er hatte einfach eine dunkle hautfarbe!
    das war der einzige grund! mir und allen anderen kollegen ist sowas am
    tag noch nie passiert...
    Rockstars don't dance.

  5. #5
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    05.07.2002
    Ort
    Wollt Ihr gar nicht wissen...
    Beiträge
    304

    Standard

    Die Jungs haben meine Hochachtung !

    Viele würden sie am liebsten abschaffen,
    sie werden angepöbelt und angespuckt, als Abzocker beschimpft
    und jeder meint er könnte ihren Job sowieso besser machen als der, der einen gerade angehalten hat.

    Und trotzdem gehen sie jeden Tag auf dei Straße (oder ins Büro)
    und machen ihren mittelmäßig bezahlten Job so gut sie können.

    Polizisten sind auch Menschen wie jeder andere,
    deshalb wird es dort auch arrogannte, nette, strenge, höfliche und
    andere Charaktere geben.

    Jeder wird schonmal gute und mal schlechte Bekanntschaft gemacht haben.
    "Es soll auch Menschen geben, die an gar nichts glauben !"

  6. #6
    Lehrling
    Registriert seit
    24.03.2003
    Ort
    Datennirvana
    Beiträge
    19

    Standard


    ANZEIGE


    ich kann schlecht was dazu sagen. ich kann mich gut selbst kontrollieren und mein verständnis für polizeliche aktionen ist meist gar nicht vorhanden.

    dennoch spreche ich mich gegen eine verteufelung aus.
    aber um ehrlich zu sein widerspricht es meiner inneren überzeugung, dass menschen nicht das recht haben sollten über andere zu bestimmen. denn irgendwie finde ich das nach wie vor pervers,....auch wenns anscheinend zur zeit modisch ist sich für polizei und staat auszusprechen, weil ein paar clowns zu viel scheisse von wegen anarchisten an die macht oder so gelabert haben und diese *hüstel* "fraktion mensch" nicht mehr für voll genommen wird.

    in meinen augen ist ein polizist immer noch in erster linie ein mensch, also behandle ich ihn wie einen. behandelt er mich nicht wie einen menschen, dann wird das verhältnis ein weniger der entspannten haltung einbüssen,....
    und die argumentation: es ist halt im gesetzt so. oder sogar nur: es ist halt so, lasse ich nicht gelten.
    denn das gesetz hat schon genug vorteile, also habe ich auch kein schlechtes gewissen, wenn ich unmenschlich behandelt werde mich zu wehren.

    leider komme ich in der schweiz nicht allzu selten in den "genuss" einer ganz körper kontrolle, als beispiel. sehr aufbauend im winter,....

    aber wie schon gesagt, ein jeder polizist hat von neuem die chance zu beweisen, dass er eben kein "police bastard" sondern ein Mensch ist mit dem ich reden kann und mit dem eine lösung gefunden wird. wobei ich mich frage, was es zu finden gibt, wenn die argumentation darauf beruht: "du hast lange haare und schwarze klamotten"

Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

Bisher noch kein Besucher von einer Suchmaschine

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Erlebnisse mit Zoll & Polizei
    Von slawik im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.09.2007, 13:39
  2. Polizei-Skandal mit Sex-Fotos
    Von arius im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 31.01.2005, 15:36
  3. Deutsche Polizei
    Von GBA im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.05.2004, 05:09
  4. Dickes Problem mit der Polizei!!
    Von pibaX im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 15.03.2003, 15:46
  5. Hanflager der Polizei
    Von Seth im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.08.2002, 16:14

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •