Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 7 bis 12 von 43

Warum das Militär Geheimnisse braucht oder sind die alle bled?!

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Warum das Militär Geheimnisse braucht oder sind die alle bled?!" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #7
    Insubordinate
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    6.386

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Reader Beitrag anzeigen
    Was die millitärischen Vorgehensweisen angeht ja. Ganz sicher sogar. Was ich meinte war aber: Wissen sie denn über die wahren Beweggründe ihrer Regierungen bescheid die sie dort hin schicken? DAS ist es was ich bezweifle.
    Wie wird man so überheblich?

    Wenn "Reader" Daheim in seinem Haus den vollen durchblick bekommt, obwohl er von Militär keinen Plan hat, warum glaubst Du das Soldaten un Offiziere die auf die GLEICHEN und WEITERE Informationsquellen zugreifen können nicht auch zu brauchbaren Ergebnissen kommen?

    4|9|2
    3|5|7
    8|1|6

  2. #8
    Wiedergänger Benutzerbild von dtrainer
    Registriert seit
    17.12.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.752

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Raubfeldzug? Einen solchen Vorwurf zu erheben verlangt seinen Beweis.
    Gutachten
    zum Antrag der Bundesregierung betr. den
    "Einsatz bewaffneter deutscher Streitkräfte bei der Unterstützung der gemeinsamen Reaktion auf terroristische Angriffe gegen die USA auf der Grundlage des Artikels 51 der Satzung der Vereinten Nationen und des Artikels 5 des Nordatlantikvertrages sowie der Resolutionen 1368 (2001) und 1373 (2001) des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen" vom 7. November 2001 BT-Drucksache 14/7296.
    Afghanistan-Krieg, Bundeswehreinsatz, Völkerrecht, UN-Charta, NATO-Vertrag (Friedensratschlag)

    Das würde ja heißen daß die UN eine Räuberbande ist. Da muß ich doch mal nachfragen: bist du grundsätzlich dagegen daß die Weltorganisation eingreift wenn ein lokaler Konflikt eskaliert bzw. einfach nicht zu lösen ist? Wäre ein Genozid (Bosnien...) für dich ein Grund, einzuschreiten?
    Oder lassen wirs einfach laufen, bis der Brand unsere eigenen Vorgärten erreicht?
    Nur eine Meinung. Kein Grund sich aufzuregen...

  3. #9
    Geselle
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    146

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Beim Militär wird das Propagandaschild ganz weit nach oben gehalten, is auch unverzichtbar. Den mächtigen ihrer Länder ist sehr wohl bewusst wie wichtig die eigenen Armeen sind. Es kann auch nicht jeder X-beliebige einfach nach Afghanistan gehen, Plätze sind immer rar und Soldaten werden gezielt ausgesucht. Da kann man sich sicher sein das es diejenigen kaum interessiert, die haben Befehle und befolgen sie auch.

    Wikileaks ist wichtig um uns normalen Bürgern zu zeigen was wirklich passiert. Kriegsberichterstattungen von den Medien kann man seid Jahren in den Müll werfen, wer dort mal ein wirklich aktuelles Bildmaterial begutachten kann hat echt Glück gehabt. Zukünftige Standortpositionen / Taktiken etc. sollten natürlich niemals preisgegeben werden....wikileaks will halt die Menschen dieser Welt informieren was in Kriegsgebieten abseits der Mainstream Medien passiert. Das find ich richtig gut! Umdenken kann nur durch solche Menschan stattfinden, egal in welchen bereichen und solche Menschen braucht die Welt heute mehr denn je.

    PS: es sind auch politisch stabile Länder die unter Beschuss geraten, liegt nur daran das uns deren Regime nicht gefällt bzw deren verweigerungen sich der Globalisierung anzuschliessen. (meine Meinung, lass mich gern eines besseren belehren)

  4. #10
    Insubordinate
    Registriert seit
    30.08.2004
    Beiträge
    6.386

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Zitat Zitat von Kleiner070879 Beitrag anzeigen
    Beim Militär wird das Propagandaschild ganz weit nach oben gehalten, is auch unverzichtbar. Den mächtigen ihrer Länder ist sehr wohl bewusst wie wichtig die eigenen Armeen sind. Es kann auch nicht jeder X-beliebige einfach nach Afghanistan gehen, Plätze sind immer rar und Soldaten werden gezielt ausgesucht. Da kann man sich sicher sein das es diejenigen kaum interessiert, die haben Befehle und befolgen sie auch.
    Du kennst wohl keinen Soldaten persönlich der in Afghanistan war oder ist hmm?
    Nun, der Sohn eines Kollegen von mir ist gerade aus Afgahnistan zurückgekehrt Du wirst es nicht glauben, der kann google nutzen, kennt sogar diese Seite und ist auch garnicht auf den Kopf gefallen.
    Ferner sind in meinen Logen gleich mehrere Berufssoldaten die (z.B. als Minentaucher vor Basra) im Kriegseinsatz waren und es jetzt im Augenblick irgendow sind. Auch die hatten verdächtig viel Ahnung davon was in der Welt vorgeht und was nicht.

    Zu Denken das da lauter Dummchen in den Einsatz geschickt werden die vor lauter Propaganda nicht denken können ist recht kurz gedacht und gegriffen. Sowas können sich nur die üblichen Verschwörungstheoretiker ausdenken die Ihren Popo nicht vom Sessel hochbekommen und denken Youtube liefert Information.


    Wikileaks ist wichtig um uns normalen Bürgern zu zeigen was wirklich passiert. Kriegsberichterstattungen von den Medien kann man seid Jahren in den Müll werfen, wer dort mal ein wirklich aktuelles Bildmaterial begutachten kann hat echt Glück gehabt. Zukünftige Standortpositionen / Taktiken etc. sollten natürlich niemals preisgegeben werden....wikileaks will halt die Menschen dieser Welt informieren was in Kriegsgebieten abseits der Mainstream Medien passiert. Das find ich richtig gut! Umdenken kann nur durch solche Menschan stattfinden, egal in welchen bereichen und solche Menschen braucht die Welt heute mehr denn je.

    PS: es sind auch politisch stabile Länder die unter Beschuss geraten, liegt nur daran das uns deren Regime nicht gefällt bzw deren verweigerungen sich der Globalisierung anzuschliessen. (meine Meinung, lass mich gern eines besseren belehren)
    Was Wikileaks betrifft sind wir uns einig!
    4|9|2
    3|5|7
    8|1|6

  5. #11
    Intendant der Gebäude Benutzerbild von gaia
    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    Ratisbona
    Beiträge
    1.328

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?

    Wenn gerade eben diese Informationen nicht seriös sind und irgendwie die Möglichkeit besteht sie als falsch oder fehlinterpretiert Darzustellen, kann man eigentlich davon ausgehen, dass Herr Obama der erste sein würde, der das verkünden ließe.Die wiki Organisation würde es nicht mehr geben die Verantwortlichen säßen bereits in Guantanamo.
    Hi Baro,
    ich habe meinen Beitrag eher allgemein auf die Frage "Braucht die Welt WL ?" bezogen und nicht nur auf diesen einen Bericht.

    Was die Möglichkeit der Falsch oder fehlinterpretieren von WL angeht, so gibts es da ja zum Glück bereits Kritik.
    Im Fall des deutschen Oberstleutnant ( Kundus Report) ist ja dieser Feldjägerbericht veröffentlicht worden. Man stellt beim Lesen fest, dass eine Untersuchungs des betroffenen Gebietes unterlassen wurde, dass Vorgesetzte nicht informiert wurden und dass man zivilen Opfern wissen musste.....
    Das alles rückt die Bundeswehr in ein sehr schlechtes Licht und das sind Vorgänge die zweifelos der Klärung bedürfen.
    Aber, es hat sich wohl auch herausgestellt, dass 20 Seiten des Kundus Berichtes fehlen. Das wurde wohl beim entspechenden Artikel nicht erwähnt. Es stellt sich aber doch die Frage, ob diese Seiten dann doch einige Erklärungen enthalten würden.
    (Diese Infos habe ivon hier : Meedia: Kundus-Report: Wie seriös ist WikiLeaks? )
    Man weiß auch nicht wer Dokumente prüft , was natürlich damit erklär wird, dass für diese Leute Gefahr besteht. Trotzdem fehlt mir hier dann ein Stück Beweis.

    Ich will damit sagen, dass WikiLeads eben auch kritisch betrachtet werden soll. Genau wie eigentlich alles was einem als Wahrheit vorgegeben wird.
    Das was ich hier aus dem Online Artikel velinkt habe, trifft ganz gut was ich sagen wollte
    Ein WikiLeaks-Dokument kann also nur der Anfang einer journalistischen Recherche sein und nicht das Ergebnis. Leider besteht im heutigen Aktualitäts- und Exklusivitätsdruck die Gefahr, dass dies oft verwechselt wird.Meedia: Kundus-Report: Wie seriös ist WikiLeaks?
    Umso schlimmer wenn dann Stimmungsmache betrieben wird.

    Das soll aber nicht heißen das ich WL ablehnend gegenüber stehe,nur kritisch

    "Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht"
    Vaclav Havel

  6. #12
    Geselle
    Registriert seit
    23.07.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    146

    Standard AW: Braucht die Welt WikiLeaks?


    ANZEIGE


    Nein ich kenne keinen Soldaten der in Afghanistan ist. Du hast in meine Aussage etwas zuviel reininterpretiert, hab mich auch nicht deutlich genug ausgedrückt. Der Soldat ist nicht der dumme 0815, trotzdem werden Soldaten für Kriesengebiete sehr sorgfälltig ausgesucht.
    Es gibt halt 2 arten von Waffenträgern, diejenigen die fähig sind anzugreifen und diejenigen die nur im Verteidigungsfall zur Waffe greifen würden, ja auch bei den Berufssoldaten.
    Die Sorge innerhalb der Truppen steigt ja auch immer mehr an. An das was im Irak passieren soll glaubt auch kaum noch einer der dort Dienst hatte. Afghanistan ist jetzt schon einige Jahre besetzt und es hat sich nicht viel geändert, den Leuten geht es politisch besser, armut und Notstand sind aber auch heute noch normaler Alltag dort drüben.

Seite 2 von 8 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

feldjägerbericht kunduz 23.06.2009

geheimnisse beim Militär

millitär geheimnisse

militärgeheimnisse

die geheimnisse des militär

miltär geheimnisse

militär geheimnisse

wikileaks militärgeheimnisse

geheimnisse grundwehrdienst

warum es geheimnisse braucht

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Warum Freimaurer werden? Oder warum nicht?
    Von Sailess im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 12:14
  2. Warum schauen alle weg?
    Von Pablo1 im Forum Der 11.9.2001 - World Trade Center, Pentagon und Co.
    Antworten: 310
    Letzter Beitrag: 11.10.2010, 05:40
  3. Der Aufreger des Tages oder warum sind Männer so?
    Von Ehemaliger_User im Forum Was Sie schon immer wissen wollten, aber nie zu fragen wagten
    Antworten: 79
    Letzter Beitrag: 01.01.2010, 10:46
  4. Ins Militär gehen oder nicht?
    Von Aleister im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 25.11.2004, 22:10
  5. Alle Menschen sind gleich, oder?
    Von Anonymous im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.05.2002, 00:15

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •