Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 8

Die Lösung all unserer Probleme...

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Die Lösung all unserer Probleme..." im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Lehrling
    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    43

    Ausrufezeichen Die Lösung all unserer Probleme...


    ANZEIGE


    ...ist das wohl nicht,aber ich denke,es wäre ein guter

    Anfang!Ist wohl eher der Anfang eines Plans zur

    Rückeroberung des freien Lebens.Nicht vergessen,wählen

    zu gehen.Ihr dürft nur keinem eure Stimme geben.Man

    kann ja eh nur zwischen Tod und Teufel

    wählen.Also.WÄHLEN GEHEN,ABER KEINEM DEINE

    STIMME GEBEN!!!Gehst du nicht wählen,wird deine

    Stimme letztendlich irgendeiner Partei oder einem

    Politiker zugeschrieben.Oder glaubst du,Politiker oder die

    Politik lenkt hier irgendwas oder kann was ändern?Alles

    Marionetten.Schenke deine Stimme keiner Marionette

    (höchstens Pinocchio vielleicht,dem sieht man an,wenn er

    lügt)
    Geh zur WAHL - und wähle NIEMANDEN!
    Was wäre los,wenn das ganz Deutschland machen würde!
    Unsere(Ironie) Politiker wüßten,wo sie dran sind.Und dann

    wie im alten Griechenland,das Scherbengericht wieder

    einführen.Das heißt,jeder Politiker hat 1 jahr Zeit,was

    zu leisten.Wird er dann aber vom Volk abgewählt(wegen

    nicht erbrachter Leistung),dann wird er verjagt und ne

    Rente gibts auch nicht mehr.Keine Arbeit,kein Lohn.Ganz

    einfach.So war die Demokratie gedacht.Für das Volk!!!Und

    nicht,wie sie heute angewandt wird,als getarnte Diktatur

    für die ELITE(keine Ahnung,wer den Begriff geprägt

    hat.ICH hab die nicht gewählt!)
    Also :
    1.WÄHLEN OHNE ZU WÄHLEN(tun wir ja eigentlich

    schon immer,fällt mir gerade auf)
    2.Am Tag,an dem euer Geld auf euer Konto(falls ihr

    dummerweise eins benutzt oder benutzen müßt)

    kommt,sofort alles runternehmen!Ungefragt "leihen" sich

    die Banken euer Geld,um mehr Kohle zu machen,weil es ja

    bei ihnen liegt.Was kriegst du dafür?NIX!Aber komm mal

    in die Lage,dir bei denen Geld leihen zu müssen.Erst

    betteln,dein komplettes Leben offenlegen,und falls du

    was bekommst,dafür dann horrende Zinsen

    zahlen.Praktisch für dein eigenes Geld!Also,sofort

    abheben.Wenn das jeder machen würde,wäre das

    bestimmt schmerzhaft für die Banken.Am besten für

    immer,aber nach ein paar Monaten werden DIE schon

    merken,was los ist.Mit welchem Geld wollen die dann noch

    arbeiten?Dann wird man sehen,wer hier auf wen

    angewiesen ist!
    3.Jetzt geht´s ans Eingemachte.Die Deutschen und ihr

    Auto!!!Das wird schwer,in einem Land,in dem Auto´s

    besser behandelt werden als Kinder.Aber mal ehrlich,muß

    ich mit´m Auto 200m zum Kiosk fahren.Die Natur hat

    uns Beine geschenkt.Für weitere Wege gibt´s auch

    Fahrräder(Wenn man gar nicht anders kann,Strassenbahn

    oder DB.Würde ich aber nicht empfehlen.Jeder,der

    schonmal drauf angewiesen war,weiß,wovon ich rede.Und

    wenn,dann bitteschön schwarzfahren,oder bezahlst du für

    ein Magengeschwür auch noch?)).Tut uns Deutschen mal

    ganz gut,wir werden ja eh immer fetter(The American

    Way Of Life.Yes,we can)!Alle jammern,das kein Geld da

    ist,aber Auto fahren.Am besten zwei,wegen der

    Nachbarn.Wovon?Frage ich mich.Hauptsache die Ölmultis

    und Kartelle noch was fetter machen.Ja.Klar!

    Übertriebene Steuern zahlen.Nee,is klar.Hauptsache ich

    muß nicht zu Fuß zum Bäcker.Die armen Politessen werden

    ja arbeitslos.Soso.Egal,ob die nächste Generation noch

    frei atmen kann(ist praktisch für DIE,kann man für Luft

    auch Geld nehmen)Seid ihr gehbehindert?Nein?Na,also!

    (Damit möchte ich keinen Gehbehinderten

    diskriminieren!!!)Ich habe es über 35 jahre

    geschafft,ohne Auto überall hinzukommen,wo ich

    hinwollte.Muß ich noch was sagen?Was ist euch lieber.ein

    fetter Hintern und ne fette Wampe+Herzinfarkt wegen

    Bewegungsmangel,oder mehr Flocken in dä Täsch weil du

    deine Karre abmeldest,verkaufst und dich mal wieder

    selber bewegst.Und nicht den Leuten,die schon soviel

    Kohle haben,das sie es in drei Leben nicht ausgeben

    könnten,noch mehr Zucker in den A.... blasen,in Form

    von Eu`s!!!Ihr verarscht euch alle selber,und mich

    mit.Vielen lieben Dank!
    So,das ist erstmal genug für heute,Fortsetzung folgt....

    Man kann das ganze Volk die halbe Zeit,das halbe Volk

    die ganze Zeit,aber niemals das ganze Volk die ganze

    Zeit betrügen!
    Denkt mal drüber nach(denn wer denkt ist im Vorteil)


  2. #2
    Vollkommener Meister Benutzerbild von penta
    Registriert seit
    23.02.2003
    Ort
    OWL
    Beiträge
    533

    Standard AW: Die Lösung all unserer Probleme...

    Tolle Ideen ,nur sind die meisten von uns schon so in das system eingewachsen das eine entflechtung den sicheren tod bringt , nicht nur den gesellschaftlichen sondern auch den tatsächlichen.

    Über jahre hinweg wurde daran gefeilt die manschen komplett abhängig zu machen , es ist gelungen also musst du jetzt genügend märtyrer finden nur was willst du denen versprechen , 100 jungfrauen ?

    Im grunde denken ein grossteil der bevolkerung so wie du nur mangels machbarer alternativen wirst du sie nicht zum handeln bewegen .

    Ergo hast du 3 möglichkeiten 1. du versuchst dich irgendwie mit dem system zu arrangieren , wie es alle anderen tun und hoffst das jemand eine passende alternative findet , 2. du verzweifelst am jetzigen zustand und endest in der psychatrie oder drittens du fürst wie don quichote einen kampf gegen windmühlen und wirst vom system gefressen .

    alles in allem keine tollen optionen aber für eine musst du dich entscheiden
    wer mit grossen reifen spielt-
    kommt schneller unter die räder

    Nur die Wissenden können die täglichen Ereignissen , ihrer wahren Bedeutung zuordnen

    *
    datum duplice reveniat
    *

  3. #3
    Lehrling
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    43

    Ausrufezeichen AW: Die Lösung all unserer Probleme...

    Option 4 :
    Jedem davon erzählen.Wirste wenigstens nicht bekloppt,nur manchmal dafür gehalten.Macht aber auch nix,darf ja jeder denken was er will.Und es ist ein gutes Gefühl,wenn man merkt,das man dadurch seine Mitmenschen zum Nachdenken animiert.Als wenn man einen jahrelang stillliegenden Motor wieder zum laufen bringt.Dann fühlt man sich auch nicht wie Don Quichote

    "Tolle Ideen ,nur sind die meisten von uns schon so in das system eingewachsen das eine entflechtung den sicheren tod bringt , nicht nur den gesellschaftlichen sondern auch den tatsächlichen."
    Danke.Nur glaube ich nicht,das du daran stirbst,wenn du dein Geld am ersten abhebst,mal nen Sommer lang dein Auto stehen lässt und nicht mehr jeden Quatsch glaubst,den dir die Medien servieren.Auch nicht gesellschaftlich.Dabei kommt es natürlich darauf an,auf welche Gesellschaft man Wert legt.Mir ist der direkte Kontakt zur Gesellschaft lieber.Wer leiht mir mal Milch oder Zucker,holt meine Post aus´m Briefkasten wenn ich nicht da bin,borgt mir Kohle(ohne Zinsen),wenn ich sie brauche?Politiker?Bänker?Manager?Industrielle?Poli zisten?Soldaten?Waffenhändler?NEIN!Freunde,Nachbar n,Verwandte,Bekannte...
    das ist die gesellschaft,die man braucht !Mit dem Rest muß man sich ja gar nicht erst einlassen,ansonsten halt arrangieren,wie du schon sagtest,wenn´s gar nicht anders geht..Man muß ja nicht neben der "Gesellschaft"leben,nur weil man eine eigene Meinung und Einstellung hat.Man muß nur nicht jeden Sche... mitmachen.Und je mehr Leute davon wissen,welchen Sche... man nicht mehr mitmachen sollten,desto besser.Ist doch angeblich ein freies Land hier(Ironie!)
    “Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.”
    Abraham Lincoln, US-Präsident 1861 - 1865

    “Für den Sieg des Bösen genügt es, dass gute Männer untätig bleiben.”
    Edmund Burke, britischer Staatsmann

  4. #4
    Vollkommener Meister Benutzerbild von penta
    Registriert seit
    23.02.2003
    Ort
    OWL
    Beiträge
    533

    Standard AW: Die Lösung all unserer Probleme...

    @Bomboclot

    du machst dir das zu einfach , wenn du am ersten dein geld abhebst und die miete abgebucht wird und der ganze andere kram wie zb Telefon etc. stirbst du nicht sofort ist klar . aber du wirst irgendwann dein leben nicht mehr selber organisieren können . wenn ich meine arbeit jeden tag zu fuß erreiche lass ich gern den wagen stehen , aber die meisten müssen 20 -30 km oder noch mehr fahren , kommen aus ländlichen gegenden die müssen fahrn , weil ohne arbeit -> kein geld -> kein leben -> tot

    die zwänge die in dieser gesellschaft vorherrschen sind so gestrickt das man sie nicht ohne weiteres durchbrechen kann und wenn man mal ne lücke gefunden hat wird man recht schnell wieder eingefangen , siehe ÖFF ÖFF
    wer mit grossen reifen spielt-
    kommt schneller unter die räder

    Nur die Wissenden können die täglichen Ereignissen , ihrer wahren Bedeutung zuordnen

    *
    datum duplice reveniat
    *

  5. #5
    Lehrling
    Themenstarter

    Registriert seit
    10.12.2009
    Beiträge
    43

    Ausrufezeichen AW: Die Lösung all unserer Probleme...

    sry,hätte dazuschreiben sollen,das jeder für sich das tun sollte,was in seinem möglichen liegt,ohne den bach runterzugehen.Natürlich sind leider einige Menschen auf dinge angewiesen,die andere nur aus bequemlichkeit nutzen,das ist klar(Mathias Wedel, deutscher Publizist, 2004:
    “Ein Jugendlicher, der aus Schwerin seinem Ausbeutungsverhältnis bis nach Bayern hinterher reisen muss, kann sich schwerlich frei fühlen.”).Aber du kannst dir auch nen lohnscheck geben lassen,deine rechnungen per hand überweisen usw.,alles nur beispiele,kleine dinge,aber die Masse machts.Hat beim Umweltschutz doch auch geklappt,heute trennen alle fein ihren Müll().(Damit er nachher wieder zusammengekippt wird,um von Maschinen wieder getrennt zu werden)
    Na klar mache ich es mir einfach,ich sage nur,was ich denke................
    “Man kann das ganze Volk eine Zeit lang täuschen und man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen, aber man kann nicht das ganze Volk die ganze Zeit täuschen.”
    Abraham Lincoln, US-Präsident 1861 - 1865

    “Für den Sieg des Bösen genügt es, dass gute Männer untätig bleiben.”
    Edmund Burke, britischer Staatsmann

  6. #6
    Geselle
    Registriert seit
    03.12.2003
    Ort
    Hinterwald
    Beiträge
    53

    Standard AW: Die Lösung all unserer Probleme...


    ANZEIGE


    Ja du hast vollkommen Recht ich denke viele Leute sehen das so.
    Jedoch sind Lösungsvoschläge für das korrupte System gefragt und vorallendingen die umsetzung. Die Aphas dieses Landes lassen sich halt auch nicht gern auf den Zehen rumtrampeln das ist das Hauptproblem.
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
    Albert Einstein

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

ist die lösung

friedrich hebbel topic lösung

content

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Frage Lösung? Was können wir tun?
    Von Agave im Forum Einsteiger Forum
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 18:18
  2. Gewalt DOCH eine Lösung !?
    Von Anal-Justice im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.06.2009, 17:27
  3. Lösung des Brummtonphänomens
    Von Imion im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 02.10.2003, 14:55
  4. Lösung zur Irakfrage???
    Von argos im Forum Off-Topic
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.02.2003, 15:56
  5. LÖSUNG FÜR NAH-OST
    Von Emmanuel Goldstein im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 03.01.2003, 16:32

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •