Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Umfrageergebnis anzeigen: Seid Ihr mit der Gesellschaft zufrieden ?

Teilnehmer
242. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, mir gehts gut. Sollte sich nichts ändern.

    0 0%
  • Nein, mir gehts scheisse. Die Gesellschaft sollte sich ändern.

    0 0%
  • Ja, mir gehts scheisse. Die Gesellschaft soll sich trotzdem nicht ändern.

    0 0%
  • Nein, mir gehts gut. Trotzdem sollte sich die Gesellschaft ändern.

    0 0%
  • 242 100,00%
Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 25 bis 30 von 33

Unsere Gesellschaft

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Unsere Gesellschaft" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #25
    Gast

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von Ein_Liberaler
    Normalerweise gewinnen beide Beteiligten.
    Könntest Du mir das genauer beschreiben.

  2. #26
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    14.09.2003
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Gerne.

    1., abstrakt. Wenn zwei miteinander einen Handel abschließen, dann muß das offenbar daran liegen, daß sich beide einen Vorteil versprechen, sonst ließen sie es bleiben und es könnte höchstens der eine den anderen berauben. Es wird aber tagtäglich gehandelt.

    2., beispielhaft. Stellen wir uns einen Schneider und einen Schuster vor. Wenn die beiden sich zu einem Tausch verstehen, dann geht es ihnen beiden hinterher, wenn jeder ein Paar Schuhe und eine Jacke hat, offensichtlich besser als vorher, wo der eine zwei Paar Schue und der andere zwei Jacken hatte.

    3., im großen und ganzen. Nationen, die die mit anderen handeln, geht es offensichtlich besser als solchen, die nicht handeln. Siehe zum Beispiel die Embargos gegen Kuba und den Irak, die sogar von Marxisten, für die Handel Diebstahl ist, in einem Akt von Zwiedenk arg beklagt werden.

  3. #27
    Gast

    Standard

    @Ein_Liberaler

    Hört sich ja gut an. Allerdings müsste der Kapitalismus den Menschen dienen und nicht umgekehrt.
    Ansonsten ist Kapitalismus nur eine Gewinnmaximierung.
    Das heisst ein paar gehts immer besser und andere immer schlechter. Den es dann ganz schlecht geht haben nix mehr zum tauschen.

  4. #28
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    14.09.2003
    Beiträge
    4.926

    Standard

    Der Kapitalismus ist keine Person, die jemandem dienen könnte. Der Kapitalismus ist diejenige Wirtschaftsweise, in der die Produktionsmittel in privatem Eigentum stehen und Marktwirtschaft herrscht.

    Dieser Wirtschaftsweise verdanken wir unseren derzeitigen Wohlstand. Es hat in keinem entwickelten kapitalistischen Land jemals im Frieden eine Hungersnot gegeben, im Gegenteil korrelliert Kapitalismus immer mit allgemeinem Wohlstand, und zwar auch und gerade Wohlstand bei den unteren Schichten. Weder im Feudalismus, noch im Sozialismus ist es den kleinen Leuten je so gut gegangen wie im Kapitalismus.

    Grund: Im Kapitalismus hat der Reiche nur Vorteile davon, Arme gegen Lohn zu beschäftigen und ihnen Waren zu verkaufen, die sie sich leisten können. Aldi ist reicher als Käfer.

    Erlär mir, wie das gehen soll, daß einer immer ärmer wird, der sich am Wirtschaftsleben beteiligt! Das kann nur solchen passieren, die wg. Alter oder Krankheit sich nicht selbst ernähren können (für die hat in jedem Wirtschaftssystem, nicht nur im Kapitalismus, die Allgemeinheit zu sorgen) oder die an der Teilnahme gehindert werden. Das geschieht in Deutschland z.B. durch Tarifverträge, Kündigungsschutz, Sozialauswahl usw., die alle Arbeitsplatzbesitzer schützen und dafür Arbeitslosen die Hoffnung auf Beschäftigung nehmen.

    Zitat Zitat von Johan Norberg
    In 1870, Sweden was poorer than Congo is today. People lived twenty years shorter than they do in developing countries today, and infant mortality was twice as high as in the average developing country. My forefathers were literally starving.

    But reforms for liberalization at home and free trade abroad changed all of this. A trade agreement with England and France in 1865 made it possible for Swedes to specialize. We couldn´t produce food well, but we could produce steel and timber, and sell it abroad. For the money we made, we could buy food.

    In 1870, the industrial revolution began in Sweden. New companies exported to countries across the world, and production grew rapidly. The competition forced our companies to become more efficient, and old industries were closed so that we could meet new demands, such as better clothes, sanitation, health care and education.

    By 1950 - when the Swedish welfare state was no more than a glint in the social democrat´s eye - the Swedish economy had quadrupled. Infant mortality had been reduced by 85 per cent and life expectancy had increased by a miraculous 25 years. We were on our way to abolishing poverty. We had globalized.

  5. #29
    Gast

    Standard

    @Ein_Liberaler

    Naja, ich weiss nicht so genau. Wir sind eine exportnation. Würd mich mal interessieren wie es aussieht, wenn sich das mal ändert. Ok, verhungern würden wir nicht so schnell, aber wer finanziert dann die ganzen Arbeitslosen ?
    Oder meinst Du es wäre dann ihre aufgabe sagen wir mal nach China auszuwandern um dann da zu leben und Autos zusammen zu schrauben ?

    Vom Gerechtigkeitsherdenken würde ich ja sagen, aber glaube nicht das die Menschen hier das dann gerne machen würden.

    Ich glaub auch ob der Kapitalismus richtig funktioniert, sieht man erst, wenn die ganze Welt ihn richtig betreibt.

    PS: Darf ich Dich fragen, was Du beruflich so machst ?

  6. #30
    Vorgesetzter und Richter
    Registriert seit
    25.12.2004
    Ort
    __537_
    Beiträge
    922

    Standard


    ANZEIGE


    Antimagnet schrieb:

    nachtrag: und ist das denn eine menschliche eigenart? gewinner und verlierer gibts doch auch im tier- und pflanzenreich...
    hmm, gegen naturliche Gewinner kann man auch nix haben *Hutzieht*, aber was ist mit den unnatürlichen Gewinnern, z.b im Tierreich der Kuckuck.

    Kann man überhaupt die Unterscheidung treffen, Natürliche Gewinner und unnatürliche Gewinner?

    Ich denke grade an Eichhörnchen die Dividende verpimpen

    Lg Hosea
    -- Das Hypnotisieren von Hypnotiseuren kann folgenreich sein --

Seite 5 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

was finde ich an unsere gesellschaft gut

stille die einem erlaubt

Gewinner und Verlierer in unserer gesellschaft

will mich der gesellschaft nicht anpassen

muss es gewinner und verlierer geben in der gesellschaft

was ich an unserer gesellschaft gut finde

wie könnte unsere Gesellschaft verändern

ich kann mich der gesellschaft nicht anpassen

querulant stört gemeinschaft

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Steckt unsere Gesellschaft in den "roten Schuhen" fest ?
    Von Telepathetic im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 18:10
  2. Wann wurde unsere Zeitrechnung und unsere Geschichte erfunden, und von wem ?
    Von Basileus im Forum Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 03.05.2010, 16:02
  3. Wer teilt unsere Vision einer wirklich freien und sozialen Gesellschaft?
    Von Claas1980 im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.11.2007, 14:03
  4. Wie sähe unsere Gesellschaft ohne "68iger" aus ?!!
    Von Asselweibchen im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.01.2005, 10:26
  5. 20:80 Gesellschaft
    Von GreatForrest im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.10.2003, 00:16

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •