Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Umfrageergebnis anzeigen: Würdet ihr einem mittel- bis langfristigen Beitritt Russlands zur EU zustimmen?

Teilnehmer
504. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    0 0%
  • Nein

    0 0%
  • Erst, wenn die wirtschaftliche Situation sich gebessert hat

    0 0%
  • Dazu habe ich keine Meinung

    0 0%
  • 504 100,00%
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 17

Russland und die EU

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Russland und die EU" im "Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft" des Bereiches "Weltgeschehen"

  1. #1
    Auserwählter Meister der Neun
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Zeit!
    Beiträge
    1.525

    Standard Russland und die EU


    ANZEIGE


    Tagchen liebe Forenmitglieder,

    Angeregt vom Türkei-EU-Beitritts-Thread und dem erst vor wenigen Minuten über die Bühne gegangen Beitritts der 10 neuen EU-Länder stelle ich die Frage: Wie geht es weiter? Dieser Thread soll sich um ein eventuelles Neumitglied drehen: Über Russland. Russland hat bekundet, es würde der EU gerne beitreten, hat aber kein genaues Datum genannt. Auch die EU ist dem nicht abgeneigt, lehnt es momentan nur ab, da dies eine zu starke Machtverschiebung bedeuten würde. Was denkt ihr? Wäre Russland ein Gewinn für die EU? Würde es funktionieren? Was müsste sich ändern? Fragen über Fragen, und los gehts!

    Mr.Mister
    "Der Bundestag ist mal voller, mal leerer, aber immer voller Lehrer." (Graf Lambsdorff, FDP)

    "Mit Verlaub Herr Präsident, sie sind ein Arschloch." (Joschka Fischer, Grüne)

  2. #2
    Lehrling
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    43

    Standard

    Hi Mr.,
    ich bin strikt dagegen weil Russland einfach ein viel zu grosser Brocken ist.
    Russland ist selbst schon ein Staatenbund an sich.
    Enge Partnerschaftlichen Beziehungen in allen Bereichen würde ich begrüssen aber beitritt in die EU ist doch zu weit hergeholt.
    Zum Thema Türkei:
    Türkei wäre für die EU eine sehr grosse Bereicherung. Das Land ist reich an natürlichen Rohstoffvorkommen, hat eine sehr junge Bevölkerung und ist von der Mentalität her sowieso Europäisch veranlangt.
    Militärisch ist die Türkei auch sehr stark.
    Das einzige Gegenargument ist bisher die Religion.
    Ob es für beide Seiten eher vor- oder nachteile bringt weiss ich nicht.

    Greetz

    Joe

  3. #3
    Auserwählter Meister der Neun
    Themenstarter

    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Oval Office, um Bush zu stoppen, wird ja langsam Zeit!
    Beiträge
    1.525

    Standard

    Sorry Joe, dieser Thread soll nicht schon nach dem ersten Post in Richtung Türkei abdriften... Deshalb dieses Thema bitte Hier weiterführen...
    "Der Bundestag ist mal voller, mal leerer, aber immer voller Lehrer." (Graf Lambsdorff, FDP)

    "Mit Verlaub Herr Präsident, sie sind ein Arschloch." (Joschka Fischer, Grüne)

  4. #4
    Lehrling
    Registriert seit
    12.03.2004
    Beiträge
    43

    Standard

    Angeregt vom Türkei-EU-Beitritts-Thread

    ich wollte nur meine Meinung zu dem was du geschrieben hast wiedergeben.
    Sorry aber war für mich bissi schwer auseinander zu halten.

    Viele Liebe Grüsse..... :P

  5. #5
    Meister
    Registriert seit
    03.12.2003
    Ort
    NRW
    Beiträge
    207

    Standard

    Grundsätzlich gesehen wäre es zunächst einmal besser, die derzeitigen innereuropäischen Strukturen weiter zu festigen und auszubauen anstatt ständig neue Mitglieder aufzunehmen. Dies kann dann später, nach der Festigung der politischen Strukturen, immernoch erfolgen.

    Auf vielen Gebieten der Zwischenstaatlichen Beziehungen der EU-Mitglieder liegt noch vieles im Argen: Verbrechensbekämpfung, stärkere Überwachung und Kontrolle an den Aussengrenzen, das gemeinsame Steuerrecht und nicht zuletzt sollte erstmal eine klare Linie in die Finanzen gebracht werden. Asyl- und Einwanderungspolitik sowie der Umgang mit den Muslimen und anderen Minderheiten gehören dabei ebenfalls ganz oben auf die Liste.

    Der Beitritt von Russland würde die EU-Kasse wahrscheinlich extrem überstrapazieren. Dort muss wirtschaftlich noch einiges passieren, damit sie dort selbst die Dinge geregelt kriegen ohne direkt nach dem Beitritt auf EU-Beihilfen zu schielen, die alle anderen dann bezahlen müssen. Und das werden dann in erster Linie Deutschland und Frankreich sein.

    Die Gesamteuropäische Wirtschafs- und Sozialbilanz muss erstmal wieder auf dem aufsteigenden Ast sein, bevor man an neue Abenteuer dieser Art denken kann.

    So sehe ich die Dinge....

  6. #6
    Prinz von Jerusalem
    Registriert seit
    12.05.2002
    Ort
    function (void);
    Beiträge
    4.642

    Standard


    ANZEIGE


    im großen und ganzen schließe ich mich inuyasha an...

    ich fand ehrlich gesagt die ganze osterweiterung schon extrem zu früh .... europa bebt noch nach von der währungsunion und durchlebt eine gewaltige kriese der wirtschaft und sozialsysteme... anstatt jedoch zu stabilisieren klebt sich die eu erst mal eine reihe neuer kandidaten ans bein, deren wirtschafts und sozialsysteme zum teil alles andere als stabil sind...

    wenn russland eines tages wirtschaftlich stabil ist und endlich einmal eine demokraie geworden ist ( ich kann in putin einfach keinen demokraten sehen und das system, das putin etabliert hat ist von demokratie soweit weg wie der präsident selbst ), wenn überdies europa sich gefangen und gefestigt hat, wenn wir also eine verfassung haben und wenn die europäischen bürger selbst einmal das gefühl haben in einem demokratischen europäischen staat zu leben, dann denke ich sollte diese frage nach einer weiteren erweiterung um russland dem volk gestellt werden... jedoch sollten solche fragen zukünftig eben dem volk überlassen werden und nicht dampfmaschinen wie unserem herrlichen großadministrator und reformator schröder.
    Welche Bürgerrechte muss man beschneiden um eine gewalttätige Reaktion zu provozieren? Wir werden es bald wissen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

innereuropäische Konflikte im Umgang mit Russland

eu beitritt russland

interview zum eu-beitritt russland

wäre wenn russland mitglied in der eu ist

soll russland der eu beitreten

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Russland/Georgien
    Von slawik im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.08.2008, 23:31
  2. Verrohtes Russland
    Von streicher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 31.08.2007, 17:32
  3. Terroranschlag in Russland
    Von general im Forum Kriege, Krisen und Terrorakte
    Antworten: 82
    Letzter Beitrag: 01.09.2004, 19:41
  4. Russland
    Von bombaholik im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 00:15
  5. Machtkämpfe in den USA und in Russland
    Von Esajas im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.11.2003, 11:53

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •