Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 83

Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #1
    Meister
    Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    208

    Standard Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs


    ANZEIGE


    Trotz dessen das wir Deutschen die Laborratten der Pharmaindustrie sind, wird man beim Arzt belächelt wie ein Idiot wenn man die unten genannte Fakten aufzählt. Wie kommt das? Wo ist die Menschenwürde? Darf man sich in diesem Staat die Art seiner Heilung/Genesung nicht selber aussuchen? Warum muss man erst in den Tod medikamentiert werden bevor man solch ein natürliches Heilmittel legal an sich selbst anwenden?

    Cannabis Inhaltsstoff THC hemmt Ausbreitung von Krebszellen

    Der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) hemmt einer Laborstudie der Universität Rostock zufolge die Ausbreitung von Krebs. Wie die Hochschule mitteilte, wiesen die Pharmakologen Robert Ramer und Burkhard Hinz in Zellkulturen nach, dass der THC die Auswanderung von Tumorzellen in umliegendes Gewebe bremst. Im Körper können durch diese Auswanderung Metastasen entstehen. Ermöglicht wird die Wanderung durch gewebezersetzende Enzyme, die von den Krebszellen produziert werden.
    3sat.online


    Cannabinoid-Rezeptor schützt vor Darmkrebs

    Die Krebsforscher um Raymond DuBois von der University of Texas in Houston entdeckten, dass der Rezeptor, der auf der Oberfläche von Zellen sitzt, bei den meisten Darmtumoren weitgehend inaktiv ist. Schon frühere Studien hatten ergeben, dass körpereigene Cannabinoide den Darm vor Entzündungen schützen, und damit vermutlich auch das Tumorrisiko senken. Die Mediziner aus Houston berichten in der Zeitschrift »Cancer Research« (Bd. 68, S. 646, dass in 18 von 19 Tumorgewebe-Proben und in neun von zehn Darmkrebs-Zelllinien das für CB1 verantwortliche Gen zwar intakt war, aber durch Anlagerung einer Methylgruppe ausgeschaltet. »Wir haben entdeckt, dass die CB1-Expression in den meisten Darmtumoren verloren ist und dass dann ein krebsförderndes Protein den Zelltod verhindern kann«, sagt DuBois.
    Tierversuche und Zellkulturexperimente weisen nach Angaben der Hochschule darauf hin, dass Cannabinoide auch in der Lage sind, Krebszellen an der Teilung zu hindern und sogar zu töten und so das Wachstum von Tumoren bremsen können.

    Cannabinoid-Rezeptor schützt vor Darmkrebs

    Kleinkind mit Gehirn Tumor wird mit Cannabis Öl behandelt
    Dad Gives Cannabis Oil to Toddler Battling Brain Cancer - Medical Marijuana - YouTube


  2. #2
    Lehrling Benutzerbild von Indigo92
    Registriert seit
    08.10.2011
    Ort
    Das Wunderland
    Beiträge
    18

    Standard AW: Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs

    Belächelt wird man, weil in diesem Land jeder Zweite eine Doppelmoral zu wahren pflegt. Der Besitz von Cannabis ist ja schließlich ILLEGAL, und daher ist es eine wirklich schlimme Droge, wohingegen Alkohol ja soo viel harmloser ist, denn das ist ja schließlich erlaubt. Ergo kann man Lobeshymnen auf diese schreckliche Droge ja auch nicht gutheißen. Wundert dich das wirklich?
    An eye for an eye only ends up making the whole world blind.
    - Mohandas Gandhi

  3. #3
    Geheimer Meister Benutzerbild von Aventor
    Registriert seit
    29.12.2010
    Beiträge
    399

    Standard AW: Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs

    Hallo!

    Ich oute mich mal. Als ich 18 Jahre war habe ich in einer abgefuckten Kifferdiscothek, während "Enter Sandman" von Metallica lief, drei oder viermal an einen Joint gezogen. Dann hab ich mir das Ding nochmal angeguckt und ein frisches Weizen geholt. Ich kann damit nichts anfangen. Für die jüngeren. Ich möchte für keines von beiden werben, aber ich habe gesehen was aus Kiffern werden kann. Nicht gut -

    Liebe Grüße
    Aventor
    Liebe Grüße
    Aventor

  4. #4
    Meister Benutzerbild von Baronesse de Berjaraque
    Registriert seit
    27.08.2011
    Ort
    auf dem Schloss
    Beiträge
    212

    Standard AW: Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs

    Zitat Zitat von Indigo92 Beitrag anzeigen
    Belächelt wird man, weil in diesem Land jeder Zweite eine Doppelmoral zu wahren pflegt. Der Besitz von Cannabis ist ja schließlich ILLEGAL, und daher ist es eine wirklich schlimme Droge, wohingegen Alkohol ja soo viel harmloser ist, denn das ist ja schließlich erlaubt. Ergo kann man Lobeshymnen auf diese schreckliche Droge ja auch nicht gutheißen. Wundert dich das wirklich?
    Sagt ma Leute aber lesen könnt ihr oder? Cannabis in der Form, in der es als Medikament eingesetzt wird könnt ihr doch nicht mit dem Gebraucht als Sucht- und Rauschmittel gleichsetzen. Imho haben ja viele Medikamente, wenn man sie mißbraucht, toxische Wirkung und können auch zur Sucht führen.

    Dass Akohol keine Droge sein soll steht auch nirgends. Da haben wir doch schon wieder des Pudels Kern: Wie man mit Rausch- und Suchtmitteln umgeht, wer sie konsumiert und zu welchem Zwecke ist ausschlaggebend.

    Solange ich mir nicht sicher bin, dass das Gehirn meiner Kinder oder meines durch Cannabisgenuss keinen Schaden nimm, werde ich ihn sicherlich nicht für gut heißen. Ausserdem sollte sich jeder Mensch, der ein Suchtpotenzial hat darüber Gedanken machen. Gesünder wird der nicht, durch Abhängikeit und Konsum von Drogen jeglicher Art.

    Nun Cannabis zu legitimieren weil es unter anderem auch in der Medizin Verwendung findet ist ja eine lustige Sicht der Welt. Widiwidiwie sie uns gefällt.

    Gruß

    Baronesse
    Geändert von Baronesse de Berjaraque (09.10.2011 um 10:39 Uhr)
    Das Schwert ist noch einsatzbereit und wird bei Bedarf auch eingesetzt.

  5. #5
    Dudeist Benutzerbild von a-roy
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    Kapelle der Gefahren
    Beiträge
    7.476

    Standard AW: Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs

    O.K., das mit Darmkrebs ist schon 'ne coole Sache, aber bei Prostatakrebs hilft es nicht viel, Bob Marley + Dennis Hopper können ein Lied davon singen, + die waren überzeugte Kiffer.
    Ansonsten stimm' ich der Baronin zu.
    LOVE>PEACE>FREEDOM>HAPPIENESS
    Korrekte + ehrliche Kommunikation ist nur unter Gleichen möglich

  6. #6
    Meister
    Themenstarter

    Registriert seit
    24.06.2011
    Beiträge
    208

    Standard AW: Cannabis hemmt Ausbreitung von Krebs


    ANZEIGE


    Nun Cannabis zu legitimieren weil es unter anderem auch in der Medizin Verwendung findet ist ja eine lustige Sicht der Welt. Widiwidiwie sie uns gefällt.
    Soso das ist also lustig, Benzodiazepine,Opiate und süchtig machende Schmerztabletten wie Smarties unters Volk zu werfen ist OK, und von selbigen soll man sich erzählen lassen das Hanf eine Teufelskraut ist, während Kleinkinder mit "Biertshirts" bei öffentlichen Veranstaltungen als Littfassäule dienen?...Wo sind da die Bedenken z.b. was Nebenwirkungen bei Medikamenten angeht, ich denke diese haben ganz offensichtlich einen viel größeren Schaden angerichtet an der Volksgesundheit als Cannabis das je könnte. Jaja und die Holländer sind ja auch ein wirklich heruntergekommenes/gekifftes Völkchen

    Hirnschäden durch Cannabis? Wer sagt das?

    Und das wird ignoriert????????
    Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte bestätigt die Größenordnung. Das wären bis zu 300.000 Fälle im Jahr. Nach Einschätzung des Bremer Gesundheitsforschers Gerd Glaeske werden jährlich 16.000 bis 25.000 Todesfälle durch Neben- und Wechselwirkungen verursacht. Exakte Zahlen gibt es nicht.
    Medikamente und Nebenwirkungen - Bis zu 25.000 Todesfälle durch Medikamente - Wissen - sueddeutsche.de

Seite 1 von 14 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

cannabis krebs

cannabis lungenkrebs

marihuana krebs

marihuana lungenkrebs

kiffen krebs

kiffen lungenkrebs

lungenkrebs kiffen

lungenkrebs cannabis

cannabis hemmt metastasen

lungenkrebs marihuana

ausbreitung von lungenkrebs

darmkrebs cannabis

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Krebs ansteckend?
    Von spepe im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 115
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 22:44
  2. Ausbreitung des Universums
    Von Jay Low im Forum Neues aus Forschung und Entwicklung
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 25.10.2004, 12:58
  3. Krebs und Heilung?
    Von minister im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 15.09.2003, 06:59
  4. Die Cannabis Verschwörung
    Von Anonymous im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 23.08.2002, 10:58
  5. cannabis legalisierung
    Von Omnibrain im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 11.06.2002, 17:01

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •