Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 25 bis 30 von 109

eigenurin trinken.....impfung der zukunft ?

Dies ist eine Diskussion zum Thema "eigenurin trinken.....impfung der zukunft ?" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #25
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.666

    Standard


    ANZEIGE


    also irgendwo ist doch die argumentation, dass urin ein produkt ist, das der körper nicht mehr braucht, weil er damit giftstoffe ausscheiden kann, logisch.. wieso sollte man seine giftstoffe wieder trinken?

    bei alkohol halte ich das übrigens für mist, ich habe noch nie nach einem rausch wieder was getrunken..

    naja, es isst ja auch keiner seinen eigenen kot oder?

    ot: ich finde es absolut verantwortungslos, seine kinder nicht zu impfen. ich bin so ziemlich gegen alles geimpft, was es gibt, und war das schon immer.. hat mir insofern genutzt, dass ich keine einzige gravierende krankheit gehabt habe..
    leute wie der threadersteller laufen meiner meinung nach große gefahr, irgendwelchen wunderheilern auf den leim zu gehen, wie man es schon öfter beobachten konnte
    man sollte da schon vorsichtig sein
    -.-When there's nothing left to burn, you have to set yourself on fire-.-

    Für alle Studenten, die auf www.studivz.net registiert sind: join www.ask1.org

  2. #26
    Ritter Rosenkreuzer
    Registriert seit
    10.04.2002
    Beiträge
    5.950

    Standard

    Zitat Zitat von mlha
    warum sagt die schulmedizin >hände weg< ?
    zeig mir das mal.


    Zitat Zitat von _Dark_
    also irgendwo ist doch die argumentation, dass urin ein produkt ist, das der körper nicht mehr braucht, weil er damit giftstoffe ausscheiden kann, logisch.. wieso sollte man seine giftstoffe wieder trinken?
    zeig mir das mal.



    bitte.

    ,
    a.
    d(><)b

  3. #27
    Geselle
    Registriert seit
    23.06.2003
    Ort
    Träger des 7. Oktaeder
    Beiträge
    90

    Standard

    Also eine Erklärung für die Wirksamkeit bei diversen Hautkrankheiten liegt an dem ausgeschiedenen Harnstoff, der die Haut hydratisiert und die Feuchtigkeit speichert. Vielleicht ist die ausgeschiedene Harnsäure auch leicht peelend, keine Ahnung.
    Ich habs einmal probiert zu trinken und fand es einfach bäh, obwohl- so im Sommer mit 2-3 Eiswürfeln und nem Spritzer Zitrone...

  4. #28
    Meister
    Registriert seit
    29.08.2005
    Beiträge
    260

    Standard

    Also wenn ich die Tage mal Zeit und Lust habe, schreib ich die Inhaltsliste hier rein oder such eine im Netz.
    Ist schon verblüffend, was da an gutem drin sein soll unter anderem auch witzigerweise Vanillin oder was in der Art.
    Ich kann mir vorstellen, das was unter Umständen "nicht so gut" ist, wirkt dann wirklich wie eine Art Impfreiz auf den Organismus und trainiert das Immunsystem...

  5. #29
    Geselle
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.09.2005
    Beiträge
    105

    Standard

    auf jeden fall ist es wichtig zu wissen,dass urin als "gesamtprodukt" eine
    in den meisten fällen sterile flüssigkeit ist .

  6. #30
    Geselle
    Registriert seit
    11.10.2004
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    138

    Standard


    ANZEIGE


    Zitat Zitat von r2-d2
    Also wenn ich die Tage mal Zeit und Lust habe, schreib ich die Inhaltsliste hier rein oder such eine im Netz.
    Ist schon verblüffend, was da an gutem drin sein soll unter anderem auch witzigerweise Vanillin oder was in der Art.
    Ich kann mir vorstellen, das was unter Umständen "nicht so gut" ist, wirkt dann wirklich wie eine Art Impfreiz auf den Organismus und trainiert das Immunsystem...
    Jeden Morgen
    Die Eigenharntherapie ist eine Reiz- bzw. Umstimmungstherapie. Urin enthält eine Vielzahl wichtiger Substanzen wie Hormone und deren Abbauprodukte, Enzyme, Vitamine, Mineralstoffe, Harnsäure, Aminosäuren, Salze, Antikörper und Antigene. Durch die ebenfalls im Urin vorhandenen Stoffwechselschlacken werden bei einer Reinjektion kleiner Harnmengen Reize gesetzt, die die Entgiftungs- und Abwehrmechanismen im Organismus aktivieren und anregen.

    Mineralstoffe

    Kalzium
    Wichtig für den Knochenaufbau, für die Nervenfunktion und Herzleistung.
    Kalium
    Wichtig für den Wasserhaushalt des Körpers, für die Nervenfunktion, Muskel- und Herzfunktion.
    Magnesium
    Beruhigt, wichtig für die Enzymbildung, für Nerven-/Muskelfunktion, für den Kohlenhydratstoffwechsel.
    Phosphor
    Wichtig für den Säure-Basen-Haushalt, für die Steuerung der Nährstoffaufnahme und für die Körperenergie.
    Natriumchlorid (Kochsalz)
    Wichtig unter anderem für den Flüssigkeitshaushalt.
    Bromide und Fluoride
    In Spuren enthalten.

    Vitalstoffe

    Eisen
    Wichtiger Blutbestandteil für Sauerstoffversorgung und Enzymaktivität.
    Jod
    Wichtig für die Schilddrüse.
    Schwefel
    Wichtig für die Zellfunktion und Gelenkfunktion.
    Zink
    Wichtig für die Wundheilung, für die Körperabwehr, für den Zuckerhaushalt, für die Prostata, für die Haut, für die Steuerung des Alterungsprozesses, für das Nervensystem.

    Vitamine

    Vitamine sind wichtige Vitalstoffe, die als Induktoren für die unterschiedlichsten Funktionen des Körpers maßgebend sind.
    Vitamin C
    Vitamin-B-Gruppe

    Aminosäuren

    Wichtige Eiweißbausteine für den Körper.

    Immunmodulierende Stoffe

    Greifen in den Abwehrmechanismus ein. Dabei erfüllt beispielsweise das Antinoplastin eine wichtige Funktion, indem es das Wachstum von Krebszellen verhindert. Professor Abderhalden stellte im Urin Fermente fest, die Hinweise auf gestörte Organfunktionen gaben. Schattenfroh wies Anfang des Jahrhunderts Antigene im Urin nach. Ebenso sind Antikörper enhalten, z.B. IgE, bei Gefäßpermeabilität im Harnwegsbereich auch IgM gegen Harnbakterien sowie IgA für Schleimhäute. Studien vom Rockefeller-Institut New York konnten Antikörper gegen Salmonellen, Diphtherie, Tetanus und Polio im Urin Kranker nachweisen. Turner, Rowe von der Universität Birmingham wiesen eine reduzierte Menge Antikörper auch im gesunden Urin nach.

    Weiter hier:
    Link: http://www.goetterkraft.de/hexenwiss...urinchemie.htm

Seite 5 von 19 ErsteErste 12345678915 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

eigenurin trinken

urin trinken gesund

eigenurin trinken wieviel

pipi trinken

urin trinken gefährlich

Alten Urin trinkenurin trinken schädlichfremdurin therapieurin trinken therapieeigenurin trinken gefährlichfremdurin trinkeneigenurin trinken gesund

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Schweinegrippe, Impfung
    Von agasonido im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 171
    Letzter Beitrag: 04.07.2012, 15:46
  2. "Viel trinken" – Propaganda der Getränkeindustrie?
    Von rootkit im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 18.05.2012, 16:52
  3. Grippewelle rollt an - Impfung sinnvoll?
    Von Don im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 175
    Letzter Beitrag: 10.03.2005, 15:44
  4. Trinken?
    Von OTO im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 31.07.2003, 19:51

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •