Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 42 1234511 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 252

Vogelgrippe breitet sich aus-BRD schlecht vorbereitet

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Vogelgrippe breitet sich aus-BRD schlecht vorbereitet" im "Schulmedizin und Homöopathie" des Bereiches "Wissenschaftliches"

  1. #1
    Großmeister-Architekt
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Absurdistan
    Beiträge
    2.777

    Standard Vogelgrippe breitet sich aus-BRD schlecht vorbereitet


    ANZEIGE


    nachdem sich die vogelgrippe in russland weiter westlich ausbreitet, wird ein übergreifen nach europa befürchtet.

    auch für deutschland werden erhebliche gefahren gesehen.

    [schily] äußerte die Erwartung, dass sich die Bundes- und Landesbehörden auf diese Krankheit vorbereiteten und alle notwendigen Maßnahmen ergriffen.

    dem ist aber in der realität nicht so:

    Auf welchem Weg das Killervirus zu uns kommen wird, ist noch unklar, dass es kommen wird, darin sind sich die Experten einig. Ein Krisenszenario auf das Deutschland nur unzureichend vorbereitet ist. Inzwischen gibt es zwar den von der Weltgesundheitsorganisation geforderten Nationalen Grippe-Pandemieplan, der regelt, was im Ernstfall zu tun ist. Und die Bundesländer haben auch so genannte antivirale Medikamente bestellt, um die Bevölkerung auch während der drei bis sechs Monate dauernden Übergangszeit bis ein Impfstoff gegen das Virus entwickelt ist, zu schützen. Doch das Problem von der ursprünglich geplanten und vom Robert-Koch-Institut empfohlenen Menge, die für mindestens 20 Prozent der Bevölkerung reichen sollte, wurde von den Ländern nur knapp die Hälfte geordert
    gerade mal zwei bundesländer haben 15% dieser medikamente geordert, was immer noch unter den empfohlenen 20% liegt, der rest gibt sich gar mit der hälfte, also 10% zufrieden.

    O-Ton: Prof. Bernhard Ruf
    "Warum die Länder jetzt deutlich unter diesen Vorgaben sowohl der bundeseignen Pandemiekommission als auch der WHO-Empfehlung liegen, bleibt uns, bleibt den Experten völlig unklar. Unter 10 Prozent heißt, dass wir auswählen müssen, wen wir behandeln. Man muss auswählen, wen behandle ich vorsorglich und das muss die Politik der Bevölkerung erklären, wie sie dann eine Rangfolge aufstellt, wer behandelt wird und wer nicht."

    Etwa 200 Millionen Euro sollte die von den Experten geforderte Abnahmemenge kosten. In Zeiten knapper Kassen sei das nicht drin, so die Argumentation vieler Bundesländer und einige wollten deshalb erst gar keinen Vorrat an antiviralen Medikamenten anlegen. Doch dann kam die angeblich rettende Idee: Ein Pool soll gebildet werden, aus dem sich jedes Land im Notfall bedienen kann. Das senke die Kosten und schütze trotzdem noch ausreichend die Bevölkerung:

    O-Ton: Werner Schnappauf
    "Von der theoretisch verfügbaren Menge sind in der Tat nur etwa 50 Prozent abgenommen worden, wenn gleich man sagen muss, dass durch den Gedanken einer Poolbildung, also wenn sie so wollen einer Art Nachbarschaftshilfe der Länder in Deutschland, die Mengen entsprechend auch reduziert werden konnten, um eine Versorgung der Bevölkerung zum Zwecke der Therapie sicherzustellen."

    O-Ton: Prof. Reinhard Kurth, Präsident Robert-Koch-Institut
    "Die Angst, ich will nicht sagen Panik wird ja schon beginnen, wenn in unseren Nachbarländern die ersten Fälle auftauchen und die Mensch-zu-Mensch-Übertragung einwandfrei gesichert ist. Und dann stell ich mir vor, wie so mancher Ministerpräsident der Bundesländer reagieren wird, wenn andere Bundesländer von seinen Vorräten etwas haben möchten, er aber das Virus selbst schon in der eigenen Bevölkerung, im eigenen Bundesland hat und solche Epidemien solche Ausbrüche vollziehen sich ja innerhalb von Tagen mit hoher Geschwindigkeit. Ich hab da große Probleme, was die Psychologie, die Politik in einer solchen Situation dann wirklich bewirkt. Ich glaube nicht, dass das funktioniert."
    nachordern ist nur noch in einem zeitrahmen bis ende des monats möglich, dann ist (erstmal) feierabend:

    Und falls jetzt doch noch einige Bundesländer, vor allem aus dem Norden, auf die Idee kommen sollten, nachzuordern, kann es eng werden: Der Hersteller, der mit Abstand die größte Menge an antiviralen Medikamenten für Deutschland reserviert hat, wird das, was von den Ländern nicht abgenommen wurde, nur noch bis Ende des Monats vorhalten. Dann schließt sich das Zeitfenster, denn weltweit stehen noch viele Staaten in der Warteschlange, so dass Deutschland erst 2007 wieder ordern könnte. Wie gesagt deutschlandweit haben die Bundesländer für den Ernstfall für etwa 10 Prozent der Bevölkerung Vorräte angelegt, statt der geforderten 20 Prozent
    http://www.mdr.de/fakt/aktuell/2104112.html

    sollte der ernstfall eintreten, dann könnte das hier noch sehr "lustig" werden.
    Fürchte dich vor den Gleichgültigen,
    weder töten und verraten sie,
    aber nur mit ihrer stillschweigenden Zustimmung
    gibt es auf der Welt Mord und Verrat.

    resistance=existence

  2. #2
    Intendant der Gebäude
    Registriert seit
    06.05.2002
    Ort
    Superland
    Beiträge
    1.398

    Standard

    Ohoh. kann jemand hier ein paar allgemeine Infos zur Vogelgrippe niederschreiben ? Schützen sich andere Länder besser ? Wenn Polen eine perfekte Impfung macht, könnte das Virus doch nicht vordringen oder ?

  3. #3
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    07.02.2003
    Ort
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Beiträge
    379

    Standard

    Kam nicht letztens auf "Monitor" oder so nen Bericht dass diese ganze Vogelgrippe-Sache mehr oder weniger von der Pharmaindustrie gehyped wurde?
    Dort wurde jedenfalls nen ominöses,dem Schweizer Pharmariesen Roche nahestehendes Institut als Initiator der Kampagne entlarvt.
    Und dass deren Sprecher immer wieder auf ein bestimmtes Produkt hinwies,obwohl wohl auch andere Mittel existieren machte mich jedenfalls stutzig.
    Einfach mal nach und über den Urheber dieser Story forschen.
    menschen töten menschen aus neugier
    es ist immer die gier - Taktlo$$
    http://www.taktloss.de
    http://www.internetisshit.org/

    http://www.youtube.com/watch?v=KdguZcI9Qss - Wir haben die Züge schön

  4. #4
    Auserwählter Meister der Fünfzehn
    Registriert seit
    19.03.2003
    Beiträge
    2.202

    Standard

    Roche: Gewinnsprung mit der Vogelgrippe?
    Das Virus hat sich in der Wirtszelle vermehrt und will sich nun auf neue Opfer stürzen. Aber es kommt nicht mehr durch die Zellwand, weil ein Enzym auf der Virenoberfläche plötzlich blockiert ist. Schuld dran ist Tamiflu, das weltweit einzige Medikament, das die Grippe stoppen kann. Es wirkt bei einer ganzen Reihe von Grippevarianten und dazu gehört auch die asiatische Vogelgrippe.

    Ein Volltreffer für den Hersteller, den Schweizer Pharmakonzern Roche. Sein Aktienkurs ist bereits in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen, in Japan legte die dortige Roche-Tochter sogar um 7% an einem Tag zu. Anleger erwarten ein dickes Geschäft, falls die fiese Vogelgrippe weiter um sich greift. Dann nämlich wollen die betroffenen Länder Krankenhauspersonal, Ordnungskräfte und Kontaktpersonen flächendeckend mit Tamiflu versorgen. Allein Deutschland rechnet mit 3 Mio. Behandlungseinheiten, die Regierungen von Japan und Vietnam haben bereits bei Roche angeklopft.
    http://www.swr3.de/info/boersenman/archiv/20040205.htm

    Neben Tamiflu von Roche ist soweit mir bekannt auch Zanamivir von GlaxoSmithKline in diesem Kontext von BEdeutung.

    Das "ominöse Institut" war m.W. mal wieder das Robert-Koch- Institut , da wurden verschiedene Szenarien "durchdacht".
    Zum RKI vgl. auch die Vorfälle um MON 863 in diesem Thread


    @samhain: die wirkliche momentane Gefahr kann ich natürlich nicht beurteilen, kommerzielle Gründe für den Medienhype sollten nicht übersehen werden - aber der Hinweis auf Rangfolgen bei derartigen Vorfällen ist sicher generell bedenkenswert...
    "Currently, however, our PSYOP campaigns are often reactive and not well organized for maximum impact." -- US DoD 2003

  5. #5
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    07.02.2003
    Ort
    Baden-Württemberg - BC AltA!
    Beiträge
    379

    Standard

    nope Hives,es war eben nicht das Robert-Koch Institut das das Thema so massiv in die Medien brachte,die "Prognosen" wurden vielleicht übernommen,aber den Hype(u.a. mit Schlagzeilen wie "160000 Tote befürchtet...") haben andere ausgelöst.
    War sowas in Richtung BriefkastenInstitut.

    Edit:
    http://www.wdr.de/tv/monitor/beitrag...id=729&sid=133

    "Institut für Gesundheitsaufklärung" hieß dieses Institut.
    menschen töten menschen aus neugier
    es ist immer die gier - Taktlo$$
    http://www.taktloss.de
    http://www.internetisshit.org/

    http://www.youtube.com/watch?v=KdguZcI9Qss - Wir haben die Züge schön

  6. #6
    Auserwählter Meister der Fünfzehn
    Registriert seit
    19.03.2003
    Beiträge
    2.202

    Standard


    ANZEIGE


    ach so... da war offenbar das rki noch zu vorsichtig
    "Currently, however, our PSYOP campaigns are often reactive and not well organized for maximum impact." -- US DoD 2003

Seite 1 von 42 1234511 ... LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

Adel Massaad Spiegel

seidenschwanz maul und klauenseuche

arzt als vater praktisch

homöopathischie für mausernden vogel

krisenszenarien RKImassaad SPIEGEL vom 7. Februar 2011 S.9spergebiete für prostitotionvogelgrippe todeswahrscheinlichkeitvorfälle adel massaadadel massaad und vollblutpferdecystus darminfektevogelgrippe hype

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. NWO - schlecht oder gut?
    Von Fragezeichen im Forum Verschwörungen, Verschwörungstheorien und NWO
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.07.2010, 08:39
  2. Tödlicher Super-Erreger breitet sich aus
    Von Boas im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 30.04.2008, 13:48
  3. Wer profitiert von der Angst vor der Vogelgrippe?
    Von Maximilian_Che im Forum Schulmedizin und Homöopathie
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 04.06.2006, 11:48
  4. Satanismus=schlecht?!?
    Von haruc im Forum Glaube und Religion
    Antworten: 57
    Letzter Beitrag: 02.08.2003, 21:29
  5. Wie breitet sich die Atombombe aus?
    Von streicher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.09.2002, 11:15

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •