Anzeige

Willkommen auf Weltverschwoerung.de


Das Forum für Fragen zu Zeitgeschehen, Geheimgesellschaften, Verschwörungen, Unerklärlichem und natürlich dem Weltuntergang 2012.
  •  » Du schenkst der öffentlichen Berichterstattung keinen Glauben mehr?
  •  » Du suchst Gleichgesinnte mit Spass am Diskutieren?

...dann bist Du jetzt am Ende Deiner Suche angelangt!


Bei uns findest Du bereits mehr als 17.000 Gleichgesinnte und täglich werden wir mehr.


Ja, ich möchte mitmachen!


Die Nutzung von Weltverschwoerung.de ist und bleibt vollkommen kostenlos. Registrierte Benutzer sehen übrigens keine Werbung auf Weltverschwoerung.de Wir freuen uns auf Dich!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 29

Das Nichts, oder die Konsequenz des Wissens.

Dies ist eine Diskussion zum Thema "Das Nichts, oder die Konsequenz des Wissens." im "Philosophisches und Grundsätzliches" des Bereiches "Nachdenkliches"

  1. #1
    Lehrling
    Registriert seit
    09.05.2002
    Beiträge
    23

    Standard Das Nichts, oder die Konsequenz des Wissens.


    ANZEIGE


    Die Konsequenz des Nichts, oder der Mensch der glaubt zu wissen!

    Ich habe eine längere Pause gemacht, auch um zu lernen was in mir passiert. Ich wurde mehrfach angesprochen ob ich das Leben und die Menschen verachte und habe meist mit Ja geantwortet. Doch ich habe erfahren dürfen das ich falsch lag. Ich liebe im Grunde meines Herzens den Menschen und seine Existenz. Wenn ich auch meine oft als übersehbares Ereignis betrachtete. Zum Thema der Gefühle und das Denken der Gefühle hatte ich ja schon ausgelassen, und ich hatte versucht mit dem erlangten Wissen weiterzukommen. Es gab Gespräche mit Menschen die mir lieb und teuer sind und Austausch mit Menschen die meine Existenz nicht kennen. Ich glaubte immer viel zu wissen und meiner Meinung sicher zu sein. Doch in der letzten Zeit hatte ich sehr viel lernen dürfen und habe begriffen das mein Wissen auf das ich mich berufen hatte ein Teil der Vergangenheit war welche ich immer noch nicht bewältigt habe. Daher werde ich in Zukunft das Wissen hinterfragen müssen, mehr wie ich es immer getan habe.

    Aber nun zum Thema.

    Was ist Wissen? Ich habe versucht das Wissen als ein feststehendes Quantum zu betrachten, eine festgelegte Menge die zwar variieren kann; dabei jedoch die Gesetze unserer Physik befolgt. Und ich lag falsch! Wissen ist Macht schrieb mir mal einer, und ich lachte. Ich sagte damals das Wissen natürlich Macht ist. Doch ich wusste nichts über die Bedeutung der Worte. Ich habe für mich diesen Satz inzwischen umgebaut, so dass ich ihn auch gut in meinem Leben verwenden kann. Wissen schafft Macht! Auch hier das Wortspiel der Giganten. Die Wissenschaft => Macht. Ich habe stets geglaubt das alles Wissen schon immer existiert, doch es nur erlernt werden kann. Wenige Menschen waren meiner Meinung in der Lage Wissen zu haben ohne zu lernen. Auch hier musste ich mich korrigieren. Wir versuchen immer das volle Glas wasser zu verstehen, verstehen jedoch nicht warum ein Leeres den gleichen Wert hat. Ja, die Gläser sind gleichwertig. Denn das Nichts ist das wirklich interessante. Im Nichts entsteht das sein. Ist es nicht immer der leere Weltraum welcher als Geburtsort allem Lebens bezeichnet wird? Ist es nicht die tiefe See die das Geheimnis des Landlebens birgt? Ich habe begonnen das Nichts als Alles zu betrachten und sehe immer mehr was um mich herum passiert. Wenn alles was ist aus dem Nichts kommt, was ist das Nichts dann? Nein, ich bin immer noch ungläubig im Sinne der Religionen. Wir sind ein Teil des Nichts und sollten uns mal versuchen an das zu halten was in uns steckt. Ich sehe da die Wirkliche Evolution; das wirkliche Leben und seine Ziele.

    Alles was ich weiß; ist das ich nichts weiß!

    Mögen meine Freunde mich verstehen; die Kritiker mich achten und der Zyniker beginnen zu denken.

    In diesem Sinne ein anderer Legat.
    .....der Weg ins Licht führt durch die Nacht; die Nacht braucht das Licht - sowie das Licht die Nacht. Nie kann eines ohne das andere sein......

  2. #2
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    20.04.2002
    Beiträge
    704

    Standard

    :o Hallo
    Du hast meine Gedanken dargelegt,aber wen wunderts,mich nicht.
    Wissen ist nur die Summe von gemachten Erfahrungen ,die schlechten -wie die guten.und sie nehmen kein Ende...es gibt kein Ende.
    Der Anfang ist das Ende...und umgehrt...

    Ein Zyniker und ein Freund
    Wir sind Gottes Spielwiese.Nur ein erbärmlich gescheitertes genetisches Experiment..
    "Er" liebt es,zu "spielen"...

  3. #3
    Vollkommener Meister
    Registriert seit
    15.07.2002
    Ort
    human body, munich, germany
    Beiträge
    542

    Standard

    @chronozon:

    da wuerde ich aber ienen unterschied machen.

    weisheit ist das ergebnis von erfahrungen (und zwar ohne "nur").
    "wissen" ist eher das ergebnis von bildung. bildung ist aber zweifelhaft,
    da sie die vergangenheit in die gegenwart transportiert.

    - QuadWord
    -------------
    718

  4. #4
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Aran Islands, Ireland
    Beiträge
    333

    Standard

    Hm, und wieder befinden wir uns in den Schatten der Polarität.
    Was "ist" auf einer anderen Ebene?

    Ist das Nichts Alles?
    Sehen wir es mal so:
    Wenn ALLES erlernt ist, gibt es sonst nichts mehr zu tun, aus und vorbei.
    Wenn nur NICHTS existiert, dann wird auch nie mehr draus werden, weil sogar der Anstoß fehlt, ETWAS zu werden/lernen.
    Sind also Perfektion und Nichts zwei Seiten der selben Münze? Ich rede nicht von den fernöstlichen Vorstellungen, nicht von Nirvana.

    Was ich sagen will ist: Jede Form von Existenz besteht nur dadurch, dass sie ETWAS ist, weder NICHTS noch ALLES.
    ALLES kann niemals existieren, denn Existenz setzt einen Lernvorgang voraus, der bei Perfektion nicht mehr möglich wäre (soweit zumindest aus meinem menschlich-subjektiven Verständnis von Perfektion).
    I am Eireannach,
    I am the one to save me.
    I am the one to give sense to my existence.
    I am the one to decide about my personal "yes" and "no".
    I am subject to no one but myself and my inner will.

    I AM I AM I AM!

  5. #5
    Geheimer Sekretär
    Registriert seit
    11.04.2002
    Ort
    Daneben
    Beiträge
    800

    Standard

    Moin...

    Jenes Nichts kann wohl kaum Alles sein, denke ich.
    Als Vergleich: Ein leeres Blatt Papier kann nach Gebrauch das allerschönste Gedicht, oder die ergreifendste Melodie aller Zeiten auf sich tragen - aber der Wert liegt dann nicht im Papier.
    Es dient lediglich als "Raum". So, wie das Nichts von allen möglichen Dingen ausgefüllt werden kann!
    Gut - die leere Hülle mag von Wert sein, als möglicher Behälter für "achtenswerte" Existenzen; und dadurch, dass sie jenen Dingen eine Existenzplattform bietet... aber mehr nicht!

    Ach ja...

    Es schrieb Der Legat:
    Wenn alles was ist aus dem Nichts kommt, was ist das Nichts dann?
    Tja - was nur???
    Alles entsteht in das Nichts hinein! Soviel kann ich wohl stehenlassen...
    Woher Alles kommt? Das kann eine gaaanz andere Geschichte sein...
    Zumindest muss man das Nichts kaum als "Mutter" betrachten...
    Sag ich jetzt mal einfach so!

    Beste Grüße erstmal.......
    ...man muss Flügel haben, wenn man den Abgrund liebt.......

  6. #6
    Geheimer Meister
    Registriert seit
    09.04.2002
    Ort
    Aran Islands, Ireland
    Beiträge
    333

    Standard


    ANZEIGE


    Man sollte sich das aber auch mal so überlegen:
    Wenn ALLES ist, kann man sich vielleicht gar nicht mehr daran erfreuen, weil man keine Vergleichsmöglichkeiten hat. Es gibt kein "besser" oder "schlechter", denn ALLES ist in EINEM zusammengefasst. Es gibt keinen Fortschritt mehr, es IST nur noch, eben genauso wie ein leeres Blatt, das niemals beschrieben oder bemalt werden wird.
    I am Eireannach,
    I am the one to save me.
    I am the one to give sense to my existence.
    I am the one to decide about my personal "yes" and "no".
    I am subject to no one but myself and my inner will.

    I AM I AM I AM!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Diese Seite wurde bereits mit folgenden Suchworten gefunden:

gott akzidentell filetype:html

Woher alles kommt Gedicht

Werbung

Anzeige

Ähnliche Themen

  1. Warum die Menschheit nichts ändern will oder kann.
    Von Baal im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 194
    Letzter Beitrag: 29.10.2011, 18:43
  2. Ich habe nicht viel Zeit, es geht um alles oder nichts - und es ist brisant
    Von Charlet Chamberlain im Forum Angebote, Werbung und Kommerzielles
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.09.2011, 12:31
  3. Das Prinzip des verbrannten Wissens
    Von streicher im Forum Zeitgeschehen, Politik und Gesellschaft
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 09.01.2006, 15:41
  4. Der größte Feind des Wissens ...
    Von Trestone im Forum Philosophisches und Grundsätzliches
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 04.12.2003, 13:41
  5. Nichts geht verloren - oder: Totale Überwachung
    Von CarpeDiem im Forum Freimaurer, Illuminaten und andere Geheimbünde
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.05.2003, 09:00

Stichworte

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •